1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stanford: Autonomer Delorean zeigt…

Gefahren frühzeitig erkennen und Geschwindigkeit reduzieren

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gefahren frühzeitig erkennen und Geschwindigkeit reduzieren

    Autor: M.P. 23.12.19 - 10:30

    wäre besser.
    Aber natürlich ist manche Gefahr ggfs für die Sensoren des autonomen Autos nicht erkennbar, und da ist natürlich ein "Plan B" immer gut ...

    Ein autonomes Auto, das seine Passagiere im Regelbetrieb im normalen Verkehr im Drift durch die Autobahnausfahrt chauffiert um Zeit zu sparen sollte es aber nicht geben ...

  2. Re: Gefahren frühzeitig erkennen und Geschwindigkeit reduzieren

    Autor: ko3nig 23.12.19 - 10:41

    *facepalm*

  3. Re: Gefahren frühzeitig erkennen und Geschwindigkeit reduzieren

    Autor: Bouncy 23.12.19 - 10:47

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein autonomes Auto, das seine Passagiere im Regelbetrieb im normalen
    > Verkehr im Drift durch die Autobahnausfahrt chauffiert um Zeit zu sparen
    > sollte es aber nicht geben ...
    Dabei war doch genau das der Plan. Schön, dass es dir wichtig schien, diese weise Einsicht hier zu posten... :p

  4. Re: Gefahren frühzeitig erkennen und Geschwindigkeit reduzieren

    Autor: Emulex 23.12.19 - 10:56

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ein autonomes Auto, das seine Passagiere im Regelbetrieb im normalen
    > Verkehr im Drift durch die Autobahnausfahrt chauffiert um Zeit zu sparen
    > sollte es aber nicht geben ...

    Driften ist auf Asphalt eigentlich immer langsamer.

  5. Re: Gefahren frühzeitig erkennen und Geschwindigkeit reduzieren

    Autor: Citadelle 23.12.19 - 11:07

    Habe leider kein Auto dass in die Zukunft sehen kann,
    um mir zu sagen ob es in Zukunft Autos gibt,
    die in die Zukunft sehen können...

  6. Re: Gefahren frühzeitig erkennen und Geschwindigkeit reduzieren

    Autor: bigm 23.12.19 - 11:10

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Driften ist auf Asphalt eigentlich immer langsamer.

    Sieht aber cool aus..
    Ich hoffe so ne Funktion kommt nie.
    Ich sehe die Jugend dann aus Spaß im Kreisverkehr mit der Elektrik spielen.
    Wobei das recht kurzweilig sein dürfte.
    Driften macht halt nur Spaß wenn Mensch die Maschine beherrscht und nicht umgekehrt..
    Ein Automatikprogramm lässt jeden Reiz daran verblassen....

    Aber genau so etwas ist in Zukunft vielleicht mal wichtig.
    Kann ein Auto bei 140kmh noch ein schlenker auf der Autobahn machen oder bei 100kmh auf der Landstraße ohne abzufliegen oder nicht.

    Allerdings muss bzw. wär das ein Fall für ne neue generation Menschen.
    Überlegt mal ihr sitzt hinterm Steuer und urplötzlich wollt ihr selbst eingreifen weil eine Situation X entsteht und das Auto überstimmt euch und macht Y...
    Wäre wohl nicht zulässig aber ok...

  7. Re: Gefahren frühzeitig erkennen und Geschwindigkeit reduzieren

    Autor: schap23 23.12.19 - 11:12

    Wenn die KI das Auto so beherrscht, wie es manche Stuntleute können, dann stellt sich wahrscheinlich kaum mal die Frage, welche Person der Wagen den umfährt, denn im Gegensatz zu einem normalen Autofahrer kann es dann allen ausweichen im Zweifelsfall mit einer 180º-Kehre.

    Das Driften in der Autobahnausfahrt ist bei Aquaplaning praktisch (ich habe so mal mein Auto gerettet), aber als Regelmanöver einfach zu teuer, weil die Reifen rasch abgenutzt sind.

  8. Re: Gefahren frühzeitig erkennen und Geschwindigkeit reduzieren

    Autor: JouMxyzptlk 23.12.19 - 11:35

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gefahren frühzeitig erkennen und Geschwindigkeit reduzieren
    > wäre besser.

    Das bleibt den AUFMERKSAMEN Menschen vorbehalten. Deren Anteil ist aber zu gering. Prozentual an sich gleich geblieben. Aber bei x-facher Verkehrsdichte gibt es, in absoluten Zahlen, eben zu viele unaufmerksame.

    > Aber natürlich ist manche Gefahr ggfs für die Sensoren des autonomen Autos
    > nicht erkennbar, und da ist natürlich ein "Plan B" immer gut ...

    Den brauchst mal sowieso fast immer. Es kann immer mal ein Reifen platzen weil man was auf der Fahrbahn erwischt.

    > Ein autonomes Auto, das seine Passagiere im Regelbetrieb im normalen
    > Verkehr im Drift durch die Autobahnausfahrt chauffiert um Zeit zu sparen
    > sollte es aber nicht geben ...

    Wieso nicht, wenn alle das machen wird es der Normalfall.
    Aber Sprit- und Reifenverbrauch sorgen dafür dass es nicht zu Normalfall wird.

  9. Re: Gefahren frühzeitig erkennen und Geschwindigkeit reduzieren

    Autor: M.P. 23.12.19 - 11:41

    bigm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Automatikprogramm lässt jeden Reiz daran verblassen....

    Selbst auf dem Beifahrersitz beim Driften in einem Auto mit Fahrer mitzufahren ist deutlich irritierender, als am Steuer so etwas selber zu machen ...

    Es lässt wahrscheinlich nicht nur den Reiz verblassen, sondern könnte auch das letzte Essen wieder nach oben befördern ...

  10. Re: Gefahren frühzeitig erkennen und Geschwindigkeit reduzieren

    Autor: M.P. 23.12.19 - 11:50

    Ich meinte das eher so, dass dem Autopiloten das Driften nur für den absoluten Notfall erlaubt sein sollte. Vor der Gefahrenabwehr sollte der Autopilot darauf trainiert werden, seine Geschwindigkeit dem Straßenzustand anzupassen, und Extremsituationen zu vermeiden ...

    Wobei die Dreistigkeit im Berufsverkehr dazu führen könnte, dass man länger unterwegs ist: Da quetscht sich bei langsam fließendem Ausfädelverkehr vor einem Autobahnkreuz bestimmt häufig jemand in den Sicherheitsabstand, wenn der Autopilot immer penibel auf Einhaltung achtet ... wo einem menschlichen Piloten spätestens nach dem dritten "Vordrängler" der Magensäurepegel steigt, und er auf den Sicherheitsabstand pfeift und "Kampflinie" fährt ...

  11. Re: Gefahren frühzeitig erkennen und Geschwindigkeit reduzieren

    Autor: M.P. 23.12.19 - 11:56

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Wieso nicht, wenn alle das machen wird es der Normalfall.
    > Aber Sprit- und Reifenverbrauch sorgen dafür dass es nicht zu Normalfall
    > wird.

    So lange der Verkehr gemischt ist, sollten die menschlichen Piloten nicht in Situationen gelockt werden, die sie oder ihr Auto nicht beherrschen...
    Von da her ist ein im Affenzahn auf der letzten Rille die Auffahrt heraufbrausender autonomer Wagen eine Gefahr, weil der die Vorausfahrer zu Geschwindigkeiten animieren könnte, die sie nicht beherrschen....

    Ich versuche immer besonders unauffällig und vorhersehbar zu fahren, wenn ich einen unsicheren Autofahrer im Dunstkreis entdecke ...

  12. Re: Gefahren frühzeitig erkennen und Geschwindigkeit reduzieren

    Autor: quineloe 23.12.19 - 11:59

    bigm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Emulex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Driften ist auf Asphalt eigentlich immer langsamer.
    >
    > Sieht aber cool aus..

    eher cringe. Besonders toll immer dann, wenn man plötzlich anhalten muss, weil da einer mit Blaulicht kommt...

    Verifizierter Top 500 Poster!

  13. Re: Gefahren frühzeitig erkennen und Geschwindigkeit reduzieren

    Autor: Metalyzed 23.12.19 - 13:01

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bigm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Emulex schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Driften ist auf Asphalt eigentlich immer langsamer.
    > >
    > > Sieht aber cool aus..
    >
    > eher cringe. Besonders toll immer dann, wenn man plötzlich anhalten muss,
    > weil da einer mit Blaulicht kommt...

    Kommt der Grinch nicht mit dem Schlitten und mit grünem Licht?

    Hach, diese ganzen unnötigen Wörter aus dem Englischen sind für Ü30 manchmal einfach viel zu kompliziert! Man könnte auch einfach Knecht Ruprecht sagen.

  14. Re: Gefahren frühzeitig erkennen und Geschwindigkeit reduzieren

    Autor: quineloe 23.12.19 - 14:29

    Komisch, dass dich das nicht gestört hat als der vor mir "cool" geschrieben hat. Schrecklich deutsches Wort, oder?

    Verifizierter Top 500 Poster!

  15. Re: Gefahren frühzeitig erkennen und Geschwindigkeit reduzieren

    Autor: bigm 23.12.19 - 14:53

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komisch, dass dich das nicht gestört hat als der vor mir "cool" geschrieben
    > hat. Schrecklich deutsches Wort, oder?

    Das kommt vielleicht davon das cool jeder kennt auch mit ü90 aber cringe nicht mal mir was sagt.. hab ich noch nie gehört das Wort..

  16. Re: Gefahren frühzeitig erkennen und Geschwindigkeit reduzieren

    Autor: M.P. 23.12.19 - 15:09

    Ach, da gibt es immer eine Modeentwicklung. Wenn man Fallada, Goethe oder Hauptmann liest, muss man auch manches deutsche oder eingedeutschte Wort, was die benutzt haben nachschlagen ;-)

  17. Re: Gefahren frühzeitig erkennen und Geschwindigkeit reduzieren

    Autor: schueppi 23.12.19 - 15:12

    Also sorry, kein normaler Mensch denkt dass das hier der autonome Driftmode ist...!?

    Es geht doch darum, dass ein ESP oder sonstige Hilfsmittel es nicht hinbekommen wenn ein Auto wirklich ausbricht. Ein ESP wird sogar manchmal zur Gefahr wenn Schnee im Spiel ist und verhindert, dass ich ein Auto mit einem kontrollierten "Drift" abfange. Je nachdem wie die Situation ist muss man beschleunigen um die Kurve zu halten und auf keinen Fall bremsen. So doof es sich anhört...

    Für mich ist dies ein wichtiger Schritt in autonomes fahren. Es kann und darf nicht sein, dass ein autonomes Fahrzeug nicht mit einer solchen Situation klar kommt. Dann hört es tendenziell auch mit den Meldungen das ein übermotorisierter BMW/Mercedes etc. sich ausversehen in eine Menschengruppe oder einen Baum verirrt hat. Eine intelligente Elektronik mit Kameras hätte dann vermutlich ein kontrollierter Drift eingeleitet, das Fahrzeug an den Strassenrand parkiert und die Polizei verständigt... ;)

  18. Re: Gefahren frühzeitig erkennen und Geschwindigkeit reduzieren

    Autor: quineloe 23.12.19 - 16:51

    Ich kann mich doch jetzt echt nicht davon einschränken lassen, was du alles an Englisch in der Schule verschlafen hast. Gibt's da wenigstens eine Liste, was akzeptabel ist weil du es kennst?

    Verifizierter Top 500 Poster!

  19. Re: Gefahren frühzeitig erkennen und Geschwindigkeit reduzieren

    Autor: Silbersulfid 23.12.19 - 18:29

    Nun, ist ein reguläres Wort der englischen Sprache. Sollte man als Fremdsprache einigermaßen beherrschen

  20. Re: Gefahren frühzeitig erkennen und Geschwindigkeit reduzieren

    Autor: Labbm 23.12.19 - 18:55

    schueppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Es geht doch darum, dass ein ESP oder sonstige Hilfsmittel es nicht
    > hinbekommen wenn ein Auto wirklich ausbricht. Ein ESP wird sogar manchmal
    > zur Gefahr wenn Schnee im Spiel ist und verhindert, dass ich ein Auto mit
    > einem kontrollierten "Drift" abfange.

    Wobei das wohl auch aufs Auto ankommt. Hab schon mehrmals auf dichter Schneedecke nen Automatischen drift erzeugt, weil das ESP wohl erkannte das die Räder in eine andere Richtung zeigen als die momentane Fahrtrichtung ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. XITASO GmbH, Augsburg, Ingolstadt
  2. targens GmbH, Stuttgart
  3. DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
  4. TecAlliance GmbH, Würzburg, Maastricht (Niederlande)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55CX9LA 55 Zoll OLED 120Hz VRR für 1.299€, Samsung GU82TU8079 82 Zoll LED für 1...
  2. 77€ (Bestpreis)
  3. (u. a. WD MyPassport externe HDD 5TB für 99€, Sony KD-55XH9077 55Zoll LED für 799€ (inkl...
  4. (u. a. Lords of the Fallen Game of the Year Edition für 2,50€, Toybox Turbos für 3,33€, Heavy...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme