1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Staupilot: Der Zulassungsstau löst…

Wieso keine "Schiene" auf der Fahrbahn?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso keine "Schiene" auf der Fahrbahn?

    Autor: JensBröcher 02.12.19 - 18:11

    Wieso zeichnet man auf die vielbefahrenen Straßen nicht einfach eine spezielle Markierung auf der die Autos langfahren können. Das würde den autonomen Systemen doch vieles leichter machen. Sie müssten nur dieser Schiene folgen. Diese könnte auch noch weitere Anweisungen enthalten wie Geschwindigkeit usw. So müsste sich das System nicht nur auf das Fehleranfällige Scannen von Verkehrsschildern verlassen.

  2. Re: Wieso keine "Schiene" auf der Fahrbahn?

    Autor: quark2017 02.12.19 - 19:11

    JensBröcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso zeichnet man auf die vielbefahrenen Straßen nicht einfach eine
    > spezielle Markierung auf der die Autos langfahren können. Das würde den
    > autonomen Systemen doch vieles leichter machen. Sie müssten nur dieser
    > Schiene folgen. Diese könnte auch noch weitere Anweisungen enthalten wie
    > Geschwindigkeit usw. So müsste sich das System nicht nur auf das
    > Fehleranfällige Scannen von Verkehrsschildern verlassen.

    Und die Markierungen sind weniger fehleranfällig?

    z.B. bei Schneefall, oder starkem Regen oder Verschmutzungen der Fahrbahn, usw.?

  3. Re: Wieso keine "Schiene" auf der Fahrbahn?

    Autor: Frankenwein 03.12.19 - 08:58

    quark2017 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JensBröcher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso zeichnet man auf die vielbefahrenen Straßen nicht einfach eine
    > > spezielle Markierung auf der die Autos langfahren können. Das würde den
    > > autonomen Systemen doch vieles leichter machen. Sie müssten nur dieser
    > > Schiene folgen. Diese könnte auch noch weitere Anweisungen enthalten wie
    > > Geschwindigkeit usw. So müsste sich das System nicht nur auf das
    > > Fehleranfällige Scannen von Verkehrsschildern verlassen.
    >
    > Und die Markierungen sind weniger fehleranfällig?
    >
    > z.B. bei Schneefall, oder starkem Regen oder Verschmutzungen der Fahrbahn,
    > usw.?


    Auf viel befahrenden Straßen ist Schnee vielleicht einen Tag im Jahr ein Problem. Genau wie Regen. Man kann auch Reinigungsmaschinen nutzen um Fahrbahnen wieder frei zu räumen.

  4. Re: Wieso keine "Schiene" auf der Fahrbahn?

    Autor: PiranhA 03.12.19 - 09:40

    Gibt es schon. Nennt sich Fahrbahnmarkierung ;)

    Das Erkennen der Spur und Lesen von Straßenschildern ist ja nicht das Problem.

  5. Re: Wieso keine "Schiene" auf der Fahrbahn?

    Autor: Megusta 03.12.19 - 09:44

    hier zum nachlesen

    https://www.focus.de/auto/elektroauto/chinesische-hacker-fordern-tesla-heraus-autopilot-manipulierter-tesla-lenkt-in-den-gegenverkehr_id_10536535.html

    ps: was du vielleicht meinst, nennt sich "Bahn", Straßenbahn usw.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.12.19 09:46 durch Megusta.

  6. Re: Wieso keine "Schiene" auf der Fahrbahn?

    Autor: DerCaveman 03.12.19 - 15:23

    JensBröcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso zeichnet man auf die vielbefahrenen Straßen nicht einfach eine
    > spezielle Markierung auf der die Autos langfahren können. Das würde den
    > autonomen Systemen doch vieles leichter machen. Sie müssten nur dieser
    > Schiene folgen. Diese könnte auch noch weitere Anweisungen enthalten wie
    > Geschwindigkeit usw. So müsste sich das System nicht nur auf das
    > Fehleranfällige Scannen von Verkehrsschildern verlassen.

    Die Markierungen gibt es schon, die müssten nur regelmäßig gewartet werden...

  7. Re: Wieso keine "Schiene" auf der Fahrbahn?

    Autor: Cavaron 04.12.19 - 13:11

    Megusta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hier zum nachlesen
    >
    > www.focus.de
    Ich sehe das jetzt nicht als Argument gegen aktuelle, autonome Fahrassistenten. Wenn ich mich böswillig in eine Ampelschaltung reinhacke oder wenn ich z.B. Straßenschilder abmontiere kann ich auch mit wenig Aufwand den (menschengesteuerten) Verkehr gefährden.

  8. Re: Wieso keine "Schiene" auf der Fahrbahn?

    Autor: E-Mover 10.12.19 - 16:27

    Cavaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Megusta schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > hier zum nachlesen
    > >
    > > www.focus.de
    > Ich sehe das jetzt nicht als Argument gegen aktuelle, autonome
    > Fahrassistenten. Wenn ich mich böswillig in eine Ampelschaltung reinhacke
    > oder wenn ich z.B. Straßenschilder abmontiere kann ich auch mit wenig
    > Aufwand den (menschengesteuerten) Verkehr gefährden.

    +1

    Vor allem hat da niemand einen Tesla gehackt und ihn in den Gegenverkehr fahren lassen, wie der "kaum" reißerische Titel des Artikels verspricht. Stattdessen hat man da einfach falsche Fahrbahnmarkierungen auf die Straße geklebt und so den Autopiloten "ausgetrickst". Mich würde interessieren, wie viel unbedarfte Autofahrer so auch "ausgetrickst" worden wären, das Experiment ist schlicht lächerlich gewesen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TransnetBW GmbH, Stuttgart
  2. ALTE LEIPZIGER - HALLESCHE Konzern, Stuttgart
  3. operational services GmbH & Co. KG, München
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

  1. Horror: Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor
    Horror
    Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

    Rund 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung will Capcom ein Remake von Resident Evil 3 veröffentlichen und Jill Valentine erneut nach Raccoon City schicken. Zusätzlich zur Kampagne ist ein ungewöhnlicher Multiplayermodus geplant.

  2. Antivirus: McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec
    Antivirus
    McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec

    Intels McAfee interessiert sich für den Privatkundenbereich von Symantec, der nun Nortonlifelock heisst. Es könnte eine der aktuell größten Übernahmen der IT-Branche werden.

  3. Radeon Adrenalin 2020: AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber
    Radeon Adrenalin 2020
    AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber

    Mit der neuen Version seiner Treibersoftware Radeon Adrenalin bietet AMD eine neue Funktion namens Boost, die bei viel Action auf dem Bildschirm die Auflösung dynamisch runterschraubt - unter anderem in Pubg und Call of Duty.


  1. 16:51

  2. 16:15

  3. 16:01

  4. 15:33

  5. 14:40

  6. 12:38

  7. 12:04

  8. 11:59