1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Strategiewechsel: Audi soll…

Bitte einmal die kosten für öl zu ende denken

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte einmal die kosten für öl zu ende denken

    Autor: honna1612 01.08.17 - 11:15

    Die luftverschmutzung in Großstädten liegt zu 98% am verkehr. Wenn Sie WKO daten durchgehen sehen sie dass in Städten die Läukemie, Lungenkrebs, Asthma ua. wesentlich häufiger auftreten. Der durchschnittliche verlust von Lebenserwartung (bei herausrechnen aller anderer faktoren) liegt aufgrund von Innerstädtischem Verkehr bei 0.75 Jahren.
    Auch die schwärze an Hauswänden in der Innenstadt und damit höhere Sanierungskosten kommt aus der Luftverschmutzung. Wie viele Öltanker fahren mit schweröl um die welt? Wieviele Kriege wurden schon ums Öl geführt?
    Ein Batteriekrieg ist mir noch nicht bekannt, Strom muss man nicht verschiffen. Strom verursacht keine innerstädtische Luftverschmutzung und keinen Krebs.
    Das ist für all jene die Benziner so toll finden.

  2. Re: Bitte einmal die kosten für öl zu ende denken

    Autor: phil.42 01.08.17 - 12:51

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die luftverschmutzung in Großstädten liegt zu 98% am verkehr. Wenn Sie WKO
    > daten durchgehen sehen sie dass in Städten die Läukemie, Lungenkrebs,
    > Asthma ua. wesentlich häufiger auftreten. Der durchschnittliche verlust von
    > Lebenserwartung (bei herausrechnen aller anderer faktoren) liegt aufgrund
    > von Innerstädtischem Verkehr bei 0.75 Jahren.
    > Auch die schwärze an Hauswänden in der Innenstadt und damit höhere
    > Sanierungskosten kommt aus der Luftverschmutzung. Wie viele Öltanker
    > fahren mit schweröl um die welt? Wieviele Kriege wurden schon ums Öl
    > geführt?
    > Ein Batteriekrieg ist mir noch nicht bekannt, Strom muss man nicht
    > verschiffen. Strom verursacht keine innerstädtische Luftverschmutzung und
    > keinen Krebs.
    > Das ist für all jene die Benziner so toll finden.

    Wo kommen denn die 98% her? Kommt mir jetzt sehr viel vor, wenn man bedenkt, dass in bzw in der Nähe der meisten großen Städte Kraftwerke stehen, Industrie vorhanden ist und die allermeisten Gebäude mit Gas bzw Öl geheizt werden. Dazu noch die Kamine und Pelletheizungen (die übrigens eine nicht unherbliche Quelle für Feinstaub sind).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Fachkraft (m/w/d)
    Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Bad Kissingen
  2. Mitarbeiter (m/w/d) Werks-IT
    DAIKIN Manufacturing Germany GmbH, Güglingen
  3. Informatiker / innen oder Physiker / innen (w/m/d)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  4. Betreuer Messdatenmanagement (m/w/d)
    VOLTARIS GmbH, Maxdorf, Merzig

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.495€ bei Mindfactory
  2. 1.229€ bei Mindfactory
  3. 179,99€ (Vergleichspreis: 269€) bei Otto
  4. 259€ (Bestpreis) bei Computeruniverse


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dataport: Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen
Dataport
"Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen"

Ein Job mit Zukunft und Sinnhaftigkeit, sicherer Bezahlung und verlässlichen Arbeitsbedingungen - so hat es Dataport zum Top-IT-Arbeitgeber geschafft.
Von Sebastian Grüner

  1. Arbeiten bei SAP Nur die Gassi-App geht grad nicht
  2. Merck Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Einführung in MQTT: Alles läuft über den Broker
Einführung in MQTT
Alles läuft über den Broker

MQTT eignet sich hervorragend für Sensoren und IoT-Anwendungen. Wir geben eine Einführung in das Protokoll für Machine-to-Machine-Kommunikation.
Von Florian Bottke

  1. Ohne Google, Android oder Amazon Der Open-Source-Großangriff
  2. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

Kosmologie: Die Raumzeit ist kein Gummituch!
Kosmologie
Die Raumzeit ist kein Gummituch!

Warum das beliebte Modell von den Kugeln im Gummituch in die Irre führt - und wie man es retten kann.
Von Helmut Linde

  1. Indische Regierung Wir haben noch "kein 5G-Netz, was Corona verursachen könnte"