Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streetscooter Work XL: Deutsche Post…

Die machen's einfach...

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die machen's einfach...

    Autor: Wiggy 17.08.17 - 08:20

    Find ich gut!
    Die Post wollte von den "üblichen Verdächtigen" kaufen (haben ja bei den großen Autoherstellern angefragt), aber die konnten/wollten nichts anbieten, jetzt machen sie's halt einfach selbst. Und es wird nicht nur angekündigt, sondern tatsächlich gebaut, verkauft und eingesetzt.
    Die Fahrzeuge sind keine gehypten Luftnummern, sondern fahren überall rum.

    Hab mich neulich mal mit "unserer" (wir wohnen auf dem Land, da hat man tatsächlich noch fast jeden Tag den selben Zusteller) DHL-Postbotin unterhalten, die auch seit einiger Zeit einen Streetscooter fährt. Sie ist fast restlos begeistert; einziger Kritikpunkt ist die zum Energiesparen eingesparte Klima. Da sie aber ja sowieso ständig aussteigen muss und daher sowieso dem Wetter entsprechend gekleidet sein muss, ist das auch nicht so tragisch. Ansonsten ist das Teil für den Zustellverkehr die optimale Lösung. Die geringe Reichweite ist in der Anwendung bummswurscht; in ihrer Schicht kommt sie selten auf >50km; ist ja ständiges Stop&Go, da braucht man für die 3 Käffer, für die sie zuständig ist, halt den ganzen Tag, aber streckenmäßig ist das nicht viel. Die längste Strecke am Stück sind die paar zum nächsten Postamt, wo ein Lkw aus dem Depot morgens alles hinliefert.

    Man muss ja nicht von heute auf morgen alle Verbrenner durch E-Autos ersetzen. Aber allein wenn man mal mit dafür prädestinierten Anwendungen wie dieser einfach mal anfängt, ist ja schon viel gewonnen.

    Die Post baut da jetzt eine große Flotte auf, und wird Einiges an (Lanzeit-)Erfahrungen gewinnen bzgl. Alltagstauglichkeit, Wetterabhängigkeit der Akkuleistung, Robustheit, Wartungsaufwand etc. Alles sehr interessante Dinge und Infos, die man bislang aufgrund der geringen Anzahl an E-Autos nicht hat. Schon allein das ist Gold wert, wenn sie die Daten rausgeben.

    Und, was man nicht vergessen sollte: Die haben sich was dabei gedacht. Die Post würde sich niemals auf soetwas einlassen, wenn sie sich nicht langfristig deutliche Vorteile verspricht. Der Post kann man beim besten Willen nicht vorwerfen, dass sie nur aus spinnerten Öko-Gutmenschen besteht, die das aus Idealismus tun. Da wird mit dem spitzen Bleistift gerechnet und dabei kam raus, dass es sich lohnt, sonst wäre man da nicht groß eingestiegen.

  2. Re: Die machen's einfach...

    Autor: blaub4r 17.08.17 - 08:27

    Ford kein großer Autohersteller ?

  3. Re: Die machen's einfach...

    Autor: Kleba 17.08.17 - 08:36

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ford kein großer Autohersteller ?

    Naja, den Anfang haben sie praktisch selbst gemacht. Auch wenn der erste Streetscooter (zumindest der Vorläufer) von einer Uni-Ausgründung (ich glaube es war Uni Münster) entwickelt wurde. Das Startup wurde von der Post gekauft und dann die ersten Wagen gebaut.
    So weit ich weiß, haben sie erst jetzt - bei der großen Version - Ford dazu geholt.

  4. Re: Die machen's einfach...

    Autor: Old Fly 17.08.17 - 08:41

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ford kein großer Autohersteller ?

    Verglichen mit den "üblichen Verdächtigen", womit hier vermultich vorwiegend VW und Mercedes-Benz gemeint sein dürften, ist Ford in Deutschland eher unbedeutend. Wenn sich das mit dieser Maßnahme ändert, hätte ich persönlich nichts dagegen. Ford baut tolle Autos, auch wenn das Design natürlich Geschmacksache ist. Was beim Anwendungsfall Sendungszustellung wiederum nicht relevant ist.

  5. Re: Die machen's einfach...

    Autor: thinksimple 17.08.17 - 08:42

    Hermes stellt auch langsam um auf E. Die Fahrzeuge Kommen von Daimler. E-Vito und E-Sprinter.

    Wenn alles andere autonom ist, ist der Mensch dann noch autonom?

  6. Re: Die machen's einfach...

    Autor: KloinerBlaier 17.08.17 - 08:53

    Wiggy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab mich neulich mal mit "unserer" (wir wohnen auf dem Land, da hat man
    > tatsächlich noch fast jeden Tag den selben Zusteller) DHL-Postbotin
    > unterhalten, die auch seit einiger Zeit einen Streetscooter fährt. Sie ist
    > fast restlos begeistert; einziger Kritikpunkt ist die zum Energiesparen
    > eingesparte Klima. Da sie aber ja sowieso ständig aussteigen muss und daher
    > sowieso dem Wetter entsprechend gekleidet sein muss, ist das auch nicht so
    > tragisch. Ansonsten ist das Teil für den Zustellverkehr die optimale
    > Lösung. Die geringe Reichweite ist in der Anwendung bummswurscht; in ihrer
    > Schicht kommt sie selten auf >50km; ist ja ständiges Stop&Go, da braucht
    > man für die 3 Käffer, für die sie zuständig ist, halt den ganzen Tag, aber
    > streckenmäßig ist das nicht viel. Die längste Strecke am Stück sind die
    > paar zum nächsten Postamt, wo ein Lkw aus dem Depot morgens alles
    > hinliefert.

    Öhm, wie ländlich soll das sein? Wenn du nen DHL-Boten hast kann es nicht so ländlich sein, da gibt es nämlich nur Verbundzustellung (Briefe und Pakete zusammen).

    Bei uns sprechen wir dann bei ländlichen Touren so ab 70km, das höchste sind beinahe 130.

    Und ähh Klima in einem Zustellfahrzeug? Bisher nie gesehen. Bringt auch kaum was, andauernd reißt man die Tür wieder auf. Hatte mal ein Ersatzfahrzeug von nem VW-Händler mit Klima, hatte ich mir angenehmer vorgestellt.

  7. Re: Die machen's einfach...

    Autor: Berner Rösti 17.08.17 - 09:33

    Wiggy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Find ich gut!
    > Die Post wollte von den "üblichen Verdächtigen" kaufen (haben ja bei den
    > großen Autoherstellern angefragt), aber die konnten/wollten nichts
    > anbieten, jetzt machen sie's halt einfach selbst.

    Das hier vorgestellte Fahrzeug kommt von Ford.

  8. Re: Die machen's einfach...

    Autor: Kleba 17.08.17 - 09:43

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hermes stellt auch langsam um auf E. Die Fahrzeuge Kommen von Daimler.
    > E-Vito und E-Sprinter.

    Der Unterschied ist nur: von den Streetscootern sind schon 3.000 im Praxis-Einsatz, Daimler will bis 2020 halb so viele (1.500) an Hermes liefern

  9. Re: Die machen's einfach...

    Autor: Kondratieff 17.08.17 - 09:47

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn der erste Streetscooter (zumindest der Vorläufer) von einer Uni-
    > Ausgründung (ich glaube es war Uni Münster) entwickelt wurde.

    Nee, es war RWTH Aachen University.

  10. Re: Die machen's einfach...

    Autor: Trollversteher 17.08.17 - 09:50

    >Das hier vorgestellte Fahrzeug kommt von Ford.

    Das ist aber bereits die XL-Variante, mit der ursprünglichen Version sind sie bei den großen Herstellern abgeblitzt, dann haben sie selbst gezeigt, wie es geht, und nun haben plötzlich auch die großen Hersteller Interesse...

  11. Re: Die machen's einfach...

    Autor: thinksimple 17.08.17 - 10:03

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thinksimple schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hermes stellt auch langsam um auf E. Die Fahrzeuge Kommen von Daimler.
    > > E-Vito und E-Sprinter.
    >
    > Der Unterschied ist nur: von den Streetscootern sind schon 3.000 im
    > Praxis-Einsatz, Daimler will bis 2020 halb so viele (1.500) an Hermes
    > liefern

    Wow. Dann sollte man das alles gleich einstampfen. Ist ja doof wenn ein anderer auch was baut. Man sollte nur noch
    Was erwähnen wenn mehr als drölfzig Milliarden verkauft wurden.

    Wenn alles andere autonom ist, ist der Mensch dann noch autonom?

  12. Re: Die machen's einfach...

    Autor: Berner Rösti 17.08.17 - 10:14

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Das hier vorgestellte Fahrzeug kommt von Ford.
    >
    > Das ist aber bereits die XL-Variante, mit der ursprünglichen Version sind
    > sie bei den großen Herstellern abgeblitzt, dann haben sie selbst gezeigt,
    > wie es geht, und nun haben plötzlich auch die großen Hersteller
    > Interesse...

    Ja, immer wieder dieselbe naive Story... Sie haben es allen gezeigt. Wahnsinn.

    Unternehmen wie Schmidt, Hako, usw. "zeigen" es den großen Herstellern auch seit Jahren, die komischerweise überhaupt kein Interesse daran haben, Kehrmaschinen, Schneepflüge, usw. zu bauen.

  13. Re: Die machen's einfach...

    Autor: Berner Rösti 17.08.17 - 10:17

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thinksimple schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hermes stellt auch langsam um auf E. Die Fahrzeuge Kommen von Daimler.
    > > E-Vito und E-Sprinter.
    >
    > Der Unterschied ist nur: von den Streetscootern sind schon 3.000 im
    > Praxis-Einsatz, Daimler will bis 2020 halb so viele (1.500) an Hermes
    > liefern

    Wenn man auch nur den Hauch einer Ahnung hätte, wie Produktionsprozesse bei Massenherstellern ablaufen, dann kann man auch ahnen, woran es liegen könnte, dass die nicht mal eben von heute auf morgen alles über den Haufen schmeißen und grad mal eine Kleinserie für jemanden basteln können...

  14. Re: Die machen's einfach...

    Autor: Trollversteher 17.08.17 - 10:20

    >Ja, immer wieder dieselbe naive Story... Sie haben es allen gezeigt. Wahnsinn.

    Die großen Hersteller haben gesagt: Wir können das nicht zu diesen Konditionen bauen, also hat man sich mit einem kleinen Uni-Ausgründungs-Startup zusammengetan, und es selbst gemacht - das sind die Fakten, was daran "naiv" sein soll und was dieser unangebrachte sarkastisch-verbitterte Tonfall dabei soll, wundert mich ein wenig - bist Du mal von einem E-Fahrzeug angefahren worden, oder woher dieser persönliche Groll?

    >Unternehmen wie Schmidt, Hako, usw. "zeigen" es den großen Herstellern auch seit Jahren, die komischerweise überhaupt kein Interesse daran haben, Kehrmaschinen, Schneepflüge, usw. zu bauen.

    Komischerweise beginnen jetzt die großen Hersteller, wie Mercedes, ebenfalls E-Transporter Modelle anzukündigen - das macht Deinen Nutzfahrzeug-Vergleich irgendwie zunichte.

  15. Re: Die machen's einfach...

    Autor: Berner Rösti 17.08.17 - 10:33

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Ja, immer wieder dieselbe naive Story... Sie haben es allen gezeigt.
    > Wahnsinn.
    >
    > Die großen Hersteller haben gesagt: Wir können das nicht zu diesen
    > Konditionen bauen, also hat man sich mit einem kleinen
    > Uni-Ausgründungs-Startup zusammengetan, und es selbst gemacht

    Und kommt dir das nicht selbst ein bisschen seltsam vor? Ach, es lag doch nur am Preis? Soso...

    Es gibt übrigens auch Leute, die bauen sich ihr Haus selber, weil sie kein Bauunternehmen finden, das ihnen das zu den gewünschten Konditionen baut. Ja, dann "zeigen" sie es dieser Bau-Mafia ja mal so richtig.

    Klar, wenn man die EDA-Kosten nicht berücksichtigt, kann man alles selber ja viel, viel billiger umsetzen. Gewinn muss man selbst ja schon mal gar nicht erwirtschaften.

    > - das sind
    > die Fakten, was daran "naiv" sein soll und was dieser unangebrachte
    > sarkastisch-verbitterte Tonfall dabei soll, wundert mich ein wenig - bist
    > Du mal von einem E-Fahrzeug angefahren worden, oder woher dieser
    > persönliche Groll?

    Argumentum ad hominem. Kein Interesse.

    > >Unternehmen wie Schmidt, Hako, usw. "zeigen" es den großen Herstellern
    > auch seit Jahren, die komischerweise überhaupt kein Interesse daran haben,
    > Kehrmaschinen, Schneepflüge, usw. zu bauen.
    >
    > Komischerweise beginnen jetzt die großen Hersteller, wie Mercedes,
    > ebenfalls E-Transporter Modelle anzukündigen - das macht Deinen
    > Nutzfahrzeug-Vergleich irgendwie zunichte.

    Wenn man sich die Fahrzeuge anschaut, die die großen Hersteller da in der Pipeline haben, und den Streetscooter Work daneben hält, dann sollte einem auffallen, dass es da ein paar klitzekleine Unterschiede gibt, was den Einsatzbereich maßgeblich beeinflusst.

  16. Re: Die machen's einfach...

    Autor: bplhkp 17.08.17 - 10:38

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komischerweise beginnen jetzt die großen Hersteller, wie Mercedes,
    > ebenfalls E-Transporter Modelle anzukündigen - das macht Deinen
    > Nutzfahrzeug-Vergleich irgendwie zunichte.

    Daimler hat schon vor fünf Jahren den Vito als Elektrofahrzeug gebaut. Vom Laderaum her entspricht der Streetscooter ziemlich genau dem großen Kangoo Z.E.. Das ist auch so eine urbane Legende von DHL, dass die bekannten Hersteller nicht geliefert hätten.

  17. Re: Die machen's einfach...

    Autor: Dwalinn 17.08.17 - 10:42

    Naja im Sommer ist es schon manchmal ganz nett einfach den Kühlen Luftzug für ein paar Sekunden zu haben, das muss ja nicht ständig Kalt sein (wie du sagtest kommt die Warme Luft eh immer wieder rein) aber man könnte den Leuten ja wenigstens einen Ventilator spendieren :)

  18. Re: Die machen's einfach...

    Autor: Trollversteher 17.08.17 - 10:53

    >Und kommt dir das nicht selbst ein bisschen seltsam vor? Ach, es lag doch nur am Preis? Soso...

    Es lag daran, dass die großen Hersteller für so einen Transporter keinen Markt gesehen haben. Die DHL hat sie in Eigenregie entwickelt und produziert, und wird nun von Anfragen überhäuft, diese Transporter auch für Andere herzustellen - die großen Hersteller sehen plötzlich einen Markt und kündigen an, ebenfalls einzusteigen. Ich sehe da nichts "Seltsames" drin.

    >Es gibt übrigens auch Leute, die bauen sich ihr Haus selber, weil sie kein Bauunternehmen finden, das ihnen das zu den gewünschten Konditionen baut. Ja, dann "zeigen" sie es dieser Bau-Mafia ja mal so richtig.

    Keine Ahnung, was Du mit diese völlig sinnlosen Aussage, die nicht das Geringste mit meinem Beitrag zu tun hast, sagen willst.

    Klar, wenn man die EDA-Kosten nicht berücksichtigt, kann man alles selber ja viel, viel billiger umsetzen. Gewinn muss man selbst ja schon mal gar nicht erwirtschaften.

    >Argumentum ad hominem. Kein Interesse.

    Sorry, wenn jemand verbal ausfallend und persönlich bei einem solchen Thema wird, darf man sich ja wohl schon mal nach der Motivation dahinter fragen, oder?

    >Wenn man sich die Fahrzeuge anschaut, die die großen Hersteller da in der Pipeline haben, und den Streetscooter Work daneben hält, dann sollte einem auffallen, dass es da ein paar klitzekleine Unterschiede gibt, was den Einsatzbereich maßgeblich beeinflusst.

    Zum Beispiel?

  19. Re: Die machen's einfach...

    Autor: Trollversteher 17.08.17 - 10:59

    >Daimler hat schon vor fünf Jahren den Vito als Elektrofahrzeug gebaut. Vom Laderaum her entspricht der Streetscooter ziemlich genau dem großen Kangoo Z.E.. Das ist auch so eine urbane Legende von DHL, dass die bekannten Hersteller nicht geliefert hätten.

    Das ist keine urbane Legende, dass es den E-Vito gibt, hat doch niemand je bestritten, der wurde aber mit dem Komfort eines PKWs ausgestattet und entsprach nicht den Anforderungen der Post (zu teuer, trotz größerem Akkus kleinere Reichweite etc.).
    Und der neue, aktualisierte E-Vito wurde gerade erst angekündigt und fährt noch auf keiner Straße.

  20. Re: Die machen's einfach...

    Autor: Berner Rösti 17.08.17 - 11:06

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Und kommt dir das nicht selbst ein bisschen seltsam vor? Ach, es lag doch
    > nur am Preis? Soso...
    >
    > Es lag daran, dass die großen Hersteller für so einen Transporter keinen
    > Markt gesehen haben.

    Jo, weil sie in anderen Größenordnungen rechnen und sowas eben dem Spezialfahrzeugbau überlassen, die solche Kleinserien bauen.

    > Die DHL hat sie in Eigenregie entwickelt und
    > produziert, und wird nun von Anfragen überhäuft, diese Transporter auch für
    > Andere herzustellen - die großen Hersteller sehen plötzlich einen Markt und
    > kündigen an, ebenfalls einzusteigen. Ich sehe da nichts "Seltsames" drin.

    Legt die DHL die Entwicklungskosten voll auf den Verkaufspreis um?

    > >Es gibt übrigens auch Leute, die bauen sich ihr Haus selber, weil sie kein
    > Bauunternehmen finden, das ihnen das zu den gewünschten Konditionen baut.
    > Ja, dann "zeigen" sie es dieser Bau-Mafia ja mal so richtig.
    >
    > Keine Ahnung, was Du mit diese völlig sinnlosen Aussage, die nicht das
    > Geringste mit meinem Beitrag zu tun hast, sagen willst.

    Was ist daran nicht zu verstehen, dass "selber machen" immer billiger ist (bzw. scheint), als jemanden zu beauftragen, der damit auch noch Geld verdienen möchte?

    Hatte ich im nächsten Absatz doch noch mal klar geschrieben:

    > > Klar, wenn man die EDA-Kosten nicht berücksichtigt, kann man alles selber
    > > ja viel, viel billiger umsetzen. Gewinn muss man selbst ja schon mal gar
    > > nicht erwirtschaften.
    >
    > >Argumentum ad hominem. Kein Interesse.
    >
    > Sorry, wenn jemand verbal ausfallend und persönlich bei einem solchen Thema
    > wird, darf man sich ja wohl schon mal nach der Motivation dahinter fragen,
    > oder?

    Gut, dann frage ich dich, warum du mir gegenüber verbal ausfallen geworden bist.

    > >Wenn man sich die Fahrzeuge anschaut, die die großen Hersteller da in der
    > Pipeline haben, und den Streetscooter Work daneben hält, dann sollte einem
    > auffallen, dass es da ein paar klitzekleine Unterschiede gibt, was den
    > Einsatzbereich maßgeblich beeinflusst.
    >
    > Zum Beispiel?

    Das fängt schon bei der Höhe der Ladefläche an. Die ist ideal für Paketzusteller, aber absolut unpraktisch für die meisten anderen Anwendungsbereiche.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. Technische Universität Hamburg, Hamburg
  3. Gesellschaft für Reisevertriebssysteme mbH, Bochum
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Blade Runner Blu-ray 8,99€, The Equalizer Blu-ray 6,66€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. Astronomie Erster interstellarer Komet entdeckt
  2. Jaxa Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Ideenzug: Der Nahverkehr soll cool werden
Ideenzug
Der Nahverkehr soll cool werden
  1. 3D-Printing Neues Druckverfahren sorgt für bruchfesteren Stahl
  2. Autonomes Fahren Bahn startet selbstfahrende Buslinie in Bayern
  3. High Speed Rail Chinas Züge fahren bald wieder mit 350 km/h

  1. Open Routing: Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei
    Open Routing
    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

    Facebook hat seine Netzwerk-Routing-Plattform Open/R unter eine freie Lizenz gestellt und auf Github veröffentlicht. Das Unternehmen nutzt Open/R selbst in seinen eigenen Backbone-Netzen und hat die Software zunächst für urbanes GBit-Wi-Fi erstellt.

  2. Übernahme: Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe
    Übernahme
    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

    In den nächsten Monaten will der französische Medienkonzern Vivendi die feindliche Übernahme von Ubisoft nicht weiter vorantreiben - danach sind aber wieder alle Optionen offen. Immerhin hat Vivendi durch den Anteilskauf bislang rund eine Milliarde Euro an Buchgewinnen gemacht.

  3. Boston Dynamics: Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts
    Boston Dynamics
    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

    Manche Robotiker nennen Boston-Dynamics-Gründer Marc Raibert wegen seiner von der Natur abgeschauten Roboter ehrfürchtig einen Künstler. Letzter Coup der Bostoner Robotiker: eine akrobatische Ausbildung für einen humanoiden Roboter.


  1. 17:08

  2. 16:30

  3. 16:17

  4. 15:49

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:40

  8. 14:20