1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streit um Strom: Elektroautofahrer…

Vielleicht mal auf Kunden beschränken

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vielleicht mal auf Kunden beschränken

    Autor: smarty79 10.07.20 - 08:55

    Verstehe ehrlich gesagt nicht, wieso Lidl & Co. die kostenlose Ladung nicht von einem Einkauf abhängig machen. Gibt ja erschreckend viele, die ihren e-Auto-Kauf an den kostenlosen Ladern ausrichten. Langfristig kann das so zumindest nicht funktionieren.

    Viele Grüße

    Florian

  2. Re: Vielleicht mal auf Kunden beschränken

    Autor: Oekotex 10.07.20 - 09:02

    smarty79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verstehe ehrlich gesagt nicht, wieso Lidl & Co. die kostenlose Ladung nicht
    > von einem Einkauf abhängig machen. Gibt ja erschreckend viele, die ihren
    > e-Auto-Kauf an den kostenlosen Ladern ausrichten. Langfristig kann das so
    > zumindest nicht funktionieren.
    >
    > Viele Grüße
    >
    > Florian


    Keine Sorge, langfristig wird das auch nicht funktionieren.
    Es glaubt doch hoffentlich niemand, dass die Dinger immer kostenlos bleiben, oder?

    Ist ein bißchen wie mit Drogen handeln.
    Günstig anfixen und dann wirds teuer.

  3. Re: Vielleicht mal auf Kunden beschränken

    Autor: robinx999 10.07.20 - 09:02

    Ehrlich gesagt langfristig rechne ich mit kostenpflichtigen laden evtl über Kundenbindungsprogramme auch Mal gratis so nach dem Motto 20 Payback-Punkt pro kWh

  4. Re: Vielleicht mal auf Kunden beschränken

    Autor: Mel 10.07.20 - 09:07

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ehrlich gesagt langfristig rechne ich mit kostenpflichtigen laden evtl über
    > Kundenbindungsprogramme auch Mal gratis so nach dem Motto 20 Payback-Punkt
    > pro kWh

    Das lässt sich natürlich PERFEKT mit einer Kundenkarte kombinieren. Je 10 ¤ Einkauf 4 kWh Energie oder was in die Richtung. Mit der Möglichkeit an der Kasse Guthaben draufzubuchen.

  5. Re: Vielleicht mal auf Kunden beschränken

    Autor: Dwalinn 10.07.20 - 09:30

    Klingt gut, dazu noch 2 Tarife. Mit Kundenkarte 25 Cent (bezahlbar gleich an der Kasse) und 35 Cent für alle anderen.

  6. Re: Vielleicht mal auf Kunden beschränken

    Autor: smarty79 10.07.20 - 09:35

    Für 35ct lässt sich eine CCS-Säule aber nicht kostendeckend betreiben und sie soll ja für die Kunden möglichst freigehalten werden. Unter 49ct würde ich da nicht gehen.

  7. Re: Vielleicht mal auf Kunden beschränken

    Autor: Dwalinn 10.07.20 - 09:52

    Hängt halt von verschiedenen Faktoren ab. Aktuell hast du sicher recht gerade da man ja eher Kunden haben will die im Laden einkaufen.

    Auf lange Sicht könnten Preise fallen wenns nicht mehr 2 sondern gleich 20 Ladesäulen sind. Die Frage ist dann wie teuer sind die bezugskosten des Stroms und wer zahlt den eventuellen Ausbau der Stromleitungen.

  8. Re: Vielleicht mal auf Kunden beschränken

    Autor: Tuxraxer007 10.07.20 - 10:13

    smarty79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verstehe ehrlich gesagt nicht, wieso Lidl & Co. die kostenlose Ladung nicht
    > von einem Einkauf abhängig machen. Gibt ja erschreckend viele, die ihren
    > e-Auto-Kauf an den kostenlosen Ladern ausrichten. Langfristig kann das so
    > zumindest nicht funktionieren.
    Weiss ich nicht, ob Leute darauf ihren E-Autokauf ausrichten.
    Ich persönlich fahre selben bei Aldi oder Lidl einkaufen, wobei nur Aldi hier eine Ladesäule hat. Der Laden ist aber ausserhalb der Stadt im Gewerbegebiet.

    Warum die das kostenlos machen: Ich weiss es nur von meinem Ex-AG, da gab es das selbe Problem. Wenn die Geld für den Strom nehmen würden, würden die zum Stromanbieter werden und müßten dann entsprechende Richtlinien/Gesetze einhalten, was am Ende mehr Aufwand und Kosten verursacht als den Strom kostenlos abzugeben.
    Ob das heute noch gilt, weiss ich aber nicht, das ist paar Jahre her, als das Thema bei der alten Firma aufkam. Dort gab es den Strom auch kostenlos.

  9. Re: Vielleicht mal auf Kunden beschränken

    Autor: mke2fs 10.07.20 - 17:18

    ?

    Bei Drogen funktioniert es weil jemand darauf angewiesen ist bei dir zu kaufen.
    Kostenpflichtige Ladesäulen gibt es zu Hauf und man kann sich die günstigsten raussuchen.
    In der Regel hängt man nicht lange genug beim Discounnter herum um von leer auf voll zu laden, also wird wohl kaum jemand darauf angewiesen sein gerade da zu laden - ergo. wenn es zu teuer wird machts keiner mehr.

  10. Re: Vielleicht mal auf Kunden beschränken

    Autor: Oktavian 10.07.20 - 17:38

    > Verstehe ehrlich gesagt nicht, wieso Lidl & Co. die kostenlose Ladung nicht
    > von einem Einkauf abhängig machen.

    Musst Du auch nicht. Es ist alleinige Entscheidung von Lidl & Co., wen sie laden lassen und wen nicht. Es ist derzeit einfach Werbung, Imagepflege. Es geht nicht darum, dass jemand zum Einkaufen kommt, um dann da zu laden. Die Marge pro einzelnem Einkauf ist so gering, die Kosten für eine Ladesäule werden niemals wieder eingespielt. Insofern ist es völlig egal, ob man es auf Kunden beschränkt oder nicht, aus Perspektive von Lidl ist der Zweck erreicht, wenn bei Golem steht, dass man bei Lidl kostenlos laden kann.

    Ansonsten sollte man sich nicht beschweren und sich mich Belehrungen oder Ratschlägen zurückhalten. Es ist ein Geschenk, nicht mehr.

    > Gibt ja erschreckend viele, die ihren
    > e-Auto-Kauf an den kostenlosen Ladern ausrichten.

    Das wird mittelfristig nach hinten losgehen, keine Frage.

  11. Re: Vielleicht mal auf Kunden beschränken

    Autor: robinx999 10.07.20 - 19:44

    Ist eine Frage der Kosten und wie an anderer Stelle schon geschrieben evtl. auch eine Einbindung in Kundenkarten. Also dass man die Punkte die man bei Payback / Deutschland Card sammelt dann in kWh tauschen kann

  12. Re: Vielleicht mal auf Kunden beschränken

    Autor: smarty79 10.07.20 - 21:07

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die
    > Marge pro einzelnem Einkauf ist so gering, die Kosten für eine Ladesäule
    > werden niemals wieder eingespielt. Insofern ist es völlig egal, ob man es
    > auf Kunden beschränkt oder nicht, aus Perspektive von Lidl ist der Zweck
    > erreicht, wenn bei Golem steht, dass man bei Lidl kostenlos laden kann.

    Das kommt ganz drauf an. Viele Markenartikel sind bei Lidl nicht viel billiger als beim Edeka nebenan. Die Marge im LEH liegt bei Markenartikeln durchaus bei 20-30%. Wenn der e-Auto-Fahrer nun doch überdurchschnittlich viele Markenartikel oder Bio kauft, rechnet sich das evtl. schon. Aber klar, im Moment ist das Image-Pflege. Die Idee mit Payback etc. finde ich aber schon nicht so blöd. Der Zug für echte Privatsphäre ist doch eh längst abgefahren.

  13. Re: Vielleicht mal auf Kunden beschränken

    Autor: Oekotex 11.07.20 - 15:48

    mke2fs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der Regel hängt man nicht lange genug beim Discounnter herum um von leer
    > auf voll zu laden, also wird wohl kaum jemand darauf angewiesen sein gerade
    > da zu laden - ergo. wenn es zu teuer wird machts keiner mehr.

    Es soll mehr als nur drei Menschen (m/w/d) geben, die sich ein E-Auto kaufen, weil sie es ja beim Arbeitgeber und am Supermarkt aufladen können. Und dann entstehen so Dinge wie in dem Artikel beschrieben ;-).

    Und solange Mietende (m/w/d) keine Ladesäulen haben bleiben E-Autos eben das Fortbewegungsmittel für besser situierte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. ERGO Group AG, Düsseldorf
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. SCHOTT AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 593,53€ (mit Rabattcode "YDE1NUMXRJSHH3QM" - Bestpreis!)
  2. 68,23€ (PS4, Xbox One)
  3. (u. a. Crucial Ballistix 16GB DDR4-3200 RGB für 78,78€, Crucial Ballistix 32GB DDR4-2666 für...
  4. (aktuell u. a. Beboncool 5-in-1-Ladestation für Switch Joy Cons für 13,69€, Kopfhörer von...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de