1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stromtankstelle: Tesla Model 3 ohne…

Wieso dieser Hype?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso dieser Hype?

    Autor: Der_Hausmeister 01.06.16 - 20:22

    Ich frage mich wirklich warum der Hype um das Model 3 so groß ist, und Golem so ausführlich und häufig über Tesla berichtet, und (gefühlt) deutlich weniger über andere Elektroautos.
    Denn 350km Reichweite, Leistung die eh kein Mensch wirklich nutzen kann, geschweigedenn braucht, und 5 Sitzplätze, das werden bis Ende 2017 gleich mehrere Hersteller bieten oder überbieten können.

    Wieso also wird das Model 3 dermaßen mit Vorschussloorbeeren überschüttet? Wer sind diese 400.000 Irren, die sich fast 2 Jahre vor Markteinführung ein Auto (kostenpflichtig) reservieren?
    Ich bin viel eher auf den Chevrolet Bolt gespannt, der bereits Ende 2016 kommen wird, billiger sein wird und ebenfalls 200 Meilen nach EPA-Zyklus schafft.
    Oder auf den Nachfolger des Nissan Leaf - denn nicht Tesla, sondern NISSAN ist der größte Hersteller von Elektroautos ist. Wäre überraschend wenn Nissan bis Ende 2017 nicht ein mindestens ebenso heißes Eisen im Feuer hätte, wie Tesla mit dem Model 3.

    Aber selbst die deutschen Hersteller pennen nicht alle: der i3 hat erst ein Update bekommen und zum Jahreswechsel 16/17 bringt VW das Facelift des e-Golf mit etwas mehr Leistung (136 PS, 9s auf 100 - reicht ja wohl) und über 300km Reichweite nach NEFZ.

    Wieso also dieser Hype? Ist es echt einfach so wie ein anderer User schreibt, das Tesla das "Apple der Autowelt" sei? Wenn dem so ist bin ich echt schockiert - das manche ihr Smartphone oder ihren Laptop nach Namen und Logo aussuchen verstehe ich ja, aber beim Autokauf zählen doch wirklich andere Werte.

  2. Re: Wieso dieser Hype?

    Autor: piratentölpel 01.06.16 - 20:29

    Der_Hausmeister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich wirklich warum der Hype um das Model 3 so groß ist, und
    > Golem so ausführlich und häufig über Tesla berichtet, und (gefühlt)
    > deutlich weniger über andere Elektroautos.
    > Denn 350km Reichweite, Leistung die eh kein Mensch wirklich nutzen kann,
    > geschweigedenn braucht, und 5 Sitzplätze, das werden bis Ende 2017 gleich
    > mehrere Hersteller bieten oder überbieten können.
    >
    > Wieso also wird das Model 3 dermaßen mit Vorschussloorbeeren überschüttet?
    > Wer sind diese 400.000 Irren, die sich fast 2 Jahre vor Markteinführung ein
    > Auto (kostenpflichtig) reservieren?
    > Ich bin viel eher auf den Chevrolet Bolt gespannt, der bereits Ende 2016
    > kommen wird, billiger sein wird und ebenfalls 200 Meilen nach EPA-Zyklus
    > schafft.
    > Oder auf den Nachfolger des Nissan Leaf - denn nicht Tesla, sondern NISSAN
    > ist der größte Hersteller von Elektroautos ist. Wäre überraschend wenn
    > Nissan bis Ende 2017 nicht ein mindestens ebenso heißes Eisen im Feuer
    > hätte, wie Tesla mit dem Model 3.
    >
    > Aber selbst die deutschen Hersteller pennen nicht alle: der i3 hat erst ein
    > Update bekommen und zum Jahreswechsel 16/17 bringt VW das Facelift des
    > e-Golf mit etwas mehr Leistung (136 PS, 9s auf 100 - reicht ja wohl) und
    > über 300km Reichweite nach NEFZ.
    >
    > Wieso also dieser Hype? Ist es echt einfach so wie ein anderer User
    > schreibt, das Tesla das "Apple der Autowelt" sei? Wenn dem so ist bin ich
    > echt schockiert - das manche ihr Smartphone oder ihren Laptop nach Namen
    > und Logo aussuchen verstehe ich ja, aber beim Autokauf zählen doch wirklich
    > andere Werte.


    Vielleicht hat es auch was mit dem Aussehen der Autos zu tun. Die anderen Hersteller haben wirklich extrem hässliche Autos am Start, genauso wie dein Chevrolet Bolt - außer du bist 60 Jahre alt, dann nehme ich alles zurück.

  3. Re: Wieso dieser Hype?

    Autor: Der_Hausmeister 01.06.16 - 20:35

    piratentölpel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht hat es auch was mit dem Aussehen der Autos zu tun. Die anderen
    > Hersteller haben wirklich extrem hässliche Autos am Start, genauso wie dein
    > Chevrolet Bolt - außer du bist 60 Jahre alt, dann nehme ich alles zurück.
    Hm naja also wirklich schön finde ich das Model 3 auch nicht, ebenso wie das Model X und das Facelift vom Model S - das hat mir vorher, mit dem Fake-Kühlergrill, besser gefallen.

    Der Bolt ist keine Schönheit und der Golf ist nunmal ein Golf - das einzige hässliche Entlein ist der Nissan Leaf.

    Achja, nein, 60 habe ich nicht mal zur Hälfte geschafft.

  4. Re: Wieso dieser Hype?

    Autor: CHU 01.06.16 - 20:37

    Der_Hausmeister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich wirklich warum der Hype um das Model 3 so groß ist, und
    > Golem so ausführlich und häufig über Tesla berichtet, und (gefühlt)
    > deutlich weniger über andere Elektroautos.

    Unter anderem, weil Tesla es geschafft hat, das E-Auto marktfähig zu machen.

    Weder GM noch VW haben das geschafft. Oder kennst du einen E-Audi, E-Passat oder E-Omega? Nö? Siehste. Alles was man von den beiden zu sehen kriegt, sind bestenfalls Studien oder handgefertige Kleinstserien. Denen traut man E-Auto eben einfach nicht zu.

  5. Re: Wieso dieser Hype?

    Autor: Anonymer Nutzer 01.06.16 - 20:44

    > Wieso also dieser Hype?

    Das kann ich auch nicht ganz nachvollziehen. Hier im Forum werden die deutschen Hersteller ja immer extrem schlecht geredet und Tesla teilweise in den Himmel gelobt. Ich sehe aber noch keinen großen Vorteil des Model 3 gegen die neue eGolf-Version oder dem i3. Die Leistung und Reichweite ist vielleicht noch etwas höher, aber VW könnte in den nächsten 2 Jahren, bis das Model 3 in Stückzahlen verfügbar ist, ja noch ein Upgrade bringen.

  6. Re: Wieso dieser Hype?

    Autor: AlphaStatus 01.06.16 - 20:53

    Der_Hausmeister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich wirklich warum der Hype um das Model 3 so groß ist, und
    > Golem so ausführlich und häufig über Tesla berichtet, und (gefühlt)
    > deutlich weniger über andere Elektroautos.
    > Denn 350km Reichweite, Leistung die eh kein Mensch wirklich nutzen kann,
    > geschweigedenn braucht, und 5 Sitzplätze, das werden bis Ende 2017 gleich
    > mehrere Hersteller bieten oder überbieten können.

    In unter 6 sekunden auf 100km/h, das schaffen weder ein C350 cdi noch ein golf GTI, das spricht mich schon an.

    350km sind gut geeignet um auch mal damit in den Urlaub fahren zu können, wenn man den Supercharger bucht.

    Mit dem ganzen Steuerzeugs gönnt man sich auch noch gleich ein schönes Sümmchen vom Staat, das ist auch nett.

    Abgesehen davon gefällt mir das Design und der ganze Technik Schnickschnack wie der Autopilot, was man sonst nur in Autos im Preisbereich der E-Klasse findet und dann leidet der Geldbeutel.

  7. Re: Wieso dieser Hype?

    Autor: Der_Hausmeister 01.06.16 - 21:06

    CHU schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unter anderem, weil Tesla es geschafft hat, das E-Auto marktfähig zu
    > machen.
    >
    > Weder GM noch VW haben das geschafft. Oder kennst du einen E-Audi, E-Passat
    > oder E-Omega? Nö? Siehste. Alles was man von den beiden zu sehen kriegt,
    > sind bestenfalls Studien oder handgefertige Kleinstserien. Denen traut man
    > E-Auto eben einfach nicht zu.

    Ich sehe da ehrlich gesagt keinen Unterschied zwischen Tesla und anderen Herstellern. Der Nissan Leaf ist das meistverkaufte Elektroauto, nicht das Model S.
    VW baut den e-Golf oder e-Up! auf dem gleichen Band wie die normalen Modelle, von Kleinserie in Handarbeit kann da keine Rede sein.
    Bei größeren Autos, alles ab Mittelkasse, haben sich die europäischen Hersteller ja leider auf den Plug-In Hybrid, DIE Lügenpackung schlechthin, versteift.

    Man muss schon zwischen Model S und Model 3 unterscheiden können: das Model S ist konkurrenzlos und war wirklich eine Ohrfeige für die etablierten Hersteller, das Model 3 wird eines von vielen sein. Daher halte ich den Hype nicht gerechtfertigt und frage mich, wieso zum Himmel 400.000 Menschen vorbestellt haben.

  8. Re: Wieso dieser Hype?

    Autor: Emulex 01.06.16 - 21:43

    AlphaStatus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der_Hausmeister schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich frage mich wirklich warum der Hype um das Model 3 so groß ist, und
    > > Golem so ausführlich und häufig über Tesla berichtet, und (gefühlt)
    > > deutlich weniger über andere Elektroautos.
    > > Denn 350km Reichweite, Leistung die eh kein Mensch wirklich nutzen kann,
    > > geschweigedenn braucht, und 5 Sitzplätze, das werden bis Ende 2017
    > gleich
    > > mehrere Hersteller bieten oder überbieten können.
    >
    > In unter 6 sekunden auf 100km/h, das schaffen weder ein C350 cdi noch ein
    > golf GTI, das spricht mich schon an.
    >

    Bist dann aber hoffentlich nicht zu enttäuscht, wenn dir die besagten anderen auf der Autobahn kilometerweit davonfahren und du nur an der Ampel deinen Spaß hast.

  9. Re: Wieso dieser Hype?

    Autor: tph 01.06.16 - 21:50

    Der_Hausmeister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso also wird das Model 3 dermaßen mit Vorschussloorbeeren überschüttet?
    > Wer sind diese 400.000 Irren, die sich fast 2 Jahre vor Markteinführung ein
    > Auto (kostenpflichtig) reservieren?
    > Ich bin viel eher auf den Chevrolet Bolt gespannt, der bereits Ende 2016
    > kommen wird, billiger sein wird und ebenfalls 200 Meilen nach EPA-Zyklus
    > schafft.

    Startpreis des Bolt: 37500 USD.
    Luftwiderstandsbeiwerte: Bolt 0.312 vs 0.21 Tesla 3, dazu hat der 3 eine geringere Stirnfläche d.h. bspw. dass der Bolt bei 100 km/h wohl etwa min 20% mehr Leistung braucht als der Tesla (bei 150 km/h wären es etwa 33% mehr).

    > Oder auf den Nachfolger des Nissan Leaf - denn nicht Tesla, sondern NISSAN
    > ist der größte Hersteller von Elektroautos ist.

    Mal die Preise des Leaf angesehen? Der liegt jetzt schon in den Tesla 3 Regionen (außer man least die Batterie). Mit größerem Akku wird der noch teurer und Tesla eröffnet die Gigafactory im Juli...

    > Aber selbst die deutschen Hersteller pennen nicht alle: der i3 hat erst ein
    > Update bekommen und zum Jahreswechsel 16/17 bringt VW das Facelift des
    > e-Golf mit etwas mehr Leistung (136 PS, 9s auf 100 - reicht ja wohl) und
    > über 300km Reichweite nach NEFZ.

    Laut einiger Seiten soll der e-Golf statt eines 24 kWh Akkus jetzt 36 kWh bekommen.
    Der aktuelle e-Golf schafft im EPA-Test 83 Meilen und dürfte mit dem größeren Akku somit 124,5 Meilen oder etwa 200 Km schaffen 1), der Tesla 3 im EPA-Test 215 Meilen oder 346 km. Das ist eine ganz andere Hausnummer.

    1) http://insideevs.com/2015-volkswagen-e-golf-gets-epa-rated-83-mile-range-116-mpge/

  10. Re: Wieso dieser Hype?

    Autor: phil.42 01.06.16 - 21:53

    AlphaStatus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der_Hausmeister schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich frage mich wirklich warum der Hype um das Model 3 so groß ist, und
    > > Golem so ausführlich und häufig über Tesla berichtet, und (gefühlt)
    > > deutlich weniger über andere Elektroautos.
    > > Denn 350km Reichweite, Leistung die eh kein Mensch wirklich nutzen kann,
    > > geschweigedenn braucht, und 5 Sitzplätze, das werden bis Ende 2017
    > gleich
    > > mehrere Hersteller bieten oder überbieten können.
    >
    > In unter 6 sekunden auf 100km/h, das schaffen weder ein C350 cdi noch ein
    > golf GTI, das spricht mich schon an.
    >
    > 350km sind gut geeignet um auch mal damit in den Urlaub fahren zu können,
    > wenn man den Supercharger bucht.
    >
    > Mit dem ganzen Steuerzeugs gönnt man sich auch noch gleich ein schönes
    > Sümmchen vom Staat, das ist auch nett.
    >
    > Abgesehen davon gefällt mir das Design und der ganze Technik Schnickschnack
    > wie der Autopilot, was man sonst nur in Autos im Preisbereich der E-Klasse
    > findet und dann leidet der Geldbeutel.


    Systeme auf dem Level wie es das Model 3 haben wird, bekommst du auch beim Golf und Konsorten. Das System von Tesla ist nicht sonderlich ausgereift oder technisch überlegen. Im Gegenteil, es nützt schlechtere Technik als die E-Klasse und ist eher auf dem Stand der alten C-Klasse bzw besagtem Golf. Nur dass Tesla Funktionen umsetzt, die die Sensoren eigentlich nicht sicher zulassen. Bei einem deutschen Hersteller würde soetwas, was der musk macht niemals durchgehen. Die Absicherung übernehmen die Kunden und nicht extra geschultes Personal. Und ich weiß aus erster Hand, wie Tesla und deutsche Unternehmen entwickeln (bzw entwickeln lassen... die Sensorik kommt eh von Bosch, Conti, valeo und Konsorten).

  11. Re: Wieso dieser Hype?

    Autor: Der_Hausmeister 01.06.16 - 21:58

    AlphaStatus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In unter 6 sekunden auf 100km/h, das schaffen weder ein C350 cdi noch ein
    > golf GTI, das spricht mich schon an.
    OK in 6 Sekunden auf 100, aber nur wie viel, 150 Spitze? Super. Zumal im Hauptabsatzland USA beinahe überall 75 mph das höchste der Gefühle sind.

    Nicht zu vergessen das wohl nur die Topversion diese 0-100 Werte schafft, und die gibts wieder nicht für $35.000 + Steuer.
    > 350km sind gut geeignet um auch mal damit in den Urlaub fahren zu können,
    > wenn man den Supercharger bucht.
    Ja aber das schaffen doch mehrere Autos bis dahin. Mit einem e-Golf oder Leaf der 250 km schafft kann ich mir gut vorstellen in den Urlaub zu fahren. Dann baue ich eben 1-3 Pausen mit jeweils einer Stunde ein, so viel Zeit habe ich.
    > Mit dem ganzen Steuerzeugs gönnt man sich auch noch gleich ein schönes
    > Sümmchen vom Staat, das ist auch nett.
    Wieder nicht Model 3 exklusiv...
    > Abgesehen davon gefällt mir das Design und der ganze Technik Schnickschnack
    > wie der Autopilot, was man sonst nur in Autos im Preisbereich der E-Klasse
    > findet und dann leidet der Geldbeutel.
    Den e-Golf gibts mit Abstandsradar der bis zum Stillstand arbeitet und automatisch anfährt sowie einen aktiven Fahrspurassistenten. Das einzige was der nicht kann ist Spuren wechseln.

  12. Re: Wieso dieser Hype?

    Autor: energieingenieur 01.06.16 - 22:11

    Warum ist der Hype so groß? Keine Ahnung. Wer sind die Menschen, die 1.000 EUR für eine Reservierung bezahlt haben? Das kann ich beantworten. Ich bin so einer und habe sogar 2 Stück reserviert.

    Ich bin jetzt 250.000 km Benziner gefahren und 80.000km elektrisch. 50.000km davon mit einem Renault ZOE, 20.000km Tesla Model S und 10.000km mit den meisten anderen auf dem Markt befindlichen E-Fahrzeugen (E-Golf, Nissan LEAF, usw.)

    Wie läuft das nun ab? Egal, welches Elektroauto du (außer Tesla) kaufst: Wie du damit vorankommst interessiert die Autohersteller nicht die Bohne. Wer nicht Tesla fährt, der muss je nach Region seine Strecken grob oder intensiv planen, sich mit verschiedenen Zugangssystemen (RFID-Karten, Autostromverträge oder Öffnungszeiten von Ladestationen) auseinandersetzen und ebenso damit, dass die meistens da stehen, wo man sie nicht braucht (vor Rathäusern im Stadtkern, weil Pressewirksam... und nicht an der Autobahn...) und dann steht da auch nur eine Säule. Ist die belegt, defekt oder ZUGEPARKT (grrrr), dann ist die nächste Alternative meist ein Umweg und weiter weg. Alles in allem machbar und schon viel besser, als noch vor 3 Jahren, aber hin und wieder durchaus mühselig.
    Wer ein Elektroauto kaufen will, der wird in 80% der Autohäuser als bekloppter empfangen. Meistens wissen die Kunden mehr über das Produkt, als die Verkäufer und häufig wird auch ganz davon abgeraten. Echte Motivation Elektrofahrzeuge zu verkaufen spürt man bei den wenigsten Händlern.

    Nun kommt da ein Start-up Unternehmen aus den USA und bringt nach nur 6 Jahren eine elektrische Limousine auf den Markt, die alles bis dahin dagewesene in den Schatten stellt und bis heute über 50% des Marktanteils an Oberklasselimousinen in den USA abgegriffen hat. Und nicht nur das. Durch den E-Antrieb fallen nebenbei mit dieser Reiselimousine Beschleunigungswerte mehr oder weniger als "Abfallprodukt" ab, die man sonst nur in doppelt bis dreifach so teuren Sportwagen bekommt. Tesla wurde am Anfang stark belächelt. Nach nunmehr 4 Jahren Tesla Model S wird Tesla auch von der Konkurrenz sehr ernst genommen.

    Was ist an Tesla nun das faszinierende:
    1) Wenn ich JETZT spontan entscheide, von Niedersachsen nach Rom fahren zu wollen, dann setzte ich mich JETZT in das Model S und fahre ohne jegliche Planung los. Alles, was ich brauche ist im Bordcomputer. Tesla stellt die gesamte Infrastruktur zur Verfügung. Die Ladestationen stehen dort, wo ich sie brauche (Autobahn mit Gastronomie), sie sind IMMER nutzbar und es gibt immer mehrere nebeneinander. Ich hatte noch nicht einen, der defekt war oder wo es Wartezeiten gab. Es funktioniert einfach - absolut stressfrei.

    2) Das Fahrzeug verbessert sich stetig. Bisher haben die Fahrzeuge über Online-Updates stetig verbesserte, teilweise sogar neue Funktionen erhalten und Fehler werden korrigiert. Diese Updates kommen kostenfrei über WLAN oder Handynetz. Ich habe mit zwei BMW-Verkäufern mal eine Testfahrt im Model S gemacht. Die haben 3x nachgefragt, ob ich das wirklich ernst meine, dass man für Updates nicht in die Werkstatt fahren muss.

    3) Tesla hat allen anderen Herstellern die Nutzung der Superchargertechnik angeboten. Die Patente wurden von Tesla sogar freigegeben. Anstelle dieses Angebot anzunehmen haben insbesondere BMW und VW abgelehnt und lieber einen neuen Stecker (Combo2) entwickelt und sogar dafür gesorgt, dass dieser Stecker per Gesetz (Ladesäulenverordnung) bundesweit Einzug hält, obwohl Teslas Supercharger-Stecker (Typ2 DC Mid) normgerecht war- nur noch etwas mehr konnte, als die Norm vorgesehen hatte. Aktuell gibt es diesen BMW/VW-Stecker weltweit(!) an genau 2 kaufbaren Fahrzeugen: BMW i3 und VW e-golf. (Das dritte Fahrzeug mit diesem Stecker hat VW vor 3 Wochen aus dem Programm genommen: Den e-up! gibt es derzeit nicht mehr zu kaufen). Übrigens gibt es den Stecker nur dann, wenn man das Schnellladepaket mitbestellt. Sonst passt der nicht ins Auto.

    An der A9 gibt es das Förderprojekt SLAM. Dort werden Gleichstrom-Schnellladesäulen mit Steuer-Fördergeldern montiert. Die Ladesäulen dort sind eigentlich Standardprodukte, die EU-weit eingesetzt werden. Die haben jeweils 3 Stecker... Nur eben an der A9 nicht. Dort gibt es nur 2 Stecker und einen Blinddeckel. Dort wurde der CHAdeMO-Stecker einfach demontiert. Der Stecker, den die Fahrzeuge von Nissan, Peugot, Mitshubishi, Kia, Citroen (und auch Tesla per Adapter) und noch einige weitere Hersteller nutzen. An den Säulen entlang der A9 kann man daher nur die Fahrzeuge von genau zwei Herstellern Schnellladen: BMW und VW. Ein Schelm, wer böses dabei denkt...

    Der Ruf der deutschen Hersteller in E-Fahrer-Kreisen ist nicht unbedingt der beste, weil jahrelang nahezu alles getan wurde, um sinnvolle Lösungen zu verhindern, zu verzögern und blooooß nicht mit anderen zusammen zu arbeiten. Nichtmal Konzernintern. Wenn einem mit einem e-golf-Leihwagen auf den letzten Prozent Ladezustand die Ladung bei einem VW-Händler verweigert wird, weil man dort ja kein Kunde ist... was soll man dazu noch sagen?

    Tesla ist das einzige Unternehmen, bei denen viele Jahre lang echte Motivation und echter Wille spürbar waren, das Thema voran zu bringen und Synnergien zu schaffen. Ich persönlich glaube, wenn Tesla vor 4 Jahren nicht das Model S auf den Markt gebracht hätte, dann wären alle anderen Hersteller heute auch mit ihren E-Kleinwagen noch nicht so weit - weil der Druck gefehlt hätte etwas zu tun.

    Ich traue Audi/VW/BMW durchaus zu in spätestens 2 Jahren ein ähnliches Fahrzeug, wie das Model S auf die Straße zu stellen. Aber auch dann bleibt die Frage: Wie komme ich damit von A nach B? Wo ist das Gesamtkonzept? Derzeit sind keinerlei Tendenzen zu erkennen, dass dort ein Ladenetz entsteht, was sinnvoll benutzbar ist. Ja, einige Händler haben EINEN Schnelllader auf dem Hof. Aber der ist nach Feierabend meist nicht mehr nutzbar oder wird gezielt mit eigenen Fahrzeugen zugeparkt... So macht das keinen Spaß

    Kurzum: Ich bin jetzt so ziemlich alles gefahren, was es elektrisch auf dem Markt gibt. Und nach insgesamt 80.000km muss ich sagen: Wer ohne viel Planung und Nachdenken viel und weit unterwegs sein will, der kann heute ausschließlich zu Tesla greifen und wird mit wirklich tollen Features belohnt. Das muss man aber einfach selber mal probieren. Dieses Auto ist eben nicht Standard, sondern hat viele positive Überraschungen parat.

    Warum ich das Model 3 bestellt habe? Weil Tesla in den letzten Jahren alles getan hat, um das Thema aktiv und schnell voran zu bringen, während (fast) alle anderen versucht haben zu blockieren, wo es nur geht. Ich bin mit dem Model S extrem zufrieden und sehe derzeit keinen Grund, warum das beim Model 3 anders sein sollte. Ob es so wird, weiß ich noch nicht. Überlebt Tesla bis dahin? Ich weiß es nicht. Aber das Risiko ist es mir wert. Meine Reservierung ist auch ein Stück Danke sagen für das, was sie die letzten Jahre entgegen der Strömung geleistet haben.

    Wie sagte Elon Musk vor einige Monaten sinngemäß zum Thema Klimaerwärmung und Abgase bzw. zur Freigabe der Tesla-Patente: "Wir sitzen alle im gleichen Boot. Dieses Boot hat Löcher. Und je mehr Menschen daran mithelfen, diese Löcher zu stopfen, desto größer sind unsere Chancen, dass wir alle überleben."

  13. Re: Wieso dieser Hype?

    Autor: energieingenieur 01.06.16 - 22:21

    Der_Hausmeister schrieb:
    > OK in 6 Sekunden auf 100, aber nur wie viel, 150 Spitze? Super.
    Das Model S fährt aktuell 252km/h Spitze. Ich gehe davon aus, dass das Model 3 mindestens 200km/h schaffen wird. Elon Musk weiß genau, dass der deutsche Markt wichtig ist.

    > Nicht zu vergessen das wohl nur die Topversion diese 0-100 Werte schafft,
    > und die gibts wieder nicht für $35.000 + Steuer.
    Nein, die 6s gelten für das Basismodell. Wer schneller sein will, muss mehr ausgeben:
    https://youtu.be/Q4VGQPk2Dl8?t=610

    > Den e-Golf gibts mit Abstandsradar der bis zum Stillstand arbeitet und
    > automatisch anfährt sowie einen aktiven Fahrspurassistenten. Das einzige
    > was der nicht kann ist Spuren wechseln.

    Ich bin sowohl VW-Abstandsradar gefahren, als auch Tesla Autopilot. Da liegen WELTEN dazwischen. VW will nach spätestens 15 Sekunden eine Reaktion vom Fahrer, sonst schaltet der Assistent ab. Bei Tesla reden wir von Minuten, bei langen Geradeausstrecken kann man die Kiste auch mal 30min selbst fahren lassen... Und was ich nach nunmehr 6 Monaten Model S Autopilot bemerkt habe: Dadurch, dass die Fahrzeuge alle Eingriffe aller Fahrer detektieren, zentral sammeln und zurückspielen wird das Teil immer besser und genauer. Auch das hat VW nicht.

  14. Re: Wieso dieser Hype?

    Autor: Areon 01.06.16 - 22:39

    Gut geschrieben. +1

  15. Re: Wieso dieser Hype?

    Autor: plutoniumsulfat 01.06.16 - 22:42

    Erst meckern alle, weil ihnen die Reichweite zu kurz ist und man ja auch mindestens 10 mal im Jahr über 1000km in den Urlaub fahren muss und jetzt braucht es angeblich keiner?

  16. Augen auf, dann siehst Du es :)

    Autor: Anonymer Nutzer 01.06.16 - 22:43

    Also mal ehrlich, wie kann man die Leistung von Tesla nur so kleinreden.

    Welcher deutsche Hersteller hat denn ein flächendeckendes Netz von Ladestationen? Welcher deutsche Hersteller hat sich die Mühe gemacht beim E-Auto wirklich neue Wege zu gehen, anstatt einfach nur ein Standardmodell herzunehmen und dort einen E-Motor hinein zu pressen?

    Und während sich die ach so fortschrittlichen deutschen Autohersteller die nächsten 5 Jahre über einen Standard bei den Ladestationen streiten baut Tesla einen SuperCharger nach dem anderen.

  17. Re: Wieso dieser Hype?

    Autor: masel99 01.06.16 - 22:59

    tph schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Startpreis des Bolt: 37500 USD.
    > Luftwiderstandsbeiwerte: Bolt 0.312 vs 0.21 Tesla 3, dazu hat der 3 eine
    > geringere Stirnfläche d.h. bspw. dass der Bolt bei 100 km/h wohl etwa min
    > 20% mehr Leistung braucht als der Tesla (bei 150 km/h wären es etwa 33%
    > mehr).
    Hast du mal eine Quellenangabe für diese cw Werte? Die Autos sind doch alle noch nicht "final"? 0.21 wäre wirklich niedrig. der Audi A2 3L kam damals auf 0.25. Besonders verbrauchsarm scheint der Bolt aber tatsächlich nicht zu sein, der Verbrauch wird vom Hersteller auf 20kWh/100km (320km Reichweite bei 60kWh Akku) "geschätzt". Der BMW i3 braucht ja in Realität nicht einmal 16 kWh/100km?

    > > Oder auf den Nachfolger des Nissan Leaf - denn nicht Tesla, sondern
    > NISSAN
    > > ist der größte Hersteller von Elektroautos ist.
    >
    > Mal die Preise des Leaf angesehen? Der liegt jetzt schon in den Tesla 3
    > Regionen (außer man least die Batterie). Mit größerem Akku wird der noch
    > teurer und Tesla eröffnet die Gigafactory im Juli...
    Mit 30kWh Akku kostet der Nissan Leaf Acenta (UPE) 34.385 EUR, 2.000 EUR mehr als die 24kWh Variante. Macht dann so effektiv 330 EUR/kWh Akku, was schon nicht so günstig ist (die Akkukosten bewegen sich eher in Richtung 200 EUR/kWh). Aber angenommen man könnte das zu den Preisen (und dem vorhandenen Platz) auf ein 55kWh Akku aufblasen, macht dann so 42.600 mit bzw knapp 36.000 EUR ohne MwSt. So viel teurer ist das nicht.

    > Laut einiger Seiten soll der e-Golf statt eines 24 kWh Akkus jetzt 36 kWh
    > bekommen.
    > Der aktuelle e-Golf schafft im EPA-Test 83 Meilen und dürfte mit dem
    > größeren Akku somit 124,5 Meilen oder etwa 200 Km schaffen 1), der Tesla 3
    > im EPA-Test 215 Meilen oder 346 km. Das ist eine ganz andere Hausnummer.
    >
    > 1) insideevs.com
    Das ist wohl schlicht eine Frage wieviel Akkukapazität man da reinbauen will/aus Platzgründen reinbauen kann ohne das großartig umkonstruieren zu müssen bzw. die verwendete Akkutechnologie hergibt.
    55kWh-60kWh Akku beim Model 3 gegen 36kWh beim Golf ist natürlich eine andere Hausnummer.

  18. Re: Wieso dieser Hype?

    Autor: WonderGoal 01.06.16 - 23:21

    Stefan99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wieso also dieser Hype?
    >
    > Das kann ich auch nicht ganz nachvollziehen. Hier im Forum werden die
    > deutschen Hersteller ja immer extrem schlecht geredet und Tesla teilweise
    > in den Himmel gelobt. Ich sehe aber noch keinen großen Vorteil des Model 3
    > gegen die neue eGolf-Version oder dem i3. Die Leistung und Reichweite ist
    > vielleicht noch etwas höher, aber VW könnte in den nächsten 2 Jahren, bis
    > das Model 3 in Stückzahlen verfügbar ist, ja noch ein Upgrade bringen.

    Alle dt. Modelle sind rein für den Stadtverkehr und das nahegelegene Umland konzipiert. Versuche doch mal mit einem i3 oder eGolf von München nach Berling in 7 Stunden (inkl. Ladepausen) zu kommen. Keine Chance. Mit einem Tesla hingegen möglich.

  19. Re: Wieso dieser Hype?

    Autor: Paralyta 01.06.16 - 23:22

    Wenn ein kleine Autoklitsche es innerhalb weniger Jahre schafft das Elektroauto in den Massenmarkt zu bekommen, während uns multimilliardenschwere Autokonzerne über Jahrzehnte weißmachen wollten, dass Elektroautos noch lange nicht soweit sind und man immer mal wieder nur halbherzige Versuche unternommen solche Produkte auf den Markt zu werfen, dann hat der Underdog einen Vertrauensvorschuß mehr als verdient.
    Das was die deutsche Automobilindustrie in den letzten Jahren auf den Markt geschissen hat, war entweder hoffnungslos überteuert, unausgegoren oder gar komplett ohne Konzept.

    Die deutsche Automobilindustrie (mit den vielen Millionen Arbeitsplätzen, die daran hängen) hat jetzt noch knapp 5 Jahre Zeit sich zu wandeln, bevor sie komplett abgefertigt werden. Denn Tesla wird vorraussichtlich in 2-4 Jahren das Tor für Elektroautos ganz weit aufstoßen und hunderttausende, wenn nicht gar über eine Million Einheiten ihrer Autos absetzen. Apple wird mit einem iCar vielleicht sogar schon bis 2020 folgen. Und Google und Uber werden probieren die Technik für autonom fahrende Vehikel als neues Geschäftsfeld aufzuziehen.

    Das bedeutet nicht, das alle großen Automobilhersteller in 5 Jahren sofort pleite gehen, aber wenn in Zukunft ein Teil deiner Kundschaft zu einem neuen Konkurrenten wandert und ein anderer Teil deiner Kundschaft gar keines deiner Produkte mehr kaufen wird, weil die Nutzung nur noch für kurze Zeit gemietet wird, dann sollte man sich schnell nach neuen Geschäftsfeldern umsehen oder sich mit der neuen Konkurrenz zusammentun.

  20. Re: Wieso dieser Hype?

    Autor: krautkopp 01.06.16 - 23:23

    Wirklich ein sehr guter und ausführlicher Kommentar.
    Ich gehe davon aus, dass die ganzen möchtegern Kritiker und Schlechtreder sich nicht mehr trauen werden zu kontern. :)
    Schön, dass du dich entschlossen hast auf elektrisch umzustellen. Ich kann mir das bis jetzt leider nicht leisten und hoffe, dass mehr Menschen anfangen über die Hintergründe nachzudenken. Im Autolobbyland Deutschland sollten die Hersteller mal ne Abreibung für ihre konservative Firmenpolitik bekommen!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. Hochland Deutschland GmbH, Heimenkirch, Schongau
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Total War Three Kingdoms - Royal Edition für 19,99€, Wreckfest für 12,99€, Wreckfest...
  2. ab 299,85€ neuer Tiefpreis auf Geizhals
  3. exklusiv für Prime-Mitglieder
  4. 85€ (mit Rabattcode "POWEREBAY7E" Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de