1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Subventionen: Lindner will…

Kaum genutzter, aber leider unfähiger Finanzminister zu verschenken

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Kaum genutzter, aber leider unfähiger Finanzminister zu verschenken

    Autor: Sharra 28.06.22 - 19:07

    Wir würden sogar was drauf legen.

  2. Re: Kaum genutzter, aber leider unfähiger Finanzminister zu verschenken

    Autor: Eierspeise 28.06.22 - 19:10

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir würden sogar was drauf legen.
    Ja. Die Neubauer.

  3. Re: Kaum genutzter, aber leider unfähiger Finanzminister zu verschenken

    Autor: ThomasSV 28.06.22 - 19:43

    Igitt

  4. Re: Kaum genutzter, aber leider unfähiger Finanzminister zu verschenken

    Autor: jo-1 29.06.22 - 07:59

    Eierspeise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wir würden sogar was drauf legen.
    > Ja. Die Neubauer.

    YMMD ;-)

  5. Re: Kaum genutzter, aber leider unfähiger Finanzminister zu verschenken

    Autor: Muntermacher 29.06.22 - 08:34

    Wäre er nicht von der FDP, wäre der Aufschrei kleiner, wetten? Dabei solltr die FDP Basher ss sich auf der Zunge zergehen lassen:
    Ein FDP Minister will Reichenförderung zugunsten KiTa Mitarbeitern aufgeben, also Geringverdienern!
    Wenn ich den Artikel,nicht gelesen hätte, hätte ich auf Linke als Quelle getippt.

  6. Re: Kaum genutzter, aber leider unfähiger Finanzminister zu verschenken

    Autor: GoRun 29.06.22 - 11:11

    Muntermacher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre er nicht von der FDP, wäre der Aufschrei kleiner, wetten? Dabei solltr
    > die FDP Basher ss sich auf der Zunge zergehen lassen:
    > Ein FDP Minister will Reichenförderung zugunsten KiTa Mitarbeitern
    > aufgeben, also Geringverdienern!
    > Wenn ich den Artikel,nicht gelesen hätte, hätte ich auf Linke als Quelle
    > getippt.

    Na ja, er will Klimaförderung (man kann gerne darüber streiten, ob sie das wirklich ist) streichen um Kitas zu fördern, spielt also Klima gegen Kinder aus. Unsere Kinder brauchen aber ein halbwegs förderliches Klima, damit es überhaupt eine Zukunft für sie gibt. Die Subventionen für fossile Energien lässt er aber unangetastet. Und es gibt bestimmt noch weitere Subventionen für seine Kumpels aus der Wirtschaft, die man sich auch mal anschauen könnte, ob sie notwendig und gerechtfertigt sind. Macht er aber nicht. Also durchaus der FDP würdig was er da macht.

  7. Re: Kaum genutzter, aber leider unfähiger Finanzminister zu verschenken

    Autor: bofhl 29.06.22 - 11:14

    Was ich bis heute noch nie von egal welcher NGO oder welchen Politiker gehört habe ist die Verursacheranzahlreduktion!
    Oder auch -um s verständlicher zu machen- eine Reduktion der Reproduktion des Menschen!
    Denn weniger Menschen auf der Erde bedeutet automatisch eine Reduktion bei so ziemliche JEDER für die Umwelt aka Erde schädlichen Verschmutzung (sei es durch Fahrzeuge oder auch durch die Essenser- und -beschaffung bzw. alle die Transporte) - zusätzlich käme noch eine gigantische Einsparung von Ressourcen - egal ob nachwachsend oder nicht.
    Was da bei einer Reduktion um 1Mrd Menschen für die Erde an fehlende Verschmutzung aller Art möglich wäre...

    Was man aber stattdessen nur vernimmt ist, dass man versuchen muss den Kinder die Zukunft zu erhalten - alle Klimaschützer:Innen verlautbaren immer und immer wieder "sie müssen für ihre Kinder die Welt erhalten". Ok, dann setzt aber bitte doch gleich gar keine in die Welt und reduziert damit den 'Fussabdruck' eurer Generation!

  8. Re: Kaum genutzter, aber leider unfähiger Finanzminister zu verschenken

    Autor: tomate.salat.inc 29.06.22 - 12:28

    GoRun schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na ja, er will Klimaförderung (man kann gerne darüber streiten, ob sie das
    > wirklich ist) streichen um Kitas zu fördern, spielt also Klima gegen Kinder
    > aus.
    Nein. Er will eine Sache die nur Besserverdienenden hilft sich (am besten noch regelmäßig) ein neues E-Auto zu kaufen abschaffen und das Geld in Kitas stecken.

    Beides hat NICHTS mit Umweltschutz zu tun.

    > Unsere Kinder brauchen aber ein halbwegs förderliches Klima, damit es
    > überhaupt eine Zukunft für sie gibt. Die Subventionen für fossile Energien
    > lässt er aber unangetastet.

    Ja, das kann man absolut zurecht kritisieren. Aber dann bitte getrennt voneinander. Denn die Abschaffung der E-Auto-Subvention ist was gutes.

  9. Re: Kaum genutzter, aber leider unfähiger Finanzminister zu verschenken

    Autor: randalica 29.06.22 - 15:12

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ich bis heute noch nie von egal welcher NGO oder welchen Politiker
    > gehört habe ist die Verursacheranzahlreduktion!
    > Oder auch -um s verständlicher zu machen- eine Reduktion der Reproduktion
    > des Menschen!
    > Denn weniger Menschen auf der Erde bedeutet automatisch eine Reduktion bei
    > so ziemliche JEDER für die Umwelt aka Erde schädlichen Verschmutzung (sei
    > es durch Fahrzeuge oder auch durch die Essenser- und -beschaffung bzw. alle
    > die Transporte) - zusätzlich käme noch eine gigantische Einsparung von
    > Ressourcen - egal ob nachwachsend oder nicht.
    > Was da bei einer Reduktion um 1Mrd Menschen für die Erde an fehlende
    > Verschmutzung aller Art möglich wäre...
    >
    > Was man aber stattdessen nur vernimmt ist, dass man versuchen muss den
    > Kinder die Zukunft zu erhalten - alle Klimaschützer:Innen verlautbaren
    > immer und immer wieder "sie müssen für ihre Kinder die Welt erhalten". Ok,
    > dann setzt aber bitte doch gleich gar keine in die Welt und reduziert damit
    > den 'Fussabdruck' eurer Generation!

    20% der menschen sind für 80% des Mülls verantwortlich. und diese 20% haben die geringsten Geburtenraten (ja, Deutschland schafft sich allein dur eine Geburtenrate von unter 1.5 schon selbst ab). Du darfst gerne weiter überlegen, wie dem planeten geholfen werden kann, aber bitte nimm dir dann auch entsprechende valide Zahlen zu herzen.

  10. Re: Kaum genutzter, aber leider unfähiger Finanzminister zu verschenken

    Autor: GoRun 29.06.22 - 15:47

    randalica schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bofhl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was ich bis heute noch nie von egal welcher NGO oder welchen Politiker
    > > gehört habe ist die Verursacheranzahlreduktion!
    > > Oder auch -um s verständlicher zu machen- eine Reduktion der
    > Reproduktion
    > > des Menschen!
    > > Denn weniger Menschen auf der Erde bedeutet automatisch eine Reduktion
    > bei
    > > so ziemliche JEDER für die Umwelt aka Erde schädlichen Verschmutzung
    > (sei
    > > es durch Fahrzeuge oder auch durch die Essenser- und -beschaffung bzw.
    > alle
    > > die Transporte) - zusätzlich käme noch eine gigantische Einsparung von
    > > Ressourcen - egal ob nachwachsend oder nicht.
    > > Was da bei einer Reduktion um 1Mrd Menschen für die Erde an fehlende
    > > Verschmutzung aller Art möglich wäre...
    > >
    > > Was man aber stattdessen nur vernimmt ist, dass man versuchen muss den
    > > Kinder die Zukunft zu erhalten - alle Klimaschützer:Innen verlautbaren
    > > immer und immer wieder "sie müssen für ihre Kinder die Welt erhalten".
    > Ok,
    > > dann setzt aber bitte doch gleich gar keine in die Welt und reduziert
    > damit
    > > den 'Fussabdruck' eurer Generation!
    >
    > 20% der menschen sind für 80% des Mülls verantwortlich. und diese 20% haben
    > die geringsten Geburtenraten (ja, Deutschland schafft sich allein dur eine
    > Geburtenrate von unter 1.5 schon selbst ab). Du darfst gerne weiter
    > überlegen, wie dem planeten geholfen werden kann, aber bitte nimm dir dann
    > auch entsprechende valide Zahlen zu herzen.


    Kann ich nur unterstreichen. Mahatma Gandhi wird das Zitat zugeschrieben: "Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“

    Auch wenn es manchmal Leute geben mag, ohne die man gut leben könnte, leidet die Welt nicht an Überbevölkerung, sondern an falscher Verteilung der Güter, Dummheit und Gier.

  11. Re: Kaum genutzter, aber leider unfähiger Finanzminister zu verschenken

    Autor: GoRun 29.06.22 - 15:57

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GoRun schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Na ja, er will Klimaförderung (man kann gerne darüber streiten, ob sie
    > das
    > > wirklich ist) streichen um Kitas zu fördern, spielt also Klima gegen
    > Kinder
    > > aus.
    > Nein. Er will eine Sache die nur Besserverdienenden hilft sich (am besten
    > noch regelmäßig) ein neues E-Auto zu kaufen abschaffen und das Geld in
    > Kitas stecken.
    >
    > Beides hat NICHTS mit Umweltschutz zu tun.

    Wie von mir bereits gesagt, kann man sich über die Wirksamkeit der Förderung von eAutos als Klimaschutz gerne streiten. Dem ein oder anderen hat es vielleicht geholfen, ein altes Auto, das sowieso abgeschafft worden wäre, mit einem eAuto zu ersetzen. Dann hätte es etwas gutes bewirkt. Alle anderen Fälle, bei denen Autos verfrüht abgeschafft worden sind um die Förderung noch mitzunehmen, sind eher klimaschädlich, keine Frage.

    Aber Lindner macht es eben nicht, um etwas gutes zu tun. Denn dann würde er nicht so tun, als ob die mangelhafte Förderung der Kitas an der eAuto Prämie liegen würde. Denn woran hat denn die mangelhafte Förderung gelegen, als es noch keine eAutos gab?

    >
    > > Unsere Kinder brauchen aber ein halbwegs förderliches Klima, damit es
    > > überhaupt eine Zukunft für sie gibt. Die Subventionen für fossile
    > Energien
    > > lässt er aber unangetastet.
    >
    > Ja, das kann man absolut zurecht kritisieren. Aber dann bitte getrennt
    > voneinander. Denn die Abschaffung der E-Auto-Subvention ist was gutes.

    Er will, aus welchem Grund auch immer, die Förderung von eAutos abschaffen und begründet es mit der Förderung von Kitas. Warum dann etwas, was nichts miteinander zu tun hat, voneinander abhängig machen, und dass, was umweltmäßig wirklich etwas bringen würde, nämlich weniger fossile Energien, außen vorlassen?

    Warum getrennt? Wo soll da der Sinn sein? Es wird zuviel Geld für falsche Sachen rausgehauen. Warum sollte man das nicht ansprechen dürfen?

  12. Re: Kaum genutzter, aber leider unfähiger Finanzminister zu verschenken

    Autor: Sharra 29.06.22 - 16:37

    Nein, das mit den Kitas ist ihm beim Fotoshooting in S/W am Morgen eingefallen. Klingt halt besser als "ich will das Geld für die Förderung lieber meinen Wählern direkt in den Arsch blasen, ohne dass die was dafür kaufen müssen".
    Es glaubt doch kein Mensch, dass Lindner sich für Kita-Finanzierung interessiert.

  13. Re: Kaum genutzter, aber leider unfähiger Finanzminister zu verschenken

    Autor: Jakelandiar 29.06.22 - 17:32

    Muntermacher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre er nicht von der FDP, wäre der Aufschrei kleiner, wetten? Dabei solltr
    > die FDP Basher ss sich auf der Zunge zergehen lassen:
    > Ein FDP Minister will Reichenförderung zugunsten KiTa Mitarbeitern
    > aufgeben, also Geringverdienern!
    > Wenn ich den Artikel,nicht gelesen hätte, hätte ich auf Linke als Quelle
    > getippt.

    Dann solltest du nochmal lesen. Es "könnte" für KITAS ausgegeben werden. Nicht es soll. Ebenso soll das gestrichen werden um Geld zu Sparen. Spart man Geld wenn man das Geld stattdessen irgendwo anders reinsteckt? Nein.
    Die Wahrscheinlichkeit, dass das gestrichene Geld tatsächlich für KITAs ausgegeben werden würde, sehe ich bei 0%.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) Software Project Manager (m/f/d) Android Automotive
    Elektrobit Automotive GmbH, Ulm
  2. Embedded-Entwickler (m/w/d) Bildverarbeitung
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim bei München
  3. Spezialist Tarifimplementierung (m/w/d)
    Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  4. Referent (m/w/d) Prozess- / Organisationsentwicklung
    KÖTTER GmbH & Co. KG Verwaltungsdienstleistungen, Essen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ (inkl. digitaler Bonusinhalte + Lanyard im God of War-Design)
  2. 33,99€ (UVP 49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Antivirensoftware: Wie das BSI Kaspersky zur Bedrohung erklärte
Antivirensoftware
Wie das BSI Kaspersky zur Bedrohung erklärte

Interne Dokumente des BSI zeigen, wie es zu der Warnung vor Kaspersky kam - inklusive eines Gefallens für GData.
Von Moritz Tremmel

  1. Telemetrie Windows hindern, nach Hause zu telefonieren
  2. 5G Huawei, Nokia, Ericsson erfreut über Securitycheck des BSI
  3. Security BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten

Ransomware-Angriff: Wenn plötzlich nichts mehr geht
Ransomware-Angriff
Wenn plötzlich nichts mehr geht

Im April 2022 wurde die Deutsche Windtechnik AG Ziel eines Ransomware-Angriffs. Ihr IT-Leiter erzählt, wie sie die Krise überstanden hat.
Eine Reportage von Daniel Ziegener

  1. Ukrainekrieg Baustoffhersteller Knauf wird Ziel von Cyberattacke
  2. Windräder Cyberangriff auf Deutsche Windtechnik AG
  3. Sicherheitsexperte warnt Deutschland schlechter gegen Cyberkrieg gerüstet als Ukraine

Linux-Distro: CutefishOS ist doch nicht tot
Linux-Distro
CutefishOS ist doch nicht tot

CutefishOS ist eine von Hunderten Linux-Distibutionen. Es starb, sollte geforkt werden und war plötzlich wieder da. Und wieso? Weil es "cute" ist.
Von Boris Mayer