Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sunswift: Solarauto fährt mit 3,25…

Radnarbenmotor für jederman

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Radnarbenmotor für jederman

    Autor: Bennestar 18.12.18 - 07:52

    Coole Aktion von den Studenten dort, es zeigt mal wieder das mögliche Potential von eAutos.

    Vorallem Radnarbenmotoren sollten zukunftsweisend verstanden und mehr in die Richtung, auch von der Wirtschaft, gefördert werden.

  2. Re: Radnarbenmotor für jederman

    Autor: Anonymer Nutzer 18.12.18 - 08:50

    Radnaben!

  3. Re: Radnarbenmotor für jederman

    Autor: asteroidsdeath 18.12.18 - 08:57

    Colle Aktion, zeigt aber eigentlich nichts in Bezug auf "eAutos" oder deren eventuelle Potentiale.
    Bei Versuch ging es in erster Line darum einen Verbrauchsrekord zu unterbieten, und das ist mit Sicherheit sehr gut gelungen.

    Ob es sinnvoll ist Radnabenmotoren einzusetzen bleibt dabei auch völlig offen.
    Nicht was technisch machbar ist, ist am Ende auch sinnvoll im täglichen Einsatz und in der Serienfertigung.
    Die Technologie ist es sicher wert eine Betrachtung vorzunehmen, als zukunftsweisend kann man es im Moment nicht verstehen, denn es gibt auch noch alternative Technologien.

    Wir sollten uns vom Tunnelblick lösen, plötzlich sind da Wege die vorher nicht da waren.

    @Bennestar
    Es steht dir frei die Förderung selbst in die Hand zu nehmen, anstatt fordern, fördern.

  4. Re: Radnarbenmotor für jederman

    Autor: Onkel Ho 18.12.18 - 09:02

    Nabenmotoren haben halt den großen Vorteil, dass sie sehr kostengünstig umzusetzen sind und wenig Platz brauchen. Man spart sich halt ne Menge am Antriebsstrang, wenn man die Motoren direkt ans Rad setzt.
    Der Nachteil wiederum ist, dass sie leistungmäßig aufgrund ihrer Maximalgröße natürlich eingeschränkt sind. Also für Motorräder und Kleinwagen finde ich diese Technologie auf jeden Fall zukunftsweisend.
    Ein anderer Punkt ist halt die ungefederte Masse...

  5. Re: Radnarbenmotor für jederman

    Autor: Bouncy 18.12.18 - 09:21

    Onkel Ho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kleinwagen finde ich diese Technologie auf jeden Fall zukunftsweisend.
    > Ein anderer Punkt ist halt die ungefederte Masse...
    ...die bei Klein- und Kleinstwagen aber sowieso völlig irrelevant ist, für den Einsatz in der Stadt machen die paar zusätzlichen Kilo überhaupt nichts aus.
    Ob es unterm Strich aber vorteilhaft ist steht aber zu bezweifeln, immerhin braucht es für ausreichend Leistung zwei bis vier Motoren statt einem, samt Zuleitungen und viel komplexerer Steuerung verglichen mit einem einzelnen Motor mit Achse und Differenzial. Außerdem muss der dann noch weniger gefüllte Motorraum verstärkt werden für Crashsicherheit. Der Aufwand für Naben ist damit enorm, also was genau war nochmal der Vorteil Dinge zu verkomplizieren?

  6. Re: Radnarbenmotor für jederman

    Autor: pumok 18.12.18 - 09:23

    Die Leistung sehe ich nicht zwingend kritisch. Heute haben ja alle 22" Felgen an ihren SUVs ;-)

    Ein Ausfall der Hinterradaufhängung? Bin etwas überrascht, sowas hat man doch heute im Griff. Vielleicht wollten sie zuviel Gewicht sparen, oder aber doch wegen den Nabenmotoren.

  7. Re: Radnarbenmotor für jederman

    Autor: Arsenal 18.12.18 - 10:05

    Orbis Ring Drive

    Zugegeben, es gibt noch wenig Langzeiterfahrungen, es ist aber ein Ansatz das Problem der ungefederten Masse zu reduzieren - das ganze Ding wiegt weniger als die Originalfelge.

  8. Re: Radnarbenmotor für jederman

    Autor: pumok 18.12.18 - 12:00

    Interessanter Ansatz.
    Das Projekt zeigt gut, dass generell bei der ungefederten Masse noch viel Potential liegt. Wenn hier die Bremsscheibe deutlich leichter konstruiert werden kann, kann könnte man das ja auch ohne Radnabe tun. Auch bei der Materialwahl könnte man noch Gewicht einsparen, heute wird in dem Bereich abgesehen von der Felge ja so gut wie alles aus Stahl gebaut.

  9. Re: Radnarbenmotor für jederman

    Autor: SpaceReptile 19.12.18 - 10:40

    Bennestar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vorallem Radnarbenmotoren sollten zukunftsweisend verstanden und mehr in
    > die Richtung, auch von der Wirtschaft, gefördert werden.

    Radnarbenmotoren wären praktisch (voralledingen im schnee , allrad für jedermann) bloß will ich mir nicht vorstellen was passiert wenn du damit einen bordstein küßt oder etwas zu schnell durchs schlagloch fährst, das wird teuer...

  10. Re: Radnarbenmotor für jederman

    Autor: Azzuro 20.12.18 - 06:19

    > Radnarbenmotoren wären praktisch (voralledingen im schnee , allrad für
    > jedermann)

    Was haben Radnabenmotoren mit Allrad zu tun? Das Solarauto, um das es hier geht, hat kein Allrad, sondern nur die Hinten ebensolche und vorne normale Räder. Umgekehrt ist es doch auch kein Problem ohne Radnabenmotoren einen Allradantrieb zu realisieren.

  11. Re: Radnarbenmotor für jederman

    Autor: SpaceReptile 20.12.18 - 08:38

    Azzuro schrieb:
    -----------------------------
    > Was haben Radnabenmotoren mit Allrad zu tun? Das Solarauto, um das es hier
    > geht, hat kein Allrad, sondern nur die Hinten ebensolche und vorne normale
    > Räder. Umgekehrt ist es doch auch kein Problem ohne Radnabenmotoren einen
    > Allradantrieb zu realisieren.

    ich war von der annahme das die hersteller lieber einen motor in jedes rad einbauen.
    das hätte dann den allradvorteil, man spart sich die bremse und es kann helfen mit der beschleunigung
    (denk mal nicht an rennwagen sondern jemand der in bayern mit 20% steigung wohnt, e-autos haben kein ersten gang sondern fahren immer mit 1:1, das kann zu problemen beim 1.5 tonnen e-auto kommen)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  3. McService GmbH, München
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 579€
  2. (u. a. Sony PS4-Controller + Fallout 76 für 55€)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...
  4. (u. a. ASUS ROG Strix RTX 2070 OC für 579€, Razer Ornata Chroma für 69€ und viele weitere...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

  1. iPhones: Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen
    iPhones
    Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen

    Wegen schwächelnder Absatzzahlen von iPhones in China korrigieren erste Zulieferer Apples ihre wirtschaftlichen Prognosen. Grund ist ein Rückgang der Nachfrage nach Oberklasse-Smartphones und Unsicherheiten aufgrund des Handelskriegs zwischen den USA und China.

  2. 7 Prozent müssen gehen: Massenentlassungen bei Tesla wegen zu hoher Kosten
    7 Prozent müssen gehen
    Massenentlassungen bei Tesla wegen zu hoher Kosten

    Tesla muss seine Kosten reduzieren, um seine Elektrofahrzeuge günstiger anbieten zu können und entlässt deshalb 7 Prozent seiner Belegschaft. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen noch zahlreiche neue Mitarbeiter eingestellt.

  3. Multicopter-Hersteller: DJI erleidet Millionenverluste durch interne Korruption
    Multicopter-Hersteller
    DJI erleidet Millionenverluste durch interne Korruption

    Mehrere Fälle von schwerer Korruption innerhalb des Unternehmens führen beim Drohnen-Hersteller DJI zu deutlichen Verlusten: Im Jahr 2018 verliert das chinesische Unternehmen dadurch insgesamt umgerechnet mehr als 130 Millionen Euro.


  1. 15:39

  2. 15:13

  3. 14:16

  4. 13:17

  5. 09:02

  6. 18:04

  7. 15:51

  8. 15:08