1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Supercharger: Tesla schafft…

Das bedeutet natürlich einen spontanen Verlust an Wiederverkaufswert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das bedeutet natürlich einen spontanen Verlust an Wiederverkaufswert

    Autor: M.P. 23.07.19 - 14:38

    Werden die Neuwagenkäufer in irgendeiner Weise entschädigt?
    Gibt es eine Sonderabschreibung für Firmenwagen?

  2. Re: Das bedeutet natürlich einen spontanen Verlust an Wiederverkaufswert

    Autor: Anduko 23.07.19 - 14:41

    Nein. Weil beim Privatverkauf bleibt Free SuC erhalten.
    Nur wenn man direkt über Tesla kauft.

  3. Re: Das bedeutet natürlich einen spontanen Verlust an Wiederverkaufswert

    Autor: katze_sonne 23.07.19 - 14:41

    Nö, bedeutet es nicht. Privat oder an andere Händler kannst du das Auto ja weiterhin verkaufen. Nur, wenn du das Auto an Tesla verkaufst, wird Tesla ihn ohne freies Supercharging weiterverkaufen.

    Und wenn dein Auto nach der Änderung 2017 oder wann das war gekauft wurde, ist das kostenlose Supercharging sowieso an den Halter gebunden gewesen und nicht an das Auto - Auto verkauft, Vorteil weg.

    Ist also alles im grünen Bereich. Bitte weitergehen, hier gibt es nichts zu sehen.

  4. Re: Das bedeutet natürlich einen spontanen Verlust an Wiederverkaufswert

    Autor: gaga2 23.07.19 - 15:20

    Natürlich verlieren die über Tesla angebotenen gebrauchten an Wiederverkaufswert. (Den die Kunden natürlich als Rabatt einfordern sollten) *war das ohnehin an den Käufer gebunden

    Richtig ist jedoch, dass dieser Wertverlust nur Fahrzeuge ohne gratis Laden betrifft. Daher ist mein gebrauchter Zuhause evtl. jetzt sogar minimal im Wert gestiegen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.19 15:21 durch gaga2.

  5. Re: Das bedeutet natürlich einen spontanen Verlust an Wiederverkaufswert

    Autor: M.P. 23.07.19 - 15:34

    Im grünen Bereich finde ich den Artikel nicht

    Die Aussage ist verborgen im letzten Satz, die - wie die Auflösung bei einem Krimi im Privatfernsehen - erst nach der allerletzten Werbepause kommt ...

  6. Re: Das bedeutet natürlich einen spontanen Verlust an Wiederverkaufswert

    Autor: M.P. 23.07.19 - 15:36

    Oder der Privatkäufer denkt "beim Tesla-Händler krieg ich den billiger" geht wieder oder will feilschen, ohne auf das Argument "gratis tanken" zu hören

  7. Re: Das bedeutet natürlich einen spontanen Verlust an Wiederverkaufswert

    Autor: berritorre 23.07.19 - 20:12

    Wenn "gratis tanken" nicht als Mehrwert gesehen/erkannt wird, dann ist es auch keinen Aufpreis wert. So ist das eben.

    Du kannst technisch das beste Auto der Welt bauen, wenn dein Kunde das nicht erkennt, dann hast du Pech gehabt.

  8. Re: Das bedeutet natürlich einen spontanen Verlust an Wiederverkaufswert

    Autor: gadthrawn 24.07.19 - 08:27

    Anduko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein. Weil beim Privatverkauf bleibt Free SuC erhalten.
    > Nur wenn man direkt über Tesla kauft.

    Falsch - die Rechte bleiben nur beim ursprünglichen Käufer " Tesla 2017 seine Geschäftsbedingungen so geändert, dass das pauschale kostenlose Laden nicht übertragbar ist"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.07.19 08:28 durch gadthrawn.

  9. Re: Das bedeutet natürlich einen spontanen Verlust an Wiederverkaufswert

    Autor: onek24 24.07.19 - 09:42

    gaga2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich verlieren die über Tesla angebotenen gebrauchten an
    > Wiederverkaufswert. (Den die Kunden natürlich als Rabatt einfordern
    > sollten) *war das ohnehin an den Käufer gebunden
    >
    > Richtig ist jedoch, dass dieser Wertverlust nur Fahrzeuge ohne gratis Laden
    > betrifft. Daher ist mein gebrauchter Zuhause evtl. jetzt sogar minimal im
    > Wert gestiegen.

    Wieso ist er an Wert gestiegen?
    Wenn du deinen Tesla weiter verkaufst, dann gehen damit die Rechte an dem kostenlosen Supercharging verloren.
    Das kostenlose Laden ist somit sozusagen nur noch an dich gebunden, nicht mehr an das Fahrzeug.
    Und ein Tesla ohne kostenlosen Supercharger wäre zumindest mir weniger Wert als ein Tesla mit kostenlosem Supercharger....

  10. Re: Das bedeutet natürlich einen spontanen Verlust an Wiederverkaufswert

    Autor: E-Mover 24.07.19 - 20:31

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anduko schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein. Weil beim Privatverkauf bleibt Free SuC erhalten.
    > > Nur wenn man direkt über Tesla kauft.
    >
    > Falsch - die Rechte bleiben nur beim ursprünglichen Käufer " Tesla 2017
    > seine Geschäftsbedingungen so geändert, dass das pauschale kostenlose Laden
    > nicht übertragbar ist"

    Falsch, denn hier ist die Rede von Fahrzeugen, bei denen dieses Recht an das Fahrzeug gekoppelt war (also vor April 2017 und für diese Fahrzeuge gab es auch keine rückwirkende Änderung der Geschäftsbedingungen). Bei diesen Fahrzeugen zieht Tesla das Free Supercharging sozusagen ein, wenn ein Fahrzeug über Tesla gehandelt wird (das können sie ja machen wie sie wollen). Für alle anderen Fahrzeuge (also nach April 2017) wäre dieses Recht auf Free Supercharging durch einen Besitzerwechsel ohnehin verloren gegangen, das ist ja nichts Neues und folglich keinen Artikel 2 Jahre später wert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. REALIZER GmbH, Bielefeld
  3. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein (Düsseldorf/ Köln)
  4. Haufe Group, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 5,99€
  2. 11,99€
  3. 52,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

  1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
    Datendiebstahl
    Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

    Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

  2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
    Ultimate Rivals
    Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

    Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

  3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
    T-Mobile
    John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

    Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


  1. 14:08

  2. 13:22

  3. 12:39

  4. 12:09

  5. 18:10

  6. 16:56

  7. 15:32

  8. 14:52