Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SUV: Concept iX3 zeigt BMWs…

Irgendwie unverständlich

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Irgendwie unverständlich

    Autor: RaiseLee 25.04.18 - 09:39

    Jahrelang haben die Hersteller wenn sie Elektroautos gemacht haben, diese so richtig hässlich oder komisch gemacht so dass kein Normalsterblicher sie kauft. Nach x Jahren und durch extremen Druck von Tesla haben Sie es geschnallt und sind da einen Schritt weiter.

    Jetzt denken sie sich, wenn wir schon keine hässlichen Mistkarren mehr bauen dürfen, dann bauen wir wenigstens komplett unsinnige Elektro Autos und fangen mi SUV's an. Weil der durchschnittliche Konsument der ein Elektro Auto kaufen möchte ja entweder A) eine hässliches, komisches Design möchte oder B) ein dummes Proleten SUV.

    Ich schnalls echt nicht, wollen die einfach kein gutes normales Elektro-Auto bauen?

  2. Re: Irgendwie unverständlich

    Autor: deefens 25.04.18 - 09:50

    RaiseLee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich schnalls echt nicht, wollen die einfach kein gutes normales
    > Elektro-Auto bauen?

    Ein Elektroauto mit den Abmessungen eines Passat Kombis kombiniert mit der Ladeinfrastruktur und der Reichweite eines Model S würde in der Tat den deutschen Markt aufmischen. Aber die Zielmärkte sind halt leider primär die USA und China, damit sind dann SUVs gesetzt. Wundert mich fast dass noch keiner mit einem Pick-Up á la Ford 150 um die Ecke kam.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.04.18 10:07 durch deefens.

  3. Re: Irgendwie unverständlich

    Autor: AllDayPiano 25.04.18 - 09:51

    RaiseLee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich schnalls echt nicht, wollen die einfach kein gutes normales
    > Elektro-Auto bauen?

    Sie bauen, was der Markt will. Käufer sind finanzstark, und wollen große Autos -> SUV. Siehe Zulassungsstatistik; aber nicht nur deutschland- sondern weltweit.

    Akkus brauchen Platz. Kleinwagen -> scheiße.

    </geschichte>

  4. Re: Irgendwie unverständlich

    Autor: pumok 25.04.18 - 10:03

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie bauen, was der Markt will.

    Woher wissen sie was der Markt will, wenn es abgesehen von Tesla noch so gut wie nichts mit Leistung und Reichweite auf dem Markt gibt?

    Aber gut, bisher hat noch kein einziger Kunde einen eKombi gekauft. Also muss man auch keinen entwickeln, denn der Markt will das gar nicht *kopfschüttel*

    eGolf und co verkauft sich doch auch, zählen die nicht zum Markt?

  5. Re: Irgendwie unverständlich

    Autor: GT3RS 25.04.18 - 10:13

    ich fahre keinen SUV mal vorweg aber diese Fahrzeuggattung ist ein weltweiter Erfolg. Daher finde ich es völlig logisch und würde die Fahrer dieser Fahrzeuge nicht als Proleten abstufen. Ich denke Du solltest in den Spiegel sehen. Die Diskussion über SUVs ist unerheblich. Der Kunde kauft was ihm gefällt. Ich kaufe Sportwagen weil ich gerne auf Rennstrecken unterwegs bin. Im Alltag fahre ich meistens Fahrrad, geher zu Fuß oder einen 1er BMW. Ob mein Hobby jetzt sinnvoll ist sei ebenso dahingestellt. Ich lebe nur einmal und lasse mir deshalb keine grauen Haare wachsen oder ein schlechtes Gewissen einreden. Übrigens erzeuge ich unseren Strom über PV und speichere ihn mittels Batteriespeicher. Wird sich zwar nicht rechnen aber mein kleiner Beitrag für die Umwelt.

  6. Re: Irgendwie unverständlich

    Autor: sampleman 25.04.18 - 10:14

    Es ist wie beim Fußball: 80 Millionen Bundestrainer.

    Wenn man nicht versteht, wieso ein Autohersteller auf SUVs setzt, dann sollte man sich vielleicht eingestehen, dass man nicht besonders viel Ahnung von Automarkt hat und die Produktplanung lieber Leuten überlassen sollte, die davon etwas verstehen.

    Hint: Derzeit liegt der Marktanteil von SUVs und Geländewagen in Deutschland bei über 23 Prozent - und damit erstmals höher als der Marktanteil für Konpaktwagen.

    http://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/suv-und-gelaendewagen-erstmals-beliebter-als-golf-und-co-a-1187343.html

    Wer sich so reflexatig gegen SUVs ausspricht, muss mir mal eine Frage beanworten: Was ist eigentlich konkret der Nachteil eines BMW X3 gegenüber eines BMW 3er Touring? Die 75 Kilo mehr Leergewicht?

  7. Re: Irgendwie unverständlich

    Autor: ramboni 25.04.18 - 10:25

    RaiseLee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich schnalls echt nicht, wollen die einfach kein gutes normales
    > Elektro-Auto bauen?

    Korrekt erkannt, sie wollen einfach nur nicht.
    Ich bin mir sicher das sie könnten, wenn sie wollen.

    Warum die größte Autoindustrie der Welt sein bestehendes Konzept nicht ändern will
    darf sich jeder selbst ausdenken.... Tipp: Es geht immer ums Geld...

    -----
    Fefe zum Thema Werbung: http://blog.fefe.de/?ts=a97d6357

  8. Re: Irgendwie unverständlich

    Autor: Kondratieff 25.04.18 - 10:25

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sie bauen, was der Markt will.
    >
    > Woher wissen sie was der Markt will, wenn es abgesehen von Tesla noch so
    > gut wie nichts mit Leistung und Reichweite auf dem Markt gibt?

    Die Autohersteller gehen davon aus - und ich wüsste nicht, wieso ich es anders machen sollte - dass die Trends des Massenmarkts bzgl. "Karosserievarianten" (vereinfacht gesprochen) auch mit anderen Antrieben bestehen bleiben.

    Anhaltspunkte gibt es genug: Wie ein anderer Mitforist schon erwähnte, verzeichnen vor allem SUVs seit Jahren ein Wachstum in den Zulassungsstatistiken.

    Zwar kauften einige Menschen Elektrofahrzeuge wie Nissan Leaf, Tesla Model S, BMW i3 etc. Aber diese Menschen bilden eben die Avantgarde der Elektromobilität. Es ist deshalb davon auszugehen, dass diese Menschen in Bezug auf ihre sozioökonomischen, soziodemografischen und persönlichen Eigenschaften und auch bzgl. des Anspruchs an Mobilität (z.B. Elektroauto als Zweitwagen vs. Elektroauto als Hauptwagen; Elektroauto als Symbol des Umweltschutzes vs. Elektroauto, weil es dem dominanten Design entspricht etc.) ein Stück weit anders sind, als der Massenmarkt.


    > Aber gut, bisher hat noch kein einziger Kunde einen eKombi gekauft. Also
    > muss man auch keinen entwickeln, denn der Markt will das gar nicht
    > *kopfschüttel*
    >
    > eGolf und co verkauft sich doch auch, zählen die nicht zum Markt?

    Sicher, genauso wie sich auch per Verbrennungsmotor angetriebene Fließheck-Golfs, Passats, Octavias etc. verkaufen. Aber in einen wachsenden Markt einzusteigen macht in der Übergangsphase zwischen Technologien durchaus Sinn.

    Man könnte ableiten: Wer jetzt einen neuen Wagen kaufen möchte, wird - statistisch gesehen - mit höherer Wahrscheinlichkeit einen SUV kaufen wollen als einen nicht-SUV. Möchte man dieser Person einen Elektrowagen schmackhaft machen, macht man das also am besten mit einem Elektro-SUV und nicht mit einem Golf (sonst hätte er ja vielleicht schon einen Elektrogolf).

  9. Re: Irgendwie unverständlich

    Autor: McTristan 25.04.18 - 10:27

    @sampleman:

    schlechterer cw Wert, dadurch vermutlich Mehrverbrauch, mehr Platzverbrauch [...]
    Zudem würde ich die 75 Kilo auch anzweifeln - welche Äpfel hast du denn mit welchen Birnen verglichen?

    Wenn du allein den 318i mit dem 320i vergleichst hast du laut Hersteller 30 Kilo Unterschied, die jeweils höheren Versionen haben noch deutlich mehr Leergewicht (hunderte Kilo). Mit welchem X3 vergleichst du das dann? Birnen und Äpfel vergleichen bringt uns auch nicht weiter ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.04.18 10:28 durch McTristan.

  10. Re: Irgendwie unverständlich

    Autor: drvsouth 25.04.18 - 10:37

    sampleman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer sich so reflexatig gegen SUVs ausspricht, muss mir mal eine Frage
    > beanworten: Was ist eigentlich konkret der Nachteil eines BMW X3 gegenüber
    > eines BMW 3er Touring? Die 75 Kilo mehr Leergewicht?

    Bei einem 3er Touring kann ich über die Motorhaube drüber schauen, wenn ich neben ihm auf der Abbiegespur stehe, bei dem BWM Trecker geht das nicht und ist total nervig. Gepaart mit den Nicht-Blinker-Idioten hält sowas einfach den Verkehrsfluss auf.

  11. Re: Irgendwie unverständlich

    Autor: Kondratieff 25.04.18 - 10:37

    sampleman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist wie beim Fußball: 80 Millionen Bundestrainer.
    >
    > Wenn man nicht versteht, wieso ein Autohersteller auf SUVs setzt, dann
    > sollte man sich vielleicht eingestehen, dass man nicht besonders viel
    > Ahnung von Automarkt hat und die Produktplanung lieber Leuten überlassen
    > sollte, die davon etwas verstehen.
    >
    > Hint: Derzeit liegt der Marktanteil von SUVs und Geländewagen in
    > Deutschland bei über 23 Prozent - und damit erstmals höher als der
    > Marktanteil für Konpaktwagen.
    >
    > www.manager-magazin.de
    >

    Bis hierhin stimme ich zu.

    > Wer sich so reflexatig gegen SUVs ausspricht, muss mir mal eine Frage
    > beanworten: Was ist eigentlich konkret der Nachteil eines BMW X3 gegenüber
    > eines BMW 3er Touring? Die 75 Kilo mehr Leergewicht?

    Es spricht zunächst logisch nichts dagegen, für SUVs argumentieren zu möchten. Allerdings sollte man dabei Fakten nicht unterschlagen:

    Der 3er Touring hat ein Mindestleergewicht von 1545kg. Der X3 hat ein Mindestleergewicht von 1790kg.

    Die Differenz des Leergewichts von ca. 250kg, gepaart mit der größeren Stirnfläche, erzeugt einen messbaren Verbrauchsunterschied (bei gleicher Motorentechnologie und Leistung), sowohl auf dem Prüfstand als auch unter realen Fahrbedingungen. Dabei ist davon auszugehen, dass die leicht erhöhte Geländegängigkeit (in Relation zu einem echten Geländewagen) nur von einem zu vernachlässigenden Teil der Käufer überhaupt in Anspruch genommen wird.

    Das ist, denke ich, der Kern der SUV-Kritik.

  12. Re: Irgendwie unverständlich

    Autor: Ithaqua 25.04.18 - 10:44

    sampleman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist wie beim Fußball: 80 Millionen Bundestrainer.
    >
    > Wenn man nicht versteht, wieso ein Autohersteller auf SUVs setzt, dann
    > sollte man sich vielleicht eingestehen, dass man nicht besonders viel
    > Ahnung von Automarkt hat und die Produktplanung lieber Leuten überlassen
    > sollte, die davon etwas verstehen.
    >
    > Hint: Derzeit liegt der Marktanteil von SUVs und Geländewagen in
    > Deutschland bei über 23 Prozent - und damit erstmals höher als der
    > Marktanteil für Konpaktwagen.
    >
    > www.manager-magazin.de
    >
    > Wer sich so reflexatig gegen SUVs ausspricht, muss mir mal eine Frage
    > beanworten: Was ist eigentlich konkret der Nachteil eines BMW X3 gegenüber
    > eines BMW 3er Touring? Die 75 Kilo mehr Leergewicht?

    Sry, aber was ist das denn für eine alberne Statistik? Ich kann doch nicht die "nicht- SUVs" alle nach Größe kategorisieren und dann die neue Kategorie SUV dazuholen, die Teil aller dieser Größenkategorien ist und diese Gesamtheit dann in Relation zu einzelnen Größenklassen setzen. Es gibt schließlich SUVs der Luxusklasse, Oberklasse, Mittelklasse, Golfklasse und Kompaktklasse.

    Ein relevanter Vergleich wäre, wieviele sich innerhalb einer Größenklasse für ein SUV entschieden haben, in Relation zu denen, die es nicht getan haben.

    Und so wie die Zahlen ausschauen, haben sich im Schnitt über die Größenklassen 23% für ein SUV entschieden.

  13. Re: Irgendwie unverständlich

    Autor: theFiend 25.04.18 - 10:46

    Kondratieff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Autohersteller gehen davon aus - und ich wüsste nicht, wieso ich es
    > anders machen sollte - dass die Trends des Massenmarkts bzgl.
    > "Karosserievarianten" (vereinfacht gesprochen) auch mit anderen Antrieben
    > bestehen bleiben.

    So ist es wohl. Ich kann SUV´s auch nicht leiden, aber es ist nunmal so das Michel Mustermann diese Karosserieform am häufigsten kauft.
    Wenn man sich jetzt also in ein neues Antriebssegment vorwagt, nimmt man halt schlicht den Bestseller, um den größten Kundenkreis anzusprechen. Wenn sich die Kisten dann gut verkaufen sollten, kann man immer noch in die übliche kleinteilige Segmentierung einsteigen.
    Kombis sind übrigens ein sehr deutsches Phänomen. Verkauft sich sonst nirgends so gut wie hier...

  14. Re: Irgendwie unverständlich

    Autor: AllDayPiano 25.04.18 - 10:57

    Ich persönlich würde mir ja einen Monstertruck kaufen. Dann könnte ich nicht nur zwei Parkplätze zuparken - ich müsste es auch. Dann könnte man nicht nur nichts mehr vor mir sehen, sondern man müsste es.

    Und ich würde von oben auf die Dächer der SUVs spucken, und würde mich supergeil dabei fühlen...

  15. Re: Irgendwie unverständlich

    Autor: pumok 25.04.18 - 11:10

    drvsouth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sampleman schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer sich so reflexatig gegen SUVs ausspricht, muss mir mal eine Frage
    > > beanworten: Was ist eigentlich konkret der Nachteil eines BMW X3
    > gegenüber
    > > eines BMW 3er Touring? Die 75 Kilo mehr Leergewicht?
    >
    > Bei einem 3er Touring kann ich über die Motorhaube drüber schauen, wenn ich
    > neben ihm auf der Abbiegespur stehe, bei dem BWM Trecker geht das nicht und
    > ist total nervig. Gepaart mit den Nicht-Blinker-Idioten hält sowas einfach
    > den Verkehrsfluss auf.

    Die Frage müsste präziser sein: Was sind die Nachteile für den SUV Fahrer und die anderen Verkehrsteilnehmer?
    Ich höre immer wieder: Habe mir einen SUV gekauft, weil die durch die hohe Sitzposition und das hohe Gewicht einfach sicherer sind. Da steigt mir als Smart Fahrer die Galle hoch. SUV sind für mich ganz einfach Egoisten Fahrzeuge. Jaaa, ich weiss, das ist unfair und ein Vorurteil.

  16. Re: Irgendwie unverständlich

    Autor: Muhaha 25.04.18 - 11:11

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich persönlich würde mir ja einen Monstertruck kaufen. Dann könnte ich
    > nicht nur zwei Parkplätze zuparken - ich müsste es auch. Dann könnte man
    > nicht nur nichts mehr vor mir sehen, sondern man müsste es.
    >
    > Und ich würde von oben auf die Dächer der SUVs spucken, und würde mich
    > supergeil dabei fühlen...

    Nich labern, machen ;)

  17. Re: Irgendwie unverständlich

    Autor: pumok 25.04.18 - 11:11

    +1

  18. Re: Irgendwie unverständlich

    Autor: pumok 25.04.18 - 11:14

    sampleman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist wie beim Fußball: 80 Millionen Bundestrainer.
    >
    > Wenn man nicht versteht, wieso ein Autohersteller auf SUVs setzt, dann
    > sollte man sich vielleicht eingestehen, dass man nicht besonders viel
    > Ahnung von Automarkt hat und die Produktplanung lieber Leuten überlassen
    > sollte, die davon etwas verstehen.

    Fussball interessiert mich die Bohne :-)
    Aber ja, muss Dir leider recht geben, tappe immer wieder in die selbe Falle. Meine Meinung über SUV wiederspiegelt nicht den Markt...

  19. Re: Irgendwie unverständlich

    Autor: ssj3rd 25.04.18 - 11:17

    Ich wünsche mir ja einen Audi A5/VW Arteon, also design technisch gesehen, mit Elektro.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.04.18 11:20 durch ssj3rd.

  20. Re: Irgendwie unverständlich

    Autor: pumok 25.04.18 - 11:21

    Also ein Deutsches Model S? :-)

    Bei mir ist es der Kombi mit AHK...

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. stoba Präzisionstechnik GmbH & Co. KG, Backnang bei Stuttgart
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. Universität Hamburg, Hamburg
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Schwandorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. über ARD Mediathek kostenlos streamen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PC Building Simulator im Test: Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
PC Building Simulator im Test
Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
  1. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  2. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs
  3. Patterson und Hennessy ACM zeichnet RISC-Entwickler aus

Hyundai Ioniq im Test: Mit Hartmut in der Sauna
Hyundai Ioniq im Test
Mit Hartmut in der Sauna
  1. Elektroautos BMW-Betriebsrat fürchtet Akkus aus China
  2. Uniti One Günstiges Elektroauto aus Schweden ist fertig
  3. Axialflusselektromotor Leichte Elektroantriebe mit hoher Leistung entwickelt

P20 Pro im Hands on: Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
P20 Pro im Hands on
Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
  1. Critical Communications World Huawei will langsames Tetra mit eLTE MCCS retten
  2. Smartphones Huawei soll eigene Android-Alternative haben
  3. Porsche Design Mate RS Huaweis neues Porsche-Smartphone kommt in den Handel

  1. Zuckerberg-Anhörung: Nicht mehr reden, sondern regulieren
    Zuckerberg-Anhörung
    Nicht mehr reden, sondern regulieren

    Viele kritische Fragen, nur ausweichende Antworten: Facebook-Chef Mark Zuckerberg ist in der Anhörung vor dem EU-Parlament noch besser davongekommen als vor dem US-Kongress. Doch nun drohen Abgeordnete mit Bußgeldern und Regulierung.

  2. Funklöcher: Brandenburg errichtet neue Mobilfunkmasten
    Funklöcher
    Brandenburg errichtet neue Mobilfunkmasten

    Mit 32 neuen Mobilfunkmasten will ein Bundesland die Mobilfunkversorgung verbessern. Doch es gibt über 23.000 Funklöcher in Brandenburg.

  3. IT-Studium: Informatikstudiengänge haben zu wenig Professoren
    IT-Studium
    Informatikstudiengänge haben zu wenig Professoren

    Trotz wachsendem Interesse an der Informatik werden kaum mehr Professoren und Lehrkräfte eingestellt. Die Hochschulen müssten selbst mehr tun, um wissenschaftlichen Nachwuchs zu halten.


  1. 23:05

  2. 18:56

  3. 18:14

  4. 16:59

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 16:19

  8. 15:56