Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SUV: Concept iX3 zeigt BMWs…

Lustig: Ladesteckdose auf der falschen Seite ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lustig: Ladesteckdose auf der falschen Seite ;-)

    Autor: docphil 25.04.18 - 16:11

    Ladestationen im öffentlichen Raum stehen immer auf Seite des Fußwegs. Die Buchse ist aber auf der Fahrerseite (Straßenseite) angebracht. Ist das wirklich sinnvoll?
    Dann muss das Kabel jedes Mal um das Fahrzeug herum geführt werden, was mindestens 1,5m zusätzliches Kabel erfordert. Das ist besonders dann ärgerlich, wenn man nicht passgenau vor der Ladestation steht. Ergebnis: gespanntes Kabel, verkratzter Lack...

  2. Re: Lustig: Ladesteckdose auf der falschen Seite ;-)

    Autor: Dwalinn 25.04.18 - 16:16

    Im Zweifel macht die Buchse an der Front den meisten sinn, da ist man immer auf nummer sicher

  3. Re: Lustig: Ladesteckdose auf der falschen Seite ;-)

    Autor: Kosta 25.04.18 - 16:24

    Der Gedanke ist glaube ich eher, dass der Fahrer nicht jedes Mal ums Auto laufen muss wenn ers daheim ansteckt

  4. Re: Lustig: Ladesteckdose auf der falschen Seite ;-)

    Autor: Dwalinn 25.04.18 - 16:30

    Was aber auch egal ist da man ja nicht weiß woher der Strom kommt.

    Aber laut den Bildern ist ein "Tankdeckel" auf beiden seiten zu sehen daher eh egal. (links vorne und rechts hinten)

  5. Re: Lustig: Ladesteckdose auf der falschen Seite ;-)

    Autor: Kosta 25.04.18 - 16:36

    Den Charger kann man sich ja in die Garage an die passende Seite bauen und bei Superchargern kann man entsprechend parken.

    Nein der Tankdeckel ist nur auf der Fahrerseite, das BMW i Logo mit der Hutze ist aber beidseitig vorhanden.

  6. Re: Lustig: Ladesteckdose auf der falschen Seite ;-)

    Autor: Dwalinn 25.04.18 - 16:53

    Guck dir normal das Bild von Teaser an, hinten rechts ist eindeutig ein Tankdeckel zu sehen, ich kann mir nicht vorstellen das das nur Dekoration ist.

  7. Re: Lustig: Ladesteckdose auf der falschen Seite ;-)

    Autor: medium_quelle 25.04.18 - 17:35

    ich glaube, die wenigsten Emobilfahrer sind auf öffentliche Plätze angewiesen. Wer sich wirklich einen Stromer ohne eigene Lademöglichkeit kauft, muss ein riesiges Vertrauen in seine Mitmenschen haben. Entsprechende Ladestellen sehe ich grundsätzlich von Verbrennern zugeparkt. Wenn man wirklich darauf angewiesen ist, wird es schnell hässlich. Annektodisch kann ich da nur den Black Friday letzten Jahres nennen. Schwiegervater wollte mir unbedingt zeigen, wie viel Privileg ein Stromer mit sich bringt. Lange Geschichte kurz: er hat 35 Minuten auf den Falschparker gewartet, nachdem er diesen hat ausrufen lassen. Der hat sich pampig verzogen und noch die ein oder andere Beleidigung dagelassen. In der Zeit war ich mit Frau und Schwiegermutter schon den ersten Kaffee trinken. Seine Sturheit war aber beachtlich. Akku war bei über 80% und es gab mit wenig Suchaufwand noch freie Stellplätze. Dafür hätte man aber etwas mehr laufen müssen und generell war es sein Recht.

  8. Re: Lustig: Ladesteckdose auf der falschen Seite ;-)

    Autor: ChrisE 25.04.18 - 18:04

    Auf dem Bild erkennt man, dass die Ladebuchse vorne links kein CCS kann und auch nur drei Pins belegt sind, es also nur einphasig geladen werden kann.

    Da hat bei BMW wohl mal wieder jemand was verbockt. Zwei Buchsen an einem Elektroauto machen keinen Sinn, kann also auch einfach der Grafiker falsch gemacht haben. So wie sie bei der Eröffnung vom Kompetenzzentrum für autonomes Fahren nicht aufgepasst haben, dass auf einem Monitor ein Bluescreen zu sehen ist.
    https://www.press.bmwgroup.com/deutschland/article/detail/T0280021DE/neues-kompetenzzentrum-fuer-autonomes-fahren-bmw-group-eroeffnet-offiziell-den-campus-fuer-autonomes-fahren-in-unterschleissheim-bei-muenchen
    Das Bild:
    https://mediapool.bmwgroup.com/download/edown/pressclub/publicq?dokNo=P90300109&attachment=1&actEvent=image

  9. Re: Lustig: Ladesteckdose auf der falschen Seite ;-)

    Autor: NIKB 25.04.18 - 20:56

    docphil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ladestationen im öffentlichen Raum stehen immer auf Seite des Fußwegs. Die
    > Buchse ist aber auf der Fahrerseite (Straßenseite) angebracht. Ist das
    > wirklich sinnvoll?
    > Dann muss das Kabel jedes Mal um das Fahrzeug herum geführt werden, was
    > mindestens 1,5m zusätzliches Kabel erfordert. Das ist besonders dann
    > ärgerlich, wenn man nicht passgenau vor der Ladestation steht. Ergebnis:
    > gespanntes Kabel, verkratzter Lack...
    Seh ich anders. Aber ich bin ja bloß Fahrer eines Elektroautos...
    Wenn mein Ladeanschluss vorne links wäre, müsste ich nicht ständig rückwärts an Ladesäulen fahren, weil das Kabel sonst nicht reicht. Ich finde hinten rechts - wie beim i3 - eher nachteilig.
    Auf Parkplätzen und in Parkhäusern sind die Ladesnschlüsse immer vorne.

    An ein paar Säulen am Straßenrand mag das anders sein. Aber das ist klar die Minderheit.

  10. Re: Lustig: Ladesteckdose auf der falschen Seite ;-)

    Autor: Azzuro 25.04.18 - 22:35

    > Ladestationen im öffentlichen Raum stehen immer auf Seite des Fußwegs. Die
    > Buchse ist aber auf der Fahrerseite (Straßenseite) angebracht. Ist das
    > wirklich sinnvoll?

    Ja, wenn man eine Garage hat und dort lädt. Wenn die nicht grad übermäßig breit ist, dann fährt man so rein, dass man rechts quasi keinen Platz mehr hat um da überhaupt dran zu kommen oder einen Stecker reinzustecken, aber auf der Fahrerseite geht das ganz bequem. Wenn man sich für eine Seite entscheiden muss, dann halte ich die Fahrerseite für sinnollver. Alterntaive wäre vorne in der Mitte. Oder sehr schon beim Audi E-tron quattro (zumindest beim Prototypen, aber wird wohl gegen Aufpreis auch im Serienmodell kommen): zwei LAdebuchsen, einmal links, einmal rechts.

  11. Re: Lustig: Ladesteckdose auf der falschen Seite ;-)

    Autor: Kosta 26.04.18 - 20:25

    Die hintere Klappe ist höchstwahrscheinlich noch vom X3 vorhanden, weil es sich preislich nicht lohnt für Prototypen eine Produktionsanlage umzugestalten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. persona service Recklinghausen, Herten
  3. Bosch Gruppe, Abstatt
  4. Autobahndirektion Südbayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ + Versand (Vergleichspreis 503,98€)
  2. ab 499€ (Vergleichspreis Smartphone ca. 550€, Einzelpreis Tablet 129€)
  3. ab 589€ (Vergleichspreis Smartphone über 650€, Einzelpreis Tablet 129€)
  4. 389€ (Vergleichspreis 488€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Ãœberblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  2. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos
  3. Videostreaming Neues Sky Ticket für Android und iOS verspätet sich

  1. Streaming: ARD-Vorsitzender Wilhelm plant "europäisches Youtube"
    Streaming
    ARD-Vorsitzender Wilhelm plant "europäisches Youtube"

    Statt nur mit den privaten Fernsehsendern zusammenzugehen, will der ARD-Chef die öffentlich-rechtlichen Sender Europas auf einer Streamingplattform zusammenschließen. Das Angebot soll nicht gebührenfinanziert sein. Germanys Gold wird Europeans Gold.

  2. Comcast: Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
    Comcast
    Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft

    Sky gehört nun mehrheitlich dem US-Kabelnetzbetreiber Comcast. Eine Bietergruppe um Rupert Murdoch und Disney konnte sich nicht durchsetzen.

  3. Verwertungskette: Deutsche Kinos kämpfen gegen Netflix
    Verwertungskette
    Deutsche Kinos kämpfen gegen Netflix

    Die deutschen Arthouse-Kinos wollen eine Netflix-Produktion boykottieren. Es geht um nichts weniger als den Gewinner des Goldenen Löwen der Filmfestspiele von Venedig.


  1. 14:30

  2. 13:34

  3. 12:21

  4. 10:57

  5. 13:50

  6. 12:35

  7. 12:15

  8. 11:42