1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Technische Probleme: Flixbus stellt…

Gas ist die einzige Alternative!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gas ist die einzige Alternative!

    Autor: AllDayPiano 05.12.19 - 08:00

    Warum?

    Weil Gas der einzige Energieträger ist, der sehr gut handhabbar UND verfügbar ist, eine positivere CO2-Bilanz als Diesel oder Benzin hat, und mit "bewährter", wenn auch wartungsintensiver Technik fährt (wobei man den Wartungsaufwand eines Großmotors nicht im Ansatz mit dem eines PKW vergleichen kann). Die Stadtwerke Augsburg fahren seit Jahren mit Gas und sind vollkommen überzeugt von der Technik. Weitaus bessere Emmissionswerte und die Busse sind ab Werk von Mercedes-Benz beispielsweise verfügbar.

    Warum kein Elektro? Weil es einfach noch kaum Hersteller gibt, die funktionierende Technik bieten. Es gibt zwar erste Anläufe, aber bisher beschränkt sich die Auswahl auf mäßig bis schlechte Umsetzungen, z.B. aus der Türkei oder Tschechien. Nicht, dass die Technik nicht funktionieren würde, aber aktuell ist einfach kein System "out-of-the-box" am Markt verfügbar, das den Anforderungen an einen Bus gerecht wird. In Zukunft wird das sicher kommen, aber aktuell ist das einfach noch nicht praktikabel und scheitert schlicht an der mäßigen Verfügbarkeit.

    Warum kein Wasserstoff? Es wird seit 30-40 Jahren an der Brennstoffzelle geforscht. Mit dieser ist es genauso, wie mit Fusionskraftwerken. Egal welchen Physiker man wann gefragt hat, "in 30 Jahren haben wir das im Einsatz". Die Brennstoffzelle ist nach wie vor im Laborstatus, auch wenn Hersteller wie Toyota vorpreschen. "Schöngerechnet" von Toyota liegt die Brennstoffzelle mit 120g CO2/km beim aktuellen deutschen Strommix auf dem Niveau eines Benziners und hat ökologisch betrachtet keinen Vorteil. Wie die Berechnung angestellt wird, ist fraglich, und auch, ob die enormen Verluste inbegriffen sind. Aktuelle Abschätzungen gehen aktuell von einem Gesamtwirkungsgrad von gerade einmal 29-32% aus. Der Well-to-wheel ist schlechter, als der eines Elektroautos. Damit ist das zumindest aktuell keine Alternative.

  2. Re: Gas ist die einzige Alternative!

    Autor: _2xs 05.12.19 - 08:27

    Zur Brennstoffzellenantrieb würde ich Dir dieses Video empfehlen: https://www.youtube.com/watch?v=_LXuYoh7hLI
    Die Technik ist Einsatzbereit. Allerdings hält die Brennstoffzelle wohl derzeit nur 90000km. Die Reichweite soll sich zwar noch weiter erhöhen, aber sie könnte gerade für Langstreckenfahrzeuge etwas kurz sein.
    Außerdem läuft die Brennstoffzelle ununterbrochen. Aber das sollte bei Fernbussen im Dauereinsatz kein Problem sein, Notfalls wird ne Batterie gespeist (paar Pausen sind ja Pflicht). Auch kann man ja das Personal austauschen.
    Im Heimeinsatz (bei PKWs) denken sie halt, daß man sie als Stromversorger fürs Haus nimmt.

  3. Re: Gas ist die einzige Alternative!

    Autor: Harddrive 05.12.19 - 09:44

    Mittlerweile gibt es Brennstoffzellen, die eine Lebensdauer von 10.000 Stunden haben, was in etwa einer Fahrstrecke von 500.000 km entspricht. Ich denke mal, dass das mehr als alltagstauglich ist, selbst im ÖPNV und Schwerlastverkehr.

  4. Re: Gas ist die einzige Alternative!

    Autor: FlashBFE 05.12.19 - 10:10

    Unsere Stadtwerke hatten auch mal eine längere Phase, in denen sie Erdgasbusse einsetzten, vielleicht so 1995-2005. Danach haben sie wieder Diesel angeschafft. Den Grund habe ich damals leider nicht erfragt, aber es ist anscheinend eben keine gute Lösung für Alle.

  5. Re: Gas ist die einzige Alternative!

    Autor: AllDayPiano 05.12.19 - 10:18

    Was den Systemwirkungsgrad nach wie vor nicht besser macht, womit diese Technik nach wie vor nicht sinnvoll einsetzbar ist.

  6. Re: Gas ist die einzige Alternative!

    Autor: AllDayPiano 05.12.19 - 10:20

    Wer würde heutzutage noch auf die Idee kommen knapp 25 Jahre alte Technik anzuschaffen?

    Eben. Nicht vergleichbar.

  7. Re: Gas ist die einzige Alternative!

    Autor: wildzero 05.12.19 - 10:38

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Weil Gas der einzige Energieträger ist, der sehr gut handhabbar UND
    > verfügbar ist, eine positivere CO2-Bilanz als Diesel oder Benzin hat, und
    > mit "bewährter", wenn auch wartungsintensiver Technik fährt

    Und mischt man das CNG (komprimierte Erdgas) noch mit "grünem" Wasserstoff zu HCNG erhält man noch weitere Vorteile:

    "Durch den Wasserstoffanteil wird die Verbrennung und die Leistung verbessert, sowie der Schadstoffausstoß verringert. So sinkt der Ausstoß von Stickoxiden (NOx) um etwa 50 %, der von Kohlendioxid um 7 % gegenüber der Verbrennung von reinem Erdgas. Gegenüber modernen Dieselmotoren sinkt der Stickoxidausstoß sogar um 65 %, sowie der Feinstaubausstoß um 80 %.[1]"

    [1] https://de.wikipedia.org/wiki/HCNG

    Instant transactions ★ Zero fees ★ Infinitely scalable ★ NANO Currency!
    Startguthaben unter: https://nanolinks.info/#faucets-free-nano

  8. Re: Gas ist die einzige Alternative!

    Autor: mainframe 05.12.19 - 10:57

    _2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zur Brennstoffzellenantrieb würde ich Dir dieses Video empfehlen:
    > www.youtube.com
    > Die Technik ist Einsatzbereit. Allerdings hält die Brennstoffzelle wohl
    > derzeit nur 90000km. Die Reichweite soll sich zwar noch weiter erhöhen,
    > aber sie könnte gerade für Langstreckenfahrzeuge etwas kurz sein.
    > Außerdem läuft die Brennstoffzelle ununterbrochen. Aber das sollte bei
    > Fernbussen im Dauereinsatz kein Problem sein, Notfalls wird ne Batterie
    > gespeist (paar Pausen sind ja Pflicht). Auch kann man ja das Personal
    > austauschen.
    > Im Heimeinsatz (bei PKWs) denken sie halt, daß man sie als Stromversorger
    > fürs Haus nimmt.

    Die Brennstoffzelle ist bei Mercedes seit 2010 Serienreif. Wurde nur nicht gelauncht, da ein paar Öl Multis das nicht so toll finden.

    Und nein, die Brennstoffzelle läuft nicht ununterbrochen. Aber Sie kann nicht schnell hoch und runter gefahren werden. Normal soll Sie in einem idealen Zustand laufen. D.h. Du hast einen kleinen Akuu von 10-20kWh im Auto. Diesen Akku nutzt Du um zu beschleunigen und um beim Bremsen die Energie zu speichern. Für Kurzstrecken fährst Du nur mit Akku. Der Vorteil davon ist auch, dass Du die Brennstoffzelle nicht groß dimensionieren musst. Ich meine die Brennstoffzelle von der B Klasse hatte 25kW Dauerleistung.

    Ich bin gerade verwundert, dass es das Video noch gibt:

    https://www.youtube.com/watch?v=B36gn0htFmc

  9. Re: Gas ist die einzige Alternative!

    Autor: Pixel5 05.12.19 - 11:36

    Gas ist schön und gut als Zwischenlösung aber es ist am Ende halt doch wieder eine endliche Ressource und setzt CO2 frei das vorher gebunden war.

    Dazu kommt noch das wir unser Gas fast ausschließlich aus Russland beziehen und ob man da mehr Abhängigkeit haben will ist sehr fragwürdig.

  10. Re: Gas ist die einzige Alternative!

    Autor: MrTridac 05.12.19 - 13:01

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil Gas der einzige Energieträger ist, der sehr gut
    > handhabbar UND verfügbar ist

    Noch besser handhabbar als Gas ist Ethanol, weil flüssig.
    Damit Methan flüssig wird brauchts entweder große Drücke oder sehr niedrige Temperaturen.
    Das ist auf jeden Fall weniger gut handhabbar als eine Flüssigkeit bei Normaldruck.
    Außerdem lässt sich auch Ethanol ohne weiteres mit Mikroorganismen herstellen. Da hat Methan keinen Vorteil. Und natürlich ist unsere gesamte Kraftstoffinfrastruktur auf Flüssigbrennstoffe ausgerichtet. Für Methan muss da viel umgebaut werden.
    Der einzige Nachteil ist die geringere Energiedichte von Ethanol.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Fidelity Investments, Kronberg im Taunus
  3. St.Galler Kantonalbank Deutschland AG, Frankfurt am Main
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 205,00€ (statt 299,00€ bei beyerdynamic.de)
  2. (aktuell u. a. Sandisk Extreme 64GB für 11€ Euro, Sandisk SSD Plus 1TB für 99€, WD Elements...
  3. 209,49€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Assassin's Creed: Odyssey für 22,99€, Borderlands 3 für 25,99€, Battalion 1944 8...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

  1. Larian Studios: Baldur's Gate 3 rollenspielt mit Würfeln und Sekunden
    Larian Studios
    Baldur's Gate 3 rollenspielt mit Würfeln und Sekunden

    Die Klassiker bekommen endlich eine Fortsetzung: Golem.de konnte sich bei den Entwicklern die Welt und Neuerungen von Baldur's Gate 3 anschauen. Neben dem spektakulären Intro zeigen wir im Video auch, wie schön Fantasywelt und Kampfsystem in der Engine aussehen.

  2. Entwicklertagung: Microsoft, Epic Games und Unity nehmen nicht an GDC teil
    Entwicklertagung
    Microsoft, Epic Games und Unity nehmen nicht an GDC teil

    GDC 2020 Nach Facebook und Sony nehmen nun auch Microsoft, Epic Games und Unity nicht an der Game Developers Conference 2020 teil - wegen des Coronavirus. Bereits zuvor hatten eine Reihe kleinerer Teams wie Pubg Corp und Kojima Productions ihre Reisepläne gestoppt.

  3. Bastelcomputer: 2-GB-Raspberry-Pi 4 dauerhaft im Preis gesenkt
    Bastelcomputer
    2-GB-Raspberry-Pi 4 dauerhaft im Preis gesenkt

    Die 2-GB-Variante des Raspberry Pi kostet mit einem Preis von 35 US-Dollar dauerhaft 10 US-Dollar weniger. Die Preise der 1-GB- und 4-GB-Varianten bleiben zwar gleich, doch es gibt noch weitere gute Nachrichten für die Raspberry-Pi-Community.


  1. 22:00

  2. 19:41

  3. 18:47

  4. 17:20

  5. 17:02

  6. 16:54

  7. 16:15

  8. 14:24