1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Terroranschlag in Berlin…

Tolle Info

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tolle Info

    Autor: ahoihoi 29.12.16 - 16:10

    Immerhin wissen jetzt eventuelle Nachahmer, dass das System vorher zu deaktivieren ist.

  2. Re: Tolle Info

    Autor: Dwalinn 29.12.16 - 16:12

    Weil es vorher ein großes Geheimnis war?

  3. Re: Tolle Info

    Autor: nur mal so 29.12.16 - 16:13

    Es war zumindest so gross, das der Täter es nicht wusste....

  4. Re: Tolle Info

    Autor: Niaxa 29.12.16 - 16:14

    Man könnte es ja jetzt mit Pin etc. absichern.

  5. Re: Tolle Info

    Autor: xxsblack 29.12.16 - 16:20

    Vielleicht wusste er es, aber er wusste einfach nicht wie man es deaktiviert?

  6. Re: Tolle Info

    Autor: n0x30n 29.12.16 - 16:21

    Das Ding musst du alle 5 Minuten temporärerweise deaktivieren, weil die nicht vernünftig funktionieren.

    Hier bei dem Typen zum Beispiel immer wieder schön zu sehen
    https://www.youtube.com/watch?v=yzCdU9X9OEI



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.16 16:23 durch n0x30n.

  7. Re: Tolle Info

    Autor: Berner Rösti 29.12.16 - 16:29

    n0x30n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ding musst du alle 5 Minuten temporärerweise deaktivieren, weil die
    > nicht vernünftig funktionieren.
    >
    > Hier bei dem Typen zum Beispiel immer wieder schön zu sehen
    > www.youtube.com

    Jo. Wenn man darauf vertraut, dass der abbiegende Wagen tatsächlich unverzüglich weiter fährt, dann hätte man da unvermindert weiter fahren können.

    Mir ist es aber auch schon passiert, dass der abbiegende Wagen plötzlich stehen blieb. Tja... Vollbremsung auf den letzten Metern.

  8. Re: Tolle Info

    Autor: n0x30n 29.12.16 - 16:39

    Es gibt aber auch verdammt viele andere Situationen auf der Autobahn, wo das System nicht funktioniert.
    Zum Beispiel in Linkskurven guckt das Ding genau geradeaus und sieht wie Autos gerade von der Autobahn abfahren, während du eigentlich nach links weiterfährst, aber das System denkt, dass du gleich in die abfahrenden Autos auffährst und das Teil bremmst mitten auf der Autobahn.
    Das Gleiche passiert bei Brücken. Dort bremst das auch immer einfach mal so zum Spaß, weil es denkt irgendwas gesehen zu haben oder wenn PKW-Fahrer meinen Mal kurz vor dem LKW einscheren zu müssen ohne den nötigen Sicherheitsabstand einhalten zu müssen.

    All diese Situationen sehen die LKW Fahrer aber meistens schon voraus und deaktivieren dabei immer für ein paar Sekunden manuell das System. Das muss also schon funktionieren, solange die Technik noch so unzuverlässig funktioniert.
    Das kann man nicht mit einer PIN versehen, sonst wird das Ganze mehr zur Gefahr als zur Sicherheit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.16 16:41 durch n0x30n.

  9. Re: Tolle Info

    Autor: Arhey 29.12.16 - 16:39

    Gut, dass der Täter einen so modernen LKW ausgesucht hatte. Immerhin sind die ausländischen LKW nicht gerade dafür bekannt neu/tip top in Ordnung zu sein.

  10. Re: Tolle Info

    Autor: maverick1977 29.12.16 - 16:43

    n0x30n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ding musst du alle 5 Minuten temporärerweise deaktivieren, weil die
    > nicht vernünftig funktionieren.
    >
    > Hier bei dem Typen zum Beispiel immer wieder schön zu sehen
    > www.youtube.com

    Wenn man einem so am Arsch klebt, ist es kein Wunder, dass der Bremsassistent direkt auslöst. Etwas mehr Abstand und alles wäre gut gewesen.

  11. Re: Tolle Info

    Autor: Ratamahatta 29.12.16 - 16:44

    Quatsch... sowas kann man in 30 Sekunden ergoogeln!
    Solche Infos gehören einfach nicht in die Presse! Wie bescheuert muss man eigentlich sein, um so eine Info über diesen Artikel zu verbreiten... Ich bin echt fassungslos!

    Da ziert sich die Presse zu schreiben, ob ein Araber (oder welcher Nationalität auch immer) irgendein Verbrechen begangen hat, aber es werden Hinweise darauf gegeben, wie man beim nächsten mal noch effektiver einen LKW durch einen Menschenmenge steuert...! Unglaublich!

  12. Re: Tolle Info

    Autor: User_x 29.12.16 - 16:53

    ey... ein terrorist wird keine stunden in internetrecherche investieren, sonst fängt der noch an zu diskutieren und sich mit seinem handeln auseinanderzusetzen... also alles gut, passiert nix weiter...

  13. Re: Tolle Info

    Autor: EWCH 29.12.16 - 16:57

    > Solche Infos gehören einfach nicht in die Presse! Wie bescheuert muss man
    > eigentlich sein, um so eine Info über diesen Artikel zu verbreiten... Ich
    > bin echt fassungslos!

    Prinzipiell wuerde ich da zustimmen, allerdings ist eine IT-News Seite auf Deutsch vermutlich nicht die primaere Informationsquelle fuer Islamisten.
    Wirklich geheim sind die Bremssysteme ja nicht, d.h. wer sich ein bisschen damit beschaeftigt bekommt das eh raus.

  14. Re: Tolle Info

    Autor: lear 29.12.16 - 17:03

    Und wie viele Golem-Leser würdest Du als Terrorverdächtig und gleichsam zu blöd für richtige Anschläge halten?
    Eben. Wenn ich was hochgehen lassen wollte, wäre das eine Coladose mit eingezogenen Böden und Zweikomponenten Flüssigsprengstoff (und ganz oben Cola)
    Abstellen, die Säure frißt sich durch den einen Boden, exotherme Mischung BOOOM.

    Falls es nicht aufgefallen sein sollte: es sind nicht gerade die Hellsten, die sowas machen. Das sind immer nur Versager, die eine "höhere" Entschuldigung dafür brauchen, daß sie ihren Frust über ihr jämmerliches Dasein ablassen. Der Islam als unterspezifizierte Religion bietet sich da als Projektionsfläche für die Kompensation der eigenen Komplexe hervorragend an.

    PS: Wenn es keine feste Kirchenstruktur gäbe, wäre das Christentum übrigens genauso dabei.
    Beweis: schau Dir mal an, welche Spinner damals die Bibliothek von Alexandria plattgemacht haben... oder die klerikale Rechte in den USA.

  15. Re: Tolle Info

    Autor: CubiCux 29.12.16 - 17:15

    Ratamahatta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quatsch... sowas kann man in 30 Sekunden ergoogeln!
    Du hast dir scheinbar keine 30 Sekunden Zeit genommen um über deinen Beitrag nachzudenken.

    Sollte ein Attentäter, der Gebildet genug ist das Internet zu verwenden, Dieses System eines Trucks zu bedienen und dann auch noch daran denken, dass es so ein System überhaupt gibt. Dann wird der vermutlich einfach im Handbuch nachschauen, wie das geht (das würde ich zumindest tun, wenn mich interessiert wie so etwas geht).

    Sollte der Attentäter, wie in diesem Fall, gar nicht daran denken dass es solche Systeme gibt, Vielleicht weil es da wo er her kommt weder Internet, noch so moderne Trucks gibt, Dann wird dieser Attentäter mit 99.999999% Chance auch nicht Golem lesen.

    Ich hingegen lese Golem. Ich finde es vorbildlich das Golem nicht, wie manch andere (themenbezogene) Zeitschrift, eine halbe Stunde nach dem Vorfall einen Artikel darüber rausbringt, dass der IS uns alle töten wird und schreiend im Kreis rennt. Sondern wartet bis es etwas "interessantes" zu dem Thema gibt und dann darüber berichtet. Ich finde es auch interessant, dass dieses System möglicherweise eingegriffen hat, obwohl ich schon lange vor dem Anschlag von der Existenz solcher Systeme wusste.

  16. Re: Tolle Info

    Autor: xxsblack 29.12.16 - 17:38

    Also gibt Golem auch Anleitungen für Terroristen wie man verschlüsselt kommuniziert.
    Wenn sie schreiben, dass man Autopiloten beim Flugzeug deaktivieren kann, gehört das also auch nicht hier hin, weil es ja ein Terrorist mitbekommen könnte?
    Eine vollkommen überzogene Reaktion.

  17. Re: Tolle Info

    Autor: forenuser 29.12.16 - 17:51

    Sowas ist schlicht "ergooglesbares" Allgemeinweissen, da ist es vom Informationsgehalt für Terroristen nicht relevant ob es in den Medien veröffentlich wird.

    In welchem Artikel stand, wie man eine Boing 767 fliegt oder eine Fauswaffe benutzt?
    Trotzdem hatten die Terroristen eine doch recht genaue vorstellung von dem was sie machen.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  18. Re: Tolle Info

    Autor: DeathMD 29.12.16 - 17:52

    Mir wäre es lieber, wenn die Durchschnittsbürger ihre und die Aussagen und Handlungen anderer hinterfragen und erst dann weiterverbreiten. Facebook ist Stille Post kombiniert mit Dorftratsch 2.0 und jeder Vollhonk liked mal drauf los oder erstellt einen Blog, in dem "unzensuriert" aus "vertrauenswürdigen Quellen" berichtet wird.

    Die "vertrauenswürdigen Quellen" sind dann "da Schluachtnflitz Seppl aus Unterdupfing im Saustoll", der das von "seim unehelichn Kind 18. Grades, letztens im Dorfwirtn beim 6. Bier" erfahren hat. Daraufhin läuft einer in einer Pizzeria Amok, weil sie dort "Kinder im Namen Satans ermorden und vergewaltigen". Der mittlerweile übliche Wahnsinn eben.

    Keine Frage, jeder Tote durch einen Islamisten ist ein Toter zu viel, aber mittlerweile hab ich vor so manchem Landsmann mehr Angst. Teilweise bewaffnet und das noch vollkommen legal, treiben sie sich auf einschlägigen Foren, Blogs etc. herum und brainwashen sich selbst ihr Hirn weg, bis sie auf einem ähnlichen Stadium wie Islamisten angelangt sind. Man könnte ja fast über die Ironie lachen, dass sich diese zwei Lager ähnlicher sind als sie zugeben wollen, wenn nicht regelmäßig unschuldige Zivilisten dabei sterben würden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.16 18:03 durch DeathMD.

  19. Re: Tolle Info

    Autor: DeathMD 29.12.16 - 18:03

    Autopiloten werden sowieso komplett verboten, weil damit kann jeder Honk ein Flugzeug in ein Hochhaus fliegen.
    Autos werden auch verboten, weil irgendwer könnte damit Amok fahren.
    Hämmer werden auch verboten, weil irgendwer könnte seine Frau damit erschlagen.
    Messer werden auch verboten, weil irgendwer könnte damit jemanden verletzen.

    Gesprochen darf über all die Dinge auch nicht mehr werden, denn dann könnte jemand auf die Idee kommen, so etwas nach zu bauen. Das Internet wird komplett abgeschaltet, das ist sowieso ein Teufelswerk für hasch-spritzende Drogendealer und extrazit-rauchende Menschenhändler.

    Manche würden sich wohl für 0,000000000000000000000000001% mehr "Sicherheit" in einem totalüberwachten Container, 1 km tief eingraben lassen.

  20. Re: Tolle Info

    Autor: EWCH 29.12.16 - 18:03

    > Falls es nicht aufgefallen sein sollte: es sind nicht gerade die Hellsten,
    > die sowas machen.

    Oft, aber nicht immer. Die 9/11 Attentaeter um Mohammed Atta gingen sehr professionell vor und hatten daher auch den bislang groessten "Erfolg".
    Der IS hat ja zu Attentanten mit LKWs aufgerufen und publiziert auch Anleitungen zu diversen Themen - vielleicht wird diese ja jetzt um das Abschalten des Bremssystems erweitert.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Bonn
  2. Schaeffler AG, Nürnberg
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt, Nürnberg
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit E-Vito Tourer: Der Kleintransporter mit der großen Reichweite
Probefahrt mit E-Vito Tourer
Der Kleintransporter mit der großen Reichweite

Der E-Vito Tourer von Mercedes-Benz hat nicht nur einen deutlich größeren Akku bekommen. Auch neue Assistenzsysteme haben wir ausprobiert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Staatliche Förderung BMW erhält 60 Millionen Euro für Akkuforschung
  2. Geländewagen General Motors zeigt Elektro-Hummer
  3. Rivian Erste E-Pick-ups kommen im Juni 2021

Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

Kontaktlos: Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen
Kontaktlos
Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen

Weltweit haben Künstler unter Corona-Bedingungen neue Projekte angestoßen. Nun kommt mit Kontaktlos auch eine interessante sechsteilige Serie aus Deutschland.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  2. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz
  3. Messe nur digital Die Corona-Realität holt die CES ein