Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tesla: Elon Musk spielt mit hohem…

Das Spiel wird er verlieren

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Spiel wird er verlieren

    Autor: Sante 24.01.18 - 09:54

    VW ist 114 Mrd wert, hat weltweit Fabriken, verkauft Autos ohne Ende, ein funktionierendes Händlernetz, Wissen, Autos auch für Geringverdiener, im Luxus Segment...

    Wie soll der Unternehmenswert von Tesla auf das 6 fache von VW ansteigen. Irgendwann muss sich dieser Wert auch in Rendite, Umsatz und Absatz widerspiegeln.

    Das ist wie so vieles von Musk schöne Fantasien



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.18 09:54 durch Sante.

  2. Re: Das Spiel wird er verlieren

    Autor: gast22 24.01.18 - 10:39

    Natürlich ist das zunächst unerreichbar. Aber Anteile hat er schon ab 50 Milliarden, so wie es im Text steht.

    Außerdem reden wir von einem Zeitraum von 10 Jahren, also bis 2028. Wo VW vor 10 Jahren stand ist auch nicht der Wert von heute.

    Außerdem sind es nicht die Fantasien von Musk, wie du schreibst.

    Fazit: Ziemlich oberflächlich der Post von Sante!

  3. Re: Das Spiel wird er verlieren

    Autor: bernd71 24.01.18 - 10:41

    gast22 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich ist das zunächst unerreichbar. Aber Anteile hat er schon ab 50
    > Milliarden, so wie es im Text steht.
    >
    > Außerdem reden wir von einem Zeitraum von 10 Jahren, also bis 2028. Wo VW
    > vor 10 Jahren stand ist auch nicht der Wert von heute.
    >
    > Außerdem sind es nicht die Fantasien von Musk, wie du schreibst.
    >
    > Fazit: Ziemlich oberflächlich der Post von Sante!

    Wenn Tesla in 10 Jahren noch existiert hat er gute Chancen das Ziel zu erreichen. Wenn nicht ist es auch Wurst, er hätte nicht viel verloren.

  4. Re: Das Spiel wird er verlieren

    Autor: Ganta 24.01.18 - 10:48

    Naja wer weiß schon was Tesla noch in der Pipeline hat. Klar aktuell läufts net sooo prickelnd aber da kann sich auch schnell rauskatapultiert werden.

  5. Re: Das Spiel wird er verlieren

    Autor: Ceryni 24.01.18 - 10:50

    Zumal tesla ja nicht mehr nur ein autobauer ist. was in 10 Jahren sein wird weiß niemand und eine versechsfachung in 10 jahren haben schon einige Firmen geschafft.

  6. Re: Das Spiel wird er verlieren

    Autor: Dwalinn 24.01.18 - 10:52

    Mit dem Dollar kannst du überall bezahlen oder ihn zumindest in die Landesspezifische Währung umtauschen , egal ob Lebensmittel, Luxusgüter oder alltägliche Gebrauchsgüter.... dennoch ist der Bitcoin das Objekt der Begierde und erhöht ständig seinen Wert im Vergleich zum Dollar.... das Zauberwort was auch Tesla gut beschreibt ist Spekulation

  7. Re: Das Spiel wird er verlieren

    Autor: bernd71 24.01.18 - 10:58

    Ganta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja wer weiß schon was Tesla noch in der Pipeline hat. Klar aktuell läufts
    > net sooo prickelnd aber da kann sich auch schnell rauskatapultiert werden.

    Das war nicht wertend gemeint sondern was passieren kann.

    Tesla hat ja einiges angekündigt (ist bei Tesla toll, wenn andere das machen sind das Ankündigungsweltmeister ;-) ) aber da ist ja auch viel (schlaues) Marketing dabei. Sie müssen ja auch ständig neues Geld einsammeln. Auch der Vertrag könnte mehr Marketing sein, um zu signalisieren das sich es lohnt in Tesla zu investieren. Arm wird Musk nicht sterben.
    Habe schon von einigen gehört die denken Tesla verbaut super geheime/neue Technik und ist beim autonomen Fahren meilenweit vorraus.

  8. Re: Das Spiel wird er verlieren

    Autor: quineloe 24.01.18 - 11:18

    Sante schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Autos auch für Geringverdiener,

    ha
    ha
    haahahaa

    Der up! ist für die meisten ein Zweitwagen, da man da praktisch nichts reinkriegt, und der Polo ist mit 17 tsd mit halbwegs zeitgemäßer Ausstattung für Geringverdiener praktisch unbezahlbar.

    Oder wir haben eine komplett andere Definition, was ein Geringverdiener ist.

    Ich kenne keinen einzigen Geringverdiener, der einen VW Neuwagen fährt. Du etwa?

  9. Re: Das Spiel wird er verlieren

    Autor: Sante 24.01.18 - 11:31

    gast22 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Fazit: Ziemlich oberflächlich der Post von Sante!

    Was von Tesla soll in 10 Jahren soviel wert sein? Der Automobilmarkt ist kein Handymarkt. Apple macht den Umsatz, hat ein hoch qualitatives Produkt und hat in den USA den halben Markt.

    Musk kündigt an und liefert nicht oder nicht besser als der Rest.

    Modell 3 wurde angekündigt mit 100.000 Einheiten in 2017. Das S Modell sollte 2017 vollständig autonom fahren laut musk. Die Verarbeitung eines S Modells ist immer noch miserabel, unterhalte dich Mal mit einer Werkstatt...

    Der gigantische heutige wert basiert aber u.a. auf diesen Ankündigungen.

    Und selbst wenn er alles liefert irgendwann, er konkurriert weiterhin mit etablierten Herstellern die Milliarden in Forschung und Entwicklung stecken.

    Am Ende des Tages muss er Rendite mit Tesla erzeugen und zwar soviel dass er 650 Mrd wert sein darf. Er muss also größer werden als Mercedes, VW und BMW zusammen.

    Der mann lebt von gigantischen Ankündigungen...

  10. Re: Das Spiel wird er verlieren

    Autor: knabba 24.01.18 - 11:47

    Der VW Konzern besteht aus mehr als VW. Dann kauft man halt einen Skoda.

    Dazu muss man auch sagen, dass Tesla nicht nur Autos produziert, sondern auch Solardächer und auch Strom verkauft. Deshalb lässt sich das nicht so einfach mit VW vergleichen, die nie in neue Felder vorgestoßen sind.

  11. Re: Das Spiel wird er verlieren

    Autor: ArcherV 24.01.18 - 12:04

    Sante schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >, Autos auch für Geringverdiener

    Danke für den Witz.
    Welche sollen das sein ?

  12. Re: Das Spiel wird er verlieren

    Autor: ArcherV 24.01.18 - 12:07

    knabba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der VW Konzern besteht aus mehr als VW. Dann kauft man halt einen Skoda.
    >
    > Dazu muss man auch sagen, dass Tesla nicht nur Autos produziert, sondern
    > auch Solardächer und auch Strom verkauft. Deshalb lässt sich das nicht so
    > einfach mit VW vergleichen, die nie in neue Felder vorgestoßen sind.

    Skoda ist auch nicht viel billiger.

  13. Re: Das Spiel wird er verlieren

    Autor: p4m 24.01.18 - 12:28

    bernd71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe schon von einigen gehört die denken Tesla verbaut super geheime/neue
    > Technik und ist beim autonomen Fahren meilenweit vorraus.

    Genauso wie Geheimwaffen den 2. Weltkrieg entschieden haben?
    In der heutigen Informations- und Bildungsgesellschaft ist es doch zumindest in den Naturwissenschaften bei "pics or it didn't happen" angekommen. Gut so, sonst würden sich Eisen-zu-Gold-Alchemisten auch heute noch auf Kosten von Potentaten durchfuttern.

  14. Re: Das Spiel wird er verlieren

    Autor: Dwalinn 24.01.18 - 13:01

    Nicht wenn man einen Neuwagen mit Sonderausstattung will -_-

    Du selbst sagst doch immer wie günstig dein Toyota war. Okay bei der war es ein Gebrauchtwagen aber es gibt ja auch Vorführwagen oder Tageszulassungen um den Preis zu senken.

    Der Fabian bsp. kostet auch nicht mehr als ein Yaris und als großes Familienwagen ist der Octavia super in der Preis/Leistung, klar für Geringverdiener ist das immer noch zu teuer aber Geringverdiener kaufen auch selten Neuwagen.

  15. Re: Das Spiel wird er verlieren

    Autor: deefens 24.01.18 - 13:07

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > als großes
    > Familienwagen ist der Octavia super in der Preis/Leistung

    Mach aus Octavia Superb, dann stimmt der Satz. Der Octavia ist innerhalb seiner Klasse (Focus, Astra, etc) eher ziemlich teuer.

  16. Re: Das Spiel wird er verlieren

    Autor: p4m 24.01.18 - 13:17

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dwalinn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > als großes
    > > Familienwagen ist der Octavia super in der Preis/Leistung
    >
    > Mach aus Octavia Superb, dann stimmt der Satz. Der Octavia ist innerhalb
    > seiner Klasse (Focus, Astra, etc) eher ziemlich teuer.

    Dann aber bitte zumindest den Superb II (Typ 3T) mit 3,6l & 191 kW.

  17. Re: Das Spiel wird er verlieren

    Autor: ArcherV 24.01.18 - 13:25

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht wenn man einen Neuwagen mit Sonderausstattung will -_-
    >
    > Du selbst sagst doch immer wie günstig dein Toyota war. Okay bei der war es
    > ein Gebrauchtwagen aber es gibt ja auch Vorführwagen oder Tageszulassungen
    > um den Preis zu senken.
    >
    > Der Fabian bsp. kostet auch nicht mehr als ein Yaris und als großes
    > Familienwagen ist der Octavia super in der Preis/Leistung, klar für
    > Geringverdiener ist das immer noch zu teuer aber Geringverdiener kaufen
    > auch selten Neuwagen.

    Der Octavia kostet auch Mal schnell über 30k auf dem Gebrauchtmarkt, wenn man Features wie Allrad haben will.

    Allrad gibt es beim Octavia bei den Benzinern nur mit dem größten Motor was natürlich den Preis nach oben treibt.

  18. Re: Das Spiel wird er verlieren

    Autor: Shrimpy 24.01.18 - 13:35

    Natürlich, alleine der Lithium Preis wird dafür sorgen das das nichts für ihn wird.
    Es wird nie das E-Auto für jedermann geben.
    Bevor sich das E-Auto ganz durchsetzt fahren wir eher mit Sprit aus Norwegen der mit Wasser, Co2,und Strom von Hydrokraftwerken erzeugt wird.

    http://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/norwegen-investoren-bauen-fabrik-fuer-wunder-diesel-a-1156215.html



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.18 13:37 durch Shrimpy.

  19. Re: Das Spiel wird er verlieren

    Autor: quineloe 24.01.18 - 14:05

    Churchill hat Oktober 44 gesagt, entweder wir gewinnen in den nächsten 6 Monaten, oder die Deutschen werfen uns mit ihren neuen Waffen zurück ins Meer.

  20. Re: Das Spiel wird er verlieren

    Autor: PiranhA 24.01.18 - 14:06

    Also ich weiß ja nicht, was die Leute auf dem Gebrauchtmarkt loswerden wollen, aber wenn ich mal bei meinauto.de oder so schaue, dann lande ich mit Händlerrabatt da eher bei 22k. Neu. Wenn ich mir da einen normalen mit 150 PS zusammen klicke, mit vielen Extras, lande ich auch eher bei 24k.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Hildesheim
  2. HUBER IT Informations-Technologie, München
  3. Bosch-Gruppe, Reutlingen
  4. Dataport, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. ab je 2,49€ kaufen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  2. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  3. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Promotion Netflix testet Werbung zwischen Serienepisoden
  2. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  3. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990X AMDs 32-Kerner soll mit 4,2 GHz laufen
  2. AMD Threadripper v2 mit 32 Kernen erscheint im Sommer 2018
  3. Raven Ridge AMDs Athlon kehrt zurück

  1. O2: Netzausfall bei der Telefónica in den Morgenstunden
    O2
    Netzausfall bei der Telefónica in den Morgenstunden

    Die Telefónica hatte heute in Deutschland einen Netzausfall im Mobilfunk, der mehrere Stunden andauerte. Das Problem soll nun behoben sein, die Ursachen sind weiter unklar.

  2. Virtual Reality: Google und Imax bauen doch keine VR-Kamera
    Virtual Reality
    Google und Imax bauen doch keine VR-Kamera

    Auf der I/O 2016 hatten Google und Imax angekündigt, gemeinsam eine VR-Kamera für hochauflösenden Filme zu entwickeln. Daraus wird offenbar nichts: Imax zufolge hat Google das Projekt abgesagt.

  3. Neue Produkte: Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen
    Neue Produkte
    Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    Der Mac Mini und das Macbook Air sollen noch 2018 in überholter Form auf den Markt kommen, nachdem Apple die Hardware jahrelang vernachlässigt hat und einen Einbruch bei den Verkaufszahlen im dritten Quartal 2018 verkraften musste.


  1. 11:11

  2. 10:45

  3. 10:30

  4. 10:15

  5. 10:00

  6. 09:45

  7. 09:30

  8. 09:01