Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tesla: Elon Musk übernimmt die…

Halb-OT: Wie sieht das eigentlich bei anderen Herstellern aus?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Halb-OT: Wie sieht das eigentlich bei anderen Herstellern aus?

    Autor: Dadie 03.04.18 - 19:31

    Was ich mach bei dem Artikel fragte war, ob das bei anderen (Automobil) Herstellern auch so aussieht. Übernachten die Chefs bei z.B. VW auch in der Firma wenn es (große) Probleme gibt oder neue Produkte/Linien eingeführt werden um sich ein gutes Bild von der Produktion zu machen (um dann ggf. mit Entscheidungen eingreifen zu können)?

  2. Re: Halb-OT: Wie sieht das eigentlich bei anderen Herstellern aus?

    Autor: Gamma Ray Burst 03.04.18 - 19:39

    Dadie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ich mach bei dem Artikel fragte war, ob das bei anderen (Automobil)
    > Herstellern auch so aussieht. Übernachten die Chefs bei z.B. VW auch in der
    > Firma wenn es (große) Probleme gibt oder neue Produkte/Linien eingeführt
    > werden um sich ein gutes Bild von der Produktion zu machen (um dann ggf.
    > mit Entscheidungen eingreifen zu können)?

    Die Werksleiter sind für die Tagesproduktion im Werk verantwortlich. Ob sie auf den Werksdächern grillen wenn es nicht rund läuft weiß ich nicht, aber der jeweilige Produktionsvorstand wird im Zweifel ziemlich Dampf ablassen wenn es Probleme gibt.

    Das ist alles sehr operativ und auch hemdsärmlich. Und es herrscht eher ein direkter Ton.

    Eher so wie auf dem Bau.

    Nur wird das nicht der Vortstandsvorsitzende (CEO) machen, der ist eher für das Große Ganze zuständig, nicht für das Operative.

    Der Produktionsvorstand würde seinem Vorsitzenden auch eher deutlich die Meinung sagen wenn er im operativen herumpfuscht.

    Elon ist aber ein allwissender Micromanager, dem zu allem Übel der Laden auch noch gehört. Ich vermute das erschwert es eher effiziente und effektive Prozesse die von alleine laufen zu etablieren.

  3. Re: Halb-OT: Wie sieht das eigentlich bei anderen Herstellern aus?

    Autor: AppRio 03.04.18 - 20:26

    Dadie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ich mach bei dem Artikel fragte war, ob das bei anderen (Automobil)
    > Herstellern auch so aussieht. Übernachten die Chefs bei z.B. VW auch in der
    > Firma wenn es (große) Probleme gibt oder neue Produkte/Linien eingeführt
    > werden um sich ein gutes Bild von der Produktion zu machen (um dann ggf.
    > mit Entscheidungen eingreifen zu können)?

    Vermutlich sind die nicht so viel auf Twitter unterwegs, aber da werden schon auch sicher mal einige Überstunden geleistet wenn mal was nicht passt. Der Unterschied ist nur, dass normale Autohersteller sich einfach damit abfinden, dass eine Produktion sich nur sehr langsam hochziehen lässt. Warum Tesla da schneller sein will als die anderen ist wohl klar. Die Monate und Jahre die sie Vorsprung haben wenn die Konkurrenten auf den Markt kommen können über das Überleben von Tesla entscheiden.

  4. Re: Halb-OT: Wie sieht das eigentlich bei anderen Herstellern aus?

    Autor: Sandeeh 03.04.18 - 21:26

    In den USA sind die Org-Hierarchien deutlich flacher, als in DE: das hier der CEO in der Werkshalle übernachtet und dirigiert - da friert wohl eher die Hölle zu :-P

    Sandeeh.

  5. Re: Halb-OT: Wie sieht das eigentlich bei anderen Herstellern aus?

    Autor: berritorre 03.04.18 - 21:40

    In den meisten US-Firmen von der Grössenordnung eines traditionellen Automobiliherstellers dürfte der CEO auch eher selten in den Fabriken aufschlagen. Wozu auch? Es gibt in so einem Laden sicher Personen die besser geeignet sind, die Produktion zu überwachen und auf Vordermann zu bringen. Das ist ganz sicher nicht die Aufgabe eines CEO. Mir persönlich würde es eher Angst und Bang wenn ein(e) Matthias Müller, Harald Krüger, Dieter Zetsche, James Hackett, Mary Barra, Akio Toyoda, etc. beschliessen würden, sie würden das jetzt persönlich in die Hand nehmen. Das wäre ein klarer Fall von Management-Versagen. Der CEO muss ja kein Spezialist in Produktion sein, sondern eben die verschiedenen Bereiche eines Automobilherstellers so zu managen, dass sie gut zusammenarbeiten. Offensichtlich klappt das bei Tesla dann im Moment nicht so gut. Anstatt persönlich in der Fabrik zu schlafen wäre es bestimmt besser für Tesla, wenn Elon eine entsprechend kompetente Person einstellen würde, die diesen Part übernehmen kann. Und in der Fabrik ein Lager aufzuschlagen zeugt eher von Aktionismus um die Aktionäre ruhig zu stellen. Was sollte Elon denn bitte dazu beitragen? Ja, vielleicht kann er die Moral heben, ein symbolisches "Ich bin einer von euch". Aber das kann es auf Dauer ja auch nicht sein.

  6. Re: Halb-OT: Wie sieht das eigentlich bei anderen Herstellern aus?

    Autor: thinksimple 03.04.18 - 21:44

    Dadie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ich mach bei dem Artikel fragte war, ob das bei anderen (Automobil)
    > Herstellern auch so aussieht. Übernachten die Chefs bei z.B. VW auch in der
    > Firma wenn es (große) Probleme gibt oder neue Produkte/Linien eingeführt
    > werden um sich ein gutes Bild von der Produktion zu machen (um dann ggf.
    > mit Entscheidungen eingreifen zu können)?

    Ander Hersteller beginnen 1 Jahr vor SOP mit den Vorserien um alle Eventualitäten vorher in den Griff zu bekommen.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  7. Re: Halb-OT: Wie sieht das eigentlich bei anderen Herstellern aus?

    Autor: Gamma Ray Burst 04.04.18 - 15:38

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dadie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was ich mach bei dem Artikel fragte war, ob das bei anderen (Automobil)
    > > Herstellern auch so aussieht. Übernachten die Chefs bei z.B. VW auch in
    > der
    > > Firma wenn es (große) Probleme gibt oder neue Produkte/Linien eingeführt
    > > werden um sich ein gutes Bild von der Produktion zu machen (um dann ggf.
    > > mit Entscheidungen eingreifen zu können)?
    >
    > Ander Hersteller beginnen 1 Jahr vor SOP mit den Vorserien um alle
    > Eventualitäten vorher in den Griff zu bekommen.

    Und die detaillierte Produktionsplanung beginnt 2-3 Jahre vor SOP.

    Tesla versucht das alles zu vermeiden. Sie übersehen dabei allerdings das die existierenden Hersteller die SOP Vorbereitung nicht aus Spaß oder auf Grund eines Dogmas betreiben, sondern aus purer Notwendigkeit.

    Ist halt nicht wie Software, die man halbfertig verkaufen kann.

  8. Re: Halb-OT: Wie sieht das eigentlich bei anderen Herstellern aus?

    Autor: thinksimple 04.04.18 - 20:46

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thinksimple schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dadie schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Was ich mach bei dem Artikel fragte war, ob das bei anderen
    > (Automobil)
    > > > Herstellern auch so aussieht. Übernachten die Chefs bei z.B. VW auch
    > in
    > > der
    > > > Firma wenn es (große) Probleme gibt oder neue Produkte/Linien
    > eingeführt
    > > > werden um sich ein gutes Bild von der Produktion zu machen (um dann
    > ggf.
    > > > mit Entscheidungen eingreifen zu können)?
    > >
    > > Ander Hersteller beginnen 1 Jahr vor SOP mit den Vorserien um alle
    > > Eventualitäten vorher in den Griff zu bekommen.
    >
    > Und die detaillierte Produktionsplanung beginnt 2-3 Jahre vor SOP.
    >
    > Tesla versucht das alles zu vermeiden. Sie übersehen dabei allerdings das
    > die existierenden Hersteller die SOP Vorbereitung nicht aus Spaß oder auf
    > Grund eines Dogmas betreiben, sondern aus purer Notwendigkeit.
    >
    > Ist halt nicht wie Software, die man halbfertig verkaufen kann.

    Und das Softtooling ( anpassen der Werkzeuge) dauert auch etwas.
    Manches kann am Computer simuliert werden. Aber das sind reine CAD-Daten.
    In der Praxis sieht's dann etwas anders aus. Da Brunnen die Optimierungen und Anpassungen. Wenn dieser Schritt ausgelassen wird ist man zwar früher dran aber passen tuts nicht wirklich.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. ifp - Institut für Managementdiagnostik Will & Partner GmbH & Co. KG, Großraum München
  3. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen
  4. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 43,99€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Asus Zenfone 5 Handy für 199,90€, Digitus DN-95330 Switch für 40,99€)
  3. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  4. 35€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Pixel 4: Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
    Pixel 4
    Google will Gesichtsentsperrung sicher machen

    Die Gesichtsentsperrung des Pixel 4 funktioniert auch dann, wenn der Nutzer die Augen geschlossen hat - ein sicherheitstechnischer Nachteil. Google arbeitet bereits an einem Update, das geöffnete Augen zum Entsperren voraussetzt; besonders eilig hat es das Unternehmen aber offenbar nicht.

  2. Gaming-Maus: Razer macht die Viper kabellos
    Gaming-Maus
    Razer macht die Viper kabellos

    Mit der Viper Ultimate bringt Razer eine Wireless-Version der Viper in den Handel: Die Gaming-Maus ist symmetrisch, hat optisch auslösende Haupttasten und der Akku soll bis zu 70 Stunden halten.

  3. Googles Hardware-Chef: Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
    Googles Hardware-Chef
    Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin

    Wie mag es wohl ablaufen, wenn man Googles Hardware-Chef zu Hause besucht? Rick Osterloh hat in einem Interview versprochen, Gäste darauf hinzuweisen, dass smarte Lautsprecher in seinem Haushalt vorhanden sind.


  1. 10:10

  2. 09:51

  3. 09:33

  4. 09:09

  5. 07:50

  6. 07:32

  7. 07:11

  8. 15:12