1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tesla-Fabrik: Naturschützer sehen…

500000 Autos/pro Jahr?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 500000 Autos/pro Jahr?

    Autor: KlugKacka 30.05.20 - 14:40

    "Tesla will in Grünheide in seiner ersten Fabrik in Europa vom nächsten Jahr an rund 500 000 Elektroautos pro Jahr herstellen"

    Klingt bissl viel, über 1000 Autos/Tag.

  2. Re: 500000 Autos/pro Jahr?

    Autor: gaym0r 30.05.20 - 15:24

    Das ist weit weniger als in einzelnen Werken bei VW oder Daimler produziert werden. Warum zweifelst du daran?

  3. Re: 500000 Autos/pro Jahr?

    Autor: Dwalinn 30.05.20 - 16:28

    Weil Musk bisher eher langsam die Fabriken hochgefahren hat. 500.000 ist sicher das Ziel aber eher nicht nächstes Jahr.

  4. Re: 500000 Autos/pro Jahr?

    Autor: KlugKacka 30.05.20 - 17:43

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist weit weniger als in einzelnen Werken bei VW oder Daimler produziert
    > werden. Warum zweifelst du daran?


    Kommt mir extrem hoch vor.

  5. Re: 500000 Autos/pro Jahr?

    Autor: onkeltomhuette 30.05.20 - 20:47

    Shanghai wurde innerhalb eines Jahres nach Spatenstich eröffnet und in Q1/20 hat Shanghai bereits über 9k Fahrzeuge gebaut. Also mehr also 100 pro Tag.

  6. Re: 500000 Autos/pro Jahr?

    Autor: errich 30.05.20 - 20:53

    Wenn das Werk dann mal in Betrieb genommen ist, dann wird man langsam hochfahren. Zunächst mit 1000 Autos pro Woche, dann entsprechend der Nachfrage und des Produktionsprogramms eben auf bis zu 10.000 pro Woche.
    Zum Vergleich: Das größte Daimler-Werk in Sindelfingen hat in etwa die Gesamtfläche wie Tesla Grünheide (300 ha) und man produziert dort gut 300.000 Fahrzeuge pro Jahr. Das VW-Werk in Wolfsburg ist gut doppelt so groß (650 ha) mit ca. 800.000 produzierten Autos pro Jahr. Von daher wird das Tesla-Werk Grünheide in der Tat recht groß.

  7. Re: 500000 Autos/pro Jahr?

    Autor: errich 30.05.20 - 20:55

    Wobei das Werk wegen Corona größtenteils zu war in Q1/2020. Sie haben ca. Mitte Januar zu gemacht und irgendwann im März wieder auf.

  8. Re: 500000 Autos/pro Jahr?

    Autor: thinksimple 31.05.20 - 09:41

    errich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das Werk dann mal in Betrieb genommen ist, dann wird man langsam
    > hochfahren. Zunächst mit 1000 Autos pro Woche, dann entsprechend der
    > Nachfrage und des Produktionsprogramms eben auf bis zu 10.000 pro Woche.
    > Zum Vergleich: Das größte Daimler-Werk in Sindelfingen hat in etwa die
    > Gesamtfläche wie Tesla Grünheide (300 ha) und man produziert dort gut
    > 300.000 Fahrzeuge pro Jahr. Das VW-Werk in Wolfsburg ist gut doppelt so
    > groß (650 ha) mit ca. 800.000 produzierten Autos pro Jahr. Von daher wird
    > das Tesla-Werk Grünheide in der Tat recht groß.

    Und in Sindelfingen ist noch die gesamte R&D sowie Eigenfertigung untergebracht. Genauso wie in Wolfsburg.
    Die 500.000Fzg/a werden real wohl erst frühestens 2023 erreicht werden.
    Auch wenn manche gern das R@R heranziehen. Die produzierten zählen, nicht die welche man mit viel Glück mal innerhalb eines Tages geschafft hat.
    Freemont sollte ja auch 500.000/a produzieren....

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  9. Re: 500000 Autos/pro Jahr?

    Autor: LH 31.05.20 - 10:31

    KlugKacka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt mir extrem hoch vor.

    Aber WARUM kommt es dir hoch vor? Bauchgefühl? Zahlen? Glaskugel? :)

  10. Re: 500000 Autos/pro Jahr?

    Autor: Bonarewitz 31.05.20 - 10:56

    KlugKacka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Tesla will in Grünheide in seiner ersten Fabrik in Europa vom nächsten
    > Jahr an rund 500 000 Elektroautos pro Jahr herstellen"
    >
    > Klingt bissl viel, über 1000 Autos/Tag.

    Ich meine mich zu erinnern, dass erste Berichte über die Fabrik von 150.000 Autos/a ab 2021 (erste Ausbaustufe) und (ohne Zeitziel) bis zu 500.000 Autos/a im Vollausbau geplant seien.
    Die Zahlen wurden auf Golem von Bericht zu Bericht schwammiger und sind über ein "bis zu 500.000/a ab nächstem Jahr" (was obige Aussage noch auf Telko-Werbe-Schwurbel interpretieren lassen kann) zu obiger Formulierung, die (so mich meine Erinnerung über die Ankündigung nicht trügt) schlicht falsch wäre.

    Die 150.000/a würden im übrigen zum Output in Shanghai passen.
    Ich hoffe, ich verwechsel das nicht.


    Edit:
    Gefunden:
    "Tesla soll rund 41 Millionen Euro für das etwa 300 Hektar große Areal zahlen, auf dem von Sommer 2021 an jährlich zunächst 150.000 Elektroautos der Typen Model 3 und Y gebaut werden, dann bis zu 500.000 Fahrzeuge im Jahr."

    Aus:
    https://www.golem.de/news/wasserverbrauch-musk-verteidigt-gigafactory-als-umweltfreundlich-2001-146277-2.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.05.20 11:07 durch Bonarewitz.

  11. Re: 500000 Autos/pro Jahr?

    Autor: thinksimple 31.05.20 - 12:08

    Bonarewitz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KlugKacka schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Tesla will in Grünheide in seiner ersten Fabrik in Europa vom nächsten
    > > Jahr an rund 500 000 Elektroautos pro Jahr herstellen"
    > >
    > > Klingt bissl viel, über 1000 Autos/Tag.
    >
    > Ich meine mich zu erinnern, dass erste Berichte über die Fabrik von 150.000
    > Autos/a ab 2021 (erste Ausbaustufe) und (ohne Zeitziel) bis zu 500.000
    > Autos/a im Vollausbau geplant seien.
    > Die Zahlen wurden auf Golem von Bericht zu Bericht schwammiger und sind
    > über ein "bis zu 500.000/a ab nächstem Jahr" (was obige Aussage noch auf
    > Telko-Werbe-Schwurbel interpretieren lassen kann) zu obiger Formulierung,
    > die (so mich meine Erinnerung über die Ankündigung nicht trügt) schlicht
    > falsch wäre.
    >
    > Die 150.000/a würden im übrigen zum Output in Shanghai passen.
    > Ich hoffe, ich verwechsel das nicht.
    >
    > Edit:
    > Gefunden:
    > "Tesla soll rund 41 Millionen Euro für das etwa 300 Hektar große Areal
    > zahlen, auf dem von Sommer 2021 an jährlich zunächst 150.000 Elektroautos
    > der Typen Model 3 und Y gebaut werden, dann bis zu 500.000 Fahrzeuge im
    > Jahr."
    >
    > Aus:
    > www.golem.de

    150.000 sind wohl zuviel des Guten. Der Start wird wohl eher spät im Herbst 2021 sein. Daher eher ca. 15.000 in 2021.
    Man verwechselt immer gern die R@R Zahlen mit den reellen Zahlen.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  12. Re: 500000 Autos/pro Jahr?

    Autor: Bonarewitz 31.05.20 - 12:33

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 150.000 sind wohl zuviel des Guten. Der Start wird wohl eher spät im
    > Herbst 2021 sein. Daher eher ca. 15.000 in 2021.
    > Man verwechselt immer gern die R@R Zahlen mit den reellen Zahlen.

    Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass in einem IT-Forum nicht extra erwähnen muss, dass bei der Angabe von Jahresmengen mit unklar definiertem Zeitpunkt und der Formulierung "ab ([Jahreszeit]) [Jahr]" die angegebenen Mengen als FYE zu sehen sind.

    Wird hier in allen Beiträgen so geschrieben und hat bislang niemanden gestört.

    Daher ja auch "ab 2021" und nicht "in 2021"

  13. Re: 500000 Autos/pro Jahr?

    Autor: Edgar_Wibeau 31.05.20 - 14:19

    Bonarewitz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass in einem IT-Forum nicht extra
    > erwähnen muss, dass bei der Angabe von Jahresmengen mit unklar definiertem
    > Zeitpunkt und der Formulierung "ab () " die angegebenen Mengen als FYE zu
    > sehen sind.
    >
    > Wird hier in allen Beiträgen so geschrieben und hat bislang niemanden
    > gestört.
    >
    > Daher ja auch "ab 2021" und nicht "in 2021"

    Er nennt sich "thinksimple", was soll man da erwarten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hama GmbH & Co KG, Monheim (Bayern)
  2. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  3. Claudius Peters Projects GmbH, Buxtehude
  4. Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz-Kastel (Wiesbaden)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Portable SSD T5 500 GB für 69,21€, Seagate Expansion Portable SSD 2 TB für 56...
  2. (u. a. Samsung 55 Zoll TV Crystal UHD für 515,67€, HP 17-Zoll-Notebook für 449,00€, Huawei...
  3. 169,99€ (Bestpreis!)
  4. 77,01€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 3090 ausverkauft: Einmal Frust für 1.500 Euro, bitte!
Geforce RTX 3090 ausverkauft
Einmal Frust für 1.500 Euro, bitte!

Erst Vorfreude, dann Ernüchterung und Wut: Der Kauf der Geforce-RTX-3090-Grafikkarte wird zu einer Reise ohne Ziel, dafür mit Emotionen.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Ampere-Grafikkarten Kondensatoren sind der Grund für instabile Geforce RTX 3080

Streaming: Amazon zeigt zwei neue Fire TV Sticks
Streaming
Amazon zeigt zwei neue Fire TV Sticks

Amazon erweitert das Sortiment der Fire TV Sticks. Der Einstieg in die Streaming-Welt wird noch mal preisgünstiger.

  1. Streaming Neuer Fire TV Stick soll veränderte Fernbedienung erhalten

iPad 8 und iPad OS 14 im Test: Kritzeln auf dem iPad
iPad 8 und iPad OS 14 im Test
Kritzeln auf dem iPad

Das neue iPad 8 ist ein eher unauffälliger Refresh seines Vorgängers, bleibt aber eines der lohnenswertesten Tablets. Mit iPad OS 14 bekommt zudem der Apple Pencil spannende neue Funktionen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad-Betriebssystem iPadOS 14 macht Platz am Rand
  2. Zehntes Jubiläum Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht