1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tesla-Fabrik: Naturschützer sehen…

"Naturschützer"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Naturschützer"

    Autor: BoMbY 30.05.20 - 15:15

    Auch genannt Nimbys ("Not in my Backyard").

  2. Re: "Naturschützer"

    Autor: MCCornholio 30.05.20 - 17:27

    Genau. Gelangweilte ü50er mit zu viel Freizeit und Minderwertigkeitskomplex

  3. Re: "Naturschützer"

    Autor: Trockenobst 30.05.20 - 17:45

    BoMbY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch genannt Nimbys ("Not in my Backyard").

    Naja, da hat man das Schnäppchen mit dem Haus gemacht und alles war friedlich.
    Jetzt hat die Oma die Straße runter das Häuschen mit gutem Profi verkauft und jetzt sind da Hanna und Peter mit ihren Balgen, das geht ja gar nicht. Und das Kaffehäuschen ist jetzt voll mit Jungvolk, da kriege ich um 15 Uhr meinen Lieblingsplatz nicht mehr. Sie halten mich auch für eine Traschtante mit negativer Einstellung, also das ist ja Beleidigend.

    Wo waren wir? Der gefleckte Salamanderlurch. So hieß er doch? Ich glaube ja. Also der ist ja geschützt und deswegen darf die Fabrik nicht gebaut werden. Aber auch die seltene Halbbraunschnecke. Die ich von meinen Prachtpetunien mit harter Chemie vertreibe, aber im Wald, da sind sie geschützt.

  4. Re: "Naturschützer"

    Autor: Cerdo 30.05.20 - 20:30

    Da spielen sich jetzt ein paar "heimattreue" als "Naturschützer" auf. In Wirklichkeit sind die einfach nur dagegen. Da kommt ein Unternehmen aus dem Ausland und will irgendwas. Natürlich bekommen die alles, aber hier bekommt niemand irgendwas. Und Vorteile bringt das für die Region sicher auch keine, weil sonst wären die Unannehmlichkeiten vom Anfang ja nicht so schlimm.

    Dass Tesla aber alles selbst zahlt, mehr Gewerbesteuer zahlen wird als das ganze Kaff seit seiner Gründung eingerieben hat und am Ende selbst die jungen Leute da bleiben, statt nach Berlin zu ziehen – daran denkt natürlich niemand.

    Ganz vorne natürlich wieder die AfD. Wegen "Naturschutz" und so...

  5. Re: "Naturschützer"

    Autor: KlugKacka 30.05.20 - 23:01

    Cerdo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da spielen sich jetzt ein paar "heimattreue" als "Naturschützer" auf. In
    > Wirklichkeit sind die einfach nur dagegen. Da kommt ein Unternehmen aus dem
    > Ausland und will irgendwas. Natürlich bekommen die alles, aber hier bekommt
    > niemand irgendwas. Und Vorteile bringt das für die Region sicher auch
    > keine, weil sonst wären die Unannehmlichkeiten vom Anfang ja nicht so
    > schlimm.
    >
    > Dass Tesla aber alles selbst zahlt, mehr Gewerbesteuer zahlen wird als das
    > ganze Kaff seit seiner Gründung eingerieben hat und am Ende selbst die
    > jungen Leute da bleiben, statt nach Berlin zu ziehen – daran denkt
    > natürlich niemand.
    >
    > Ganz vorne natürlich wieder die AfD. Wegen "Naturschutz" und so...


    Und warum erwähnst Du die Linken nicht?
    Billiges AFD Bashing. Gibts denn nichts mehr, was man wirklich gegen die dumpfbacken vorbringen kann, daß man mit so billigem Mist kommen muss?

  6. Re: "Naturschützer"

    Autor: thinksimple 31.05.20 - 08:53

    Cerdo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da spielen sich jetzt ein paar "heimattreue" als "Naturschützer" auf. In
    > Wirklichkeit sind die einfach nur dagegen. Da kommt ein Unternehmen aus dem
    > Ausland und will irgendwas. Natürlich bekommen die alles, aber hier bekommt
    > niemand irgendwas. Und Vorteile bringt das für die Region sicher auch
    > keine, weil sonst wären die Unannehmlichkeiten vom Anfang ja nicht so
    > schlimm.
    >
    > Dass Tesla aber alles selbst zahlt, mehr Gewerbesteuer zahlen wird als das
    > ganze Kaff seit seiner Gründung eingerieben hat und am Ende selbst die
    > jungen Leute da bleiben, statt nach Berlin zu ziehen – daran denkt
    > natürlich niemand.
    >
    > Ganz vorne natürlich wieder die AfD. Wegen "Naturschutz" und so...

    Gewerbesteuer wird Tesla kaum zahlen.
    Aber als Anziehungspunkt für jüngere plus Kaufkrafterhöhung ist es mit Sicherheit nicht zu verachten. Aber GewSt? Wie denn? Dazu müsste man Gewinn haben der auch hierbleiben würde.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  7. Re: "Naturschützer"

    Autor: Peter V. 31.05.20 - 11:24

    BoMbY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch genannt Nimbys ("Not in my Backyard").
    Auch nicht schlimmer als die ganzen Klimahysteriker. Zum Glück hat sich der Fokus auf echte Probleme verschoben.

  8. Re: "Naturschützer"

    Autor: fanreisender 31.05.20 - 12:46

    BoMbY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch genannt Nimbys ("Not in my Backyard").

    Na ja, Naturschutz sollte man schon ernst nehmen. Wird aber eben leider oft mißbraucht.

    Vor einiger Zeit ist mir einmal ein Interview mit einem Sachbearbeiter untergelaufen, der sich mit der Prüfung der Umweltverträglichkeit von Bauvorhaben zu befassen hatte.
    Ganz kurze Quintessenz: Mit Firmen fand er immer eine befriedigende Lösung, was beispielsweise mit einer Zauneidechsenkolonie zu geschehen habe. Oder meinethalben Feldhamstern.
    Richtig problematisch waren die Pseudoargumente von Nachbarn, die eine Wertminderung ihres Grundstücks durch einen in der Nachbarschaft geplanten Kindergarten befürchteten und in einer Neumondnacht den gebuckelten Springflügler entdeckten.

    Durch solchen Mißbrauch werden leider reale Argumente gern in Mißkredit gebracht.

  9. Re: "Naturschützer"

    Autor: fanreisender 31.05.20 - 12:49

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Gewerbesteuer wird Tesla kaum zahlen.

    Ohne Gewinn auch irgendwie schlecht möglich.
    Aber natürlich hast Du recht, dass er Gewinn erwirtschaftende Betrieb gibt, die die Steuer möglichst dort abführen, wo sie am geringsten sind.
    Das würde ich nicht einmal primär den Betrieben vorwerfen (würdest Du anders handeln?), sondern einem Steuersystem, das eben solche "kreativen Umlenkungen" erlaubt.

  10. Re: "Naturschützer"

    Autor: Garius 31.05.20 - 13:14

    KlugKacka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cerdo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da spielen sich jetzt ein paar "heimattreue" als "Naturschützer" auf. In
    > > Wirklichkeit sind die einfach nur dagegen. Da kommt ein Unternehmen aus
    > dem
    > > Ausland und will irgendwas. Natürlich bekommen die alles, aber hier
    > bekommt
    > > niemand irgendwas. Und Vorteile bringt das für die Region sicher auch
    > > keine, weil sonst wären die Unannehmlichkeiten vom Anfang ja nicht so
    > > schlimm.
    > >
    > > Dass Tesla aber alles selbst zahlt, mehr Gewerbesteuer zahlen wird als
    > das
    > > ganze Kaff seit seiner Gründung eingerieben hat und am Ende selbst die
    > > jungen Leute da bleiben, statt nach Berlin zu ziehen – daran denkt
    > > natürlich niemand.
    > >
    > > Ganz vorne natürlich wieder die AfD. Wegen "Naturschutz" und so...
    >
    > Und warum erwähnst Du die Linken nicht?
    > Billiges AFD Bashing. Gibts denn nichts mehr, was man wirklich gegen die
    > dumpfbacken vorbringen kann, daß man mit so billigem Mist kommen muss?
    Weil die nicht dagegen demonstrieren sondern dafür sind o.O?
    Edit: Sie als Dumpfbacken zu bezeichnen ist übrigens auch nichts anderes als Bashing.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.05.20 13:18 durch Garius.

  11. Re: "Naturschützer"

    Autor: Michael H. 02.06.20 - 08:59

    fanreisender schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BoMbY schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Auch genannt Nimbys ("Not in my Backyard").
    >
    > Na ja, Naturschutz sollte man schon ernst nehmen. Wird aber eben leider oft
    > mißbraucht.
    >
    > Vor einiger Zeit ist mir einmal ein Interview mit einem Sachbearbeiter
    > untergelaufen, der sich mit der Prüfung der Umweltverträglichkeit von
    > Bauvorhaben zu befassen hatte.
    > Ganz kurze Quintessenz: Mit Firmen fand er immer eine befriedigende Lösung,
    > was beispielsweise mit einer Zauneidechsenkolonie zu geschehen habe. Oder
    > meinethalben Feldhamstern.
    > Richtig problematisch waren die Pseudoargumente von Nachbarn, die eine
    > Wertminderung ihres Grundstücks durch einen in der Nachbarschaft geplanten
    > Kindergarten befürchteten und in einer Neumondnacht den gebuckelten
    > Springflügler entdeckten.
    >
    > Durch solchen Mißbrauch werden leider reale Argumente gern in Mißkredit
    > gebracht.

    Naturschützer ist auch nicht gleich Naturschützer. Genau so wie es Tierliebhaber und Tierliebhaber gibt, wovon einer Jäger ist und n lahmendes Tier erschießt bevor's verhungert.

    Meines Erachtens ist dieser Wald so lebendig wie die Libido im Altersheim. Vllt passiert nochmal was, vielleicht auch nicht, aber das meiste Leben dort ist schon tot.

    Selbst die halbtoten Fichten da eignen sich nicht mal mehr für mehr als Feuerholz... Flora und Fauna so lebendig und divers wie ne Wüste. Da ist meiner Meinung nach der Natur wesentlich mehr geholfen an anderer Stelle in selber Größe einen ordentlichen gesunden Mischwald anzulegen.

    Der Wald dort ist jedenfalls nur noch zu roden oder abzubrennen, da mehr dort nicht mehr möglich ist. Den kriegst auch in 100 Jahren nicht mehr gesund...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Infokom GmbH, bundesweit
  2. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Dortmund
  3. Nordgetreide GmbH & Co. KG, Lübeck
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. F1 2020 für 23,99€, Planet Zoo für 21,99€, Fortnite - Legendary Rogue Spider Knight...
  2. 499,99€ (Vorbestellungen in Märkten weiterhin möglich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gerichtsurteile: Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind
Gerichtsurteile
Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Wenn Beschäftigte bei der Internetnutzung nicht aufpassen oder ihre Befugnisse überschreiten, droht unter Umständen die Kündigung. Das gilt auch und vor allem für IT-Fachleute.
Von Harald Büring

  1. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  2. München Google stellt Standort für 1.500 weitere Beschäftigte vor
  3. Erreichbarkeit im Job Server fallen auch im Urlaub aus

Facebook, Twitter und Youtube: Propaganda, Hetze und Manipulation
Facebook, Twitter und Youtube
Propaganda, Hetze und Manipulation

Immer stärker wird im US-Wahlkampf mit Falschnachrichten, Social Bots und politischen Influencern auf Facebook, Twitter oder Youtube um Wähler gebuhlt.
Eine Analyse von Sabrina Keßler

  1. Rechtsextremismus Wie QAnon zum größten Verschwörungsmythos wurde

Geforce RTX 3090 im Test: Titan-Power mit Geforce-Anstrich
Geforce RTX 3090 im Test
Titan-Power mit Geforce-Anstrich

Doppelt so teuer und doch günstiger: Wir haben die Geforce RTX 3090 mit 24 GByte Speicher in 8K-Spielen und Profi-Apps vermessen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 3090/3080 Anti-Absturz-Treiber senkt Spannungs/Takt-Kurve
  2. Nvidia Ampere Roadmap zeigt Geforce RTX 3080 mit 20 GByte
  3. Nvidia zur Geforce RTX 3080 "Unser bester und frustrierendster Launch"