1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tesla: Genehmigung für…

Komische Berichterstattung...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Komische Berichterstattung...

    Autor: FomerMay 03.10.21 - 08:32

    Wenn man solche Zitate wie "beschlossene Sache" liest könnte man ja die Idee bekommen das die Genehmigung durchgewunken wurde. Man sollte sich aber mal vor Augen halten das der Baubeginn schon Anfang 2020 war und das Tesla immer nur ( bis auf 1-2 Ausnahmen wo man unterschiedliche Auffassungen zur Behörde hatte welchen Umfang die Genehmigung hatte) auf Grund von vorläufigen Genehmigungen gebaut hat. Diese dürfen nur ausgesprochen werden wenn es wahrscheinlich ist das das Projekt als ganzes genehmigt wird. Zusätzlich sind Sicherheitsleistungen hinterlegt damit das Land nicht auf den Kosten sitzen bleibt.
    Wâre schön das auch mal in der Berichterstattung hier zu lesen, stattdessen wird immer der Eindruck vermittelt das das alles hinter verschlossenen Türen verabredet wird. Als Journalist sollte man einen neutralen Standpunkt einnehmen, hier hat man das Gefühl das dort persönliche Einflüsse vorhanden sind.....

  2. Re: Komische Berichterstattung...

    Autor: emdotjay 03.10.21 - 10:41

    FomerMay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man solche Zitate wie "beschlossene Sache" liest könnte man ja die
    > Idee bekommen das die Genehmigung durchgewunken wurde. Man sollte sich aber
    > mal vor Augen halten das der Baubeginn schon Anfang 2020 war und das Tesla
    > immer nur ( bis auf 1-2 Ausnahmen wo man unterschiedliche Auffassungen zur
    > Behörde hatte welchen Umfang die Genehmigung hatte) auf Grund von
    > vorläufigen Genehmigungen gebaut hat. Diese dürfen nur ausgesprochen werden
    > wenn es wahrscheinlich ist das das Projekt als ganzes genehmigt wird.
    > Zusätzlich sind Sicherheitsleistungen hinterlegt damit das Land nicht auf
    > den Kosten sitzen bleibt.
    > Wâre schön das auch mal in der Berichterstattung hier zu lesen, stattdessen
    > wird immer der Eindruck vermittelt das das alles hinter verschlossenen
    > Türen verabredet wird. Als Journalist sollte man einen neutralen Standpunkt
    > einnehmen, hier hat man das Gefühl das dort persönliche Einflüsse vorhanden
    > sind.....

    +1

    An die Community: Korrigiert mich wenn ich was falsches wiedergegeben habe.
    An Golem: Bitte endlich einen Like-Button ins Forum implementieren.
    An alle: Have a nice day :)

  3. Re: Komische Berichterstattung...

    Autor: Oktavian 03.10.21 - 10:53

    > Als Journalist sollte man einen neutralen Standpunkt
    > einnehmen, hier hat man das Gefühl das dort persönliche Einflüsse vorhanden
    > sind.....

    Du ließt noch nicht lange Golem, oder? Das nennt man Haltungsjournalismus. Ob ein Artikel Inhalt hat oder nicht, ob er neutral ist oder nicht, ob er wahr ist oder nicht, alles egal, solange der Autor damit die richtige Haltung (seine) demonstrieren kann. Haltungsjournalismus ist der Tod jedes seriösen Mediums, und trotzdem versuchen sich immer wieder Autoren daran.

    Hier schreibt also Golem einen Artikel, dass Business Insider einen Artikel geschrieben hat, dass sie von jemandem gehört haben, dass eine Genehmigung recht wahrscheinlich ist. Ach nee, wer hätte das gedacht? Wie Du schon schriebst, es wurde vorläufige Genehmigungen erteilt, und alleine das ist ein ganz deutliches Indiz, dass die finale Genehmigung sehr wahrscheinlich ist.

  4. Re: Komische Berichterstattung...

    Autor: Dwalinn 04.10.21 - 14:58

    Also ich hatte nach dem Artikel das Gefühl das Tesla die Genehmigung bekommt sobald sie bestimmte Auflagen erfüllen.

    Das macht auch Sinn schließlich ist das kein Naturschutzgebiete sondern ein Trinkwasserschutzgebiet. Da darf man relativ vieles machen muss aber insbesondere bei gefährlichen Flüssigkeiten schutztmaßnahnen haben damit die beim GAU nicht einfach versickern.

    Nach den vielen Monaten hat man nun klären könne was gemacht werden darf und was nur unter Auflagen... sind diese Auflagen erfüllt gibt es kein Grund das nicht zu genehmigen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Entwickler (m/w/d) als Solutionmanager UI/UX Fiori
    BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. DevOps Engineer / Cloud Operator (m/w/d)
    GK Software SE, Schöneck (Vogtland), St. Ingbert, Pilsen (Tschechische Republik)
  3. Data Solution Engineer (m/w/d)
    BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  4. (Senior) UX Designer (m/f/d)
    Plesk GmbH, Hamburg, Köln, Karlsruhe, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 68,99€ (versandkostenfrei)
  2. 349,99€ Neonrot/Neonblau (lieferbar ab 17.12.), 359,99€ Weiß (lieferbar ab 15.12.)
  3. 44,99€/Monat für 24 Monate + 45,98€ einmalige Kosten (Lieferzeit ca. 7 Wochen)
  4. 39,99€/Monat für 24 Monate + 45,98€ einmalige Kosten (Lieferzeit ca. 7 Wochen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Hohe Nachfrage: BMW plant Sonderschichten für den neuen i4
    Hohe Nachfrage
    BMW plant Sonderschichten für den neuen i4

    Das neue Elektroauto ist begehrt: Die Wartezeiten für den BMW i4 könnten ohne zusätzliche Produktion auf bis zu ein Jahr steigen.

  2. Wirtschaftsministerium Niedersachsen: "Bisher gelten noch 56 KBit/s als Breitband"
    Wirtschaftsministerium Niedersachsen
    "Bisher gelten noch 56 KBit/s als Breitband"

    Das Recht auf schnelles Internet und Universaldienstverpflichtung sind im neuen Telekommuniktionsgesetz (TKG) noch nicht bestimmt. Bisher gilt eigentlich ein absurder Wert aus der Vergangenheit.

  3. Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
    Cloud-Ausfall
    Eine AWS-Region als Single Point of Failure

    Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.


  1. 16:45

  2. 16:30

  3. 16:10

  4. 16:04

  5. 15:46

  6. 15:29

  7. 14:43

  8. 14:05