1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tesla im Langstrecken-Test: Einmal…

Ladelimit 90%

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ladelimit 90%

    Autor: Josia 24.10.19 - 12:18

    Über Nacht und erst recht vor dem Reiseantritt, würde ich immer auf 100% laden. Das schadet dem Akku nicht. Zumindest nicht messbar, auch langfristig nicht.

    Bei 100% über einen größeren Zeitraum parken ist das einzige Problem, aber wenn es sich um Stunden handelt, sollte man die zusätzlichen 10% Reichweite mitnehmen (sind im Model 3 auch mal eben 50km).

  2. Re: Ladelimit 90%

    Autor: subjord 24.10.19 - 13:07

    Langfristig würde es eh nur schaden, wenn man es regelmäßig macht. Wenn man lange Fahrten vorhat sollte man auf jeden Fall vorher auf 100% aufladen. Für den Alltag braucht man ja meistens nicht so viel. Da man ja nur selten über 200 km fährt fallen die paar mal auch nicht ins Gewicht.

  3. Re: Ladelimit 90%

    Autor: Eheran 24.10.19 - 13:09

    +1
    Die Abnutzug durch einen hohen Ladestand erfolg über 2 Mechanismen:
    Hohe Temperatur durch den Ladevorgang -> beim temperierten Akku hier irrelevant.
    Kalendarische Lagerung, also ungenutztes Rumstehen.

    (und bei beiden über die Degradation der Elektrolyte, welche bei höheren Temperaturen und Spannungen deutlich schneller erfolgt)

  4. Re: Ladelimit 90%

    Autor: NeoChronos 26.10.19 - 04:34

    Ist bei 5% Verlust pro Nacht eh irrelevant. Kannst den Tesla immer randvoll machen, ist eh von alleine bald wieder leer^^

  5. Re: Ladelimit 90%

    Autor: Profi_in_allem 26.10.19 - 06:39

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +1
    > Die Abnutzug durch einen hohen Ladestand erfolg über 2 Mechanismen:
    > Hohe Temperatur durch den Ladevorgang -> beim temperierten Akku hier
    > irrelevant.
    > Kalendarische Lagerung, also ungenutztes Rumstehen.
    >
    > (und bei beiden über die Degradation der Elektrolyte, welche bei höheren
    > Temperaturen und Spannungen deutlich schneller erfolgt)


    Hä? Jede billige Ladeelektronik regelt den Ladestrom zum Schluss hin (ca. ab 90% +) runter. Macht auch keinen Sinn den Akku bis 100% mit vollem Strom zu laden. Das ist auch beim Tesla so. Der Akku ist dann auch nicht mehr warm.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.10.19 06:46 durch Profi_in_allem.

  6. Re: Ladelimit 90%

    Autor: Eheran 26.10.19 - 12:20

    Und was hat dein Beitrag jetzt mit meinem zu tun? Wo schreibe ich was von CCCV Ladeschaltung oder so? Warum also "Hä?" wenn mein Beitrag überhaupt nichts damit zu tun hat, was du schreibst?

  7. Re: Ladelimit 90%

    Autor: E-Mover 31.10.19 - 18:51

    NeoChronos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist bei 5% Verlust pro Nacht eh irrelevant. Kannst den Tesla immer randvoll
    > machen, ist eh von alleine bald wieder leer^^

    Wenn Du die Verbraucher in einem Verbrenner einschalten könntest, die vom Autoren hier über Nacht genutzt wurden, dann solltest Du lieber den Motor laufen lassen, da die kleine 12V Batterie sonst nach 30 Min. den Geist aufgibt. Und dann hast Du sicherlich am nächsten Morgen mehr als 5% Tankinhalt verloren ;)

    Ist aber natürlich nicht relevant, weil es keinen Verbrenner mit Sentry Mode gibt, der auch noch "always connected" ist, Mist...

  8. Re: Ladelimit 90%

    Autor: NeoChronos 01.11.19 - 16:20

    Ich weiß nicht mal was der sentrymode ist, noch glaube ich, dass man den braucht
    Die modernen Fahrzeuge gehen mir so dermaßen auf den Sack, dass ich mir einen "Oldtimer" fit gemacht habe und im Alltag nutze. Wenn mal was nicht gehen sollte, mache ich das an einem Sonntag selbst und wenn es mal keinen Sprit mehr an der Tanke geben sollte, weil alle Welt auf diesen Elektroblödsinn abfährt, dann nehme ich Salatöl von Aldi oder altes Frittenfett von McDonalds und Co.

  9. Re: Ladelimit 90%

    Autor: E-Mover 03.11.19 - 11:41

    NeoChronos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß nicht mal was der sentrymode ist, noch glaube ich, dass man den
    > braucht

    Dann ist es doch nur fair, wenn Du den Stromverbrauch von solchen Funktionen nicht als Maßstab nimmst, oder?

    > Die modernen Fahrzeuge gehen mir so dermaßen auf den Sack, dass ich mir
    > einen "Oldtimer" fit gemacht habe und im Alltag nutze. Wenn mal was nicht
    > gehen sollte, mache ich das an einem Sonntag selbst und wenn es mal keinen
    > Sprit mehr an der Tanke geben sollte, weil alle Welt auf diesen
    > Elektroblödsinn abfährt, dann nehme ich Salatöl von Aldi oder altes
    > Frittenfett von McDonalds und Co.

    Das ist toll, hat aber mit der Diskussion herzlich wenig zu tun.

  10. Re: Ladelimit 90%

    Autor: NeoChronos 05.11.19 - 14:51

    E-Mover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NeoChronos schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich weiß nicht mal was der sentrymode ist, noch glaube ich, dass man den
    > > braucht
    >
    > Dann ist es doch nur fair, wenn Du den Stromverbrauch von solchen
    > Funktionen nicht als Maßstab nimmst, oder?
    >

    Wieso nicht? Wenn ich meine PKW abstelle ist der nach 1 Woche noch genauso voll wie vorher, ein Tesla 3 ist dann allerdings wahrscheinlich nur noch bei 50% - so wie es der Author beschreibt, hat er keinerlei besondere Einstellungen vorgenommen und ist erst über die Community drauf gekommen, bestimmte Funktionen abzuschalten.

    Wenn überhaupt könnte man das Vergleichen, indem man aus Schusseligkeit die Tür offen oder das Licht anlässt und damit über einen gewissen Zeitraum die Starterbatterie leersaugt - nur das dem Tankinhalt das herzlich egal ist und man mit Anschieben oder Starthilfe trotzdem noch bei 100% Tankinhalt ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Autohaus Berolina GmbH, Berlin-Spandau
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG), Frankfurt a. M., Leipzig
  4. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  2. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  3. 304€ (Bestpreis!)
  4. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind