1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tesla: Model 3 soll 35.000 US-Dollar…

Ladezeit wird immer vergessen

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ladezeit wird immer vergessen

    Autor: MK899 16.06.15 - 11:29

    Was mich bisher von der E-Mobilität abhält, ist ganz einfach die Ladezeit. Ob man nun zwischentankt, oder volltankt egal, alles benötigt ungefähr die gleiche Zeit. Selbst wenn man noch irgendwas isst und ein Kaffee trinkt dauert es nur ca. 10 Minuten und wenn man einfach nur tankt ist man in ca. 2-5 Minuten (5 bei einer Warteschlange) wieder weg.
    Dagegen sind doch auch die "Supercharger" von Tesla ein Witz. Solange ich die Route planen muss, das Auto über Nacht an die Steckdose muss und ich nicht einfach schnell(!) an der Autobahn, Landstraße, oder sonst wo zwischentanken kann, können die Dinger bis zum Umfallen gefördert werden.

  2. Re: Ladezeit wird immer vergessen

    Autor: Chantalle47 16.06.15 - 11:31

    Ladezeit der Supercharger, 30 Minuten. Probefahrt gemacht. Kann man gemütlich nen Kaffee trinken, aufs Klo gehn, und eben mit andren Tesla Besitzern quatschen. Die soziale Komponente an dem Auto ist nicht zu unterschätzen. ;)

  3. Re: Ladezeit wird immer vergessen

    Autor: Lemo 16.06.15 - 11:36

    Chantalle47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ladezeit der Supercharger, 30 Minuten. Probefahrt gemacht. Kann man
    > gemütlich nen Kaffee trinken, aufs Klo gehn, und eben mit andren Tesla
    > Besitzern quatschen. Die soziale Komponente an dem Auto ist nicht zu
    > unterschätzen. ;)

    Naja gut, aber unpraktisch für den alltäglichen Gebrauch sofern du nicht grade an einem vorbeifährst

  4. Re: Ladezeit wird immer vergessen

    Autor: bazoom 16.06.15 - 11:36

    Chantalle47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ladezeit der Supercharger, 30 Minuten. Probefahrt gemacht. Kann man
    > gemütlich nen Kaffee trinken, aufs Klo gehn, und eben mit andren Tesla
    > Besitzern quatschen. Die soziale Komponente an dem Auto ist nicht zu
    > unterschätzen. ;)

    Genau, sich mit den 1000 anderen Teslafahrern unterhalten, die ja überall unerwegs sind...

  5. Re: Ladezeit wird immer vergessen

    Autor: Moosbuckel 16.06.15 - 11:37

    ganz ehrlich.... wer fährt solche strecken denn oft? eher ein verdammt geringer teil der bevölkerung. und wer sich nach einer 4-5h fahrt nichtmal ne halbe stunde pause gönnen kann weil alles immer schnell schnell gehn muss ist selber schuld.. und sorry planen muss man da auch nichts... nur mehr informieren als erstmal rumzumaulen, denn tesla stationen gibts mittlerweile wie sand am meer nur sieht man sie nicht weil sie hinter den tankstellen stehn... schau dir alleine mal ne karte an wo sie überall sind, du wirst überrascht sein. die dinger sind einfach sogut wie an jeder tankstelle an einer autobahn dran

  6. Re: Ladezeit wird immer vergessen

    Autor: MK899 16.06.15 - 11:39

    @Chantalle47
    Ja habe ich doch geschrieben ;)
    Ist ein Witz. 30 Minuten und ist die Reichweite dann auch mit einem vollen Tank zu vergleichen ;) Aber lassen wir die Reichweite mal weg. 30 Minuten ist mir zu lang, für sowas normales wie dem Tanken. Wie viele Autos ich in der Zeit betanken kann und da gibt es keine Einschränkungen vom Hersteller.
    http://www.teslamotors.com/de_DE/supercharger
    Bitte nur soviel. Bitte nur solange etc.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.06.15 11:41 durch MK899.

  7. Re: Ladezeit wird immer vergessen

    Autor: MK899 16.06.15 - 11:43

    Moosbuckel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ganz ehrlich.... wer fährt solche strecken denn oft? eher ein verdammt
    > geringer teil der bevölkerung. und wer sich nach einer 4-5h fahrt nichtmal
    > ne halbe stunde pause gönnen kann weil alles immer schnell schnell gehn
    > muss ist selber schuld.. und sorry planen muss man da auch nichts... nur
    > mehr informieren als erstmal rumzumaulen, denn tesla stationen gibts
    > mittlerweile wie sand am meer nur sieht man sie nicht weil sie hinter den
    > tankstellen stehn... schau dir alleine mal ne karte an wo sie überall sind,
    > du wirst überrascht sein. die dinger sind einfach sogut wie an jeder
    > tankstelle an einer autobahn dran

    Gut du meinst die 400 bzw. 350km. Stimmt teilweise - wobei ich auch schon öfters durchgefahren bin, aber es gibt auch viele Pendler. Ich fahre täglich 60km hin und 60km zurück und da muss ich zwar nicht täglich tanken, aber mit der Reichweite würde es ja öfters der Fall werden. Dann dazu die Ladezeit - ne danke.

    So eignen sich die Dinger doch nur, für jemanden, der ab und zu mal in den Urlaub fährt, oder als Stadtkiste.

  8. Re: Ladezeit wird immer vergessen

    Autor: Oldschooler 16.06.15 - 11:44

    Man muss sich einfach mal von der Idee verabschieden, dass man sein Auto an der Tankstelle "auflädt", dies wird zukünftig in der Garage mit Starkstrom erledigt. Das Model S braucht 4,5 Stunden um komplett zu laden, da braucht mein Körper mehr Zeit für seine Aufladezeit (= Schlaf).

  9. Re: Ladezeit wird immer vergessen

    Autor: MK899 16.06.15 - 11:47

    Oldschooler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss sich einfach mal von der Idee verabschieden, dass man sein Auto an
    > der Tankstelle "auflädt", dies wird zukünftig in der Garage mit Starkstrom
    > erledigt. Das Model S braucht 4,5 Stunden um komplett zu laden, da braucht
    > mein Körper mehr Zeit für seine Aufladezeit (= Schlaf).


    Also erstmal haben nicht alle eine Garage, aber egal ich hätte auch Zugriff auf eine, allerdings stellt dies ein Fortschritt für dich dar?
    Auch wenn ich zum tanken das Haus verlassen muss, bin ich schnell wieder da und kann dann machen, was ich will. Bei dem Stundenweise Aufladen fehlt doch jede Flexibilität.
    Einmal vergessen und dann viel Spaß schnell mal irgendwo hinzukommen.


    EDIT:
    Nur mal so. Wem dies reicht, dem gönne ich das E-Auto. Ich wollte nur mal klarstellen, dass dies ein Grund für mich ist, der mich noch sehr lange von diesen Autos fernhalten wird und ich auch einige Leute kenne, die ebenso denken.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.06.15 11:49 durch MK899.

  10. Re: Ladezeit wird immer vergessen

    Autor: bernd71 16.06.15 - 11:48

    MK899 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moosbuckel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ganz ehrlich.... wer fährt solche strecken denn oft? eher ein verdammt
    > > geringer teil der bevölkerung. und wer sich nach einer 4-5h fahrt
    > nichtmal
    > > ne halbe stunde pause gönnen kann weil alles immer schnell schnell gehn
    > > muss ist selber schuld.. und sorry planen muss man da auch nichts... nur
    > > mehr informieren als erstmal rumzumaulen, denn tesla stationen gibts
    > > mittlerweile wie sand am meer nur sieht man sie nicht weil sie hinter
    > den
    > > tankstellen stehn... schau dir alleine mal ne karte an wo sie überall
    > sind,
    > > du wirst überrascht sein. die dinger sind einfach sogut wie an jeder
    > > tankstelle an einer autobahn dran
    >
    > Gut du meinst die 400 bzw. 350km. Stimmt teilweise - wobei ich auch schon
    > öfters durchgefahren bin, aber es gibt auch viele Pendler. Ich fahre
    > täglich 60km hin und 60km zurück und da muss ich zwar nicht täglich tanken,
    > aber mit der Reichweite würde es ja öfters der Fall werden. Dann dazu die
    > Ladezeit - ne danke.
    >
    > So eignen sich die Dinger doch nur, für jemanden, der ab und zu mal in den
    > Urlaub fährt, oder als Stadtkiste.

    Ein Auto steht die meiste Zeit herum, dann muss ein E-Auto aufgeladen werden. Idealerweise geschieht das in der Garage/Carport. Wer diese Möglichkeit nicht hat muss schauen ob es passenden öffentliche Lademöglichkeiten gibt. Wenn man da keine Möglichkeiten findet muss man halt noch warten mit dem E-Autokauf.
    Die Schnelllader benötigt man dann nur noch wenn man weiter Unterwegs sein muss.

  11. Re: Ladezeit wird immer vergessen

    Autor: bernd71 16.06.15 - 11:51

    MK899 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oldschooler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man muss sich einfach mal von der Idee verabschieden, dass man sein Auto
    > an
    > > der Tankstelle "auflädt", dies wird zukünftig in der Garage mit
    > Starkstrom
    > > erledigt. Das Model S braucht 4,5 Stunden um komplett zu laden, da
    > braucht
    > > mein Körper mehr Zeit für seine Aufladezeit (= Schlaf).
    >
    > Also erstmal haben nicht alle eine Garage, aber egal ich hätte auch Zugriff
    > auf eine, allerdings stellt dies ein Fortschritt für dich dar?
    > Auch wenn ich zum tanken das Haus verlassen muss, bin ich schnell wieder da
    > und kann dann machen, was ich will. Bei dem Stundenweise Aufladen fehlt
    > doch jede Flexibilität.
    > Einmal vergessen und dann viel Spaß schnell mal irgendwo hinzukommen.

    Wie weit fährt man denn schnell mal wo hin, wenn ein 300km Auto nur halb geladen ist. Es gibt Gegenden da sind Nachts die Tankstellen geschlossen, wenn da der Tank fast leer ist kann man auch nicht spontan schnell mal wohin fahren. Man kann immer was konstruieren. Man muss sich auch kein E-Auto kaufen.

  12. Re: Ladezeit wird immer vergessen

    Autor: Anonymer Nutzer 16.06.15 - 11:53

    Das E-Auto ist halt ein völliges Zecken Mobile, dass die Kosten auf die Allgemeinheit kippt. Für die Infrastruktur (Ladesäulen in jeder Strasse) zahlen alle anderen und auch der Strom kommt von allen anderen bezahlt kostenlos zum E-Auto Fahrer. Dann noch die kostenlosen Parkplätze, die Busspur, etc.

    Das asozialste Auto überhaupt mit dem man nur die Allgemeinbevölkerung ausnutzt wo es nur geht und sich dabei noch ein reines Gewissen einredet.

  13. Re: Ladezeit wird immer vergessen

    Autor: Chantalle47 16.06.15 - 11:54

    "Normale" Ladestationen gibts hier wie Sand am Meer, verteilt in dem kleinen Kaff hier in BaWü sind es bestimmt an die 50 Stück.

    Supercharger gibts auch immer häufiger. Von daher seh ich echt kein Problem. Wer täglich mehr wie 100km zur Arbeit fährt macht grundsätzlich was falsch in seinem Leben.

    Und ne halbe Stunde sollte jeder über haben. So eilig kann man es gar nicht haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.06.15 11:56 durch Chantalle47.

  14. Re: Ladezeit wird immer vergessen

    Autor: MK899 16.06.15 - 11:57

    bernd71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MK899 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oldschooler schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Man muss sich einfach mal von der Idee verabschieden, dass man sein
    > Auto
    > > an
    > > > der Tankstelle "auflädt", dies wird zukünftig in der Garage mit
    > > Starkstrom
    > > > erledigt. Das Model S braucht 4,5 Stunden um komplett zu laden, da
    > > braucht
    > > > mein Körper mehr Zeit für seine Aufladezeit (= Schlaf).
    > >
    > >
    > > Also erstmal haben nicht alle eine Garage, aber egal ich hätte auch
    > Zugriff
    > > auf eine, allerdings stellt dies ein Fortschritt für dich dar?
    > > Auch wenn ich zum tanken das Haus verlassen muss, bin ich schnell wieder
    > da
    > > und kann dann machen, was ich will. Bei dem Stundenweise Aufladen fehlt
    > > doch jede Flexibilität.
    > > Einmal vergessen und dann viel Spaß schnell mal irgendwo hinzukommen.
    >
    > Wie weit fährt man denn schnell mal wo hin, wenn ein 300km Auto nur halb
    > geladen ist. Es gibt Gegenden da sind Nachts die Tankstellen geschlossen,
    > wenn da der Tank fast leer ist kann man auch nicht spontan schnell mal
    > wohin fahren. Man kann immer was konstruieren. Man muss sich auch kein
    > E-Auto kaufen.

    Wie oben geschrieben, ich habe nichts gegen E-Autos ansich, und bei halbgeladen ist es auch kein Problem, aber wie im letzten Satz geschrieben. Was ist wenn man mal das Aufladen vergessen hat, kann ja am nach einen stressigen Tag durchaus mal passieren, und wenn die Kiste nur 350km schafft habe ich an einen Tag ja schon ein Stück weg.
    Naja also ich mache durchaus mal am Wochenende längere Ausflüge. !00km ist da kein Ding.
    Selbst bei uns in der Pampa sind die Tankstellen immer geöffnet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.06.15 11:58 durch MK899.

  15. Re: Ladezeit wird immer vergessen

    Autor: gadthrawn 16.06.15 - 11:59

    Moosbuckel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ganz ehrlich.... wer fährt solche strecken denn oft? eher ein verdammt
    > geringer teil der bevölkerung. und wer sich nach einer 4-5h fahrt nichtmal
    > ne halbe stunde pause gönnen kann weil alles immer schnell schnell gehn
    > muss ist selber schuld..

    Mit Klima im Sommer bei 120 km/h auf der Autobahn sind es 120 km Reichweite, also eine Stunde, nach der man wieder 30 min für eine weitere tankt... (30 min = halb voll, Die Klima von dem Ding zieht dann nochmal kräftigst Strom)

  16. Re: Ladezeit wird immer vergessen

    Autor: Mr.Coolschrank 16.06.15 - 12:00

    also ich bin mir ziemlich sicher, dass Tesla die Supercharger aufgebaut hat - und nur da bekommt man kostenlos strom. Und für den Strom wiederrum zahlt Tesla (bzw. die haben Solaranlagen etc).

    Wenn du an einer normalen Strom"Tankstelle" auflädst, zahlst du dafür. Zuhause zahlst du ja auch dafür, wenn du da dein Auto an eine Steckdose packst...

  17. Re: Ladezeit wird immer vergessen

    Autor: MK899 16.06.15 - 12:02

    Chantalle47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Normale" Ladestationen gibts hier wie Sand am Meer, verteilt in dem
    > kleinen Kaff hier in BaWü sind es bestimmt an die 50 Stück.
    >
    > Supercharger gibts auch immer häufiger. Von daher seh ich echt kein
    > Problem. Wer täglich mehr wie 100km zur Arbeit fährt macht grundsätzlich
    > was falsch in seinem Leben.
    >
    > Und ne halbe Stunde sollte jeder über haben. So eilig kann man es gar nicht
    > haben.

    Schön mal wieder jemanden zu sehen, der einfach Urteile über andere Leute fällt. Ich fahre nicht täglich mehr als 100km zur Arbeit, sondern hin und zurück ca. 60km -also insgesamt 120km - sonst wären es ja 200km und was mache ich nun falsch? Zu welchen Arzt muss ich nun gehen.
    Also ich finde die Zeit durchaus entspannend. Nette Musik im Auto und los geht's. Und warum sollte ich diese Zeit übrig haben? Wo steht dies? Ich müsste vielleicht klarstellen, dass der Umweltgedanke mich nicht die Bohne interessiert. Ich würde eine klassische Kosten/Nutzen Rechnung ausführen und dann entscheiden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.06.15 12:03 durch MK899.

  18. Re: Ladezeit wird immer vergessen

    Autor: Anonymer Nutzer 16.06.15 - 12:02

    Da ist jemand aber schlecht informiert. Der kostenlose Tesla-Strom wird von den Käufern selbst bezahlt. Oder denkst Du ernsthaft, dass die 70.000 EUR beim Model 3 nur für das Auto ausgegeben werden?

    Und was die kostenlosen Parkplätze und Bussspuren angeht, das wird nicht ewig so lange bleiben, nur am Anfang um die Leute zum e-Auto zu bewegen.

    Und was das Thema asozial angeht, wie sozial ist es denn den anderen mit dem eigenen Auto ständig die Luft zu verpesten? Oder die anderen ständig mit der Lautstärke des eigenen Motors zu nerven?

  19. Re: Ladezeit wird immer vergessen

    Autor: Mr.Coolschrank 16.06.15 - 12:06

    ich denke, dass das dann eher so ein automatismus ist - man kommt nach haus, stellt das auto in die Garage und steckt den Stecker ein, schließt dann das Garagentor und geht rein.
    Du vergisst ja auch eher selten das Garagentor zuzumachen, oder?

    Ich mein klar - das kommt schon mal vor.
    Andererseits: meine Tante hat vor ein paar Monaten auch vergessen zu tanken und kam nur ein paar hundert Meter von ihrem Haus entfernt wieder zum stehen (da wäre man froh gewesen wenn man Strom brauchte, zurückschieben geht gut - zur nächsten Tankstelle laufen ist da deutlich aufwändiger)...

  20. Re: Ladezeit wird immer vergessen

    Autor: essig 16.06.15 - 12:07

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was das Thema asozial angeht, wie sozial ist es denn den anderen mit
    > dem eigenen Auto ständig die Luft zu verpesten? Oder die anderen ständig
    > mit der Lautstärke des eigenen Motors zu nerven?

    Also da stören eher Mopeds und Motorräder - da stinkt und lärmt ein Teil soviel wie es 10 Autos nicht könnten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. 360 Grad IT GmbH, München
  2. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg
  3. Elkamet Kunststofftechnik GmbH, Biedenkopf
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Fulda

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. (u. a. Age of Empires III: Definitive Edition für 12,99€, F1 2020 für 13,99€, Mad Max für 4...
  3. 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme