1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tesla: Neue Informationen zum…
  6. Thema

Ohne Lenkrad - ohne mich.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ohne Lenkrad - ohne mich.

    Autor: SpaceReptile 04.09.21 - 04:49

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schonmal ein Video von Autopiloten gesehen? Klar sind noch 2 Jahre hin aber
    > da würde jeder Fahrlehrer verzweifeln


    jeder Fahrlehrer würde auch bei dem verzweifeln was hier auf den straßen mit beiden händen fährt

    Tempolimit?
    Überholverbot?
    Blinker beim verlassen des kreisels?
    Blinker beim abbiegen an der kreuzung?

    gibts alles nicht laut den autofahrern hier

  2. Re: Ohne Lenkrad - ohne mich.

    Autor: Cavaron 04.09.21 - 05:56

    haschmich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Show und dieses PR-Getrickse ist integraler Bestandteil der Firma,
    > Stil der Zeit...
    Für dich ist es "PR-Getrickse", wenn so eine Info aus einer nicht-öffentlichen Veranstaltung geleaked wird? Und dieses "PR-Getrickse" wird organisiert von Teslas nicht vorhandener PR-Abteilung? Nachdem die SEC informative Tweets von EM unter Beobachtung und - im Fall von Aktienkursauswirkungen - unter Strafe gestellt hat, ist das jetzt vermutlich einfach der gangbare Weg. Sozusagen passive Informationsverbreitung.

    Du stellst es so dar, als wäre es schlimm und verwerflich. Sind ressourcenaufwändig produzierte Werbefilme und Anzeigentafeln die moralisch bessere PR? Ist das Lobbiing unter Politikern bessere PR? Möchtest du das als moralisch besser darstellen, einfach weil es alle machen und man sich dran gewöhnt hat? Ich finde diese kritische Abarbeitung an einem Newcomer-Unternehmen, weil es ein par Dinge neu und anders macht, höchst beklagenswert. Was sind da, rein menschlich gesehen, die Beweggründe? Lokalpatriotismus bezogen auf "unsere tolle, deutsche Autoindustrie"? Ein, durch die pure Existenz eines erfolgreichen E-Autobauers, gefühlter moralischer Zeigefinger, dass die eigene Freude am Diesel-Audi eigentlich verwerflich ist (was ich nicht sage, aber es kommt mir so vor, dass viele dies im Hinterkopf haben)? Der Unglaube, dass es ein kapitalistisch orientiertes Unternehmen gibt, das die Welt zum Besseren verändert UND damit auch noch kommerziellen Erfolg hat? Das wäre ja undenkbar, wenn die Welt so schön und einfach sein könnte - da MUSS etwas faul sein - ja?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.09.21 06:07 durch Cavaron.

  3. Re: Ohne Lenkrad - ohne mich.

    Autor: haschmich 04.09.21 - 12:45

    Cavaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für dich ist es "PR-Getrickse", wenn so eine Info aus einer
    > nicht-öffentlichen Veranstaltung geleaked wird?

    "Geleakt", Gröhl! Offenbar ist nicht die menschliche Dummheit grenzenlos, sondern auch die Naivität. Nicht mal von diesem Denglisch-Idiotensprech an Lächerlichkeit zu überbieten. Und das Auto bringt sicher der Weihnachtsmann, sorry, se Sanda Kloos.

  4. Re: Ohne Lenkrad - ohne mich.

    Autor: Wakarimasen 04.09.21 - 19:34

    da hast du recht aber ich vermute das das für die Regierungen der Welt nicht ausreicht um Autonomes Fahren für die Straße zuzulassen.

  5. Re: Ohne Lenkrad - ohne mich.

    Autor: Bondra81 04.09.21 - 22:15

    magheinz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bondra81 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lixht schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Der Autopilot sollte weniger Fehler machen als ein Mensch.
    > >
    > >
    > > Sollte? In der Realität ist das aber nicht so. Erst wenn ein Autopilot
    > zu
    > > 100% keine Fehler mehr macht, dann ist er serienreif. Vorher darf so
    > etwas
    > > nicht auf die Straße.
    > Erst mal müsstest du dafür "Fehler" sauber definieren.
    > Ich kenne übrigens Fahrer, die genau solche Fehler schon gemacht haben.
    >
    > Wir müssen nicht bis zur 100%igen Fehlerfreiheit warten, das kann es
    > niemals geben, wir müssen nur warten, bis der Autopilot weniger Fehler
    > macht als der Mensch.
    >
    > Irgendwann muss halt der Schnitt kommen, denn an einen funktionierenden
    > Mischbetrieb glaube ich nicht.

    Genau, ein Mischbetrieb von autonomen und von Menschen gesteuerte Fahrzeuge wird nie funktionieren.
    Daher wird der autonome Verkehr der Zukunft auch auf einer eigenen Spur unterwegs sein, die so wenig wie möglich mit der von Menschen befahrenen Spur interagiert.
    Im Prinzip könnte man auch einfach einen Zug fahren lassen...

  6. Re: Ohne Lenkrad - ohne mich.

    Autor: Isodome 04.09.21 - 22:26

    Bondra81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > magheinz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Wir müssen nicht bis zur 100%igen Fehlerfreiheit warten, das kann es
    > > niemals geben, wir müssen nur warten, bis der Autopilot weniger Fehler
    > > macht als der Mensch.
    > >
    > > Irgendwann muss halt der Schnitt kommen, denn an einen funktionierenden
    > > Mischbetrieb glaube ich nicht.
    >
    > Genau, ein Mischbetrieb von autonomen und von Menschen gesteuerte Fahrzeuge
    > wird nie funktionieren.

    Woran macht ihr das fest?

  7. Re: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil ...

    Autor: .02 Cents 05.09.21 - 15:39

    Ja - eine die es vielleicht geben wird, wenn die Leute, die dort tatsächlich arbeiten es schaffen, Musk lange genug von Design und Entwicklung entfernt zu halten, und eine Musksche Fantasie Version, die zu meinen Lebzeiten keine Strassenzulassung bekommen wird. Das ist alles Zeug, das man zusammen mit Hyperloops und dem ganzen anderen Unsinn verbuddeln kann ...

  8. Re: Ohne Lenkrad - ohne mich.

    Autor: Sensei 06.09.21 - 08:59

    Du meinst wie die Programmierrichtlinien fürs Shuttle? Mit maximal 1 Code-Fehler pro 100.000 Zeilen Code?

    Auch die bemannte Raumfahrt programmiert nicht 100% Fehlerfrei!

  9. Re: Ohne Lenkrad - ohne mich.

    Autor: Weitsicht0711 06.09.21 - 09:12

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > aber ein Mensch kommt grundsätzlich mit jeder (neue) Situation klar (
    > Nebel, Schneefall usw.) Klar machen Menschen Fehler, aber sie können auch
    > kurzfristen lernen. Das fehlt der KI komplett. Sobald eine Situation kommt,
    > die sie vorher nicht gelernt hat versagt sie.
    >
    > Ein Mensch würde nie den Mond für eine Ampel halten.

    Ein Mensch kommt doch noch nicht mal mit der täglich gleichen Situationen klar. Obwohl die Rettungsgasse verbindlich ist, sieht man die doch beim täglichen Pendlerstau doch sehr sehr selten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) mit Schwerpunkt Regelungstechnik/DSP
    KOSTAL Automobil Elektrik GmbH & Co. KG, Dortmund
  2. Projektleiter*in Digitalisierung
    Universitätsstadt MARBURG, Marburg
  3. Unitleiter (m/w/d) IT-Projekte und digitale Kommunikation / virtuelle Technologien
    sxces Communication AG, Kassel, Hamburg
  4. IT-Professional / Bioinformatiker (m/w/d)
    Bayerisches Landeskriminalamt, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de