1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tesla: Schon 187.000 Reservierungen…

Geschenkt ist noch zu teuer

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geschenkt ist noch zu teuer

    Autor: Harddrive 25.11.19 - 10:05

    Mal ganz ehrlich, wer plant und baut so einen Mist? Ach ja, möchtegern Weltretter Musk. Aber die viel größere Frage ist: Wer möchte diese monströse Hässlichkeit kaufen? Allein schon die 100 $ Anzahlung sind für diesen kantigen Klotz, dessen Design man bei Stealth Bombern geklaut hat, viel zu viel. Für einen Science Fiction Film wäre das ja ok, aber im realen Leben?

    Wie wäre denn mal etwas von Tesla, was die Leute wirklich brauchen können? Wie wäre es mit einem Kleinwagen mit einem anständigen Design? Und mit Kleinwagen meine ich nicht das Model 3.
    Oder was ist mit einem Van für Familien? Klar könnten Familien auch einen SUV nehmen, aber meistens sind die Platz technisch gesehen eine Katastrophe, obwohl die so bullig wirken.
    Oder wie wäre es mit einem Auto, mit dem man einen Anhänger bzw. Wohnwagen wenigstens 400km ziehen kann, ohne zwischendurch an die Steckdose zu müssen?

    Musk und seine Firma Tesla wollen doch Vorreiter in Sachen Umweltschutz sein. Warum baut man dann so einen Haufen Schrott, der dann nach zwei Jahren wieder verschrottet wird, weil er nicht mehr Hipp ist und keiner ihn mehr haben will? Dieses Auto ist unnütz, verschwendet Ressourcen und belastet die Umwelt!

  2. Re: Geschenkt ist noch zu teuer

    Autor: Quantium40 25.11.19 - 10:37

    Harddrive schrieb:
    > Mal ganz ehrlich, wer plant und baut so einen Mist? Ach ja, möchtegern
    > Weltretter Musk. Aber die viel größere Frage ist: Wer möchte diese
    > monströse Hässlichkeit kaufen?

    Die zielen damit vorrangig auf den US-Markt.
    Da wurde immerhin auch der nicht weniger hässliche Hummer H1 für über 140000$ verkauft.

  3. Re: Geschenkt ist noch zu teuer

    Autor: Stefan Grotz 25.11.19 - 10:41

    Natürlich ist das Ding furchtbar, aber wenn man die Welt retten will muss man bei den Gegnern anfangen, nicht bei den Idealisten die eh schon auf deiner Seite stehen. Ich finde den Gedanken all denen die auf übertriebene Geländewagen stehen Lust auf Elektro zu machen ziemlich clever. Die Demokraten, Hippies und Grünen werden sowieso mitmachen sobald die Technik so weit ist, man muss die Rednecks und Republikaner und unpolitischen Prolls überzeugen wenn man die Welt ändern will. Das ist für mich wahres ganzheitliches Denken :)



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 25.11.19 10:45 durch Stefan Grotz.

  4. Re: Geschenkt ist noch zu teuer

    Autor: Cavaron 25.11.19 - 10:43

    Harddrive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieses Auto ist unnütz, verschwendet Ressourcen und
    > belastet die Umwelt!
    Und wenn es nun das Methadon für die Pickup-Sucht der Amis ist? Die Aussage trifft ja wohl auf alle Pickup-Trucks zu, wenn man nicht gerade Farmer oder sowas ist. Bei den Pickups geht es doch auch um so Image-Werte wie Männlichkeit, Belastbarkeit, Ausstrahlung von einer gewissen, bulligen Härte... Im Vergleich zum Cybertruck sieht jetzt jeder andere Pickup aus wie Barbies Traumauto. Daran kann man entweder merken wie bescheuert diese Image-Sachen sind und sich ganz von Pickups abwenden, oder man kann zumindest den elektrischen nehem und ihn mit Solarstrom betanken, anstatt 30l Diesel auf 100 km zu verbrennen.

  5. Re: Geschenkt ist noch zu teuer

    Autor: BeatYa 25.11.19 - 10:57

    Harddrive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal ganz ehrlich, wer plant und baut so einen Mist? Ach ja, möchtegern
    > Weltretter Musk. Aber die viel größere Frage ist: Wer möchte diese
    > monströse Hässlichkeit kaufen? Allein schon die 100 $ Anzahlung sind für
    > diesen kantigen Klotz, dessen Design man bei Stealth Bombern geklaut hat,
    > viel zu viel. Für einen Science Fiction Film wäre das ja ok, aber im realen
    > Leben?
    >
    > Wie wäre denn mal etwas von Tesla, was die Leute wirklich brauchen können?
    > Wie wäre es mit einem Kleinwagen mit einem anständigen Design? Und mit
    > Kleinwagen meine ich nicht das Model 3.
    > Oder was ist mit einem Van für Familien? Klar könnten Familien auch einen
    > SUV nehmen, aber meistens sind die Platz technisch gesehen eine
    > Katastrophe, obwohl die so bullig wirken.
    > Oder wie wäre es mit einem Auto, mit dem man einen Anhänger bzw. Wohnwagen
    > wenigstens 400km ziehen kann, ohne zwischendurch an die Steckdose zu
    > müssen?
    >
    > Musk und seine Firma Tesla wollen doch Vorreiter in Sachen Umweltschutz
    > sein. Warum baut man dann so einen Haufen Schrott, der dann nach zwei
    > Jahren wieder verschrottet wird, weil er nicht mehr Hipp ist und keiner ihn
    > mehr haben will? Dieses Auto ist unnütz, verschwendet Ressourcen und
    > belastet die Umwelt!

    Hier, ich!
    Der Cybertruck sieht doch einfach bombe aus!!
    Genug Platz ist vorhanden und Power hat er auch ;)

  6. Re: Geschenkt ist noch zu teuer

    Autor: a user 25.11.19 - 11:03

    Bin da ganz bei dir. Finde der ist sogar ein Schnäppchen.

  7. Re: Geschenkt ist noch zu teuer

    Autor: ZeldaFreak 25.11.19 - 11:14

    Harddrive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal ganz ehrlich, wer plant und baut so einen Mist? Ach ja, möchtegern
    > Weltretter Musk. Aber die viel größere Frage ist: Wer möchte diese
    > monströse Hässlichkeit kaufen? Allein schon die 100 $ Anzahlung sind für
    > diesen kantigen Klotz, dessen Design man bei Stealth Bombern geklaut hat,
    > viel zu viel. Für einen Science Fiction Film wäre das ja ok, aber im realen
    > Leben?

    Ist halt Geschmackssache. Vom Design her ist das mal komplett was anderes und da werden sich die Leute definitiv danach umdrehen. Solange aufgrund des Designs nicht irgendwelche Kompromisse gemacht wurden, ist dies eine legitime Entscheidung.

    > Wie wäre denn mal etwas von Tesla, was die Leute wirklich brauchen können?
    > Wie wäre es mit einem Kleinwagen mit einem anständigen Design? Und mit
    > Kleinwagen meine ich nicht das Model 3.
    > Oder was ist mit einem Van für Familien? Klar könnten Familien auch einen
    > SUV nehmen, aber meistens sind die Platz technisch gesehen eine
    > Katastrophe, obwohl die so bullig wirken.
    > Oder wie wäre es mit einem Auto, mit dem man einen Anhänger bzw. Wohnwagen
    > wenigstens 400km ziehen kann, ohne zwischendurch an die Steckdose zu
    > müssen?

    Pickup Trucks sind auf dem deutschen Markt eher unrelevant, aber in den USA durchaus beliebt. Das was hier einem Pickup am nächsten kommt, ist der offene Kastenwagen den die Handwerker benutzten.

    Ich denke kleiner als das Model 3 wird Tesla kaum gehen. Die E Kleinwagen haben halt ein Problem mit der Reichweite weil da halt weniger Platz für Akkus sind. Dann meckern alle wieder über die Reichweite, weil die für den jährlichen Urlaub mit dem Auto dann nicht 12 Stunden am Stück durchbrettern können, sondern Pausen machen müssen.

    Ich glaube aber nicht dass Tesla mit ihren 6 PKW Modellen aufhören werden. Die müssen ja noch ihr Model Y, den Roadster und dann den Cybertruck auf dem Markt bringen.

    > Musk und seine Firma Tesla wollen doch Vorreiter in Sachen Umweltschutz
    > sein. Warum baut man dann so einen Haufen Schrott, der dann nach zwei
    > Jahren wieder verschrottet wird, weil er nicht mehr Hipp ist und keiner ihn
    > mehr haben will? Dieses Auto ist unnütz, verschwendet Ressourcen und
    > belastet die Umwelt!

    Das ist deine Meinung. Wer sich so ein Auto kauft und dann nach 2 mal fahren keine Lust mehr hat, sollte definitiv sein Konsumverhalten überdenken. Ich glaube aber kaum dass der Cybertruck nach 2 Jahren verschrottet wird. Das Ding hat immerhin noch 4 Räder und kann fahren. Es gibt genügend Leute die es auch noch gebraucht kaufen werden.

    Wie schon erwähnt müssen wir den Nutzten nicht nachvollziehen können, weil der Markt ein anderer ist. Es gibt Menschen die einen Pickup Truck benutzten und brauchen. Die haben damit jetzt eine elektrische Alternative. Es wird auch einige geben die sich das Auto kaufen und es eigentlich gar nicht brauchen. Die werden es relativ schnell wieder verkaufen und sich hoffentlich etwas zulegen, was die auch wirklich brauchen.

    Da kann man eher über den Roadster meckern. Ein Sportwagen hat keinerlei praktischen nutzten. Die +400km/h wird man nirgends im Alltag fahren können. Die 250km/h die mit dem Tesla S und X möglich sind, können auf der Autobahn kaum gehalten werden. Ein Sportwagen ist aber immer noch nicht dass, was man täglich auf den Straßen sieht. Es ist ein Spielzeug für Reiche und die werden nicht aufhören sich etwas zu gönnen. Wenn die aber wenigstens etwas auf die Umwelt achten, ist es okay.

    Wenn die Reichen nur mit E-Autos rumfahren und sich selber mit Solarenergie versorgen und damit ihre Autos laden, ist das besser als wenn die sich so nen Spritschlucker kaufen und damit angeben. Angeben werden die so oder so, aber bitte dann ohne noch mehr CO2 zu verbrauchen.

  8. Re: Geschenkt ist noch zu teuer

    Autor: thinksimple 25.11.19 - 11:17

    Also 250km Reichweite bei nem Kleinwagen find ich schon in Ordnung. (Citigo e, Mii e, e- UP neu).
    Für die Urlaubsfahrt würds sogar auch reichen.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  9. Re: Geschenkt ist noch zu teuer

    Autor: Datalog 25.11.19 - 11:53

    Würde ich noch auf dem Land wohnen, ich hätte mir den Cybertruck sofort bestellt. Ich finde ihn auch nicht hässlich, sondern schön aufs Nötigste reduziert und funktional.

    Natürlich, wer so einen Truck in der Stadt fährt, hat sie nicht mehr alle.

  10. Re: Geschenkt ist noch zu teuer

    Autor: bulli007 25.11.19 - 12:21

    Cavaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Härte... Im Vergleich zum Cybertruck sieht jetzt jeder andere Pickup aus
    > wie Barbies Traumauto. Daran kann man entweder merken wie bescheuert diese
    > Image-Sachen sind und sich ganz von Pickups abwenden, oder man kann
    > zumindest den elektrischen nehem und ihn mit Solarstrom betanken, anstatt
    > 30l Diesel auf 100 km zu verbrennen.
    30L auf 100 Km?????
    Bist du überhaupt schon mal in einen Pickup drin gesessen ????
    Scheinbar nicht sonst wüsstest du das in den letzten Jahren kein Pickup 30 L braucht...... aber egal Hauptsache Unsinn schreiben um seinen Standpunkt besser aussehen zu lassen als er wirklich ist.
    Abgesehen davon gibt es hässliche Pickups und schöne......der Tesla ist aber der abartigste den ich je gesehen habe und mehr an 0815 SciFi Film ohne Budget erinnert.
    Wer ihn schön findet fühlt sich in einen leeren Schuhkarton am wohlsten......

  11. Re: Geschenkt ist noch zu teuer

    Autor: unbuntu 25.11.19 - 12:29

    Harddrive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für einen Science Fiction Film wäre das ja ok, aber im realen Leben?

    Heutige Autos würden Leuten aus den 80ern den Kopf wegpusten, so futuristisch wirken die. Gibt ja Beispiele mit Leuten im Langzeitkoma, die wieder aufgewacht sind und gerade die aktuellen Autos total abgefahren fanden.

    Gegenfrage: Was genau würde einen denn im realen Leben an sowas hindern? Der Countach war auch total eckig, der DeLorean auch. Und?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  12. Re: Geschenkt ist noch zu teuer

    Autor: pre3 25.11.19 - 12:44

    bulli007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cavaron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Härte... Im Vergleich zum Cybertruck sieht jetzt jeder andere Pickup aus
    > > wie Barbies Traumauto. Daran kann man entweder merken wie bescheuert
    > diese
    > > Image-Sachen sind und sich ganz von Pickups abwenden, oder man kann
    > > zumindest den elektrischen nehem und ihn mit Solarstrom betanken,
    > anstatt
    > > 30l Diesel auf 100 km zu verbrennen.
    > 30L auf 100 Km?????
    > Bist du überhaupt schon mal in einen Pickup drin gesessen ????
    > Scheinbar nicht sonst wüsstest du das in den letzten Jahren kein Pickup 30
    > L braucht...... aber egal Hauptsache Unsinn schreiben um seinen Standpunkt
    > besser aussehen zu lassen als er wirklich ist.
    > Abgesehen davon gibt es hässliche Pickups und schöne......der Tesla ist
    > aber der abartigste den ich je gesehen habe und mehr an 0815 SciFi Film
    > ohne Budget erinnert.
    > Wer ihn schön findet fühlt sich in einen leeren Schuhkarton am
    > wohlsten......

    Eben!
    Wird zeit dass Ford den F150 elektrisiert. Da kann Elon dann noch was lernen...

  13. Re: Geschenkt ist noch zu teuer

    Autor: Cavaron 25.11.19 - 12:55

    bulli007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Scheinbar nicht sonst wüsstest du das in den letzten Jahren kein Pickup 30
    > L braucht......
    War vielleicht übertrieben, aber je nach Einsatzzweck auch nicht unmöglich. Wenn man die Zuglast ausnutzen will z.B...
    https://www.focus.de/auto/neuheiten/auto-die-30-liter-autos_aid_179512.html

    > aber egal Hauptsache Unsinn schreiben um seinen Standpunkt
    > besser aussehen zu lassen als er wirklich ist
    Du bist natürlich ein besseres Beispiel und greifst nicht zu humorvollen Überspitzungen, oder?

    > Wer ihn (Cybertruck) schön findet fühlt sich in einen leeren Schuhkarton am wohlsten......
    Ah, schon ok.

  14. Re: Geschenkt ist noch zu teuer

    Autor: Tunechi 25.11.19 - 13:23

    bulli007 schrieb:
    > Wer ihn schön findet fühlt sich in einen leeren Schuhkarton am
    > wohlsten......

    Bah, ist deine Einstellung zum Kotzen. "Mir gefällt er nicht, also muss jeder - dem er gefällt - blöd sein."

  15. Re: Geschenkt ist noch zu teuer

    Autor: nixalsverdrussbit 25.11.19 - 14:09

    Harddrive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal ganz ehrlich, wer plant und baut so einen Mist? Ach ja, möchtegern
    > Weltretter Musk. Aber die viel größere Frage ist: Wer möchte diese
    > monströse Hässlichkeit kaufen? Allein schon die 100 $ Anzahlung sind für
    > diesen kantigen Klotz, dessen Design man bei Stealth Bombern geklaut hat,
    > viel zu viel. Für einen Science Fiction Film wäre das ja ok, aber im realen
    > Leben?
    So viele Zeilen reine Polemik. Elon Musk hat mehr auf die Beine gestellt, als vermutlich du und sämtliche deiner Vor- und Nachfahren zusammen.
    Design ist Geschmackssache.
    Wüßte nicht nicht, daß sich Elon Musk je selbst als Weltretter bezeichnet hat.
    Der Markt entscheidet was Sinn macht und nicht der Hirni.
    Herzliche Grüße - lerne Bübchen, soviel du kannst

  16. Re: Geschenkt ist noch zu teuer

    Autor: nixalsverdrussbit 25.11.19 - 14:26

    nixalsverdrussbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Harddrive schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mal ganz ehrlich, wer plant und baut so einen Mist? Ach ja, möchtegern
    > > Weltretter Musk. Aber die viel größere Frage ist: Wer möchte diese
    > > monströse Hässlichkeit kaufen? Allein schon die 100 $ Anzahlung sind für
    > > diesen kantigen Klotz, dessen Design man bei Stealth Bombern geklaut
    > hat,
    > > viel zu viel. Für einen Science Fiction Film wäre das ja ok, aber im
    > realen
    > > Leben?
    > So viele Zeilen reine Polemik. Elon Musk hat mehr auf die Beine gestellt,
    > als vermutlich du und sämtliche deiner Vor- und Nachfahren zusammen.
    > Design ist Geschmackssache.
    > Wüßte nicht nicht, daß sich Elon Musk je selbst als Weltretter bezeichnet
    > hat.
    > Der Markt entscheidet was Sinn macht und nicht der Hirni.
    > Herzliche Grüße - lerne Bübchen, soviel du kannst

    Das mit den Vor- und Nachfahren nehme ich zurück.

  17. Re: Geschenkt ist noch zu teuer

    Autor: Harddrive 25.11.19 - 14:50

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Harddrive schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für einen Science Fiction Film wäre das ja ok, aber im realen Leben?
    >
    > Heutige Autos würden Leuten aus den 80ern den Kopf wegpusten, so
    > futuristisch wirken die. Gibt ja Beispiele mit Leuten im Langzeitkoma, die
    > wieder aufgewacht sind und gerade die aktuellen Autos total abgefahren
    > fanden.
    >
    > Gegenfrage: Was genau würde einen denn im realen Leben an sowas hindern?
    > Der Countach war auch total eckig, der DeLorean auch. Und?

    Du kannst wohl kaum den DeLorean mit dem Tesla Kasten vergleichen. Der DeLorean hatte einen robusten Charme, angefangen bei den Flügeltüren. Der Tesla Schuhkarton wirkt dagegen bestenfalls einfallslos.
    Wahrscheinlich hatten die bei Tesla noch beim Abfall ein paar Restbleche rumliegen. Und deren "Designer" hatten in ihrer Mittagspause Langweile und dachten: "Och, die kann man doch zusammen schweissen und ein neues Auto draus machen". Gesagt, getan, schon war die rollende Müllhalde fertig.

    Mal ganz ehrlich, natürlich gibt es für alles einen Abnehmer. Selbst für so eine ressourcenfressende Hässlichkeit. Aber die Welt hat ein großes Umweltproblem, wodurch wir gezwungen sind unsere Mobilität schnellst möglich umzustellen. Und schnellst möglich erreicht man das nur, wenn man massentaugliche Autos baut. Mit massentauglich meine ich in diesem speziellen Fall vor allem das Design. Klar fahren sehr viele Amis mit Testosteronüberdosis einen Pickup, aber diese machen nicht den Großteil der Welt aus. Und von den Pickup Liebhabern mag wahrscheinlich nur ein Bruchteil so ein häßliches Etwas, bzw. kann es sich überhaupt leisten.

    Diese Karre ist echt nur für Hippster und Tesla Fanboys. Aber denen wird die Karre nach 2 Jahren leid, da es dann wieder neue "coole" Sachen zu kaufen gibt. In meinen Augen ist das absolute Ressourcenverschwendung. Hätte man hier ein vernünftiges Design verbaut, könnte man gerne darüber reden, aber so ...

  18. Re: Geschenkt ist noch zu teuer

    Autor: kellemann 25.11.19 - 17:53

    Cavaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bulli007 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Scheinbar nicht sonst wüsstest du das in den letzten Jahren kein Pickup
    > 30
    > > L braucht......
    > War vielleicht übertrieben, aber je nach Einsatzzweck auch nicht unmöglich.
    > Wenn man die Zuglast ausnutzen will z.B...
    > www.focus.de

    Wenn man sich ordentliche Diesel Pickups kauft (Amarok v6, oder auch x-Klasse) können die locker 3 Tonnen ziehen und bleiben auf Langstrecke zwischen 10-15 Litern. Je nach Berg und Talfahrt. Hier auf dem flachen Land schafft man locker 10l.

    Quelle: eigene Erfahrung mit dem 300er Diesel vom Mercedes im glc und x-klasse. Und das auch bei 100kmh mit Anhänger.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.11.19 17:55 durch kellemann.

  19. Re: Geschenkt ist noch zu teuer

    Autor: berritorre 25.11.19 - 18:54

    > Wie wäre denn mal etwas von Tesla, was die Leute wirklich brauchen können?
    > Wie wäre es mit einem Kleinwagen mit einem anständigen Design?
    Die über 900.000 Menschen die sich in 2018 einen Ford Truck der F-Familie gekauft haben brauchen sowas also nicht?

    Über Design kann man auch trefflich streiten. Das Design des Cybertrucks spaltet sicher die Meinungen. Entweder liebt oder hasst man es. Dazwischen wird es sehr, sehr wenig geben. Ich hasse ihn, aber offensichtlich lieben ihn genug Menschen um das Fahrzeug vorzubestellen...

  20. Re: Geschenkt ist noch zu teuer

    Autor: E-Mover 25.11.19 - 19:07

    Stefan Grotz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich ist das Ding furchtbar, aber wenn man die Welt retten will muss
    > man bei den Gegnern anfangen, nicht bei den Idealisten die eh schon auf
    > deiner Seite stehen. Ich finde den Gedanken all denen die auf übertriebene
    > Geländewagen stehen Lust auf Elektro zu machen ziemlich clever. Die
    > Demokraten, Hippies und Grünen werden sowieso mitmachen sobald die Technik
    > so weit ist, man muss die Rednecks und Republikaner und unpolitischen
    > Prolls überzeugen wenn man die Welt ändern will. Das ist für mich wahres
    > ganzheitliches Denken :)

    +1

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Hildesheim Fachbereich Personal, Organisation und Recht, Hildesheim
  2. Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof, Hof
  3. IDS GmbH, Ettlingen
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 369,45€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kotlin, Docker, Kubernetes: Weitere Online-Workshops für ITler
Kotlin, Docker, Kubernetes
Weitere Online-Workshops für ITler

Wer sich praktisch weiterbilden will, sollte erneut einen Blick auf das Angebot der Golem Akademie werfen. Online-Workshops zu den Themen Kotlin und Docker sind hinzugekommen, Kubernetes und Python werden wiederholt.

  1. React, Data Science, Agilität Neue Workshops der Golem Akademie online
  2. In eigener Sache Golem Akademie hilft beim Einstieg in Kubernetes
  3. Golem Akademie Data Science mit Python für Entwickler und Analysten

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Circulor Volvo kämpft per Blockchain gegen Warlords und Kinderarbeit
  2. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter