Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tesla vor Mercedes und BMW: Nicht…

Gibt es eigentlich eine Statistik...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt es eigentlich eine Statistik...

    Autor: Tommy-L 12.08.18 - 23:42

    ... darüber, wie viele Unfälle verhindert oder gemildert wurden durch Teslas Assistenzsystem? Ich hab jedenfalls durch ein Suchbegriff auf YouTube ungefähr 200 Beinaheunfälle gesehen, die ohne das System zumindest wesentlich schlechter ausgegangen wären. Sehr sehr beeindruckend finde ich zum Beispiel, wie das Auto in gewissen Situationen nach Vorn "abhaut".
    Und weil sich viele gerne an dem Namen "Autopilot" aufhängen - auf Englisch heißt Tempomat z.B. autocruise. Gab es bei der Einführung vor gefühlt 250 Jahren auch so ein Drama, weil es ja dann gar nicht automatisch herumcruist?

    Ein spannendes Video:

    https://youtu.be/RjGe0GiiFzw

  2. Re: Gibt es eigentlich eine Statistik...

    Autor: PerilOS 12.08.18 - 23:45

    Youtube ersetzt keine Unfallstatistiken oder Menschen die es beruflich bewerten.
    Ich habs mir mal angeschaut, das kann jeder 2013er Mittelklassewagen.
    Bis auf das erste Ding, dass kann ich nicht bewerten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.08.18 23:48 durch PerilOS.

  3. Re: Gibt es eigentlich eine Statistik...

    Autor: Tommy-L 12.08.18 - 23:47

    Wer du auch immer bist, du bist auf ignore bei mir. Aber danke für deine Meinung.

  4. Re: Gibt es eigentlich eine Statistik...

    Autor: LH 13.08.18 - 07:36

    Tommy-L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer du auch immer bist, du bist auf ignore bei mir. Aber danke für deine
    > Meinung.

    Was an seinem Text hat dich dazu bewogen, ihn zu ignorieren? Magst du keine anderen Meinungen?

    Speziell seine Aussage "Youtube ersetzt keine Unfallstatistiken" ist korrekt.

  5. Re: Gibt es eigentlich eine Statistik...

    Autor: Palerider 13.08.18 - 08:06

    Vermutung: er hatte ihn schon vorher auf der ignore-Liste

  6. Re: Gibt es eigentlich eine Statistik...

    Autor: Tommy-L 13.08.18 - 08:11

    Palerider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vermutung: er hatte ihn schon vorher auf der ignore-Liste


    Bestätigt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  3. Kliniken Schmieder, Allensbach am Bodensee
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 34,99€
  2. 99,99€ (versandkostenfrei)
  3. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  4. (u. a. WD 8 TB externe Festplatte USB 3.0 149,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

  1. Zweiter Sender: Fernsehen über 5G in Bayern ist einsatzbereit
    Zweiter Sender
    Fernsehen über 5G in Bayern ist einsatzbereit

    Um Fernsehen auf dem Smartphone zu empfangen, ist keine SIM-Karte nötig, es gibt einen Free-to-Air-Modus. In Bayern geht es jetzt los, bald mit 5G.

  2. Experte: 5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden
    Experte
    5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden

    Bis zum Ende dieser Woche wurden bei der Auktion für die 5G-Frequenzen 662,8 Millionen Euro geboten. Wie wollten von einem Experten wissen, wie es weitergeht.

  3. Elektromobilität: Oslo bekommt Induktionslader für Taxis
    Elektromobilität
    Oslo bekommt Induktionslader für Taxis

    Norwegen ist Vorreiter bei der Elektromobilität und will Autos mit Verbrennungsantrieb in wenigen Jahren abschaffen. Damit Oslos Taxis in Zukunft elektrisch fahren, initiiert die Stadt den Aufbau einer Ladeinfrastruktur für die E-Taxis.


  1. 19:12

  2. 18:32

  3. 17:59

  4. 17:15

  5. 16:50

  6. 16:30

  7. 16:10

  8. 15:43