1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tesla-Zukauf: Firmengründer Klaus…

Erklärung zur Situation

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erklärung zur Situation

    Autor: Alysanne 28.04.17 - 14:58

    Ich verfolge derzeit das Thema Tesla Grohmann in der ganzen Presse mit großem Interesse, da ich die Übernahme live mitverfolgen konnte. Mein Lebensgefährte arbeitet dort, weswegen ich folgendes sagen kann bzw. Infos habe, die im Artikel weder erwähnt wurden und deshalb ein falsches Bild gibt.

    Nr.1 - Herr Grohmann verlässt im Streit seine eigene Firma

    Ja das stimmt. Und jeder einzelne Mitarbeiter jubelte und war glücklich. Der Mann ist in der ganzen Stadt bekannt (auch darüber hinaus) wie extrem schlecht er alle Menschen behandelt hat. Weinen am Arbeitsplatz war da Programm (im Bezug auf Büro), Depressionen und Verlust des Selbstvertrauens ebenso. Keiner hat sich mehr getraut etwas zu sagen oder zu widersprechen. Es war eine unglaublich gedrückte Stimmung in seiner Nähe. Ein wahrer Choleriker.

    Nr. 2 - Unterbezahlt

    Klingt prozentual gesehen wirklich extrem. Aber! Unter 6 Firmen, mit denen Bewerbungsgespräche geführt wurden in der Region hat Grohmann weit weit mehr bezahlt als andere. Ebenso wurden großzügige Boni gewährt.

    Nr. 3 - Tarifvertrag?

    Tatsächlich hat die IG Metall sich erst nach der Übernahme von Tesla in Richtung Verhandlung bewegt. Warum? Sie hatten Angst vor dem vorherigen Chef. Klingt unglaublich, ist aber wirklich so. Erst dadurch, dass die Hälfte der Belegschaft in die IG Metall eingetreten ist konnten übrigens auch erst Verhandlungen geführt werden.
    Klingt spannend und schön für die Mitarbeiter. Die Wahrheit sieht aber anders aus... (siehe nächster Punkt)

    Nr. 4 - IG Metall

    Ja, die IG Metall will einen Tarifvertrag durchsetzen. Aber nicht für die Mitarbeiter sondern zu Lasten der Mitarbeiter. Die IG Metall hat direkt ab Übernahme urplötzlich angefangen zu kämpfen wie ein tollwütiger Hund, hat direkt mit Streiks gedroht (keine 2 Wochen nachdem Tesla richtig übernommen hat) und wird somit nicht nur Tesla sondern all seinen Angestellten schaden. Fragt man mal rum ist ein großer Teil der Belegschaft mittlerweile genervt von der IG Metall und will eigentlich gar nichts mehr mit denen zu tun haben. Seit Elon Musk angetreten ist sind innerhalb weniger Wochen, nein fast schon Tage folgende Sachen eingetreten:

    - Jobgarantie für 5 Jahre (die hatten sie davor nicht)
    - sofortige vorläufige Gehaltserhöhung um 150 Euro (soll stufenweise immer mehr und mehr angehoben werden bis es sogar über Tarif ist >> wieso nur 150? Antwort: Stellt euch mal auf die Menge der Mitarbeiter die monatlichen Mehrkosten vor! Da kann man nicht direkt mit 400-500 Euro kommen. Außerdem wurde der Betrag allen zugesprochen. Vom Programmierer zur Putzfrauen, jetzt muss je nach Qualifizierung der Rest angepasst werden)
    - 1000 Euro Einmalzahlung
    - Aktien im Wert von 10.000 Euro, die vierteljährlich auf einem Zeitraum von 4 Jahren ausgegeben werden, die man sich aber auch am Ende des Jahres auch auszahlen lassen kann.
    - ein persönlicher Kontakt zur Leitung (war vorher undenkbar)
    - regelmäßiger Besuch von Tesla-Leuten, die sich die Sorgen, Verbesserungsvorschläge und Kritik anhören

    5. - Nachfolger von Grohmann

    Das war unmöglich. Er hat seine Söhne Hausverbot erteilt, weil sie widersprochen haben (laut meiner Kenntnis). Er hat die Menschen von sich gestoßen und niemals zugelassen, dass wer alles übernimmt (dass er verkauft hat, hat alle extremst erstaunt!). Es gab keinen offiziellen Nachfolger. Im Falle seines Ablebens wäre wahrscheinlich Chaos ohne ende ausgebrochen.

    Ich kann im Großen und Ganzen sagen: Es ist seit Tesla so unglaublich viel passiert und so viel besser geworden. Das kann ich als involvierte wirklich ernsthaft beurteilen statt jemand, der nur rund im Internet die Artikel liest. Endlich keine Angst und Frustrationen mehr (short story: unter der alten Leitung durfte ein Programmierer 6 Monate lang auf einen Laptop hoffen und musste bis dahin mit Stift und Papier programmieren, weil der alte Chef es ja früher auch nur so gemacht hätte >> niemand hatte sich getraut zu widersprechen).

    Der alte Herr Grohmann hat wirklich was erreicht, das muss man ihm lassen. Er hat eine Garagenfirma zu einer weltweit führenden Firma hochgearbeitet. Dafür meinen vollsten Respekt! Aber es musste einfach eine Veränderung her. Das Alter geht an Niemanden spurlos vorbei. Und sein Charakter dazu hat den Rest getan.

    Nur mal so als Info für Ausenstehende...

  2. Re: Erklärung zur Situation

    Autor: dEEkAy 28.04.17 - 21:55

    Wenn man so die Medien verfolgt regnets da nur Kritik wegen Tesla, wie es vorher war ist schwer ersichtlich.

    Danke für diesen Einblick.

  3. Re: Erklärung zur Situation

    Autor: ArcherV 28.04.17 - 22:38

    Danke für den Einblick...+1

  4. Re: Erklärung zur Situation

    Autor: WonderGoal 28.04.17 - 23:29

    @Alysanne:

    Bezüglich Tarifvertrag und der umhergeisternden Aussage der IG-Metall, bei Grohmann würde man 25-30% unter dem branchenüblichen Niveau verdienen, hat noch ein zusätzlzliches Geschmäckle:

    Diese Zahl wird von der IG-Metall immer gerne herangezogen, bezieht sich aber auf das Lohnniveau eines schwedischen Zulieferers, der von den dt. Automobilherstellern sehr gerne beauftragt wird. Und dieser gilt dann für die Branche als Vorbild. Die Schweden verdienen ja bei deren Preisniveau und Lebenshaltungskosten nicht umsonst mehr.

    Hier gibt es den niedergeschreibenen Brief von Elson Musk, der heute offenbar eintraf und sich direkt an die Belegschaft von Grohmann richtet: http://tff-forum.de/viewtopic.php?f=35&t=16133&p=376354#p376279

    Da stehen noch so einige interessante Details drint, wie z.B. die Umstrukturierung der Hierarchien, wie z.B. dass es keine gesonderen Führungskräftebüros mehr gibt, alle Mitarbeiter stets die gleichen Vergünstigen genießen, etc. Ebenso soll nach regionalen Lebenshaltungskosten bezahlt werden, aber besondere Leistungen werden eben auch zusätzlich noch mit Boni, etc. belohnt.

    Da kann ich mir schon vorstellen, dass ein Klaus Grohmann der alten Schule damit so seine Probleme gehabt hätte.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.04.17 23:33 durch WonderGoal.

  5. Re: Erklärung zur Situation

    Autor: Alysanne 29.04.17 - 06:10

    Ja, der Brief kam letzte Woche. Und solche Zugeständnisse kann man manchmal von den besten Arbeitgebern nicht erwarten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Compiricus AG, Düsseldorf
  2. STRABAG AG, Stuttgart
  3. Land in Sicht AG, Freiburg
  4. ivv GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de