1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tesla-Zukauf: Firmengründer Klaus…

Lohnniveau unterdurchschnittlich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lohnniveau unterdurchschnittlich?

    Autor: jones1024 28.04.17 - 08:02

    Liegt das Lohnniveau erst nach dem Verkauf unter dem Durchschnitt? Also haben alle Mitarbeiter neue Arbeitsverträge von Musk erhalten?

  2. Re: Lohnniveau unterdurchschnittlich?

    Autor: LSBorg 28.04.17 - 08:14

    Ich lese das so, dass es schon immer so war. Wie soll ein Manager auch Geld ohne Ende häufen, wenn er seine Mitarbeiter gut bezahlt, wo kommen wir denn da hin! ^^

  3. Re: Lohnniveau unterdurchschnittlich?

    Autor: px 28.04.17 - 08:21

    Finde ich auch unklar. Tesla hat doch garantiert bestehende Mitarbeiter samt deren Verträgen übernommen. Und jetzt erstmal den neuen Inhaber anklagen, dass die Bezahlung scheiße ist. Klasse Aktion. Die sollten sich mal freuen, Tesla-Aktien haben durchaus Potenzial, da sind die 150¤ monatlich mehr wohl eher nebensächlich.

  4. Re: Lohnniveau unterdurchschnittlich?

    Autor: subjord 28.04.17 - 08:30

    So viel Potential haben die Tesla Aktien auch nicht mehr. Die müssten schon welt größter Autohersteller werden um sich noch einmal zu verdoppeln. Die sind derzeit schon sehr hoch.

  5. Re: Lohnniveau unterdurchschnittlich?

    Autor: derdiedas 28.04.17 - 08:31

    Nein Grohmann war nur Konkurrenzfähig weil es unter Tarif gezahlt hat. Hätten die nach Tarif gezahlt hätten die Erbsenzähler bei Daimler und BMW einen anderen Lieferanten gewählt. Denn soviel liegt den Herstellern nun auch nicht an Qualität das ein Lieferant meint er könne mehr verlangen als die Konkurrenz aus Fernost.

    Allerdings wenn die Gewerkschaft weiter zickt gibt es halt statt Aktien mehr Lohn. Was aber für die Mitarbeiter mittel und langfristig wesentlich (wenn nicht gar dramatisch) unattraktiver sein dürfte. Typisches verhalten von Gewerkschaften die Ihre eigene Macht und nicht den Arbeitnehmer im Focus haben.

    US Unternehmen geben Aktien auch als Altersabsicherung aus. So partizipiert man als Arbeitnehmer am Erfolg (Was natürlich nur klappt wenn die Firma nicht Pleite geht). Und wenn die Firma ständig wächst ist die Rendite recht ordentlich. Bei disruptiven Technologien (Etwa Computer, Smartphone etc.) kann man dabei sogar ein kleines Vermögen aufbauen. Und bei Tesla verzichte ich lieber auf 20% Gehalt und bekomme dafür Shares - denn die Wette dürfte langfristig mit hoher Wahrscheinlichkeit aufgehen.

    Gruß DDD

    P.S. Der Unterschied zwischen dem EU Arbeitsmarkt und dem US ist das hier bei Arbeitnehmern Lebenszeit "gekauft" wird - bei den Amis "Fähigkeiten".

  6. Re: Lohnniveau unterdurchschnittlich?

    Autor: Marentis 28.04.17 - 08:32

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > P.S. Der Unterschied zwischen dem EU Arbeitsmarkt und dem US ist das hier
    > bei Arbeitnehmern Lebenszeit "gekauft" wird - bei den Amis "Fähigkeiten".
    [...]
    Gut, dass Du uns das mal so erklärt hast.
    Ich dachte schon, dass wir auch durchaus fähige Leute hätten. Da muss ich mich wohl geirrt haben.
    Aber das hättest Du vorher schreiben sollen, denn dann hätte Tesla vermutlich nicht diesen Fehlkauf getätigt. Denn was will man denn mit diesen ganzen "Lebenszeitmitarbeitern" anfangen, so ganz ohne Fähigkeiten?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.04.17 08:33 durch Marentis.

  7. Re: Lohnniveau unterdurchschnittlich?

    Autor: anaxi 28.04.17 - 08:44

    Lenk doch nicht vom Thema ab. Fakt ist, so lese ich es heraus, dass Grohmann zuvor schlacht bezahlt hat. NAch der Übernahme durch Tesla wird angeboten den Lohn für alle um 150 ¤ anzuheben sowie zusätzlich obendrauf mit Aktien zu enlohnen. Und nun wird Tesla verteufelt unter Traif zu bezahlen obwohl es die Situation stark verbessert hat. Das nenne ich mal vorsichtig bigott.

  8. Re: Lohnniveau unterdurchschnittlich?

    Autor: Marentis 28.04.17 - 08:46

    Wieso lenke *ich* ab?
    Sicher, dass Du auf meinen Beitrag antworten wolltest?

    Ich persönlich habe keine Meinung zu der Gehaltsdiskussion und fand nur den letzten Absatz von derdiedas nur so herrlich platt.

    Beschwere dich bitte also bei der Person, die dieses Thema in die Diskussion eingebracht hat und nicht bei der Person, die darauf antwortet.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.04.17 08:46 durch Marentis.

  9. Re: Lohnniveau unterdurchschnittlich?

    Autor: Achim 28.04.17 - 09:30

    jones1024 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liegt das Lohnniveau erst nach dem Verkauf unter dem Durchschnitt? Also
    > haben alle Mitarbeiter neue Arbeitsverträge von Musk erhalten?

    Nein, vor den jetzt angekündigten Erhöhung war alles wie zuvor. Nur hat die IG Metall anscheinend erst jetzt gemerkt, dass da etwas für sie, äh natürlich für die Mitarbeiter zu holen ist.

  10. Re: Lohnniveau unterdurchschnittlich?

    Autor: kayozz 28.04.17 - 09:50

    jones1024 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liegt das Lohnniveau erst nach dem Verkauf unter dem Durchschnitt? Also
    > haben alle Mitarbeiter neue Arbeitsverträge von Musk erhalten?

    Generell finde ich die Meldungen zu dem Thema Tesla/Grohmann subjektiv in den Medien negativer formuliert als wenn z.B. Firma A die Firma B übernimmt.

    Golem macht da keine Ausnahme:

    > Seit der Übernahme von Grohmann Engineering durch Tesla gibt es auch Ärger mit der Belegschaft und der Gewerkschaft.

    Man könnte auch Tarifverhandlungen sagen. Es gab bisher noch nicht mal Streik. Und dass man sich als Arbeitnehmer nach einer Übernahme erst einmal Sorgen um seinen Arbeitsplatz macht und eine Arbeitsgarantie wünscht ist auch normal. Wobei solche Regelungen oft bereits in die Übernahme-Verhandlungen mit aufgenommen wird. Hier hat vemutlich das Management versagt, und nur auf den eigenen Vorteil und Boni geachtet.

    > Das Lohnniveau liegt nach Angaben der Gewerkschaft IG Metall 25 bis 30 Prozent unter dem Tarifgehalt.

    > ... Geschäftsbeziehungen mit anderen Kunden abgebrochen ... https://www.golem.de/news/deutschland-tesla-mitarbeiter-drohen-mit-streik-1704-127338.html

    Wenn ich "Geschäftsbeziehungen abgebrochen" stelle ich mir vor, die Firma würde von einem Tag auf den anderen keine Geschäfte mehr mit anderen Kunden machen. Ich gehe wohl davon aus, das bestehende Verträge erfüllt werden. Das Tesla die Firma gekauft hat, um die eigene Produktion zu unterstützen, war bestimmt im Vorfeld bekannt.



    Ist einfach so, Tesla ist aktuell in aller Munde und ein Click-Bait Artikel über eine amerikanische "Heuschrecke" die deutsche Unternehmen aufkauft, lässt sich einfach besser verkaufen, als Tarifverhandlungen nach einer Übernahme.

  11. Re: Lohnniveau unterdurchschnittlich?

    Autor: nicoledos 28.04.17 - 10:18

    Leider kennen wir keine Details. Grohmann hat wohl außertariflich bezahlt, in wie weit es untertariflich war müsste man genauer sehen.

    Dazu müsste man die genaue finanzielle Situation und Vernetzung mit der Gewerkschaft kennen. Fern der Medien gehen Gewerkschaftsvertreter auch mal gewisse Kompromisse ein und es wird vom üblichen Branchentarif abgewichen. Oder die Firma wird zu einer ganz anderen Branche eingeordnet.

    Nun ist plötzlich Geld da, dann wollen die Gewerkschaften auch etwas mehr vom Kuchen ab bekommen.

  12. Re: Lohnniveau unterdurchschnittlich?

    Autor: BilboNeuling 28.04.17 - 12:30

    Keine Ahnung was hier immer von IG Metall geschrieben wird. Kommt es nicht auch auf die Qualifikation an, wie viel jemand verdient?
    Mir wurde direkt mehr Geld geboten, als ich vor längerer Zeit da aufgehört habe...und ich war nur kurz dort.
    Ich dachte eigentlich immer Grohmann würde gut bezahlen, jetzt gibt es mehr und wird trotzdem gemeckert.
    Und welche Sicherheit habe ich denn mit einem Tarifvertrag? Wenn jemand gegangen werden soll dann ist das so, da hilft auch keine Gewerkschaft.

  13. Re: Lohnniveau unterdurchschnittlich?

    Autor: nicoledos 28.04.17 - 12:50

    Siehst du doch hier bei den regelmäßigen Lümmel... Gehaltsvregleichen. Wo bei gleicher Qualifikation der eine zufrieden ist, stellt der andere nicht mal den Wecker.

    Die Gewerkschaft wittert jetzt durch Tesla das Große Geld und glaubt richtig zuschlagen zu können. Ist doch bei Amazon nicht anders.

  14. Re: Lohnniveau unterdurchschnittlich?

    Autor: Niaxa 28.04.17 - 13:40

    Aha... Mal angenommen, ich komme zu einer Prügelei dazu und halte die Täter davon ab weiter mit einer Stange auf das Opfer einzuprügeln. Nachdem mir das gelungen ist, stoße ich das Opfer zu Boden und trete auf es ein. Wenn es sich beschwert, sage ich: "Sei doch ruhig... schließlich habe ich deine Situation verbessert... Stiefel sind wohl besser als Eisenstange!".
    NIcht so ernst nehmen ^^.

    Es ist egal was Tesla getan hat. Sie haben freiwillig um 150 erhöht und hatten gehofft, das keinem auffällt, das es dennoch zu wenig ist. Könnte ich mir vorstellen. Aber egal wer was gehofft oder gemacht hat. Der einzige Fakt ist, ob vorher schon zutreffend oder eben nicht, das hier unter dem Tarif vergütet wird.

    Mehr gibts da nicht zu sagen.

  15. Re: Lohnniveau unterdurchschnittlich?

    Autor: M.P. 28.04.17 - 14:01

    Wie motiviert ein Zulieferer Autohersteller dazu, Teile der Produktion auszulagern?

    1) Wir können das besser/hochwertiger, als Ihr.
    2) Ihr müsstet Eure Fabriken erweitern - lagert doch einen Teil Eurer Fertigung stattdessen an uns aus - dann habt Ihr keinen Ärger mit Entlassungen, wenn die Produktion wieder heruntergefahren werden muss.
    3) Wir können das billiger, als Ihr...

    Unter der Maßgabe, daß dort keine Tariflöhne gezahlt werden, kann ich mir denken, welches das Haupt-Argument war ....



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.04.17 14:03 durch M.P..

  16. Re: Lohnniveau unterdurchschnittlich?

    Autor: WonderGoal 28.04.17 - 23:49

    Die wichtigste Frage ist eher: Was zieht die IG-Metall als Vergleichsgrundlage für das branchenübliche Gehalts/Lohnniveau heran?

    Ich habe jetzt schon von mehreren Seiten aus vernommen, dass die IG-Metall sich diesbezüglich auf das Niveau eines schwedischen Automobilzulieferers bezieht, der vorwiegend für dt. Hersteller produziert. Und das gilt dann eben als "branchenüblich", selbst wenn die Lebenshaltungskosten und das Preisniveau in Schweden bekanntlich viel höher sind.

  17. Re: Lohnniveau unterdurchschnittlich?

    Autor: bplhkp 29.04.17 - 10:45

    Das Gehaltsniveau von Ingenieuren in Schweden ist im Vergleich zu Schweden sehr niedrig. Ich würde vermuten, dass die IG Metall den Metalltarif als Vergleichsgrundlage herangezogen hat. Der ist im Prinzip schon recht gut. Dass ein Zulieferer davon abweicht wenn es die wirtschaftliche Situation erfordert ist noch nachvollziehbar - wenn der Zulieferer von einem OEM geschluckt wird muss der Metalltarif bzw. ein Haustarif über Metalltarif drin sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ivv GmbH, Hannover
  2. Compiricus AG, Düsseldorf
  3. WITRON Gruppe, Hamm
  4. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 11,99€, Rayman Legends für 4,99€, The Crew 2 - Gold...
  2. 19,90€
  3. 26,99€
  4. 19,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de