1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The Boring Company: Elon Musk hat…

In Europa so nicht realisierbar

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In Europa so nicht realisierbar

    Autor: misfit 08.06.20 - 11:55

    Ich habe mir jetzt mal die Videos angesehen und bekomme langsam eine Idee davon warum die die Tunnel so schnell und günstig bauen konnten.
    Ich sehe nur eine kleine lange Röhre, wirklich ganz simpel gehalten. Fluchtmöglichkeiten im Falle eines Unfalls fehlen komplett. Ich denke das Projekt wäre in Europa so nicht umsetzbar, oder eben nur mit massiven Nachbesserungen beim Thema Sicherheit. Und damit wäre so ein Projekt auch wieder deutlich teurer und komplexer.
    Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden, was man dann am Ende davon hält. Ich für meinen Teil hätte da schon gern alle paar 100m eine Fluchttür usw.

  2. Re: In Europa so nicht realisierbar

    Autor: Freakey 08.06.20 - 12:00

    In Deutschland gilt für KFZ-Verkehrstunnel im übrigen die "RABT" bzw. die "eABT".

    Der Tunnel wäre in Deutschland so nicht Denkbar.

  3. Re: In Europa so nicht realisierbar

    Autor: thinksimple 08.06.20 - 13:32

    misfit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mir jetzt mal die Videos angesehen und bekomme langsam eine Idee
    > davon warum die die Tunnel so schnell und günstig bauen konnten.
    > Ich sehe nur eine kleine lange Röhre, wirklich ganz simpel gehalten.
    > Fluchtmöglichkeiten im Falle eines Unfalls fehlen komplett. Ich denke das
    > Projekt wäre in Europa so nicht umsetzbar, oder eben nur mit massiven
    > Nachbesserungen beim Thema Sicherheit. Und damit wäre so ein Projekt auch
    > wieder deutlich teurer und komplexer.
    > Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden, was man dann am Ende davon
    > hält. Ich für meinen Teil hätte da schon gern alle paar 100m eine Fluchttür
    > usw.

    Tja, Passiert schon nichts. Nie. Und die Wägelchen haben ja FSD. Eigene Reifen und nen Akku. Und ne Riesen-Beschleunigung.
    Da ist man ja unverwundbar in ner Betonröhre.
    Wir sind in Deutschland nur am meckern. Wir sollten das auch tun. Bei Flugzeugen stürzen auch welche ab. Ein gewisses Risiko muss man schon eingehen wenn man innovativ und awesome sein will.

    Und da ja die Personen alle im Takt hintereinander marschieren kann man auch alle 2min so ein Wägelchen fahren lassen. Es kann nie passieren das mal mehr gleichzeitig kommen.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  4. Re: In Europa so nicht realisierbar

    Autor: trinkhorn 08.06.20 - 13:43

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] Bei
    > Flugzeugen stürzen auch welche ab. Ein gewisses Risiko muss man schon
    > eingehen wenn man innovativ und awesome sein will.
    >[...]

    The Boeing compoany...

  5. Die sind ja nun nicht dumm

    Autor: katze_sonne 08.06.20 - 14:05

    misfit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mir jetzt mal die Videos angesehen und bekomme langsam eine Idee
    > davon warum die die Tunnel so schnell und günstig bauen konnten.
    > Ich sehe nur eine kleine lange Röhre, wirklich ganz simpel gehalten.
    > Fluchtmöglichkeiten im Falle eines Unfalls fehlen komplett. Ich denke das
    > Projekt wäre in Europa so nicht umsetzbar, oder eben nur mit massiven
    > Nachbesserungen beim Thema Sicherheit. Und damit wäre so ein Projekt auch
    > wieder deutlich teurer und komplexer.
    > Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden, was man dann am Ende davon
    > hält. Ich für meinen Teil hätte da schon gern alle paar 100m eine Fluchttür
    > usw.

    Deswegen sollen ja perspektivisch auch einfach zwei Röhren parallel gebohrt werden - dazwischen kann man dann Verbindungsstollen bauen.

    Und: https://www.boringcompany.com/faq

    Da steht:

    > How do people evacuate?

    > Just like subways, Loop will have emergency exits along the tunnel route. Unlike most subway systems, Loop does not have internal hazards (e.g. a 600-V third rail), and the egress path is thus safer and wider (despite the reduced tunnel diameter).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.06.20 14:05 durch katze_sonne.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  3. Volkswagen Vertriebsbetreuungsgesellschaft mbH, Wolfsburg
  4. Hirschvogel Umformtechnik GmbH, Denklingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Star Wars Battlefront 2 (2017) für 10,49€, BioShock - The...
  2. (u. a. Heldenfilme in 4K: Venom, Spider-Man: Far From Home, Jumanji: The Next Level, Bloodshot...
  3. 59€ (Bestpreis)
  4. 1.099€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme