Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The Boring Company: Elon Musk plant…

3 km in 3 Monaten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 3 km in 3 Monaten?

    Autor: Doedelf 06.12.17 - 13:51

    Mal abgesehen von der primären Idee. Da wird doch nur eine normale Tunnelbohrmaschine genutzt und keine "irgendeineneuedingsbums" Maschine. Sind die tatsächlich so schnell das man mal 3 Km Tunnel (ich vermute natürlich mit Beton stabil ausgekleidet) in 3 Monaten buddeln kann? Dann frag ich mich warum so dinge wie hier der Riederwaldtunnel mit seinen nicht mal 2 km länge 40 Jahre braucht.

    Klar - hauptsächlich wegen den rechtlichen streitereien aber die sind hier dennoch schon seit ein paar Jahren am buddeln und weit weg von irgendwas fährt dort durch.

    Warum hab ich nur das Gefühl das in Deutschland alles was mit Straßenbau/Infrastrukturbau zu tun hat gefühlt ewigkeiten dauert die es woanders nicht gibt. Hatte mal von dieser chinesischen Meeresbrücke gelesen die 8 km lang ist und in 9 Monaten gebaut war - oder eben dieser stadtbrück die die mal in 43 h hinballern:

    https://www.youtube.com/results?search_query=chinesische+Sanyuan-Br%C3%BCcke

    Demgegenüber Deutschland 2017 - A20 Autobahn: http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ostseeautobahn-a20-bleibt-mehrere-jahre-gesperrt-15326555.html

    Beleibe kein Einzelfall - hier im Rhein-main Gebiet z.b. die schiersteiner brücke - ewig und eine der wichtigsten Verbindungen im Rhein-Main Gebiet.

    Die Umgehungsstraße in unserem Nachbarort braucht 4 Jahre für 4 km Strecke (2 Brücken).

    Jetzt könnte man natürlich mit Sicherheit und Sorgfalt kommen, aber besagte Schiersteiner Brücke war ja grade das Gegenteil. Oder die Brücke auf der A6 bei Saarbrücken die ja nur die Hauptstrecke nach Frankreich war....

    Wird hierzulande Infrastrukuraufträge nur noch nach "wer machts am langsamsten" vergeben? Täuscht mein Eindruck?

  2. Re: 3 km in 3 Monaten?

    Autor: DooMMasteR 06.12.17 - 14:42

    China hat in < 3 Jahren mehr als 1400 km Hochgeschwindigkeitbahnstrecke gebaut, die heute schnellste der Welt, mit der damals längsten und zweit längsten Brücke der Welt (mehrere hundert Kilometer). Aber ab den Bau waren auch mehr als 240.000 Bauarbeiter beschäftigt. So viele hätte Deutschland nicht einmal.
    Außerdem geht es hier auch mehr um Gewinne, denn Infrastruktur wird vermehrt privatisiert und dabei geht der Fortschritt in Teilen zugrunde, zumindest solange der Staat den privaten Träger dann subventioniert.

  3. Re: 3 km in 3 Monaten?

    Autor: MrAnderson 06.12.17 - 16:14

    in Xian haben sie 25 km U-Bahn in 3 Jahren gebaut (also nicht nur das Loch gebohrt)
    Westchina, Richtung Kashkar ... ca. 300km Autobahn von nix bis komplett fertig 6 Monate.

  4. Re: 3 km in 3 Monaten?

    Autor: Hotohori 06.12.17 - 18:37

    Da fällt einem zu uns echt nichts mehr ein... in dem Punkt leben wir wohl in der Steinzeit. Und dann wundert man sich wieso man nach der Fertigstellung direkt wieder mit Modernisierung anfangen kann. XD

  5. Re: 3 km in 3 Monaten?

    Autor: freebyte 06.12.17 - 21:07

    Doedelf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind die tatsächlich so schnell das man mal 3 Km Tunnel (ich vermute
    > natürlich mit Beton stabil ausgekleidet) in 3 Monaten buddeln kann? Dann
    > frag ich mich warum so dinge wie hier der Riederwaldtunnel mit seinen nicht
    > mal 2 km länge 40 Jahre braucht.

    Drei Gründe:

    1) Schau Dir die Baustelle des Dreiecks Erlenbruch an - Du denkst, Du bist in einer Kies- oder Sandgrube. Da ist nichts stabil in dieser Gegend.

    2) Der Riederwaldtunnel hat 2x 3 Spuren (jeder Tunnel ca 13m breit). Da Du im Schildvortrieb keine halben Röhren (oder gar Rechtecke) bohren kannst muss jede Röhre mindestens 26m Durchmesser haben und damit die LKWs am rechten Rand fahren können tippe ich eher auf 30m. Zum Vergleich: Der Gotthard-Basistunnel hat je Röhre einen Aussendurchmesser von 9,20m - also geht das nur in offener Bauweise.

    3) 3km/3Monate = 1km/Monat. Eine Tunnelbohrmaschine im 3 Schichtbetrieb schafft idealerweise +30m / tag. 30m * 30.5 Tage = 915m, da sind wir von 1km / Monat nicht weit entfernt.

    Defacto stimmt die Rechnung nicht. Los Angeles sitzt meines Wissens auf einer recht jungen kontinentalen Mini-Platte die auf den paar Kilometern Breite im Untergrund jeden Meter eine neue Überraschung bietet. Da ist alles dabei von gefalteten Flusstälern mit viel Geröll und Sand bis Vulkanbasalt.

    Das Konzept ist mit seinen kleinen Röhren recht "bohrfreundlich", ich empfinde es aber aufgrund seiner Probleme um die umliegende Logistik als eher weltfremd.

    > Wird hierzulande Infrastrukuraufträge nur noch nach "wer machts am
    > langsamsten" vergeben? Täuscht mein Eindruck?

    Nun - Staaten die mehr vom Staat gelenkt werden schaffen natürlich mehr Powerprojekte als Staaten, in denen schon ein Feldhamster ein Projekt auf Jahre stillegen kann.

    Oder um mal Darwin zu zitieren: Es überlebt nur derjenige, der sich seiner Nische am besten angepasst hat.

    fb

  6. Laut Musk ;-)

    Autor: DF 08.12.17 - 14:16

    Wenn Musk oder eine seiner Firmen eine Zeitangabe macht, wann etwas fertig sein soll, dann darf man diese nicht ernst nehmen oder gerne mit drei multiplizieren. Das gilt für Tesla Fahrzeuge genauso wie für die große Rakete von SpaceX und es wird auch für die Verkehrssysteme von The Boring Company gelten.

  7. Re: 3 km in 3 Monaten?

    Autor: DooMMasteR 08.12.17 - 15:10

    erstmal abwarten ob BER und S21 jemals fertig werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EWE TRADING GmbH, Bremen
  2. Amprion GmbH, Pulheim
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. BWI GmbH, deutschlandweit, Bonn, Nürnberg, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

  1. Quartalsbericht: Aus Microsofts Cloud regnet es Dollar-Milliarden
    Quartalsbericht
    Aus Microsofts Cloud regnet es Dollar-Milliarden

    Das neue Microsoft ist ein höchst erfolgreiches Cloud-Unternehmen. Allein in drei Monaten werden fast neun Milliarden US-Dollar Gewinn erwirtschaftet.

  2. VKU: Forderung nach Gutscheinen zum FTTH-Ausbau wird breiter
    VKU
    Forderung nach Gutscheinen zum FTTH-Ausbau wird breiter

    Drei Verbände schlagen Gutscheine für den Glasfaserausbau vor. Darunter ist auch der Verband kommunaler Unternehmen. Gefördert werden soll der Tiefbau mit 1.500 Euro, auch für Haushalte die keinen Vertag mit Telekombetreibern haben.

  3. Actionspiel: Crytek schaltet Multiplayerserver von Crysis ab
    Actionspiel
    Crytek schaltet Multiplayerserver von Crysis ab

    Nach fast elf Jahren ist Schluss: Crytek will Mitte Oktober die Multiplayerserver von Crysis abschalten. Der Grund: Es gibt nicht mehr genug Spieler für den Actiontitel.


  1. 22:45

  2. 19:19

  3. 16:53

  4. 16:44

  5. 16:41

  6. 16:05

  7. 15:29

  8. 15:18