1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › THG-Prämie: Das fragwürdige…

THG-Prämie = Förderung der Umweltverschmutzung!?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. THG-Prämie = Förderung der Umweltverschmutzung!?

    Autor: Grover 16.08.22 - 07:55

    THG-Emissionszertifikate untergraben die Strafzahlungen

    Anstatt, dass die Unternehmen teure Strafzahlungen zahlen, wenn sie Ihre Emissionswerte/ Ziele nicht halten können, werden sie jetzt von den "grünen" eAutos/ Wallbox Besitzern mit billigen Zertifikaten versorgt und kommen günstig mit der Umweltverschmutzung davon, anstatt den Druck zu haben die Emissionswerte zu senken.

    Finde nur ich das Schräg?
    Der Handel mit THG-Emissionszertifikate müsste eigentlich sofort abgeschafft werden.

  2. Re: THG-Prämie = Förderung der Umweltverschmutzung!?

    Autor: dasbinich 16.08.22 - 08:23

    Leider hast du Recht.
    Anders gesagt: jeder, der seine E-Auto Zertifikate verkauft hätte gleich beim Verbrenner bleiben können. Der Umwelt hat es nichts gebracht.

  3. Re: THG-Prämie = Förderung der Umweltverschmutzung!?

    Autor: realytic 16.08.22 - 12:26

    Naja, wenn man als Eigentümer eines E-Autos seine Emissionen nicht verkauft, werden diese für einen verkauft und man selbst bekommt dann eben nichts. Da ist es IMHO besser, die Zertifikate selbst zu verkaufen - den Betrag kann man ja an die DUH spenden oder Balkonkraftwerke verteilen. Wenn, dann müsste der ganze THG Handel komplett abgeschafft werden, das wäre am aller sinnvollsten für die Umwelt.

  4. Re: THG-Prämie = Förderung der Umweltverschmutzung!?

    Autor: rizla 16.08.22 - 12:27

    So einfach kann man das nicht sagen. Es soll der Umstieg auf Fahrstrom gefördertwerden. Wenn nun viel Fahrstrom verkauft wird, dann muss weniger Biokraftstoff, E-Fuels und Wasserstoff eingesetzt werden. Letzteres sind die Alternativen. Oder es gibt halt Strafzahlungen, die im Bundeshaushalt landen.

  5. Re: THG-Prämie = Förderung der Umweltverschmutzung!?

    Autor: masel99 16.08.22 - 12:58

    rizla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So einfach kann man das nicht sagen. Es soll der Umstieg auf Fahrstrom
    > gefördertwerden. Wenn nun viel Fahrstrom verkauft wird, dann muss weniger
    > Biokraftstoff, E-Fuels und Wasserstoff eingesetzt werden. Letzteres sind
    > die Alternativen. Oder es gibt halt Strafzahlungen, die im Bundeshaushalt
    > landen.

    Für Wasserstoff gibt es aber ebenfalls eine Anrechnung auf THG-Quoten, wenn auch "nur" in 2-fache statt 3-fach Höhe. Mit Biokraftstoffen können die THG-Quoten ebenfalls erfüllt werden.

  6. Re: THG-Prämie = Förderung der Umweltverschmutzung!?

    Autor: Grover 16.08.22 - 13:14

    realytic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, wenn man als Eigentümer eines E-Autos seine Emissionen nicht
    > verkauft, werden diese für einen verkauft und man selbst bekommt dann eben
    > nichts.

    Nein wie soll das den gehen. Kann doch keiner einfach Deine THG verkaufen.
    Entweder machst es selbst oder verkaufst die Rechte aber von alleine kann die keiner Nutzen.

  7. Re: THG-Prämie = Förderung der Umweltverschmutzung!?

    Autor: realytic 16.08.22 - 13:22

    Das Problem ist IMHO, dass die Emissionen trotzdem anfallen dürfen, auch wenn man sie nicht selbst verkauft, denn "Die von den Fahrzeughaltern nicht verkauften THG-Quoten fallen übrigens an den Bund - die Einnahmen fließen in den Bundeshaushalt." [tagesschau.de]

  8. Re: THG-Prämie = Förderung der Umweltverschmutzung!?

    Autor: Grover 16.08.22 - 13:38

    realytic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist IMHO, dass die Emissionen trotzdem anfallen dürfen, auch
    > wenn man sie nicht selbst verkauft, denn "Die von den Fahrzeughaltern nicht
    > verkauften THG-Quoten fallen übrigens an den Bund - die Einnahmen fließen
    > in den Bundeshaushalt."

    Das mit dem Bund wusste ich nicht, danke.
    Aber der Bund wird die THG-Quote nicht so günstig verkaufen und das erzeugt ja den Schmerz, um Emissionen reduzieren zu wollen.

    Solange Emissionen durch Firmen günstig erkauft werden können hat ein Unternehmen kein Interesse was an den Ausstößen zu ändern. Erst wenn es sich wirtschaftlich rechnet, da geht's doch immer nur um Geld und was billiger ist, das nimmt man.

    Sprich THG Zertifikate und Strafzahlungen müssen weh tun, sonst nutzt das nix, also zumindest nicht dem Umweltgedanken.

  9. Re: THG-Prämie = Förderung der Umweltverschmutzung!?

    Autor: rizla 16.08.22 - 13:54

    Grover schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Solange Emissionen durch Firmen günstig erkauft werden können hat ein
    > Unternehmen kein Interesse was an den Ausstößen zu ändern. Erst wenn es
    > sich wirtschaftlich rechnet, da geht's doch immer nur um Geld und was
    > billiger ist, das nimmt man.
    >
    > Sprich THG Zertifikate und Strafzahlungen müssen weh tun, sonst nutzt das
    > nix, also zumindest nicht dem Umweltgedanken.

    Bei THG gibt es noch den weiteren Effekt, dass die Alternatven besser und günstiger werden. So lohnt sich die Ladeinfrastrktur eher. Zum Beispiel baut Aral Pulse sicher auch aus, um THG-Quoten nachweisen zu können. Es ist nicht nur Strafe, sondern auch spezifischer Anreiz für Alternativen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker*in Entwicklung von Simulationssoftware
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, Efringen-Kirchen, Freiburg
  2. Produktionscontroller (m/w/d) - Schwerpunkt ERP
    Goldbeck GmbH, Bielefeld, Hamm, Plauen, Vöhringen (bei Ulm)
  3. Software Consultant/IT Project Manager (m/w/d)
    ecovium GmbH, Neustadt, Düsseldorf, Pforzheim (Home-Office möglich)
  4. IT-Administrator (m/w/d) mit Schwerpunkt VMware
    Bayerische Versorgungskammer, München (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de