1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › THG-Prämie: Das fragwürdige…

Vom wissenschaftl. Mitarbeiter über den Marketing Assistenten zum "Head of Brand" in 5 Jahren...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Vom wissenschaftl. Mitarbeiter über den Marketing Assistenten zum "Head of Brand" in 5 Jahren...

    Autor: berritorre 15.08.22 - 21:32

    Wenn man sich den Werdegang mal anschaut, dann fragt man sich schon, wie das zusammen passen soll.

    Und nebenbei in dieser Zeit auch schnell noch einen Doktor-Titel mit Magna cum Laude gemacht.

    Hört sich für mich "fishy" an.

    Und für einen echten Überflieger passt dieser dieser "Marketing Assistent" mittendrin irgendwie nicht dazu.

    Irgendwie traue ich der Geschichte nicht.

  2. Re: Vom wissenschaftl. Mitarbeiter über den Marketing Assistenten zum "Head of Brand" in 5 Jahren...

    Autor: 43rtgfj5 15.08.22 - 23:17

    Den Dr. ausgeschlossen geht sowas schon, hab ich auch schon bei uns gesehen. Die Leute knien sich da richtig rein und leisten etwas. Aber natürlich gehören da auch gute Beziehungen mit dazu, das darf man natürlich nicht vergessen.
    Der Dr. macht es aber letztlich kaputt, da hast du absolut recht. Alles zusammen, falls es so stimmt, hat einen sehr Faden beigeschmack.

    Generell stört mich das nicht, wenn Privatleute hier ggf. doppelt kassieren. Jede größere Firma nutzt sowas aus, die für die er arbeitet zu 100% auch. Soll leise woanders weinen.

  3. Re: Vom wissenschaftl. Mitarbeiter über den Marketing Assistenten zum "Head of Brand" in 5 Jahren...

    Autor: Allmensch 16.08.22 - 00:33

    Gibt es die Dissertation von dem Herrn irgendwo? Könnte man ja mal auf Plagiate überprüfen.

  4. Re: Vom wissenschaftl. Mitarbeiter über den Marketing Assistenten zum "Head of Brand" in 5 Jahren...

    Autor: debattierer 16.08.22 - 08:42

    Das Unternehmen hat auf LinkedIn 11 Mitarbeiter. Da wird man schnell zum Head of irgendwas..auch ohne Personalverantwortung oder mit einem Werkstudenten.
    Ein Dr. in 4 Jahren ist auch nicht ungewöhnlich.

    ...von daher alles im normalen oberen Bereich.
    Btw: Ein Head of in so einer Klitsche verdient vllt. zwischen 60k-70k.

  5. Re: Vom wissenschaftl. Mitarbeiter über den Marketing Assistenten zum "Head of Brand" in 5 Jahren...

    Autor: berritorre 16.08.22 - 16:30

    Ja, klar, das ist natürlich ein kleines Unternehmen. Und einen Dr. in 4 Jahren ist sicher auch machbar. Aber parallel zu einer Vollzeitbeschäftigung? Naja, ich jedenfalls habe da so meine Zweifel an diesem Werdegang.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP-Job - SAP ABAP OO Senior Entwickler oder SAP ABAP OO Architekt Job (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. IT-Referentin/IT-Referent (w/m/d)
    Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg, Potsdam
  3. Applikationsverantwortlicher für IT-Fachverfahren (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. Senior SAP SCM Inhouse Berater (m/w/d) als Prozess- und Anwendungsspezialist
    Metabowerke GmbH, Nürtingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de