1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tokio: Japan plant autonome Taxis…

Autonomes Fahren in Deutschland

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Autonomes Fahren in Deutschland

    Autor: MK899 02.10.15 - 10:54

    Meine Prognose ist die, dass wir noch über Haftung, Versicherung und was wäre wenn Szenarien etc. streiten werden, da nutzen andere Länder diese Systeme einfach schon ... Mal davon abgesehen, dass ich in Deutschland mir eh kein autonomes Auto holen würde, wenn ich dann immer hellwach und einsatzbereit da sitzen muss. Schlaucht doch noch viel mehr, als selber zu fahren. Autonom wäre für mich... Ich kann was essen, lesen, schlafen, irgendwas galt, wie wenn mich jemand fährt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.10.15 10:55 durch MK899.

  2. Re: Autonomes Fahren in Deutschland

    Autor: TrollNo1 02.10.15 - 11:10

    Je nachdem, bei wem ich mitfahre, sitze ich auch hellwach da und überlege, wie lange ich mit der Hand zur Handbremse brauche...

    Autonom fahren ist für mich, dass ich mich hinlegen kann und schlafen, mich umdrehen und in einer "Sitzgruppe" Poker spielen kann etc.

  3. Re: Autonomes Fahren in Deutschland

    Autor: paraplu 02.10.15 - 11:17

    Das Thema beschäftigt die Versicherer schon und es scheint so, als ob die Hersteller in die Pflicht genommen werden sollen, wenn das Auto etwas falsch macht.

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Versicherung-Haftpflicht-Versicherung-gilt-auch-fuer-selbstfahrende-Autos-2811767.html

  4. Re: Autonomes Fahren in Deutschland

    Autor: MK899 02.10.15 - 11:18

    Naja jeder hat ein anderes Epmfinden^^ manchmal will man auf die Bremse hauen und bei andren aufs Gas.

    Naja für Poker dürfte bissel wenig Platz sein oder zumindest zu unruhig^^ höchstens die Bahn würde dies bieten

    Mir geht es aber ums KFZ und was hier als autonom angepriesen wird, finde ich noch nerviger und anstrengender als normales Fahren. Entweder das Ding fährt selber und ich kann machen was ich will oder ich fahr gleich selber.

  5. Re: Autonomes Fahren in Deutschland

    Autor: TrollNo1 02.10.15 - 11:18

    Wie ist es denn bei selbst einparkenden Autos? Also die alles selbst machen? Oder gibts das noch nicht?

  6. Re: Autonomes Fahren in Deutschland

    Autor: paraplu 02.10.15 - 11:23

    Bei den Autos die selbst einparken muss man selbst immer noch Gas geben und Bremsen. Nur das lenken passiert von alleine. Es gibt wohl auch schon Autos, da steigt man aus und die parken ein. Da muss man aber auf dem Smartphone einen Knopf gedrückt halten.

  7. Re: Autonomes Fahren in Deutschland

    Autor: TrollNo1 02.10.15 - 11:27

    Also bleibt die Verantwortung beim Fahrer bzw. Bediener.

    Neulich bei einem Skoda Oktavia mit annähernd Vollausstattung mitgefahren. Schon spannend, was da so alles geht.

    Geschwindigkeit einstellen, Abstand einstellen und das Ding fährt brav hinter dem vorderen Auto her mit derselben Geschwindigkeit. Sobald der weg ist, beschleunigt er auf die eingestellte Geschwindigkeit. Der Spurassistent lenkt gegen, wenn man die Spur verlassen würde. Sobald die Karre aber merkt, dass man das Lenkrad nicht in der Hand hat (nicht selbst gegenlenkt) piepst er und was fatal ist, schaltet seine Korrekturen ab.

    Sprich der könnte alles schon selber (zumindest mal auf einer normalen Autobahn mit Streifen für die Spuren etc.), aber er macht nicht alles, weil das bestimmt rechtlich ins Auge gehen könnte bei einem Unfall.

  8. Re: Autonomes Fahren in Deutschland

    Autor: MK899 02.10.15 - 11:30

    Du hast es erfasst. Es sind alles nur Assistenten und auch das in Deutschland angepriesene autonome Fahren ist nur der bessere Assistent. Kann man mögen, aber man sollte so ehrlich sein und sagen, was man bekommt und ich mag es z.B. nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.10.15 11:30 durch MK899.

  9. das kommt erst nach Deutschland wenn VW seine Zustimmung gibt

    Autor: Kaiser Ming 02.10.15 - 11:39

    und dann von unseren VW Ministern durchgewunken werden kann

  10. Re: das kommt erst nach Deutschland wenn VW seine Zustimmung gibt

    Autor: cuthbert34 02.10.15 - 12:05

    In der Tat scheinen wir Deutschen einen Hang zu haben, erst einmal alles bis ins kleinste Detail auszudiskutieren und durchzuspielen, bis etwas umgesetzt wird. Das muss aber keine schlechte Eigenschaft sein. Aber was Technologie und gerade PKWs angeht, tun wir uns schwer.

    Für mich bedeutet autonomes Fahren auch ganz andere Fahrzeuge. Warum soll ich auf einem Sitz hocken, eingeengt im Cockpit auf die Straße vor mir starren, vielleicht sogar noch ein Psudeolenkrad in der Hand halten, wo ich doch echt nicht mehr steuere. Autonom wäre für mich dann eine mehr oder weniger komfortabel eingerichtete Fahrzeugzelle (vielleicht im Stile der frühen Zugabteile ^^), nur wenn ich nicht mehr fahren muss, warum sollte ich dann noch in einem "Auto auf einem Fahrersitz sitzen"?

  11. Re: Autonomes Fahren in Deutschland

    Autor: plutoniumsulfat 02.10.15 - 12:08

    Da machst du dich bei vielen aber nicht beliebt.

  12. Re: das kommt erst nach Deutschland wenn VW seine Zustimmung gibt

    Autor: StefanKrahn 02.10.15 - 12:14

    ganz meine meinung....

    die heutigen autonomen und elektrisch angetriebenen Autos unterscheiden sich kaum von motorisierten kutschen.

    das design sollte sich radikal ändern... allerdings würde ich das interieur mehr an einen privatjet anlehnen als an einen zug, allein wegen dem anschnallen etc... oder wie ein moderner reisebus.

  13. Re: das kommt erst nach Deutschland wenn VW seine Zustimmung gibt

    Autor: MK899 02.10.15 - 12:26

    Klingt alles sehr schön und toll, aber nützt doch wenig, wenn man trotzdem noch wie sonst am Lenkad sitzen muss. Versicherungen werden vielleicht das Gebot zu Aufmerksamkeit anpassen, glaub ich zwar nicht, aber StVO 1 werden die wohl kaum andern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.10.15 12:27 durch MK899.

  14. Gefährlicher selbst zu lenken

    Autor: SJ 02.10.15 - 13:28

    Ich freue mich schon auf den Zeitpunkt, an dem das Gesetz besagt, dass es gefährlicher ist selbst zu lenken also autonome Fahrzeuge lenken zu lassen.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  15. Re: Gefährlicher selbst zu lenken

    Autor: Aslo 02.10.15 - 14:06

    Bis das in Deutschland mal umgesetzt wird, müssen erst alle aktuellen Generationen aussterben. Also in 80-90 Jahren haben wir hier dann auch autonome Fahrzeuge :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  3. Unternehmensgruppe Aschendorff, Münster
  4. Hays AG, Brandenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  2. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...
  3. (u. a. Crucial Ballistix Sport LT 16 GB DDR4-3200 für 62,39€ statt 76,98€ im Vergleich...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

  1. CPU-Befehlssatz: Open Power zeigt erstmals geplante Open-Source-Lizenz
    CPU-Befehlssatz
    Open Power zeigt erstmals geplante Open-Source-Lizenz

    Die Open Power Foundation hat den finalen Entwurf für die neue offene Lizenz der Power-ISA veröffentlicht. Damit sollen Unternehmen eigene Power-CPUs erstellen können.

  2. WhatsOnFlix: Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
    WhatsOnFlix
    Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

    Bei einem Netflix-Abo kommen ständig neue Inhalte dazu, dafür verschwinden andere. Netflix informiert Abonnenten darüber nur unzureichend. Hier soll die App WhatsOnFlix aushelfen, die außerdem eine Suche nach Inhalten mit etlichen Filtermöglichkeiten bietet.

  3. In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
    In eigener Sache
    Die offiziellen Golem-PCs sind da

    Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.


  1. 10:19

  2. 09:20

  3. 09:01

  4. 08:27

  5. 08:00

  6. 07:44

  7. 07:13

  8. 11:37