1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Transport: Der Güterzug der Zukunft…

in 100 jahren vielleicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. in 100 jahren vielleicht

    Autor: Anonymer Nutzer 13.04.17 - 13:40

    ...aktuell ist man nicht mal in der lage das schienennetz zu automatisieren. Und da träumen die von autonom fahrenden zügen. xD

  2. Re: in 100 jahren vielleicht

    Autor: c3rl 13.04.17 - 13:43

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...aktuell ist man nicht mal in der lage das schienennetz zu
    > automatisieren. Und da träumen die von autonom fahrenden zügen. xD

    In der Lage ist man dafür schon lange. Die meisten Züge fahren auch mehr oder weniger autonom und werden vom Zugführer nur noch überwacht.

    Es ist einfach politisch und gesellschaftlich nicht gewollt/akzeptiert...

  3. Re: in 100 jahren vielleicht

    Autor: Anonymer Nutzer 13.04.17 - 13:56

    c3rl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prinzeumel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...aktuell ist man nicht mal in der lage das schienennetz zu
    > > automatisieren. Und da träumen die von autonom fahrenden zügen. xD
    >
    > In der Lage ist man dafür schon lange. Die meisten Züge fahren auch mehr
    > oder weniger autonom und werden vom Zugführer nur noch überwacht.
    >
    > Es ist einfach politisch und gesellschaftlich nicht gewollt/akzeptiert...
    Nö. Es gibt keinem einzigen zug in deutschland er auch nur ansatzweise autonom fährt.
    Die dinger fahren automatisiert. Das ist aber ein himmelweiter unterschied.
    Das Schienennetz gibt aktuell nicht die Möglichkeit her das man autonom fahren könnte. Von der Sensorik für die züge fangen wir lieber gar nicht erst an...

  4. Re: in 100 jahren vielleicht

    Autor: dsleecher 13.04.17 - 14:25

    Wahrscheinlich lohnt es sich einfach nicht, vorallem im Güterverkehr.
    Wenn ich 1000 Tonnen Waren durch die Gegend fahre und mich das ganze > 10.000 ¤ kostet, tun die 40¤/h für den Zugführer nicht weh.

    Im Personenverkehr schon eher, aber da gibt es noch zu viele Passagiere die der Technik nicht trauen würden.

    Trotzdem ein Interessantes Forschungsprojekt. Nur weil es das heute nicht gibt, heißt ja nicht, dass man sich keine Gedanken machen darf wie es in Zukunft funktionieren könnte..

  5. Re: in 100 jahren vielleicht

    Autor: DAASSI 14.04.17 - 11:04

    ETCS 2 gibt es schon... und das unterstützt das weitgehend autonome Fahren.
    https://de.wikipedia.org/wiki/European_Train_Control_System#ETCS_Level_2

  6. Re: in 100 jahren vielleicht

    Autor: jacki 14.04.17 - 17:58

    Ich denke auch dass sich das technisch recht easy machen lässt. Selbst Autos können das schon recht passablen und die müssen sehr viel mehr machen. In u-bahnen geht das zumindest in einigen ländern auch schon lange. Auf ner Schiene gas geben und bremsen und mal auf ein Signal dafür warte, sollte kein großer Akt sein. Die Steuerung usw. wird sich kaum von einer Modelleisenbahn Anlage unterscheiden und definitiv in kurzer Zeit hin zu bekommen sein.
    Die Frage ist eher ob sich die Kosten rentieren und wer sie übernehmen möchte.
    Genauso wie Lebensmittellieferungen und Breitbandinternet ist es immer ein großes Problem wenn es flächendeckend und nicht nur einzelne kleine Pilotprojekte sein sollen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DEPOT - Gries Deco Company GmbH, Niedernberg
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. DEKRA SE, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

  1. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  2. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.

  3. Sparvorwahlen: Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call
    Sparvorwahlen
    Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call

    Verbände und die Deutsche Telekom haben sich auf die freiwillige Weiterführung von Call-by-Call und Pre-Selection verständigt. Es gibt immer noch Nutzer dieser Sparvorwahlen.


  1. 17:23

  2. 17:00

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00