1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Transport: Der Güterzug der Zukunft…

in 100 jahren vielleicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. in 100 jahren vielleicht

    Autor: Anonymer Nutzer 13.04.17 - 13:40

    ...aktuell ist man nicht mal in der lage das schienennetz zu automatisieren. Und da träumen die von autonom fahrenden zügen. xD

  2. Re: in 100 jahren vielleicht

    Autor: c3rl 13.04.17 - 13:43

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...aktuell ist man nicht mal in der lage das schienennetz zu
    > automatisieren. Und da träumen die von autonom fahrenden zügen. xD

    In der Lage ist man dafür schon lange. Die meisten Züge fahren auch mehr oder weniger autonom und werden vom Zugführer nur noch überwacht.

    Es ist einfach politisch und gesellschaftlich nicht gewollt/akzeptiert...

  3. Re: in 100 jahren vielleicht

    Autor: Anonymer Nutzer 13.04.17 - 13:56

    c3rl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prinzeumel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...aktuell ist man nicht mal in der lage das schienennetz zu
    > > automatisieren. Und da träumen die von autonom fahrenden zügen. xD
    >
    > In der Lage ist man dafür schon lange. Die meisten Züge fahren auch mehr
    > oder weniger autonom und werden vom Zugführer nur noch überwacht.
    >
    > Es ist einfach politisch und gesellschaftlich nicht gewollt/akzeptiert...
    Nö. Es gibt keinem einzigen zug in deutschland er auch nur ansatzweise autonom fährt.
    Die dinger fahren automatisiert. Das ist aber ein himmelweiter unterschied.
    Das Schienennetz gibt aktuell nicht die Möglichkeit her das man autonom fahren könnte. Von der Sensorik für die züge fangen wir lieber gar nicht erst an...

  4. Re: in 100 jahren vielleicht

    Autor: dsleecher 13.04.17 - 14:25

    Wahrscheinlich lohnt es sich einfach nicht, vorallem im Güterverkehr.
    Wenn ich 1000 Tonnen Waren durch die Gegend fahre und mich das ganze > 10.000 ¤ kostet, tun die 40¤/h für den Zugführer nicht weh.

    Im Personenverkehr schon eher, aber da gibt es noch zu viele Passagiere die der Technik nicht trauen würden.

    Trotzdem ein Interessantes Forschungsprojekt. Nur weil es das heute nicht gibt, heißt ja nicht, dass man sich keine Gedanken machen darf wie es in Zukunft funktionieren könnte..

  5. Re: in 100 jahren vielleicht

    Autor: DAASSI 14.04.17 - 11:04

    ETCS 2 gibt es schon... und das unterstützt das weitgehend autonome Fahren.
    https://de.wikipedia.org/wiki/European_Train_Control_System#ETCS_Level_2

  6. Re: in 100 jahren vielleicht

    Autor: jacki 14.04.17 - 17:58

    Ich denke auch dass sich das technisch recht easy machen lässt. Selbst Autos können das schon recht passablen und die müssen sehr viel mehr machen. In u-bahnen geht das zumindest in einigen ländern auch schon lange. Auf ner Schiene gas geben und bremsen und mal auf ein Signal dafür warte, sollte kein großer Akt sein. Die Steuerung usw. wird sich kaum von einer Modelleisenbahn Anlage unterscheiden und definitiv in kurzer Zeit hin zu bekommen sein.
    Die Frage ist eher ob sich die Kosten rentieren und wer sie übernehmen möchte.
    Genauso wie Lebensmittellieferungen und Breitbandinternet ist es immer ein großes Problem wenn es flächendeckend und nicht nur einzelne kleine Pilotprojekte sein sollen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Debeka Betriebskrankenkasse, Koblenz
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  3. ING Deutschland, Nürnberg
  4. DATAGROUP Köln GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 für 16,99€, Dark Souls 3 - Deluxe Edition für 19,12€, Bioshock: Infinite für 7...
  2. 15,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
    Made in USA
    Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

    Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.

  2. Huawei-Chef: Die USA "wollen uns umbringen"
    Huawei-Chef
    Die USA "wollen uns umbringen"

    Huawei-Chef Ren Zhengfei betont nach dem Verkauf von Honor die Unabhängigkeit der Smartphone-Marke unter den neuen Besitzern. Die USA wollten sein Unternehmen vernichten.

  3. Digital Imaging: Koelnmesse beendet Photokina
    Digital Imaging
    Koelnmesse beendet Photokina

    War es das mit der Photokina? Oder gibt es einen Neustart für die Fotoleitmesse?


  1. 19:14

  2. 18:07

  3. 17:35

  4. 16:50

  5. 16:26

  6. 15:29

  7. 15:02

  8. 13:42