Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uber: Frau nach Unfall mit autonomem…

Technik wurde abgeschaltet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Technik wurde abgeschaltet

    Autor: Donk 21.03.18 - 07:55

    Das Problem ist das Uber seine Technik ja nicht in Kombination von Assistenzsystemen von Volvo testen wollte. Der Volvo hat alles nur erdenkliche an Bord. Für solche Tests wird aber alles deaktiviert da Uber sonst keine Aussage über ihr eigenes System treffen kann.
    Vlt wäre die Frau noch am Leben wenn man auf die Sensoren des Autos gesetzt hätte.

  2. Re: Technik wurde abgeschaltet

    Autor: Maximilian154 21.03.18 - 08:30

    hätte sie ihre Sensoren und Sinne genutzt, wäre sie definitiv noch am Leben.
    Darwin regelt eben

  3. Re: Technik wurde abgeschaltet

    Autor: DasBoeseBlub 21.03.18 - 09:03

    Maximilian154 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hätte sie ihre Sensoren und Sinne genutzt, wäre sie definitiv noch am
    > Leben.
    > Darwin regelt eben

    Seh ich genauso. Rein von der Einschlagstelle am Fahrzeug muss sie direkt vor das Auto gelaufen sein. Die Polizei hat ja bereits bestätigt das keine überhöhte Geschwindigkeit vorlag. Da wird wieder Drama gemacht und alle Technikfeinde Trommeln wieder wild gegen autonome Autos. Ein Mensch hätte sie aber vermutlich auch einfach zusammengefahren und wie der vorredner schon sagte, darf man das als die natürliche Auslese betrachten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.03.18 09:03 durch DasBoeseBlub.

  4. Re: Technik wurde abgeschaltet

    Autor: Peter Glaser 21.03.18 - 09:07

    Wenn ich sowas lese, könnte ich k..... .
    Ein Mensch hat sein Leben verloren. Ich hoffe für Dich, dass Du niemals in die Situation kommst ein Familienmitglied aufgrund unausgereifter Technik zu verlieren.

    --
    Nur echt mit HHvA

  5. Re: Technik wurde abgeschaltet

    Autor: ChoTimberwolf 21.03.18 - 09:39

    Peter Glaser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich sowas lese, könnte ich k..... .
    > Ein Mensch hat sein Leben verloren. Ich hoffe für Dich, dass Du niemals in
    > die Situation kommst ein Familienmitglied aufgrund unausgereifter Technik
    > zu verlieren.


    Der Punkt ist das sie nicht auf Grund unausgereifter Technik gestorben ist sondern weil sie ohne zu schauen aus einem toten Winkel auf die Straße gegangen ist, zumindest habe ich das so verstanden. Es ist traurig aber nicht ein Fehler der Technik nach unserem derzeitigen Wissen

  6. Re: Technik wurde abgeschaltet

    Autor: DasBoeseBlub 21.03.18 - 11:20

    ChoTimberwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Glaser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich sowas lese, könnte ich k..... .
    > > Ein Mensch hat sein Leben verloren. Ich hoffe für Dich, dass Du niemals
    > in
    > > die Situation kommst ein Familienmitglied aufgrund unausgereifter
    > Technik
    > > zu verlieren.
    >
    > Der Punkt ist das sie nicht auf Grund unausgereifter Technik gestorben ist
    > sondern weil sie ohne zu schauen aus einem toten Winkel auf die Straße
    > gegangen ist, zumindest habe ich das so verstanden. Es ist traurig aber
    > nicht ein Fehler der Technik nach unserem derzeitigen Wissen

    Dem kann ich nur zustimmen. Wenn jemand einen Meter vor einem fahrenden Auto vor dieses rennst und dann stirbst, ist das seine Schuld und nicht die der Technik, des Menschen der in diesem autonomen Auto übrigens auch noch am Steuer saß oder sonst wem.
    Ich hatte mit meinem Rennrad ebenfalls bereits eine Kollision mit einem Fußgänger, dieser ist einfach ohne auch nur einmal den Kopf zu drehen auf die Straße gelaufen. Der hatte einfach nur Glück das ich nur ein Rennrad mit 40 und nicht ein Auto mit 50km/h war.

  7. Re: Technik wurde abgeschaltet

    Autor: mnementh 21.03.18 - 13:12

    Peter Glaser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich sowas lese, könnte ich k..... .
    > Ein Mensch hat sein Leben verloren. Ich hoffe für Dich, dass Du niemals in
    > die Situation kommst ein Familienmitglied aufgrund unausgereifter Technik
    > zu verlieren.
    Der Kommentar des Vorposters war peitätlos. Deiner ist aber inkorrekt. Die Frau ist nicht wegen unausgereifter Technik gestorben, sie wäre genauso tot bei einem menschlichen Fahrer (und wir würden nichts darüber in den Nachrichten erfahren).

    Generell sollten wir nicht erwarten, dass autonome Autos unfallfrei fahren. Wir sollten erwarten, dass sie weniger Unfälle bauen als Menschen. Dabei geht es mir nichtmal um die Schuldfrage. Auch in Fällen wo der andere Verkehrsteilnehmer klar die Schuld am Unfall trägt, könnte ja vielleicht die Technik einen Unfall vermeiden oder die Unfallfolgen mindern. Das wird nicht immer klappen, aber wenn durch die Technik weniger Menschen sterben als ohne - dann ist das ein Gewinn.

  8. Re: Technik wurde abgeschaltet

    Autor: gadthrawn 21.03.18 - 13:41

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Glaser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich sowas lese, könnte ich k..... .
    > > Ein Mensch hat sein Leben verloren. Ich hoffe für Dich, dass Du niemals
    > in
    > > die Situation kommst ein Familienmitglied aufgrund unausgereifter
    > Technik
    > > zu verlieren.
    > Der Kommentar des Vorposters war peitätlos. Deiner ist aber inkorrekt. Die
    > Frau ist nicht wegen unausgereifter Technik gestorben, sie wäre genauso tot
    > bei einem menschlichen Fahrer (und wir würden nichts darüber in den
    > Nachrichten erfahren).

    Warum glaubst du das?

    Bei einem menschlichen Fahrer wäre wahrscheinlich keine Aussage getroffen worden: "die kam plötzlich aus dem Schatten" - wenn da erst mal ein 1,5 Meter breiter Fussgängerstreifen ist, dahinter Gras (schau dir mal die Videos von der Unfallstelle an). Für die Kamera mag da das Licht nicht reichen. Und anscheinend hat ja der mitfahrende Tester dann den Wagen angehalten - weil der "nicht gebremst" hat. Wie auch wenn er etwas nicht erkennt und keine Sensoren für den Aufprall hat...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über PERSONALHAUS EXPERT, Bielefeld, Paderborn, Bünde, Herford, Gütersloh
  2. State Street Global Exchange (Europe) GmbH, Frankfurt
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Uber-Unfall: Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
Uber-Unfall
Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
  1. Umfrage Autofahrer wollen über Fahrzeugdaten selbst entscheiden
  2. Autonomes Fahren Waymo will fahrerlose Autos auf die Straße schicken
  3. Roboterautos Uber testet autonomes Fahren nicht mehr in Kalifornien

Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest: Schärfer geht es aktuell kaum
Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest
Schärfer geht es aktuell kaum
  1. Samsung Galaxy-S9-Smartphones kommen mit 256 GByte nach Deutschland
  2. Galaxy S9 und S9+ im Test Samsungs Kamera-Kompromiss funktioniert
  3. Samsung Telekom bietet Galaxy S9 für 722 Euro an

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
  1. Cybersecurity Tech Accord IT-Branche verbündet sich gegen Nationalstaaten
  2. Black Friday Markeninhaber plant Beschwerde gegen Löschung
  3. Raumfahrt Übertragungslizenz fehlt - SpaceX bricht Live-Stream ab

  1. Notebooks: Lenovos Business-Thinkpads mit Ryzen Mobile zeigen sich
    Notebooks
    Lenovos Business-Thinkpads mit Ryzen Mobile zeigen sich

    In den kommenden Wochen dürften die ersten Thinkpads für den professionellen Einsatz mit mobilen AMD-Prozessoren auf den Markt kommen. Zusätzlich zu zwei Displaygrößen gibt es zahlreiche Konfigurationen und Robustheit.

  2. Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
    Adblock Plus
    Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

    Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  3. Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
    Ancestors Legacy angespielt
    Mittelalter für Echtzeit-Strategen

    Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.


  1. 17:18

  2. 16:44

  3. 16:27

  4. 16:00

  5. 15:00

  6. 14:43

  7. 14:28

  8. 14:12