Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uber: Frau nach Unfall mit autonomem…

Technik wurde abgeschaltet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Technik wurde abgeschaltet

    Autor: Donk 21.03.18 - 07:55

    Das Problem ist das Uber seine Technik ja nicht in Kombination von Assistenzsystemen von Volvo testen wollte. Der Volvo hat alles nur erdenkliche an Bord. Für solche Tests wird aber alles deaktiviert da Uber sonst keine Aussage über ihr eigenes System treffen kann.
    Vlt wäre die Frau noch am Leben wenn man auf die Sensoren des Autos gesetzt hätte.

  2. Re: Technik wurde abgeschaltet

    Autor: Maximilian154 21.03.18 - 08:30

    hätte sie ihre Sensoren und Sinne genutzt, wäre sie definitiv noch am Leben.
    Darwin regelt eben

  3. Re: Technik wurde abgeschaltet

    Autor: DasBoeseBlub 21.03.18 - 09:03

    Maximilian154 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hätte sie ihre Sensoren und Sinne genutzt, wäre sie definitiv noch am
    > Leben.
    > Darwin regelt eben

    Seh ich genauso. Rein von der Einschlagstelle am Fahrzeug muss sie direkt vor das Auto gelaufen sein. Die Polizei hat ja bereits bestätigt das keine überhöhte Geschwindigkeit vorlag. Da wird wieder Drama gemacht und alle Technikfeinde Trommeln wieder wild gegen autonome Autos. Ein Mensch hätte sie aber vermutlich auch einfach zusammengefahren und wie der vorredner schon sagte, darf man das als die natürliche Auslese betrachten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.03.18 09:03 durch DasBoeseBlub.

  4. Re: Technik wurde abgeschaltet

    Autor: Peter Glaser 21.03.18 - 09:07

    Wenn ich sowas lese, könnte ich k..... .
    Ein Mensch hat sein Leben verloren. Ich hoffe für Dich, dass Du niemals in die Situation kommst ein Familienmitglied aufgrund unausgereifter Technik zu verlieren.

    --
    Nur echt mit HHvA

  5. Re: Technik wurde abgeschaltet

    Autor: ChoTimberwolf 21.03.18 - 09:39

    Peter Glaser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich sowas lese, könnte ich k..... .
    > Ein Mensch hat sein Leben verloren. Ich hoffe für Dich, dass Du niemals in
    > die Situation kommst ein Familienmitglied aufgrund unausgereifter Technik
    > zu verlieren.


    Der Punkt ist das sie nicht auf Grund unausgereifter Technik gestorben ist sondern weil sie ohne zu schauen aus einem toten Winkel auf die Straße gegangen ist, zumindest habe ich das so verstanden. Es ist traurig aber nicht ein Fehler der Technik nach unserem derzeitigen Wissen

  6. Re: Technik wurde abgeschaltet

    Autor: DasBoeseBlub 21.03.18 - 11:20

    ChoTimberwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Glaser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich sowas lese, könnte ich k..... .
    > > Ein Mensch hat sein Leben verloren. Ich hoffe für Dich, dass Du niemals
    > in
    > > die Situation kommst ein Familienmitglied aufgrund unausgereifter
    > Technik
    > > zu verlieren.
    >
    > Der Punkt ist das sie nicht auf Grund unausgereifter Technik gestorben ist
    > sondern weil sie ohne zu schauen aus einem toten Winkel auf die Straße
    > gegangen ist, zumindest habe ich das so verstanden. Es ist traurig aber
    > nicht ein Fehler der Technik nach unserem derzeitigen Wissen

    Dem kann ich nur zustimmen. Wenn jemand einen Meter vor einem fahrenden Auto vor dieses rennst und dann stirbst, ist das seine Schuld und nicht die der Technik, des Menschen der in diesem autonomen Auto übrigens auch noch am Steuer saß oder sonst wem.
    Ich hatte mit meinem Rennrad ebenfalls bereits eine Kollision mit einem Fußgänger, dieser ist einfach ohne auch nur einmal den Kopf zu drehen auf die Straße gelaufen. Der hatte einfach nur Glück das ich nur ein Rennrad mit 40 und nicht ein Auto mit 50km/h war.

  7. Re: Technik wurde abgeschaltet

    Autor: mnementh 21.03.18 - 13:12

    Peter Glaser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich sowas lese, könnte ich k..... .
    > Ein Mensch hat sein Leben verloren. Ich hoffe für Dich, dass Du niemals in
    > die Situation kommst ein Familienmitglied aufgrund unausgereifter Technik
    > zu verlieren.
    Der Kommentar des Vorposters war peitätlos. Deiner ist aber inkorrekt. Die Frau ist nicht wegen unausgereifter Technik gestorben, sie wäre genauso tot bei einem menschlichen Fahrer (und wir würden nichts darüber in den Nachrichten erfahren).

    Generell sollten wir nicht erwarten, dass autonome Autos unfallfrei fahren. Wir sollten erwarten, dass sie weniger Unfälle bauen als Menschen. Dabei geht es mir nichtmal um die Schuldfrage. Auch in Fällen wo der andere Verkehrsteilnehmer klar die Schuld am Unfall trägt, könnte ja vielleicht die Technik einen Unfall vermeiden oder die Unfallfolgen mindern. Das wird nicht immer klappen, aber wenn durch die Technik weniger Menschen sterben als ohne - dann ist das ein Gewinn.

  8. Re: Technik wurde abgeschaltet

    Autor: gadthrawn 21.03.18 - 13:41

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Glaser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich sowas lese, könnte ich k..... .
    > > Ein Mensch hat sein Leben verloren. Ich hoffe für Dich, dass Du niemals
    > in
    > > die Situation kommst ein Familienmitglied aufgrund unausgereifter
    > Technik
    > > zu verlieren.
    > Der Kommentar des Vorposters war peitätlos. Deiner ist aber inkorrekt. Die
    > Frau ist nicht wegen unausgereifter Technik gestorben, sie wäre genauso tot
    > bei einem menschlichen Fahrer (und wir würden nichts darüber in den
    > Nachrichten erfahren).

    Warum glaubst du das?

    Bei einem menschlichen Fahrer wäre wahrscheinlich keine Aussage getroffen worden: "die kam plötzlich aus dem Schatten" - wenn da erst mal ein 1,5 Meter breiter Fussgängerstreifen ist, dahinter Gras (schau dir mal die Videos von der Unfallstelle an). Für die Kamera mag da das Licht nicht reichen. Und anscheinend hat ja der mitfahrende Tester dann den Wagen angehalten - weil der "nicht gebremst" hat. Wie auch wenn er etwas nicht erkennt und keine Sensoren für den Aufprall hat...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Funkinform Informations- und Datentechnik GmbH, Ettlingen
  3. Verlag C.H.BECK, München-Schwabing
  4. über duerenhoff GmbH, Hagen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (PCGH-Note 1,6 - Bestnote!)
  2. (u. a. ROG Rapture GT-AC5300 + Black Ops 4 für 303,20€ + Versand statt 345€ im Vergleich, RT...
  3. 79,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. GTA V für 16,82€ und The Elder Scrolls Online: Morrowind für 8,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Ãœberblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

  1. Frequenzauktion: Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
    Frequenzauktion
    Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz

    Auch die SPD-Fraktion legt sich bei 5G mit der Bundesnetzagentur an. 50 MBit/s entlang von fahrgaststarken Bahnstrecken seien rückwärtsgerichtet.

  2. Verdi: Streik bei Amazon an zwei Standorten
    Verdi
    Streik bei Amazon an zwei Standorten

    Eine Lohnerhöhung um zwei Prozent führt zu mehrtägigen Streiks bei Amazon Deutschland. Die Unterschiede zum Tarifvertrag blieben damit bestehen.

  3. Frequenzauktion: CDU warnen per Brandbrief vor 5G-Funkloch-Krise
    Frequenzauktion
    CDU warnen per Brandbrief vor 5G-Funkloch-Krise

    Die Unions-Vize-Chefs und der Vorsitzende des Beirats der Bundesnetzagentur wollen die Bedingungen für die Vergabe der 5G-Frequenzen ändern. Höhere Abdeckung und eine verpflichtende Zulassung von MVNOs seien nötig. Deutschland werde sonst kein 5G-Leitmarkt.


  1. 18:51

  2. 18:12

  3. 16:54

  4. 15:59

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 14:31