1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst…

Bullshit

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bullshit

    Autor: barxxo 29.11.16 - 12:58

    Ein Auto sicher durch den Verkehr zu lenken ist DIE Aufgabe für ein neurales Netz.
    Sowas kann man kaum programmieren, da muss ein selbstlernendes System dran.
    Solange die Hardware für sowas zu groß und teuer ist, um sie in einem Auto zu verstauen, ist es witzlos.

  2. Re: Bullshit

    Autor: Seismoid 29.11.16 - 13:15

    barxxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Auto sicher durch den Verkehr zu lenken ist DIE Aufgabe für ein
    > neurales Netz.
    > Sowas kann man kaum programmieren, da muss ein selbstlernendes System dran.
    >
    > Solange die Hardware für sowas zu groß und teuer ist, um sie in einem Auto
    > zu verstauen, ist es witzlos.
    ernsthaft?!? da sollen autos erstmal gegen wände fahren oder ein paar fussgänger überrollen, bis sie das "richtig gelernt" haben?
    neuronale netze haben bei autonomen fahren nur in randbereichen (z.b. lernen von verhaltensweisen menschlicher fahrer) was zu suchen. ansonsten muss das schon aus ethischen und juristischen gründen mit voller kontrolle durch den programmierer erfolgen!

  3. Re: Bullshit

    Autor: PiranhA 29.11.16 - 13:36

    Seismoid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neuronale netze haben bei autonomen fahren nur in randbereichen (z.b.
    > lernen von verhaltensweisen menschlicher fahrer) was zu suchen. ansonsten
    > muss das schon aus ethischen und juristischen gründen mit voller kontrolle
    > durch den programmierer erfolgen!

    Äh, wie willst du denn sonst Objekte identifizieren, wenn nicht über neuronale Netze? Das ist doch die Kernaufgabe und auch das schwierigste an der ganzen Geschichte.

  4. Re: Bullshit

    Autor: Seismoid 29.11.16 - 14:08

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seismoid schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > neuronale netze haben bei autonomen fahren nur in randbereichen (z.b.
    > > lernen von verhaltensweisen menschlicher fahrer) was zu suchen.
    > ansonsten
    > > muss das schon aus ethischen und juristischen gründen mit voller
    > kontrolle
    > > durch den programmierer erfolgen!
    >
    > Äh, wie willst du denn sonst Objekte identifizieren, wenn nicht über
    > neuronale Netze? Das ist doch die Kernaufgabe und auch das schwierigste an
    > der ganzen Geschichte.
    also bitte, du vermischt hier etwas: computer vision ist zwar extrem wichtig beim autonomen fahren und man kommt da tatsächlich nicht ohne neuronale netze aus, das ganze fällt für mich aber in den erwähnten "randbereich" (weil man kann die umgebung ja auch einfach nur erkennen, ohne das fahrzeug dabei von einem computer steuern zu lassen - stichwort fahrerassistenzsysteme).
    sobald es aber um die tatsächliche STEUERUNG des fahrzeugs geht, um das treffen von entscheidungen, sollte man darauf verzichten - denn neuronale netze entscheiden zwar auf grundlage von erlerntem, können aber hinterher nicht wirklich erklären warum so oder so entschieden wurde. und das wird dann schnell zum problem.

  5. Re: Bullshit

    Autor: PiranhA 29.11.16 - 14:27

    Also für mich gehört die tatsächliche Steuerung eher zum Randbereich. Die Objektidentifikation ist doch die eigentliche Kernaufgabe. Der Rest ist da doch, salopp gesprochen, pille palle. Wüsste auch nicht, wo da für die Steuerung neuronale Netze verwendet werden. Wozu auch? Die Regeln kann man doch prima implementieren. Dass es bei der Festlegung auf die Regeln einen gewissen Diskussionsbedarf gibt, okay. Aber das kein Problem der Entwicklung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim
  2. Universität Passau, Passau
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. AKKA, Schweinfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 369,45€ (Bestpreis!)
  2. 865,62€
  3. (u. a. Huawei MateBook D 14 WAQ9BR 14 Zoll IPS, Ryzen 5 3500U für 630,50€, Huawei MateBook D 15...
  4. 548,43€ (mit Rabattcode ""NBBHUAWEIWEEK" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
    Laravel/Telescope
    Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

    Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
    Ein Bericht von Hanno Böck

    1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
    2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
    3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

    Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
    Außerirdische Intelligenz
    Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

    Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
    Von Miroslav Stimac