Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umrüstung: Wie der Elektromotor in…

Beschriftung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Beschriftung?

    Autor: Sharra 30.11.17 - 12:19

    Das ist eine Firma, die in Deutschland, für den deutschen Markt, Fahrzeuge auf E-Betrieb umrüstet. Welcher Komiker kam dann auf die selten dämliche Idee, da billigste Aufkleber in englischer Bezeichnung drauf zu pappen?

    Und das Vor-Zurück-Hebelchen ist ja wohl hoffentlich ein schlechter Witz. Ein Stück Pappe und ein Kippschalter aus dem Kinderbaukasten?

    So langsam glaube ich das mit dem Fachkräftemangel dann doch...

  2. Re: Beschriftung?

    Autor: grumbazor 30.11.17 - 12:22

    Das passiert wenn da halt ausschließlich Ingenieure arbeiten ;)

  3. Re: Beschriftung?

    Autor: Niaxa 30.11.17 - 12:29

    Klar die Kunden hätten bestimmt auch noch das Redesign im Innenraum gezahlt. Von Ben Stardesigner Usw. Bei jedem LKW Modell. Oh Kerl.

  4. Re: Beschriftung?

    Autor: stacker 30.11.17 - 13:44

    Die Kritik finde ich schon berechtigt. Grundsätzlich ein schönes Konzept und dann spart man bei einem Preis von 85.000 ¤ an ein paar hundert Euro für vernünftige Schalter/Hebel und ein ansprechenderes Design der Bedienelemente. Sowas kann man bei einem Prototypen machen, aber wenn solch eine Konstruktion es in ein fertiges Produkt schafft, dann würde ich doch ganz allgemein an der Qualität zweifeln.

  5. Re: Beschriftung?

    Autor: MozartInAGoKart 30.11.17 - 14:37

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar die Kunden hätten bestimmt auch noch das Redesign im Innenraum
    > gezahlt. Von Ben Stardesigner Usw. Bei jedem LKW Modell. Oh Kerl.

    Na klar. Jedes Auto in Handarbeit veredelt von Neidfaktor. Da lassen sich die Geschäftskunden bestimmt nicht lumpen....


    stacker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kritik finde ich schon berechtigt.

    Ne, ist sie wirklich nicht. Die bauen ja nicht nur ein einziges Modell um, sondern sogar unterschiedliche Marken je nach dem was der Kunde im Fuhrpark hat. Kein Geschäftskunde würde freiwillig für extra ausgestaltete Bedienelemente für den eigenen Fuhrpark bezahlen. Sowas kostet nämlich dann doch ein paar Pfennig mehr, als eine neue Firmen-Homepage und in der Business-to-Business Welt wird eben das und nur das umgesetzt, wofür der Kunde direkt bezahlt... Zu sehen bekommt es eh nur der Angestellte und kein Endkunde. Wenn ich eine Spedition hätte und die Autos bestellen würde, würde ich auch keinen Cent für hübschere Schalter hinlegen.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 30.11.17 14:41 durch MozartInAGoKart.

  6. Re: Beschriftung?

    Autor: FreierLukas 30.11.17 - 14:50

    Es gibt auch kreative Ingenieure die in der Freizeit gerne Malen und Musizieren. Es liegt wohl eher daran dass solche Aufgaben nicht grade die talentiertesten Leute anziehen. Wessen Traum ist es schon einen LKW zu elektrifizieren? Es gibt sicher spannendere Dinge um seine begrenzte Lebzeit zu füllen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.11.17 14:51 durch FreierLukas.

  7. Re: Beschriftung?

    Autor: MozartInAGoKart 30.11.17 - 15:13

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt auch kreative Ingenieure die in der Freizeit gerne Malen und
    > Musizieren. Es liegt wohl eher daran dass solche Aufgaben nicht grade die
    > talentiertesten Leute anziehen. Wessen Traum ist es schon einen LKW zu
    > elektrifizieren? Es gibt sicher spannendere Dinge um seine begrenzte
    > Lebzeit zu füllen.


    Auch daran liegt es nicht. Ich arbeite in einer Software-Agentur und würde mich selbst als kreativ bezeichnen. Das Problem ist, dass Dinge hübsch machen Zeit und Geld kostet. und von beidem wollen Geschäftskunden so wenig wie möglich ausgeben. Ich hab schon mehr als einmal 'nen Knuff vom Chef bekommen, weil ich mir mehr Zeit für optische / Usability-Dinge genommen hab, anstatt Features umzusetzen, die der Kunde bezahlt.

    Mal von den Kosten abgesehen, wenn man ein neues Kunststoffteil in die Produktion bringen will. Und die Prüfzeichen, die elektrische Bauteile so brauchen.

  8. Re: Beschriftung?

    Autor: lemgostanislaw 30.11.17 - 15:32

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wessen Traum ist es schon einen LKW zu
    > elektrifizieren? Es gibt sicher spannendere Dinge um seine begrenzte
    > Lebzeit zu füllen.

    Ich glaube das ist Typesache. Es gibt Menschen, die brennen darauf genau so etwas zu bewerkstelligen. Ich würde mich auch dazuzählen. Die großen Hersteller kommen alle nicht in Bewegung und reden davon "die saubersten Diesel-Fahrzeuge aller Zeiten zu produzieren". Pustekuchen. Und hier ist dann der Hebel im Kleinen Großes zu leisten.
    Ein großer Dank für soviel Innovationskraft.

  9. Re: Beschriftung?

    Autor: mainframe 05.12.17 - 11:39

    Mir würde das auch Spaß machen...

    Und ich denke noch vielen anderen... gerade wenn Sie frisch von der Uni kommen und noch nicht im Einheitsbrei denken :-)

  10. Re: Beschriftung?

    Autor: floziii 06.12.17 - 06:36

    Natürlich wirken die Schalter wie im Artikel erwähnt "eher improvisiert" - kaum jemand wird extra Geld ausgeben, um passende Schalter für eine meist ohnehin potthässliche Innenausstattung anfertigen zu lassen.

    Wer sich daran so stört wie du, kann noch nicht oft in Industrie/Logistik unterwegs gewesen sein ...

  11. Re: Beschriftung?

    Autor: DaChicken 08.12.17 - 19:33

    Abgesehen von der Optik erwecken die keinen soliden Eindruck...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen, Magdeburg, Rostock
  2. ilum:e informatik ag, Mainz
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 58,90€
  2. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  3. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  4. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11