Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umweltbundesamt: Software-Updates…

Umweltprämie? Dadurch wirds doch noch schlimmer!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Umweltprämie? Dadurch wirds doch noch schlimmer!

    Autor: Kalti94 23.08.17 - 18:46

    "biszu 10.000¤ bei Verschrottung Ihres alten Diesel-Fahrzeugs der Schadstoffklassen Euro-1 bis Euro-4 und Kauf eines neuen".
    Sowas ist doch nur für die Gewinne der Konzerne aber ohne nutzen für die Menschheit! Und das aus 3 Gründen:
    1) 12 Jahre alte noch gute Autos werden VERSCHROTTET und unter viel Energie und Rohstoffeinsatz neue, schwere Spritschlucker (SUV) werden dafür produziert und verkauft..
    2) Damals gab es (/war nicht nötig) keine AdBlue Technik die man im Realen Straßenverkehr einfach drosselt/abschaltet und nur am Prüfstand aktiviert. Da aber der Grenzwert für NOx schon bei niedrigen 250mg/km lag (Euro 4) mussten die Motoren entsprechend "sauber" konstruiert werden.
    Die neuen Autos Euro 5 und besser müssen weniger NOx ausstoßen --> man braucht AdBlue/Harnstoff. Diesen zusätzlichen Betriebsstoff setzten die Hersteller aber nur am Prüfstand adequat ein, sodass diese neune (NICHT) sauberen Autos in den meisten Fällen auf der Straße erhbelich schmutziger sind als alte EURO 4 Diesel.
    3) Das Wunschauto der deutschen ist heute größer, schwerer und verbraucht mehr. Somit mehr CO2, NOx,...

  2. Re: Umweltprämie? Dadurch wirds doch noch schlimmer!

    Autor: Allandor 23.08.17 - 19:28

    Und ist leider häufig und unnötigerweise ein geländewagen oder crossover die im Stadtverkehr eigentlich nix zu suchen haben. Haben dann auch noch mehr ps und verbrauchen mehr ....
    Ich weiß da nicht was sich did politik da manchmal bei denkt riesige und unnötige schlucker überhaupt zuzulassen, wenn die luftwerte so schlecht sind.

  3. Re: Umweltprämie? Dadurch wirds doch noch schlimmer!

    Autor: GenXRoad 23.08.17 - 20:19

    Ich hab mich jetzt entschieden meinen Passat Diesel gegen einen Passat GTE einzutauschen, ich kann nicht klagen.


    Bekomme Vollausstattung zum Preis von fast 20.000¤ "geschenkt" dank umweltprämie, wieso ein Hybrid?

    Ich komme wohl 85% meiner fahrten rein elektrisch gut über die Runden, die anderen 15% sind dann Hybrid mäßig für mich ganz angenehm.

    Ach ja das kostenlose laden in Stadt darf ich auch nicht vergessen ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Frankfurt am Main
  3. Robert Bosch GmbH, Berlin
  4. soft-nrg Development GmbH, Dornach bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  2. 164,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

  1. Quartalsbericht: Netflix verfehlt die eigenen Prognosen um 1 Million
    Quartalsbericht
    Netflix verfehlt die eigenen Prognosen um 1 Million

    Netflix hat seine selbst gesteckten Ziele im zweiten Quartal nicht erreicht. Dafür steigen Gewinn und Umsatz des Streamingkonzerns.

  2. Amazon Deutschland: Streiks beim Amazon Prime Day auch in Polen und Spanien
    Amazon Deutschland
    Streiks beim Amazon Prime Day auch in Polen und Spanien

    In drei europäischen Ländern kämpfen am Amazon Prime Day die Lagerarbeiter. Die Streikbewegung geht nun in das sechste Jahr.

  3. ESA: Der neue Feststoffbooster der Ariane 6 ist da
    ESA
    Der neue Feststoffbooster der Ariane 6 ist da

    Das erste Teil der nächsten Rakete der Esa ist erfolgreich getestet worden. Der P120C Feststoffbooster ist die erste Stufe der neuen Rakete. Sie wird gleichzeitig die Vega C antreiben. Der als Weltrekord angekündigte Test ist aber keiner.


  1. 22:50

  2. 18:21

  3. 18:05

  4. 17:06

  5. 17:05

  6. 16:02

  7. 15:33

  8. 12:51