Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umweltbundesamt: Software-Updates…

Was ist mit einem "Update" bei Flugzeugen und Schiffen?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist mit einem "Update" bei Flugzeugen und Schiffen?

    Autor: diger 23.08.17 - 19:36

    Diese Hexenjagd hat schon etwas lustiges auf sich. ..

    Was viele vergessen: Flugzeuge fliegen mit Kerosin, was lediglich Diesel mit Additiven ist. Schiffe fahren mit Bunker, was im Grunde extrem schmutziger Diesel ist.

    Letztere brauchen keinerlei Abgasanlagen. Die hauen den Dreck einfach so raus. Bei Flugzeugen ist dabei besonders die Höhe kritisch. Denn das macht es noch schlimmer. Und während so ein startendes Flugzeug beim Start die ersten 100km mal eben 6,4 Tonnen Dreck hinten raus haut, sind dies bei einem Dieselfahrzeug gerade mal so um die 1,5 KG!!!

    Und wenn wir die Schiffe noch dazu nehmen, könnte man alle Dieselfahrzeuge vom Planeten verbannen, und es würde sich auf die Umweltbelastung nicht einmal auswirken.

    So, und jetzt macht schön weiter mit eurer Hexenjagd. Am besten immer mit dem Flugzeug unterwegs und sich alle schönen Waren per Schiff aus dem Ausland transportieren lassen. Damit Ihr schön sauber bei eurer Hexenjagd bleibt!

  2. Re: Was ist mit einem "Update" bei Flugzeugen und Schiffen?

    Autor: Dr.Jean 23.08.17 - 19:38

    Und Heizungen, Landwirtschaft usw.

    Mit dieser Auto Hysterie machen wir unser Land kaputt.

    Und das lächerlichste ist das dieser grebzwrtz kompletter Schwachsinn ist und einen Meter weiter von der Straße entfernt schon eingehalten wird.

  3. Re: Was ist mit einem "Update" bei Flugzeugen und Schiffen?

    Autor: atikalz 23.08.17 - 23:16

    Dr.Jean schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Heizungen, Landwirtschaft usw.
    >
    > Mit dieser Auto Hysterie machen wir unser Land kaputt.
    >
    > Und das lächerlichste ist das dieser grebzwrtz kompletter Schwachsinn ist
    > und einen Meter weiter von der Straße entfernt schon eingehalten wird.

    Die Autos machen die Gesundheit sprich das Land kaputt. Die Grenzwerte sind zum Schutz der Menschen gemacht. Die Straßen und die Belastungen verlaufen hier in Hamburg direkt an Millionen Menschen. Die Flugzeuge haben einen eigenen Bereich, da läuft man nicht mit dem Kinderwagen neben und in der Luft veteilen sich die Abgase besser. Und die Schiffe stinken "nur" das Hafengebiet und die Weltmeere voll.

  4. Re: Was ist mit einem "Update" bei Flugzeugen und Schiffen?

    Autor: Niaxa 23.08.17 - 23:21

    Realität... Google mal.

  5. Re: Was ist mit einem "Update" bei Flugzeugen und Schiffen?

    Autor: atikalz 23.08.17 - 23:25

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Realität... Google mal.
    Sprich doch lieber Klartext als kryptisch.

  6. Re: Was ist mit einem "Update" bei Flugzeugen und Schiffen?

    Autor: solaris1974 24.08.17 - 05:12

    Hat Euch schon mal jemand gesagt, dass es eine schlechte Sache nicht besser macht, wenn man mit dem Finger auf noch schlechtere zeigt?

  7. Re: Was ist mit einem "Update" bei Flugzeugen und Schiffen?

    Autor: Niaxa 24.08.17 - 10:10

    Darum geht es nicht. Aber ich bringe meine Wirtschaft nicht in Gefahr, indem ich die Sache da angehe, wo die kleinste Gefahr besteht. Auch nicht nur weil Atikalz an ner 6spurigen Autobahn mit Kinderwagen spazieren geht.

  8. Re: Was ist mit einem "Update" bei Flugzeugen und Schiffen?

    Autor: thinksimple 24.08.17 - 11:25

    atikalz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dr.Jean schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und Heizungen, Landwirtschaft usw.
    > >
    > > Mit dieser Auto Hysterie machen wir unser Land kaputt.
    > >
    > > Und das lächerlichste ist das dieser grebzwrtz kompletter Schwachsinn
    > ist
    > > und einen Meter weiter von der Straße entfernt schon eingehalten wird.
    >
    > Die Autos machen die Gesundheit sprich das Land kaputt. Die Grenzwerte sind
    > zum Schutz der Menschen gemacht. Die Straßen und die Belastungen verlaufen
    > hier in Hamburg direkt an Millionen Menschen. Die Flugzeuge haben einen
    > eigenen Bereich, da läuft man nicht mit dem Kinderwagen neben und in der
    > Luft veteilen sich die Abgase besser. Und die Schiffe stinken "nur" das
    > Hafengebiet und die Weltmeere voll.

    Warum immer nur diese beschränkte Sichtweise. Man hat jetzt einen Schuldigen auf dem man zeigen kann. Alles andere ist dadurch nichtig geworden. Die die am lautesten schreien denen ist die Umwelt egal. Solange sie ihre Klamotten billig bei Primark kaufen, Ihr Öko-Fertigfutter schön in der Plastikvrrpackung kaufen, mit ihrem uralt-Benzinstinker zur Uni fahren, Geile Naturreisen per Flugzeug in Naturreservate machen, daheim den Kaminofen mit allem mlglich brennbaren befeuern, draussen am See ihre Lagerfeuer entzünden, 500¤ an Sylverster mit Feuerwerk verballern und die Feibstaubbelastung hochziehen und und und. Das sind die die jetzt schön auf den Zug aufspringen und meinen damit ihr Gewissen zu erleichtern.
    Leute, Umwelt fängt bei JEDEM einzelnen an. Mal reflektieren und fragen was man selbst tun kann. Das heißt nicht "Ich fahr keinen Diesel, also geht mich Umwelt nichts an".
    Die ganze Debatte mutet inzwischen ja hysterisch an.
    "Hängt Sie, Foltert Sie, Übergießt Sie mit kochendem Öl, ich will die Inquisition zurück"

    Wenn alles andere autonom ist, ist der Mensch dann noch autonom?

  9. Re: Was ist mit einem "Update" bei Flugzeugen und Schiffen?

    Autor: Prypjat 24.08.17 - 12:00

    Es wäre schon mal ein guter Schritt, wenn die Menschen sich nicht Zeug bestellen, wobei sie wissen, dass davon die hälfte zurück geht.
    Das würde das Frachtaufkommen schon mal senken.
    Wiederverwendbare und Robuste Einkaufsbeutel sind auch ein Anfang und nicht mit den Auto um die Ecke zum Bäcker hilft auch.

    Wie Du schon sagst, sind es die kleinen Dinge in unserem Alltäglichen Leben, die eine Entlastung für unsere Umwelt bringen können.
    Wenn jeder mal kurz nachdenkt, fallen ihm auf Anhieb mindestens 5 Dinge ein, die er ändern kann, ohne gleich an Lebensqualität zu verlieren.

    Übrigens: Super Post!

  10. Re: Was ist mit einem "Update" bei Flugzeugen und Schiffen?

    Autor: Libertybell 24.08.17 - 12:17

    diger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Hexenjagd hat schon etwas lustiges auf sich. ..
    >
    > Was viele vergessen: Flugzeuge fliegen mit Kerosin, was lediglich Diesel
    > mit Additiven ist. Schiffe fahren mit Bunker, was im Grunde extrem
    > schmutziger Diesel ist.
    >
    > Letztere brauchen keinerlei Abgasanlagen. Die hauen den Dreck einfach so
    > raus. Bei Flugzeugen ist dabei besonders die Höhe kritisch. Denn das macht
    > es noch schlimmer. Und während so ein startendes Flugzeug beim Start die
    > ersten 100km mal eben 6,4 Tonnen Dreck hinten raus haut, sind dies bei
    > einem Dieselfahrzeug gerade mal so um die 1,5 KG!!!
    >
    > Und wenn wir die Schiffe noch dazu nehmen, könnte man alle Dieselfahrzeuge
    > vom Planeten verbannen, und es würde sich auf die Umweltbelastung nicht
    > einmal auswirken.
    >
    > So, und jetzt macht schön weiter mit eurer Hexenjagd. Am besten immer mit
    > dem Flugzeug unterwegs und sich alle schönen Waren per Schiff aus dem
    > Ausland transportieren lassen. Damit Ihr schön sauber bei eurer Hexenjagd
    > bleibt!

    Ich hoffe ja das es bei Flugzeugen internationale Abkommen gibt die, im Interesse des reibungslosen Flugverkehrs, nationale Alleingänge verhindern.
    Bewahret uns davor das Deutschland alleine entscheidet.

    Der Schiffsverkehr kann gerne weiter künstlich verteuert werden, da häufig Baumaterialien transportiert werden, wird bauen eben noch teurer. Dann muss sich Softwareentwicklung Thomas Müller mit Frau und 2 Kindern eben mit 20qm Plattenbau begnügen.

  11. Re: Was ist mit einem "Update" bei Flugzeugen und Schiffen?

    Autor: M.P. 24.08.17 - 13:01

    Was den Feinstaub angeht:



    Frage 1: Wenn Du da eine signifikante Senkung erreichen wolltest, würdest Du da bei "Industrieprozesse" (ca 45 % Anteil, Farbe Violett in obiger Grafik) oder "Verkehr" (ca 15 % Anteil, Farbe Blau, davon PKW-Anteil?) oder Landwirtschaft (ca 22 % Anteil) ansetzen?

    Frage 2: Wenn die Feinstaubbelastung in den nun verklagten Städten um den Faktor 3 ... 4 über den Grenzwerten liegt - KANN man dann überhaupt eine Grenzwerterreichung erzielen, indem man an einer Stellschraube dreht, die lediglich 15 .. 20 % Anteil am Schadstoffeintrag hat?



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.17 13:05 durch M.P..

  12. Re: Was ist mit einem "Update" bei Flugzeugen und Schiffen?

    Autor: thinksimple 24.08.17 - 13:30

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was den Feinstaub angeht:
    >
    > www.umweltbundesamt.de
    >
    > Frage 1: Wenn Du da eine signifikante Senkung erreichen wolltest, würdest
    > Du da bei "Industrieprozesse" (ca 45 % Anteil, Farbe Violett in obiger
    > Grafik) oder "Verkehr" (ca 15 % Anteil, Farbe Blau, davon PKW-Anteil?) oder
    > Landwirtschaft (ca 22 % Anteil) ansetzen?
    >
    > Frage 2: Wenn die Feinstaubbelastung in den nun verklagten Städten um den
    > Faktor 3 ... 4 über den Grenzwerten liegt - KANN man dann überhaupt eine
    > Grenzwerterreichung erzielen, indem man an einer Stellschraube dreht, die
    > lediglich 15 .. 20 % Anteil am Schadstoffeintrag hat?

    Wäre keine Frage. Bei allen. Problem ist nur das wenn man Industrieörozesse angreift die Produkte teurer werden und
    Bürger das ja nicht will. Bei Landwirtschaft ebenso. Also konzentriert sich der wütende Mob auf den Diesel wenn er ihn nicht grade selber fährt. Das die Feibstaubbelastung dann nur irrelevant sinkt ist egal. Es gibt beim UBA schöne Graphiken wie die Feinstaubverursacher aufgeteilt sind. Da ist auch nochmal der Verkehr in sich aufgeteilt.

    Wenn alles andere autonom ist, ist der Mensch dann noch autonom?

  13. +1

    Autor: Kondratieff 24.08.17 - 16:02

    KwT

  14. Re: Was ist mit einem "Update" bei Flugzeugen und Schiffen?

    Autor: lincoln33T 24.08.17 - 16:28

    Flugzeuge und Schiffe fahren nicht mitten durch die Innenstädte. Dort leben und bewegen sich die meisten Menschen und durch die Masse der Diesel Fahrzeuge ist der Gestank unerträglich. Mitten auf dem Atlantik interessiert der Gestank eines Schiffes niemanden. Man muss schon zum Teil die Luft anhalten wenn man in der Stadt eine viel befahren Strasse überqueren will. Klein Kinder können das übrigens nicht, sie Atmen den Dreck ein. Jeden Tag eine schöne Dosis die sich im alter irgendwann bemerkbar macht. Hätte die Industrie nicht beschissen wäre das Problem wahrscheinlich bei weitem nicht so gravierend. In der jetzigen Form haben die Diesel Fahrzeuge in den Städten nichts verloren und die Verbote müssen kommen, denn das was in den Städten passiert ist Körperverletzung. Und nein ich wähle nicht die Grünen. Ich rieche nur den Dreck vor meiner Haustür.

  15. Re: Was ist mit einem "Update" bei Flugzeugen und Schiffen?

    Autor: DaChicken 24.08.17 - 16:59

    Dann alles an Gewerbe und Fahrzeugen aus der Stadt raus(Reifenabrieb, Brems-staub).

    Die Städter laufen/fahren Fahrrad(Obwohl..Gummiabrieb?) dann auch bitte zur Arbeit in den Vorort/Industriegebiet!
    Ubahn weg (Bremsen), Busse weg (Bremsen, Gummi, Diesel),
    Keine Pakete von Amazon etc. außer Sie kommen per Kutsche/getragen.
    Läden sind bitte genauso zu beliefern.

    Dann kannst Du mit deinem Kleinkind wieder über die Straße gehen und es kann Atmen!

  16. Re: Was ist mit einem "Update" bei Flugzeugen und Schiffen?

    Autor: thinksimple 24.08.17 - 18:04

    lincoln33T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Flugzeuge und Schiffe fahren nicht mitten durch die Innenstädte. Dort
    > leben und bewegen sich die meisten Menschen und durch die Masse der Diesel
    > Fahrzeuge ist der Gestank unerträglich. Mitten auf dem Atlantik
    > interessiert der Gestank eines Schiffes niemanden. Man muss schon zum Teil
    > die Luft anhalten wenn man in der Stadt eine viel befahren Strasse
    > überqueren will. Klein Kinder können das übrigens nicht, sie Atmen den
    > Dreck ein. Jeden Tag eine schöne Dosis die sich im alter irgendwann
    > bemerkbar macht. Hätte die Industrie nicht beschissen wäre das Problem
    > wahrscheinlich bei weitem nicht so gravierend. In der jetzigen Form haben
    > die Diesel Fahrzeuge in den Städten nichts verloren und die Verbote müssen
    > kommen, denn das was in den Städten passiert ist Körperverletzung. Und nein
    > ich wähle nicht die Grünen. Ich rieche nur den Dreck vor meiner Haustür.

    Das genau ist das Problem. Einfach was hinaus schwurbeln ohne Wissen. An der Stadtgrenze macht die Luft Halt. Und was wo anders ist interessiert nicht. Ob dein Amazon-Einkauf woanders zu "Körperverletzung führt ist dir dann egal. Klar. Nennt man Egoismus.
    Und wenn du so denkst hoffe ich für dich das du kein KFZ jedweder Art fährst, ansonsten gehörst auch du dazu.
    Wobei dein Post ist eh nur getrolle.

    Wenn alles andere autonom ist, ist der Mensch dann noch autonom?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.17 18:04 durch thinksimple.

  17. Re: Was ist mit einem "Update" bei Flugzeugen und Schiffen?

    Autor: lincoln33T 24.08.17 - 19:14

    Wenn du den Diesel Fahrzeug so toll findest und alle anderen Leute die sich Sorgen um die Gesundheit Ihrer Kinder machen nur Trolle sind dann stell dich doch selber 3 mal am Tag hinter dein Auspuff und atme tief ein. Mal schauen wie lange das gut geht.

  18. Re: Was ist mit einem "Update" bei Flugzeugen und Schiffen?

    Autor: thinksimple 24.08.17 - 19:27

    lincoln33T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du den Diesel Fahrzeug so toll findest und alle anderen Leute die sich
    > Sorgen um die Gesundheit Ihrer Kinder machen nur Trolle sind dann stell
    > dich doch selber 3 mal am Tag hinter dein Auspuff und atme tief ein. Mal
    > schauen wie lange das gut geht.

    Muß ich dich enttäuschen, ich habe keinen Auspuff. Außer Elektroautos hätten seit neustem einen. Wenn du dir so Sorgen machen würdest wärst du mit Sicherheit nie in die Stadt gezogen. Du springst jetzt nur wie viele einfach auf den Zug mit auf und hast dich wenig bis gar nicht informiert. Ich habe nie behauptet, werde dies auch nicht tun, das man nichts machen muß aber man sollte das Ganze im Auge haben. Der ÖPNV z.B. emittiert mit am meisten der Stickoxide. Also die ÖPNV-Flotte erneuern. Auch weitere Fahrzeuge wie Müllabfuhr, Baumaschinen usw. fallen darunter. Stickoxidbelastung durch Verkehr ist nicht nur der Diesel-PKW. Wenn man dies also so haben will das kein Diesel mehr in den Städten sein soll, dann bitte auch den Gesamtzustand betrachten. Das dies dann höhere Kosten für den in der Stadt lebenden verursacht ist das Nebenprodukt daraus. Diesen Aufwand muss man dann aber mittragen.
    Mein persönliches Klima- und Schadstoffprofil ist mit Sicherheit besser wie vieler anderer. Was tust du für die Umwelt im einzelnen?

    Edith: Rechtschreibung

    Wenn alles andere autonom ist, ist der Mensch dann noch autonom?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.17 19:29 durch thinksimple.

  19. Re: Was ist mit einem "Update" bei Flugzeugen und Schiffen?

    Autor: John2k 25.08.17 - 07:27

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Frage 2: Wenn die Feinstaubbelastung in den nun verklagten Städten um den
    > Faktor 3 ... 4 über den Grenzwerten liegt - KANN man dann überhaupt eine
    > Grenzwerterreichung erzielen, indem man an einer Stellschraube dreht, die
    > lediglich 15 .. 20 % Anteil am Schadstoffeintrag hat?

    Wichtig ist der entstehende lokale Anteil in bewohnbaren Gebieten. Wie viel Anteil haben Kraftfahrzeuge in bewohnte gebieten?
    Einen Landwirt habe ich die Straße noch nicht pflügen sehen.
    Industrie könnte man noch mitgehen, welche aber meistens eher am Rand liegt. Also teilen sich vermutlich Industrie und Krfatfahrzeuge lokal in Städten die Schadtstoffemission.

  20. Re: Was ist mit einem "Update" bei Flugzeugen und Schiffen?

    Autor: M.P. 25.08.17 - 14:33

    Und weil es am Häuschen auf dem Lande, neben dem die Mähdrescher zur Zeit im Akkord die Ernte einfahren keine Messstation gibt, werden deren Bewohner auch nicht am Feinstaub sterben ...

    Wenn es Sahara-Staub regelmäßig auf meinen Autolack schafft, fällt es mir schwer an die ausschließlich lokale Erzeugung von Feinstaub zu glauben ...

    Ich könnte mir vorstellen, dass die Feinstaubsensoren bei einer staubtrockenen Straße auch anschlagen, wenn nur Elektrofahrzeuge vorbeifahren...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. IT.Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. für 44,99€ statt 60,00€
  2. (u. a. Echo Dot für 34,99€ statt 59,99€)
  3. für 79,99€ statt 119,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Fraunhofer Fokus: Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken
    Fraunhofer Fokus
    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

    Trackingschutz für Apps - das will ein Fraunhofer-Institut bald anbieten. Ein erster Prototyp von Metaminer existiert bereits und soll auch ohne Rooten des Smartphones einen guten Schutz bieten.

  2. Onlinehandel: Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an
    Onlinehandel
    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

    Paypals Käuferschutz ist weniger sicher. Wenn der Käufer sein Geld zurückbucht, hat der Händler weiterhin ein Recht, die Zahlung zu erhalten. Doch immerhin müssen die Verkäufer klagen.

  3. Verbraucherschutz: Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
    Verbraucherschutz
    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

    Herzfrequenz und Schlafphasen: Apple, Garmin und andere Hersteller von Sportuhren und Fitnesstrackern speichern auf ihren Portalen sehr persönliche Nutzerdaten. Bei einem Praxistest sind nur zwei Hersteller korrekt mit dem Auskunftsrecht des Kunden umgegangen.


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11