1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umweltschutz: Schnellere…

2045...? Hautkrebs incoming.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 2045...? Hautkrebs incoming.

    Autor: MR-2110 20.05.21 - 10:39

    Das ist viel zu lang...
    Wenn ich mir ansehe was in den letzten 10 Jahren mit der Umwelt passiert ist, ist der Zug doch schon längst abgefahren.

    Selbst wenn wir heute alles abstellen würde der Planet sich nicht automatisch ab morgen erholen. Da sind zu viele Prozesse die nicht mehr zu bremsen sind wie die Schmelze der westlichen Grönländischen eiskappe und noch tausend andere.

    Ich glaube nicht das wir noch mal zum alten Klima status zurückkehren können geschweige denn eine Balance finden die sich "demnächst einpendelt.

    An sich wartet man ja eher darauf das der Golfstrom nicht mehr pumpt.

    Ich denke auch nicht das erst unsere kindeskinder darunter leiden.
    Man sieht heute wie Teile der dritten Welt verdursten weil die letzten Jahren die Regenzeit immer kürzer wird oder ganz verschwindet.

    Wer heute 20 Jahre alt ist kann 2045 schon seinen ersten hautkrebst Weg machen lassen.


    Seit den 70ern wird darüber geredet man müsse mehr für die Umwelt machen.

    Viele reglementierungen gibt es mittlerweile. Das ganze bringt aber gar nichts wenn jedes Jahr tausende neue Unternehmen an den Start gehen.

    Für die aktuelle lebenden Menschen gibt es kaum eine Möglichkeit das ganze aufzuhalten. Die Kompromisse würden niemandem gefallen. Also töten wir einfach zukünftige Generationen indem wir für sie alles noch schlimmer machen.

  2. Re: 2045...? Hautkrebs incoming.

    Autor: John2k 20.05.21 - 10:48

    MR-2110 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst wenn wir heute alles abstellen würde der Planet sich nicht
    > automatisch ab morgen erholen. Da sind zu viele Prozesse die nicht mehr zu
    > bremsen sind wie die Schmelze der westlichen Grönländischen eiskappe und
    > noch tausend andere.

    Das ist eine Momentaufnahme. Wenn die Sonne 'nen Rappel bekommt und den Turbo einlegt, dann wirds hier weitaus ungemütlicher.

    Ich bin klarer Befürworter, für einen verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen. Verbrauch nur, wenns notwendig ist.

  3. Re: 2045...? Hautkrebs incoming.

    Autor: sigii 20.05.21 - 11:52

    Ja es geht NUR um co2 neutral zu werden :(

    Bin sehr gespannt ob die aktuelle Dürre in Deutschland dieses Jahr ausbleibt.

    Ich hätte nicht gedacht dass ich in Deutschland mal Dürreschäden sehe. Selbst hier in München hat man es den Bäumen angesehen!!

  4. Re: 2045...? Hautkrebs incoming.

    Autor: oldmcdonald 20.05.21 - 12:22

    Der Witz ist: Wenn wir nichts tun, wird es schlimmer. Sehr viel schlimmer.
    Nein, man kann das Rad nicht zurückdrehen. Was wir angerichtet haben, bleibt uns - mindestens für Generationen - erhalten.
    Das heißt aber nicht, dass alles zu spät ist. Anders herum wird ein Schuh daraus: Alle Anstrengung, alles Engagement und Geld muss in Klimaneutralität und Erhaltung der Biodiversität gebündelt werden, sonst ist dieser Planet für unsere Nachkommen nicht mehr bewohnbar.

  5. Re: 2045...? Hautkrebs incoming.

    Autor: minnime 20.05.21 - 12:39

    Aber es wird doch seit den 70ern was für den Umweltschutz getan nur eben bisher andere Sachen. In den 70er hat man sich erstmal um so Sachen wie Luftverschmutzung im Ruhrgebiet gekümmert oder auch generell Rauchgasentschwefelung, dann kam FCKW dran, dann wurde der Osten z.B. mit Kläranlagen ausgerüstet, dann kam in den Heizungen die Brennwerttechnik. Es geht eigentlich ständig vorran.

  6. Re: 2045...? Hautkrebs incoming.

    Autor: goto10 20.05.21 - 16:35

    > Ich bin klarer Befürworter, für einen verantwortungsvollen Umgang mit den
    > Ressourcen. Verbrauch nur, wenns notwendig ist.

    Und wer bestimmt was, wann notwendig ist? Du? Baerbock? Die Menschen selbst?

  7. Re: 2045...? Hautkrebs incoming.

    Autor: goto10 20.05.21 - 16:38

    > Ich hätte nicht gedacht dass ich in Deutschland mal Dürreschäden sehe.
    > Selbst hier in München hat man es den Bäumen angesehen!!

    Aufgrund meines Alters kann ich dir versichern: Zwischenzeitliche Dürren sind nichts Neues. In meiner Kindheit gab es oft den Aufruf Wasser zu sparen und nicht den Garten zu wässern. Und das in einer der regenreichsten Gegenden Deutschlands.

  8. Re: 2045...? Hautkrebs incoming.

    Autor: Gades 20.05.21 - 23:05

    MR-2110 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für die aktuelle lebenden Menschen gibt es kaum eine Möglichkeit das ganze
    > aufzuhalten. Die Kompromisse würden niemandem gefallen. Also töten wir
    > einfach zukünftige Generationen indem wir für sie alles noch schlimmer
    > machen.

    Ja und ein paar dieser ungewollten Möglichkeiten werden in Filmen wie "Logans Run" oder "The Thinning" dargestellt. Aber bevor es soweit kommt muss es glaub ich noch eine ganze Ecke schlimmer werden.

  9. Re: 2045...? Hautkrebs incoming.

    Autor: John2k 21.05.21 - 09:08

    goto10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich bin klarer Befürworter, für einen verantwortungsvollen Umgang mit
    > den
    > > Ressourcen. Verbrauch nur, wenns notwendig ist.
    >
    > Und wer bestimmt was, wann notwendig ist? Du? Baerbock? Die Menschen
    > selbst?

    Gesunder Menschenverstand.

    Es gibt notwendiges, um die Funktion als solches zu erfüllen und dann gehts in Richtung Verschwendung.

    z.B. Ich finde die Wasserhähne klasse, die in der Mitte immer in Kaltstellung sind und gleich mit Druckminderern ausgestattet. Fürs Händewaschen braucht man keine 8bar, die da rausschießen.

    Gibt noch viele weitere Bereiche, wo optimiert werden kann, ohne Komforteinbußen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Netzwerk-Ingenieurin (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. (Junior) IT-Anforderungsmanager (m/w/x) Warenwirtschaftssysteme / Filialhandel - International
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Projektleiter Digitale Transformation (m/w/d)
    Melitta Gruppe, Minden
  4. DevOps Engineer (m/f/d)
    enote GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de