1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umweltschutz: Schnellere…

Lässt sich diese Vorgehensweise auf alle Länder der Erde hochskalieren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lässt sich diese Vorgehensweise auf alle Länder der Erde hochskalieren?

    Autor: Meldryt 20.05.21 - 13:39

    Mal angenommen jedes Land der Erde möchte auf ähnlicher Weise bis 2045 klimaneutral werden.
    Reichen dafür rein rechnerisch Platz und Ressourcen der Welt überhaupt aus?
    Wasserstoff oder andere Energieträger müssten ja in riesigen Mengen produziert und importiert/exportiert werden ohne dass man sich gegenseitig die Ressourcen wegnimmt.

  2. Re: Lässt sich diese Vorgehensweise auf alle Länder der Erde hochskalieren?

    Autor: Husky030 20.05.21 - 15:27

    Ein Quadrat in der Sahara mit rund 1000km Kantenlänge würde ausreichen, um genügend Energie allein mit gängigen Solarzellen zu erzeugen, um den Primärenergiebedarf des Planeten plus Verlustleistungen (auch durch Konversion in transportable Energieträger und deren Transport) zu decken.
    Die praktische Umsetzung ist das Andere.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.21 15:28 durch Husky030.

  3. Re: Lässt sich diese Vorgehensweise auf alle Länder der Erde hochskalieren?

    Autor: John2k 21.05.21 - 09:14

    Husky030 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Quadrat in der Sahara mit rund 1000km Kantenlänge würde ausreichen, um
    > genügend Energie allein mit gängigen Solarzellen zu erzeugen, um den
    > Primärenergiebedarf des Planeten plus Verlustleistungen (auch durch
    > Konversion in transportable Energieträger und deren Transport) zu decken.
    > Die praktische Umsetzung ist das Andere.

    Umsetzung ist sicherlich möglich, dennoch ist ein konventionelles Kraftwerk leichter und schneller gebaut. Typischer Fall von Kosten/Nutzen.


    Warum eigentlich so kompliziert gedacht? Deutschland hat genug Dachfläche, um zumindest einen Teil des Bedarfs abzudecken.
    Inzwischen kosten Solarzellen vermutlich weniger als Dachziegel. Könnte man gleich mit eindecken, ohne doppelt zu bezahlen.

    Bräuchte man bloß eine Regierung, die wirklich an Umweltschutz interessiert wäre und dieses Bürokratiemonster für Eigenbedarf abschafft und unkomplizierte Einspeisung ermöglicht.

    Eine Förderung von Speichern wäre auch sinnvoll, da bald Elektroautos günstiger sind, als Stromspeicher.

  4. Re: Lässt sich diese Vorgehensweise auf alle Länder der Erde hochskalieren?

    Autor: smonkey 21.05.21 - 09:25

    Meldryt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal angenommen jedes Land der Erde möchte auf ähnlicher Weise bis 2045
    > klimaneutral werden.

    Alleine in Deutschland, fernab des Äquators, würden 2 - 2,5% der Gesamtfläche für eine vollständige klimaneutrale Stromversorgung ausreichen*. Für den gesamten Primärenergiebedarf wäre vermutlich aber ein Vielfaches notwendig. Zum Vergleich, Siedlungen und Straßen belegen aktuell 14% der gesamten Bodenfläche.

    *https://www.oeko.de/fileadmin/oekodoc/Stromsystem-II-Regionalisierung-der-erneuerbaren-Stromerzeugung.pdf

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Business Analyst*in (m/w/d) SAP CO
    Stadtwerke München GmbH, München
  2. Head of Master Data Management (Produktdaten) (m/w/d)
    Einrichtungspartnerring VME GmbH & Co. KG, Bielefeld
  3. Entwickler (m/w/d) Steuerungstechnik - Telematik
    Kleemann GmbH, Göppingen
  4. DevOps Engineer (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 21,49€
  3. 14,99€
  4. 10,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de