1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › UNECE-Regulierung: Staaten…

Nepper, Schlepper, Bauernfänger...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nepper, Schlepper, Bauernfänger...

    Autor: Boandlgramer 13.11.21 - 17:20

    Es geht natürlich nicht darum, den Konsumenten mit qualitativ hochwertigen Waren zu beglücken - es geht hier darum einen rechtssicheren Boden für das Race to the bottom einzuziehen.

    Wenn also in Zukunft Akkus nach 160.000 km nur noch 70% ihrer Kapazität haben, gelten alle Bedingungen als erfüllt und Hersteller dürfen das "Qualität" nennen.

    Dass die aktuellen Akkus nach 160.000 km wahrscheinlich noch 80 oder sogar 90% Kapazität haben (werden), gilt dann als kaufmännischer Unfall, der umgehend eine schlechtere Akkuqualität erzwingt.

    Denn der Supergau wären Elektroautos, die 300.000 km ohne nennenswerte Wartung laufen...

  2. Re: Nepper, Schlepper, Bauernfänger...

    Autor: F.Nixda 13.11.21 - 17:42

    +1

  3. Re: Nepper, Schlepper, Bauernfänger...

    Autor: Dwalinn 13.11.21 - 17:47

    Schwachsinn, natürlich wird es auch weiterhin Unternehmen geben die damit werben längere oder bessere Garantien zu bieten und gerade Garantien werden eher niedrig gesetzt um zu vermeiden hohe Kosten zu haben und dennoch entsprechen die heutigen Garantien bereits der geforderten Haltbarkeit.

  4. Re: Nepper, Schlepper, Bauernfänger...

    Autor: F.Nixda 13.11.21 - 18:29

    Dass viele Dinge des täglichen Gebrauchs dann genau nach Ablauf der gesetzlichen Garantie „kaputt“ gehen ist dir noch nicht aufgefallen?

  5. Re: Nepper, Schlepper, Bauernfänger...

    Autor: Greys0n 13.11.21 - 20:23

    Nein ist mir noch nicht aufgefallen,
    mein letztes I Phone habe ich fast 6 Jahre benutzt..
    Mein LG Fernseher läuft seit 3 Umzügen/8 Jahren.
    Die Gorenje Waschmaschine ist schon über 12 Jahre Alt. (Hatte ich damals gebraucht gekauft)
    Mein Sandwich Maker ist Uralt, den habe ich mal von meiner ältesten Schwester geerbt, und da hatte Sie den schon ne weile.. Müssten mittlerweile mindestens 16 Jahre sein.
    Mein Toaster stammt noch aus meiner ersten Wohnung also auch schon 16 Jahre alt.

    Das einzige was bei mir nicht so lange hält sind Senseo Kaffeemaschienen, nach 3 Jahren sind die durch. Aber ehrlich, die Teile sind auch wirklich billig gemacht und billig in der Anschaffung.

    Vielleicht sollte man einfach mal mit seinen Sachen besser umgehen. ;)

  6. Re: Nepper, Schlepper, Bauernfänger...

    Autor: Dwalinn 13.11.21 - 20:43

    nicht wirklich TV, PC, Küchengeräte läuft alles noch... ja selbst mein Auto ist nach 5 Jahren nicht auseinander gefallen

  7. Re: Nepper, Schlepper, Bauernfänger...

    Autor: robinx999 14.11.21 - 12:52

    Boandlgramer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht natürlich nicht darum, den Konsumenten mit qualitativ hochwertigen
    > Waren zu beglücken - es geht hier darum einen rechtssicheren Boden für das
    > Race to the bottom einzuziehen.
    >
    > Wenn also in Zukunft Akkus nach 160.000 km nur noch 70% ihrer Kapazität
    > haben, gelten alle Bedingungen als erfüllt und Hersteller dürfen das
    > "Qualität" nennen.
    >
    Viele garantieren ja jetzt schon 70% wobei man sich aber natürlich auch mal in Zahlen klar mahcne muss was das heißt. Der Ioniq Facelift hat eine WLTP Reichweite von 311km und nach dem realistischerem EPA 273,5km das wären mit nur noch 70% also 217,7 bzw. realistische 191,45km. Jetzt ist natürlich noch eine Frage wie sich die nachlassende Kapazität auf das Laden am Schnelllader bezieht da soll man ja eigentlich immer nur bis 80% aufladen, und bei den 80% von den 70% bei einem nachgelassenem Akku, da wären wir dann gerade mal noch bei ca. 150km Reichweite.
    Wobei es natürlich generell ein Vermeiden von noch höheren Laufleistungen / Fahrzeugalter gibt.

    Spannend wird natürlich die Frage was man im Zweifelsfall für einen Austausch bezahlt. Verbrennungsmotoren gibt es realtiv günstig auf dem Schrottplatz ich befürchte bei Akkus wird es schwieriger weil dort das Alter auch eine sehr große Rolle spielt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Teamleiter (w/m/d) IT-Projekt- & Produktmanagement
    Bw Bekleidungsmanagement GmbH, Köln
  2. IT Application Manager / Financial Data Manager (m/w/d)
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  3. Teamleader IT Network (m/w / divers)
    Eurowings Aviation GmbH, Dortmund
  4. System- / Servicetechniker Telekommunikation (m/w/d)
    Techniklotsen GmbH, Bielefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de