Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unfallbericht: Tesla vermeldet mehr…
  6. Thema

Dreistes Lügen mit Zahlen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Artikel hat Recht.

    Autor: |=H 10.01.19 - 13:48

    Brainfreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SJ schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Brainfreeze schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Gemäss Artikel wissen wir nun also, dass "Some Tesla drivers use
    > > AutoSteer
    > > > a great deal on secondary roads". Aber es fehlen noch genauere
    > > > Informationen, wieviele das nun sind (mehr also 5?) und wie dort die
    > > > Unfallstatistik aussieht.
    > >
    > > Tesla hat die Zahlen - ich nicht.
    > >
    > > > Vielleicht ist der AP auf Nebenstrassen so schlecht, das Tesla nur
    > einen
    > > > globalen Wert angibt, damit die guten Werte auf Highways diesen Wert
    > > > deutlich drücken.
    > >
    > > Wenn die Fahrbahnmarkierung gut ist und es keine zu engen Kurven hat,
    > dann
    > > funktioniert das eigentlich sehr gut.
    > >
    > > Was du aber ausdrückst ist, dass bei einem Highway-Highway Vergleich
    > Tesla
    > > noch besser abschneiden müsste als der durchschnittliche New Yorker.
    > Ich will ausdrücken, das man keinerlei Verhältnismässigkeiten mit der einen
    > Zahl von Tesla ableiten kann. Man weiss weder, wie gut der AP auf Highways
    > ist, noch auf den übrigen Strassen. Man weiss auch nicht, wie sich eine
    > nasse Strasse oder schlechte Sicht auf die Unfallwerte des AP auswirken.
    > Man kennt nur eine Zahl in der ALLES vermischt ist (alle Strassen überall
    > auf der Welt mit allen Wetterkombinationen).
    > Es lässt sich nicht erkennen, wo statistisch die eigentlichen Stärken oder
    > Schwächen eines solchen Systems sind.
    > Eine Schwäche, die ich mir aufgrund der New Yorker Statistik und dem einen
    > Tesla-Wert aus den Fingern saugen kann, ist, dass der Teslawert bei nasser
    > Strasse sehr schwach aussieht. Aber ob das wirklich so ist, dazu fehlen die
    > Detailinformationen von Tesla.

    Seh ich genauso.

  2. Re: Noch was zu den Zahlen

    Autor: demon driver 10.01.19 - 14:50

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich seh immer noch keine Belege.

    Das tut mir sehr leid, aber da kann ich nichts für.

    > Ist völlig irrelevant, wieviele Fahrzeuge weltweit zugelassen sind. Es
    > stellt sich nur die Frage, ob eine statistische Aussage auf dem
    > Datenmaterial von 475k Fahrzeugen gemacht werden kann.

    Und ich kann nichts dafür, dass du keine Ahnung von Statistik hast. Wenn sich die Frage, ob eine Stichprobe aussagefähig ist, überhaupt stellt, stellt sie sich ganz sicher nicht unabhängig vom Umfang der Grundgesamtheit. Der ist mitnichten irrelevant.

  3. Re: Dreistes Lügen mit Zahlen

    Autor: E-Mover 16.01.19 - 10:41

    Ich verstehe die Diskussion nicht:

    Eine Grundgesamtheit von Teslas mit AP (wahrscheinlich ca. 300.000 und nicht 475.000, trotzdem sicher signifikant) baut Unfälle mit Personenschaden. Die Aussage von Tesla ist, dass es mit aktivem AP weniger Unfälle gab als ohne und dass die Zahlen in Q4 (Herbst/Winter) beide schlechter waren als in Q3 (Sommer). Völlig egal wo, wann, wie lange und von wem etc.

    Diese Zahlen wurden veröffentlicht und der Artikel hat davon berichtet. Jede Interpretation dieser Infos stammt nicht von Tesla, sondern von den Diskutierenden hier. Und über die Aussagekraft kann man sicher streiten wie man hier ja sehen kann.

    Aber was will man nun Tesla hier vorwerfen??? Dass es den AP gibt? Dann solltet ihr ihn erst mal ausprobieren (gilt natürlich nur für diejenigen, die das noch nicht getan haben!). Aber doch sicher nicht, dass sie die Zahlen veröffentlicht haben!?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ivv GmbH, Hannover
  2. ENERCON GmbH, Aurich
  3. Service-Reisen Heyne GmbH & Co. KG, Gießen
  4. NOVENTI Health SE, Oberhausen, Mannheim, Gefrees

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 11,50€
  2. 2,99€
  3. 32,99€
  4. 4,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

  1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
    Digitale Souveränität
    Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

    Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

  2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
    3G
    Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

    Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

  3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


  1. 21:15

  2. 20:44

  3. 18:30

  4. 18:00

  5. 16:19

  6. 15:42

  7. 15:31

  8. 15:22