Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unfallbericht: Tesla vermeldet mehr…
  6. Thema

Lächerliche Schlussfolgerung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Lächerliche Schlussfolgerung

    Autor: Brainfreeze 10.01.19 - 09:54

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tesla sagt in den Nutzungsbestimmungen und Handbüchern, dass er nur auf
    > Autobahnen genutzt werden sollen. Bei guter Fahrbahnmarkierung funktioniert
    > er aber auch andererorts.

    Und wer nutzt bei einem Tesla den Autopiloten auch abseits von Autobahnen, wenn dieser aktuell noch keine Ampeln, Haltestellen und Kreisverkehre erkennen und darauf reagieren kann?

    "Firmenchef Elon Musk kündigte im Dezember 2018 neue Funktionen für das Assistenzsystem der Elektroautos an, die Ampeln, Haltestellen und Kreisverkehre erkennen und darauf reagieren sollen."

    > Darüber hinaus habe ich mir auch mal die Statistiken angesehen:
    >
    > www.dot.ny.gov
    >
    > Ist zwar nur New York aber ist halt Highway bezogen.
    >
    > Mit 2.91 ist Tesla da besser als der Durchschnitt.
    Wo steht, was die Zahlen und die Abkürzungen in dem Report über die Highways bedeuten?

    Anscheinend nimmst Du einfach an, dass es sich um Millionen gefahrener Meilen bis zu einem Unfall handelt. Das würde dann in dem Report bedeuten, dass auf einem Highway-Abschnitt OHNE Kreuzung MEHR Unfälle passieren als auf einem Abschnitt MIT Kreuzung. Das ist wenig glaubhaft. Dieser Wert hat sicherlich eine andere Bedeutung.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.19 10:03 durch Brainfreeze.

  2. Re: Lächerliche Schlussfolgerung

    Autor: SJ 10.01.19 - 10:16

    Viele nutzen den. Benutzt du Tempomat auch nur auf der Autobahn?

    > Anscheinend nimmst Du einfach an, dass es sich um Millionen gefahrener Meilen bis zu
    > einem Unfall handelt.

    Ups.... da hatte ich vergessen anzugeben. Es gibt die Unfälle pro Million gefahrener Meilen wieder.

    https://www.dot.ny.gov/divisions/operating/osss/highway/accident-rates -> von dort ist die PDF verlinkt.

    "The tables contain accident rates for State Highways, based on facility type and intersection type. Note that the first three pages show rates expressed in accidents per MVM (million vehicle miles) for linear highway sections where intersections may or may not be located within the analysis limits (be sure to use the correct portion of the table; see footnotes at the bottom of the pages). The last two pages show rates expressed in accidents per MEV (million entering vehicles), and apply only to intersection/interchange accidents."

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  3. Re: Lächerliche Schlussfolgerung

    Autor: picaschaf 10.01.19 - 12:45

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sollten auch viel mehr Fahrer Alkohol trinken, da nur bei 4,4% aller
    > Unfälle mit Personenschaden Alkohol eine der Ursachen für den Unfall war.

    Du machst dich lächerlich. Wenn du den Vergleich auf Alkohol ziehen willst müsstest du fragen wieviele Alkoholfahrten enden mit einem Unfall - nicht umgekehrt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  2. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  3. Service-Reisen Heyne GmbH & Co. KG, Gießen
  4. Ziehm Imaging GmbH, Mitteldeutschland, Süddeutschland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,49€
  2. (-70%) 17,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

  1. Lumi: Pampers kündigt Smart-Windel an
    Lumi
    Pampers kündigt Smart-Windel an

    Die Lumi von Pampers ist ein vernetztes System für Babys und ihre Eltern, die damit ihren Nachwuchs rund um die Uhr überwachen können. Die Windel enthält einen Feuchtigkeits- und Bewegungssensor, dazu kommen eine App und eine Full-HD-Babycam.

  2. WatchOS 5.3: Apple reaktiviert abgeschaltete Walkie-Talkie-Funktion
    WatchOS 5.3
    Apple reaktiviert abgeschaltete Walkie-Talkie-Funktion

    Apple hat die wegen einer Sicherheitslücke vorübergehend abgeschaltete Walkie-Talkie-Funktion auf der Apple Watch mit WatchOS 5.3 wieder aktiviert.

  3. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
    Digitale Souveränität
    Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

    Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.


  1. 08:29

  2. 08:15

  3. 21:15

  4. 20:44

  5. 18:30

  6. 18:00

  7. 16:19

  8. 15:42