Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unfallbericht: Tesla vermeldet mehr…

Schöne Clickbait Formulierung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schöne Clickbait Formulierung

    Autor: picaschaf 10.01.19 - 12:43

    Dass sich die Anzahl der Fahrzeuge von Tesla auf den Straßen massiv erhöht hat und alleine deshalb schon die absoluten Unfallzahlen steigen verschweigt der Artikel natürlich. Man könnte durchaus auch Böswilligkeit unterstellen.

  2. Re: Schöne Clickbait Formulierung

    Autor: |=H 10.01.19 - 12:45

    Da steht doch nirgendwo die absolute Anzahl von Unfällen.
    Oder durften vorher nur gute Autofahrer Teslas kaufen und jetzt kommen die schlechten Fahrer dazu?

  3. Re: Schöne Clickbait Formulierung

    Autor: SJ 10.01.19 - 12:48

    Je mehr Autos vorhanden sind, umso mehr Kilometer werden damit gefahren. Somit bei der Umrechnung auf Unfälle/km spielt es dann wieder keine Rolle mehr

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  4. Re: Schöne Clickbait Formulierung

    Autor: picaschaf 10.01.19 - 12:51

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Je mehr Autos vorhanden sind, umso mehr Kilometer werden damit gefahren.
    > Somit bei der Umrechnung auf Unfälle/km spielt es dann wieder keine Rolle
    > mehr


    Wenn man davon ausgehen könnte, dass das Risikoprofil eines M3 Fahrers dem eines S oder X Fahrers entspricht, ja.

  5. Re: Schöne Clickbait Formulierung

    Autor: SJ 10.01.19 - 12:55

    Gibt es irgendwelche Anzeichen, dass dem nicht so ist?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  6. Re: Schöne Clickbait Formulierung

    Autor: demon driver 10.01.19 - 12:58

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass sich die Anzahl der Fahrzeuge von Tesla auf den Straßen massiv erhöht
    > hat und alleine deshalb schon die absoluten Unfallzahlen steigen
    > verschweigt der Artikel natürlich. Man könnte durchaus auch Böswilligkeit
    > unterstellen.

    Ds ist ja geil, da kommt ernsthaft jemand und unterstellt dem Artikel, der unkritisch die beschönigenden Tesla-Zahlen verbreitet, Böswilligkeit gegen Tesla, weil er anderen soviel Dummdreistigkeit unterstellt, dass das nur auf ihn selber zurückfällt.

    Hast du den Artikel überhaupt gelesen? Von "absoluten Unfallzahlen" ist weder in der Überschrift noch im Artikel die Rede...

  7. Re: Schöne Clickbait Formulierung

    Autor: picaschaf 10.01.19 - 13:02

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es irgendwelche Anzeichen, dass dem nicht so ist?

    Ganz andere Käuferschaft, klar. Sehen die Versicherungen genauso.

  8. Re: Schöne Clickbait Formulierung

    Autor: SJ 10.01.19 - 13:04

    Ganz andere Käuferschaft? Ich denke die haben alle zwei Arme, zwei Beine, eine Nase, zwei Augen, Mund, Stirn und Hals.

    Was ist denn an dieser Käuferschaft "ganz anders"?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  9. Re: Schöne Clickbait Formulierung

    Autor: |=H 10.01.19 - 13:04

    Ein bisschen Kleingeld müssen die auch noch haben. Eine weitere Gemeinsamkeit.

  10. Re: Schöne Clickbait Formulierung

    Autor: SJ 10.01.19 - 13:18

    Ich hätte gerne einen Beleg dafür, dass unkritisch übernommen wurde und das Tesla beschönigte Zahlen verbreitet in dieser Angelegenheit.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  11. Re: Schöne Clickbait Formulierung

    Autor: drunkenmaster 11.01.19 - 08:59

    Ich möchte nur folgendes hervorheben:

    - Unfälle ohne Autopilot: von 1.92 auf 1.58 Mio. Meilen -> änderug um 18%
    - Unfälle mit Autopilot: von 3.34 auf 2.91 Mio. Meilen -> änderung um 13%

    Was wird hervorgehoben? Dass man mit Autopilot "mehr" unfälle baut. Obwohl es ohne Autopilot noch mehr geworden sind.

    An sonsten: die Anzahl Teslas auf den Straßen ist aktuell noch relativ gering im gegensatz zu anderen Herstellern, also können diese Zahlen von einzelnen Unfall-bauern viel stärker beeinflußt werden.

  12. Re: Schöne Clickbait Formulierung

    Autor: Brainfreeze 11.01.19 - 09:46

    drunkenmaster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich möchte nur folgendes hervorheben:
    >
    > - Unfälle ohne Autopilot: von 1.92 auf 1.58 Mio. Meilen -> änderug um 18%
    > - Unfälle mit Autopilot: von 3.34 auf 2.91 Mio. Meilen -> änderung um 13%
    >
    > Was wird hervorgehoben? Dass man mit Autopilot "mehr" unfälle baut. Obwohl
    > es ohne Autopilot noch mehr geworden sind.
    Aus Sicht eines Portals mit IT-News ist die Veränderung bei Verwendung von automatisierten System nun einmal interessanter als bei den menschlichen Fähigkeiten der Fahrer. Zudem wird ja ich in der ursprünglichen Meldung von Tesla die Wichtigkeit der verschiedenen Systeme für die Fahrzeugsicherheit hervorgehoben und der Wert der Unfälle ohne Autopilot erscheint erst nachrangig an zweiter Stelle.

    Interessant wäre jetzt natürlich gewesen, warum dich der Wert mit Autopilot zu verschlechtert hat.

    > An sonsten: die Anzahl Teslas auf den Straßen ist aktuell noch relativ
    > gering im gegensatz zu anderen Herstellern, also können diese Zahlen von
    > einzelnen Unfall-bauern viel stärker beeinflußt werden.

  13. Re: Schöne Clickbait Formulierung

    Autor: drunkenmaster 11.01.19 - 09:59

    Brainfreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > drunkenmaster schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich möchte nur folgendes hervorheben:
    > >
    > > - Unfälle ohne Autopilot: von 1.92 auf 1.58 Mio. Meilen -> änderug um
    > 18%
    > > - Unfälle mit Autopilot: von 3.34 auf 2.91 Mio. Meilen -> änderung um
    > 13%
    > >
    > > Was wird hervorgehoben? Dass man mit Autopilot "mehr" unfälle baut.
    > Obwohl
    > > es ohne Autopilot noch mehr geworden sind.
    > Aus Sicht eines Portals mit IT-News ist die Veränderung bei Verwendung von
    > automatisierten System nun einmal interessanter als bei den menschlichen
    > Fähigkeiten der Fahrer. Zudem wird ja ich in der ursprünglichen Meldung von
    > Tesla die Wichtigkeit der verschiedenen Systeme für die Fahrzeugsicherheit
    > hervorgehoben und der Wert der Unfälle ohne Autopilot erscheint erst
    > nachrangig an zweiter Stelle.
    >
    > Interessant wäre jetzt natürlich gewesen, warum dich der Wert mit Autopilot
    > zu verschlechtert hat.
    >
    > > An sonsten: die Anzahl Teslas auf den Straßen ist aktuell noch relativ
    > > gering im gegensatz zu anderen Herstellern, also können diese Zahlen von
    > > einzelnen Unfall-bauern viel stärker beeinflußt werden.

    Klar, aus IT-Portal sicht ist der Autopilot viel wichtiger. Der Titel "Mehr Unfälle mit Autopilot" ist trotzdem etwas clickbait. Da ist die Formulierung z.B. von Electrek deutlich besser IMHO: "Tesla releases new safety report: more accidents but Autopilot still appear safer than humans".

    Die Zahlen werden sich wohl verschlechter haben, weil die Tesla-Flotte im letzten Quartal um zig tausende von Auto gewachsen ist (ca. 70000 Teslas mehr auf den Straßen in USA) und immer mehr Leute die Funktion nutzen, auch wenn sie es nicht immer sollten (siehe z.B. das Video wo einer den Autopilot bei Schnee und Matsch nutzt, obwohl die Markierungen nicht sichtbar sind - eine Voraussetzung für die "Augen" des Autopiloten).

    Hinzu kommt mein letzter Absatz: es sind trotz riesen Wachstum noch relativ wenig Teslas auf den Straßen, also werden die Zahlen anfangs mehr schwanken, weil eine kleine Anzahl an Fahrern die Zahlen stärker beinflußen können.

  14. Re: Schöne Clickbait Formulierung

    Autor: E-Mover 15.01.19 - 22:12

    Brainfreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > drunkenmaster schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Interessant wäre jetzt natürlich gewesen, warum dich der Wert mit Autopilot
    > zu verschlechtert hat.
    >

    Vielleicht, weil im 4. Quartal (Herbst/Winter) andere Straßenverhältnisse herrschen?

    Jedenfalls aus meiner Sicht was Golem und Tesla angeht endlich mal ein sachlicher Artikel, der auch das Potential zur Negativausschlachtung nicht nutzt. Man hätte ja auch wie viele andere Medien titeln können „Mehr Unfälle mit Tesla Autopilot“.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  3. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

  1. Verkaufsstopp in Deutschland: Apple darf nicht behaupten, alle iPhones seien verfügbar
    Verkaufsstopp in Deutschland
    Apple darf nicht behaupten, alle iPhones seien verfügbar

    Nach dem Verkaufsverbot für das iPhone 7 und iPhone 8 in Deutschland hat Apple in einer Pressemitteilung erklärt, die Geräte seien weiterhin bei anderen Händlern erhältlich. Das Amtsgericht München findet das irreführend und untersagt daher die Verwendung der Textpassage.

  2. Wochenrückblick: Trek, Brexit, Exit
    Wochenrückblick
    Trek, Brexit, Exit

    Golem.de-Wochenrückblick Für Trekkies gibt es gute Neuigkeiten, um den Brexit herrscht dagegen weiter Chaos. Und ein problembehaftetes Roboterhotel in Japan schmeißt Roboter raus.

  3. Deutsche Glasfaser: Was passiert, wenn Glasfaser 1 GBit/s auch liefern muss
    Deutsche Glasfaser
    Was passiert, wenn Glasfaser 1 GBit/s auch liefern muss

    Wenn ein Dorf plötzlich ein Drittel der Bandbreite des DE-CIX ausnutzen würde, müsste sich auch der FTTH-Anbieter Deutsche Glasfaser etwas einfallen lassen. Etwa eine 2.000-Gigabit-Standleitung.


  1. 13:17

  2. 09:02

  3. 18:04

  4. 15:51

  5. 15:08

  6. 14:30

  7. 14:05

  8. 13:19