1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uniti One: Günstiges Elektroauto aus…

Kein Erfolg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Erfolg

    Autor: Anonymer Nutzer 18.05.18 - 22:54

    Über das letzte Jahrhundert hinweg hat sich bei Autos eine gewissen Standardgröße als Optimum etabliert. Ein guter Kompromiss aus Gewicht, Größe und Wendigkeit. Was bringt mir ein Stadtauto, mit dem ich meine Kinder nicht transportieren kann bzw. nicht einkaufen fahren kann? Ein separates Auto nur um täglich zur Arbeit zu fahren wird sich kaum jemand leisten.

    Ich möchte auch nicht sehen, was passiert, wenn dieses Auto mal den EuroNCAP durchlaufen muss... Aber auch in der Realität würde ich in diesem Auto nicht mal in der 30er Zone eine Kollision haben wollen.

    Was die meisten Leute haben wollen, sind Elektroautos, die im Alltag ebenso nutzbar und praktisch sind wie heutige "normale" Autos. Sicher, man sollte nicht einfach die existierenden Verbrennermodelle nehmen und den Motor austauschen, sondern natürlich das Chassis von Grund auf für eine E-Auslegung aufbauen. Das sollte doch eigentlich nicht so schwierig sein.

  2. Re: Kein Erfolg

    Autor: Anonymer Nutzer 19.05.18 - 13:49

    > Was bringt mir ein Stadtauto, mit dem ich meine Kinder nicht transportieren kann bzw. nicht einkaufen fahren kann? Ein separates Auto nur um täglich zur Arbeit zu fahren wird sich kaum jemand leisten.

    Da muss ich Dir wiedersprechen. Nach dieser Logik würden wir keinen einzigen Smart auf den Straßen fahren sehen. Und mit einem Porsche kann man auch nicht zum Baumarkt fahren - obwohl das ein paar Genies schon durchaus probiert haben - und trotzdem gibt es Leute, die damit herumfahren.

    Eine Nische findet sich immer.

  3. Re: Kein Erfolg

    Autor: neocron 19.05.18 - 15:05

    G-Tech schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was die meisten Leute haben wollen, sind Elektroautos, die im Alltag ebenso
    > nutzbar und praktisch sind wie heutige "normale" Autos.
    Halte ich fuer Bloedsinn.
    Was die Leute haben wollen, ist eine bezahlbare Loesung um ihre Aersche, ihre Baelger und ihren Hausstand nach ihrem zeitlichem Gusto von A nach B transportieren zu koennen …
    Ein Auto ist da nur Mittel zum Zweck und ganz sicher nicht der Weisheit letzter Schluss ...

  4. Re: Kein Erfolg

    Autor: JackIsBlack 19.05.18 - 15:31

    Genau das hat er doch gesagt.

    Allerdings könnten solche Startups wirklich mal etwas daran tun, dass die Kisten nach Auto aussehen und nicht nach Kinderspielzeug.

  5. Re: Kein Erfolg

    Autor: jo-1 21.05.18 - 09:14

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Was bringt mir ein Stadtauto, mit dem ich meine Kinder nicht
    > transportieren kann bzw. nicht einkaufen fahren kann? Ein separates Auto
    > nur um täglich zur Arbeit zu fahren wird sich kaum jemand leisten.
    >
    > Da muss ich Dir wiedersprechen. Nach dieser Logik würden wir keinen
    > einzigen Smart auf den Straßen fahren sehen. Und mit einem Porsche kann man
    > auch nicht zum Baumarkt fahren - obwohl das ein paar Genies schon durchaus
    > probiert haben - und trotzdem gibt es Leute, die damit herumfahren.
    >
    > Eine Nische findet sich immer.

    Also ich war des öfteren mit meinem Sportwagen im Baumarkt und hab mir Schrauben, Kabelkanäle oder Steckdosen besorgt. Auch zugesägten Regalbretter oder Gasflaaschen für den Steakgrill sind überhaupt kein Problem. Bekomme locker zwei Gasfflaaschen vorne rein.

    Glaube Du hast noch nie einen Porsche gefahren ;-)

    Nicht jeder holt im Baumarkt ausschliesslich grosse und schwere Trümmer - die lasse ich mir in den traumhaften Altbau in der dritten Etage sowieso liefern - warum sollte ich das selber hoch tragen? ;-)

    Küchen Syphon, Dosenbohrer und Akkuschrauber passen auch locker in den vorderen und/oder hinteren Kofferraum und selbst die Handkreissäge würde da noch locker passen - ggfls. sogar eine mit Tisch zum Ausleihen im Baumarkt meines Vertrauens.

    Sollte ich mal aus welchen Gründen auch immer keinen Firmenwagen mehr haben wird mir der Porsche auch als Alltagsauto gute Dienste leisten!

    Ich gehe sowieso privat fast alles zu Fuss sofern möglich oder nutze ÖPNV wo immer möglich (Flieger eingeschlossen)

  6. Re: Kein Erfolg

    Autor: SanderK 21.05.18 - 13:47

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Was bringt mir ein Stadtauto, mit dem ich meine Kinder nicht
    > transportieren kann bzw. nicht einkaufen fahren kann? Ein separates Auto
    > nur um täglich zur Arbeit zu fahren wird sich kaum jemand leisten.
    >
    > Da muss ich Dir wiedersprechen. Nach dieser Logik würden wir keinen
    > einzigen Smart auf den Straßen fahren sehen. Und mit einem Porsche kann man
    > auch nicht zum Baumarkt fahren - obwohl das ein paar Genies schon durchaus
    > probiert haben - und trotzdem gibt es Leute, die damit herumfahren.
    >
    > Eine Nische findet sich immer.

    Sehe ich beide auf der Straße, im Vergleich zu anderen Modellen aber dennoch deutlich weniger.
    Absatz werden sie haben, wie viel ist eine andere Frage.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Simon Hegele Gesellschaft für Logistik und Service, Karlsdorf-Neuthard
  2. i22 Digitalagentur GmbH, Bonn
  3. Universitätsklinikum Erlangen, Erlangen
  4. Kita Frankfurt, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 142,85€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Luftfahrt: Warum die Ära der Großraumflieger bald endet
Luftfahrt
Warum die Ära der Großraumflieger bald endet

Sie waren die Giganten der Lüfte. Doch wie es so oft mit Giganten ist: Sie werden von kleineren Konkurrenten verdrängt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. E-Mobilität Verein plant Elektroflug von der Schweiz nach Norderney
  2. Elektrisches Fliegen EAG plant hybridelektrisches Verkehrsflugzeug
  3. Tempest BAE Systems erwägt Elektroantrieb für Kampfflugzeug

Kontaktlos: Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen
Kontaktlos
Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen

Weltweit haben Künstler unter Corona-Bedingungen neue Projekte angestoßen. Nun kommt mit Kontaktlos auch eine interessante sechsteilige Serie aus Deutschland.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  2. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz
  3. Messe nur digital Die Corona-Realität holt die CES ein

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz