Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Untersuchungsbericht: Weiterer…

@golem: Welcher Hersteller verwendet Laserscanner?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @golem: Welcher Hersteller verwendet Laserscanner?

    Autor: dummdumm 20.05.19 - 16:19

    Ich meine jetzt bei in Serie erhältlichen Assistentsystemen wie z.B. auch Audi sie im Luxussegment anbietet.

    Oder sind die anderen Hersteller bei Euch experimentelle Fahrzeuge, z.B. von Google?

  2. Re: @golem: Welcher Hersteller verwendet Laserscanner?

    Autor: automation 20.05.19 - 16:41

    Ist doch offensichtlich: Andere Hersteller setzen bei ihren Forschungsfahrzeugen, die ähnliche Funktionalitäten ermöglichen sollen (aber aus gutem Grund noch nicht als "Autopilot" bezeichnet werden), nahezu durchgängig auf Laserscanner.

  3. Re: @golem: Welcher Hersteller verwendet Laserscanner?

    Autor: phil.42 20.05.19 - 18:30

    Antwort selbst gegeben: Audi setzt auf einen Laserscanner (von Valeo) zumindest im A8 als auch A6. Audi behauptet aber nicht, dass die schon gut genug wären für lvl5, sondern "nur" lvl3.

    Dazu gibt es einige Notbremssysteme auf Lidar-Kamera-Basis. Sehr beliebt zB bei Volvo zugeliefert von Continental (meines Wissens sogar Basisausstattung).

  4. Re: @golem: Welcher Hersteller verwendet Laserscanner?

    Autor: dummdumm 20.05.19 - 19:13

    phil.42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Antwort selbst gegeben: Audi setzt auf einen Laserscanner (von Valeo)
    > zumindest im A8 als auch A6. Audi behauptet aber nicht, dass die schon gut
    > genug wären für lvl5, sondern "nur" lvl3.
    >
    > Dazu gibt es einige Notbremssysteme auf Lidar-Kamera-Basis. Sehr beliebt zB
    > bei Volvo zugeliefert von Continental (meines Wissens sogar
    > Basisausstattung).

    Danke.

  5. Re: @golem: Welcher Hersteller verwendet Laserscanner?

    Autor: dummdumm 20.05.19 - 19:15

    automation schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch offensichtlich: Andere Hersteller setzen bei ihren
    > Forschungsfahrzeugen, die ähnliche Funktionalitäten ermöglichen sollen
    > (aber aus gutem Grund noch nicht als "Autopilot" bezeichnet werden), nahezu
    > durchgängig auf Laserscanner.


    Offenbar weißt du nicht, dass ein “Autopilot“ auch in einem Flugzeug kein vollautonomes System darstellt und überwacht werden muss. Der Fehler liegt nicht im Namen sondern darin, dass Leute den Begriff Autopilot nicht verstehen.

  6. Re: @golem: Welcher Hersteller verwendet Laserscanner?

    Autor: DJMetzger 20.05.19 - 20:09

    dummdumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > automation schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist doch offensichtlich: Andere Hersteller setzen bei ihren
    > > Forschungsfahrzeugen, die ähnliche Funktionalitäten ermöglichen sollen
    > > (aber aus gutem Grund noch nicht als "Autopilot" bezeichnet werden),
    > nahezu
    > > durchgängig auf Laserscanner.
    >
    > Offenbar weißt du nicht, dass ein “Autopilot“ auch in einem
    > Flugzeug kein vollautonomes System darstellt und überwacht werden muss. Der
    > Fehler liegt nicht im Namen sondern darin, dass Leute den Begriff Autopilot
    > nicht verstehen.

    Offenbar weißt du nicht was die unterschiedlichen SAE Level bedeuten

  7. Re: @golem: Welcher Hersteller verwendet Laserscanner?

    Autor: thinksimple 20.05.19 - 23:20

    Im Flugzeug kann der Pilot die Hände vom Steuer nehmen. Und mit Gabel und Messer vom Teller essen.
    Also überhaupt nicht vergleichbar. Beim Autopilot von nem Schiff braucht man auch nicht das Steuer in der Hand halten.
    Da reichts wenn der Rudergänger den Steuermann weckt.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. Stadt Pforzheim, Pforzheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 8,99€
  3. 1,24€
  4. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
      Digitaler Knoten 4.0
      Auto und Ampel im Austausch

      Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
      Ein Bericht von Werner Pluta

      1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
      2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
      3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

      1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
        Videostreaming
        Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

        Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

      2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
        Huawei
        Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

        Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

      3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
        TV-Serie
        Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

        Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


      1. 12:24

      2. 12:09

      3. 11:54

      4. 11:33

      5. 14:32

      6. 12:00

      7. 11:30

      8. 11:00