1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uptis: Michelins unplattbarer…

Halte ich nur bei Offroad-Fahrzeugen für sinnvoll

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Halte ich nur bei Offroad-Fahrzeugen für sinnvoll

    Autor: Jojo! 15.09.21 - 10:16

    Ansonsten scheint mir der Rollwiderstand und wahrscheinlich auch der Luftwiderstand noch viel zu hoch. Hohe Geschwindigkeiten kann man damit sicherlich auch nicht erzielen.

    Beim Offroading hat es allerdings sicherlich eine Menge Vorteile, da der Reifen relativ anpassungsfähig zu sein scheint und eine breite Kontaktfläche hat, sich überall eingräbt und keinen Platten bekommt. Dafür wäre er wirklich fantastisch.

    Mich würde auch mal interessieren was sich in den letzten zwei jahren so alles getan hat, seit dem das Ding letztes mal so groß in den News war oder gab es bis jetzt noch keine Weiterentwicklung?

  2. Re: Halte ich nur bei Offroad-Fahrzeugen für sinnvoll

    Autor: Hallonator 15.09.21 - 10:18

    Jojo! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ansonsten scheint mir der Rollwiderstand
    Das ist auch die Frage, die ich mir gestellt habe:
    Sollte da nicht mit wesentlich höherem Energieverbrauch zu rechnen sein?

  3. Re: Halte ich nur bei Offroad-Fahrzeugen für sinnvoll

    Autor: Lufegrt 15.09.21 - 10:20

    Wie hoch ist der Luftwiderstand
    Wie hoch ist der Rollwiderstand?

    Wie hoch kann man damit fahren


    Jojo! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ansonsten scheint mir der Rollwiderstand und wahrscheinlich auch der
    > Luftwiderstand noch viel zu hoch. Hohe Geschwindigkeiten kann man damit
    > sicherlich auch nicht erzielen.
    >
    > Beim Offroading hat es allerdings sicherlich eine Menge Vorteile, da der
    > Reifen relativ anpassungsfähig zu sein scheint und eine breite
    > Kontaktfläche hat, sich überall eingräbt und keinen Platten bekommt. Dafür
    > wäre er wirklich fantastisch.
    >
    > Mich würde auch mal interessieren was sich in den letzten zwei jahren so
    > alles getan hat, seit dem das Ding letztes mal so groß in den News war oder
    > gab es bis jetzt noch keine Weiterentwicklung?

  4. Re: Halte ich nur bei Offroad-Fahrzeugen für sinnvoll

    Autor: Jojo! 15.09.21 - 10:27

    Ich muss die absoluten Werte nicht kennen um einschätzen zu können, dass die Werte schlechter sind als bei herkömmlichen Reifen.
    Anhand verschiedenster Bilder, die du haufenweise im Netz findest kannst du sehen wie groß die Kontaktfläche zwischen Reifen und Straße ist. Das hat zwangsläufig einen höheren Rollwiderstand zur Folge.

    Die offnenen rotierenden Flanken sorgen auch zwangsmäßig für Turbulenzen, die den CW Wert verschlechtern.
    Elektro-Fahrzeuge gehen mittlerweile dazu über Türgriffe zu versenken, weil das die Reichweise um einige Kilometer erhöht. Da kannst du davon ausgehen, dass solche luftverwirbelnden Reifen auch negative Effekte aufweisen werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.21 10:29 durch Jojo!.

  5. Re: Halte ich nur bei Offroad-Fahrzeugen für sinnvoll

    Autor: MichaelJa 15.09.21 - 10:28

    Vermutlich wird der Rollwiderstand unabhängig von Temperatur und Geschwindigkeit gleich bleiben. Beim normalen Luftreifen wird ja durch die Temperatur bei schnellen Kurvenfahrten der Luftdruck erhöht, der Reifen mehr aufgebläht und reduziert somit den Rollwiderstand. Das gleiche wenn man einfach von Anfang an mit mehr Luftdruck fährt. Dafür halt dann auch weniger Bodenhaftung beim Bremsen oder Lenken.

    Luftwiderstand sollte sich kaum was ändern. Maximal die offene Flanke könnte Verwirbelungen erzeugen.

    Daher vermute ich ist der Rollwiderstand größer als bei normalen Reifen, dafür aber auch die Traktion besser.

  6. Re: Halte ich nur bei Offroad-Fahrzeugen für sinnvoll

    Autor: Dino13 15.09.21 - 10:31

    MichaelJa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vermutlich wird der Rollwiderstand unabhängig von Temperatur und
    > Geschwindigkeit gleich bleiben. Beim normalen Luftreifen wird ja durch die
    > Temperatur bei schnellen Kurvenfahrten der Luftdruck erhöht, der Reifen
    > mehr aufgebläht und reduziert somit den Rollwiderstand. Das gleiche wenn
    > man einfach von Anfang an mit mehr Luftdruck fährt. Dafür halt dann auch
    > weniger Bodenhaftung beim Bremsen oder Lenken.
    >
    > Luftwiderstand sollte sich kaum was ändern. Maximal die offene Flanke
    > könnte Verwirbelungen erzeugen.
    >
    > Daher vermute ich ist der Rollwiderstand größer als bei normalen Reifen,
    > dafür aber auch die Traktion besser.

    Die offenen Flanken machen ja gerade bei hohen Geschwindigkeiten genau nichts aus.

  7. Re: Halte ich nur bei Offroad-Fahrzeugen für sinnvoll

    Autor: Dino13 15.09.21 - 10:39

    Jojo! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich muss die absoluten Werte nicht kennen um einschätzen zu können, dass
    > die Werte schlechter sind als bei herkömmlichen Reifen.
    > Anhand verschiedenster Bilder, die du haufenweise im Netz findest kannst du
    > sehen wie groß die Kontaktfläche zwischen Reifen und Straße ist. Das hat
    > zwangsläufig einen höheren Rollwiderstand zur Folge.
    >
    > Die offnenen rotierenden Flanken sorgen auch zwangsmäßig für Turbulenzen,
    > die den CW Wert verschlechtern.
    > Elektro-Fahrzeuge gehen mittlerweile dazu über Türgriffe zu versenken, weil
    > das die Reichweise um einige Kilometer erhöht. Da kannst du davon ausgehen,
    > dass solche luftverwirbelnden Reifen auch negative Effekte aufweisen
    > werden.

    Du musst die Werte nicht kennen aber zumindest es plausibel erklären. Anhand der Bilder im Internet kannst du aber nur eins sehen Bilder. Du kannst sie ja nicht einmal mit den normalen Reifen vergleichen, weil du weder Durchmesser noch irgendwas kennst.

    Die versenkten Türgriffe sind doch nichts weiter als ein nettes teures Gimmick (überspitzt formuliert). Wenn es um Steigung der Reichweite geht, gibt es andere Stellen wie die A Säule oder das Heck mit samt der C Säule an denen man wirklich was erreichen kann.

  8. Re: Halte ich nur bei Offroad-Fahrzeugen für sinnvoll

    Autor: Vögelchen 15.09.21 - 10:39

    Jojo! schrieb:

    > Beim Offroading hat es allerdings sicherlich eine Menge Vorteile, da der
    > Reifen relativ anpassungsfähig zu sein scheint und eine breite
    > Kontaktfläche hat, sich überall eingräbt und keinen Platten bekommt. Dafür
    > wäre er wirklich fantastisch.

    Ich wüsste jetzt nicht, warum er sich besser eingraben oder breiter sein sollte als ein herkömmlicher Reifen mit angepasstem Druck, was bedeutet: Im Notfall kann man sie Luft auch mal deutlich reduzieren und so vorübergehend den Reifen für die jeweilige Situation optimieren.

    Bei den empfindlichen Strukturen und den offenen Flanken würde ich offroad aber Angst vor eindringenden Fremdkörpern wie Steinen haben.

  9. Re: Halte ich nur bei Offroad-Fahrzeugen für sinnvoll

    Autor: JuBo 15.09.21 - 10:56

    Naja wenn ich beim offroad crawlen keinen Luftdruck mehr regeln muss, keine Kompressoren dabei haben muss und keinen Ersatzreifen - dafür eben mit einer Eisenstange am Ende des Tages paar Kieselsteine raus drücken, wäre das für mich ein Fortschritt.

  10. Re: Halte ich nur bei Offroad-Fahrzeugen für sinnvoll

    Autor: Jojo! 15.09.21 - 11:28

    Die versenkbaren Türgriffe dienen zwar primär dem Design, aber dennoch eröhen sie zum Beispiel beim Mercedes EQS die Reichweite auch um 1 km.
    Jetzt noch Spiegel, dann noch Reifen, dann noch dies, dann noch das und schon deine ach so tolle Reichweite ist wieder im Eimer. Also ja. Auch beim Reifen sollte man alles herausholen was geht.

    Ich finde schon, dass ich es plausibel erklärt habe. Zu dem Reifen gibt es ja mittlerweile auch schon jede Menge Bild-, Video- und Textmaterial. Da kann man sich schon ein Bild von dem Ding machen.

  11. Re: Halte ich nur bei Offroad-Fahrzeugen für sinnvoll

    Autor: Jojo! 15.09.21 - 11:40

    Naja, das kommt jetzt wirklich darauf an, was man für eine Haltbarkeit von den Reifen beim Offroading erwartet.
    Ich denke, dass es ganz hilfreich beim herausgraben aus dem Dreck sein kann, wenn das Material seitlich in die Flanken eintritt. Natürlich können die dabei beschädigt werden, aber Offroading ist auch ein Sport und da sollte man unter extremer Belastung keine lange Haltbarkeit erwarten.
    Von einem Rennreifen erwarte ich auch nicht, dass er mehrere Jahre lang hält.

  12. Re: Halte ich nur bei Offroad-Fahrzeugen für sinnvoll

    Autor: xSureface 15.09.21 - 12:36

    Die offenen Flanken sind auch nur zur Schaustellung gedacht. Es wird ja dran gearbeitet, diese zu schließen.

  13. Re: Halte ich nur bei Offroad-Fahrzeugen für sinnvoll

    Autor: Dino13 15.09.21 - 13:08

    Nehmen wir mal dein Beispiel mit dem 1km von EQS, das sind 0,125% Erhöhung der Reichweite. Und selbst Mercedes hat es gesagt, dass das kein Grund war die Griffe zu versenken.

  14. Re: Halte ich nur bei Offroad-Fahrzeugen für sinnvoll

    Autor: Ach 15.09.21 - 13:22

    Was dir nicht alles scheint, auf Basis eines etwas mehr als Thumbnail großen Bildchens und nem verkünstelten Animvideo. Muss ja tierisch leuchten dein Monitor :].

  15. Re: Halte ich nur bei Offroad-Fahrzeugen für sinnvoll

    Autor: Dingens_Urghss 15.09.21 - 14:20

    Mein Moped hat auch offene Flanken an den Reifen. Bzw eine Felge aber da kann man sogar den ganzen arm durchstecken.

  16. Re: Halte ich nur bei Offroad-Fahrzeugen für sinnvoll

    Autor: derdiedas 15.09.21 - 14:29

    Gerade Offroad ist das mit den offenen Flanken doch Mist, wie viel Tonnen Matsch, Schotter, Kies und Steine willst Du da denn rausholen?

  17. Re: Halte ich nur bei Offroad-Fahrzeugen für sinnvoll

    Autor: Jojo! 15.09.21 - 14:42

    Es gibt Leute die Informieren sich auch aus anderen Quellen.

  18. Re: Halte ich nur bei Offroad-Fahrzeugen für sinnvoll

    Autor: Ach 15.09.21 - 14:47

    Offene Felgen, wirklich? Mir schwant, dies führte bei erhöhtem Tempo zu immer deutlicheren Schwierigkeiten mit dem Luftwiderstand, sich logarithmisch auf eine Grenze zu bewegend, ab der das Moped nicht mal mehr gegen den Fahrtwind ankommen, also seine Geschwindigkeit nicht weiter steigern wird. Bei langsamer Fahrt durchs Gelände aber gar kein Problem, wenn nicht sogar schwer empfehlenswert.

  19. Re: Halte ich nur bei Offroad-Fahrzeugen für sinnvoll

    Autor: Jojo! 15.09.21 - 14:56

    Ist in dem Bereich aber nicht unbedingt neu. ATVs wie den "Polaris Sportsman WV850" kannst du zum Beispiel schon seit 2014 kaufen und auch anderweitig arbeiten eigentlich alle Hersteller schon seit Ewigkeiten an solchen Reifen.
    https://www.pinterest.com/pin/118852877637806540/

    Man merkt, dass es keine revolutionäre Erfindung ist, wenn es davon bereits Schwarz/Weiß Fotos gibt. :)
    https://hips.hearstapps.com/amv-prod-gp.s3.amazonaws.com/gearpatrol/wp-content/uploads/2012/05/airless-safety-tire-gear-patrol.jpg

    Es wird auch einen Grund haben, warum sich das Ganze bis jetzt nicht durchsetzen konnte und bisher einzig und allein bei einem ATV zum Einsatz kam.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.21 15:09 durch Jojo!.

  20. Re: Halte ich nur bei Offroad-Fahrzeugen für sinnvoll

    Autor: Crone 15.09.21 - 15:11

    Scheinbar müssen hier einigen nochmal den Physik Unterricht aus der 5. Klasse wiederholen.

    Die Rollreibung ist NICHT, ich wiederhole es nochmal weil die Physik unintuitiv ist, NICHT von der Fläche abhängig, sondern von der Masse und den Materialien die sich berühren. Wie hoch die Kontaktfläche ist, spielt bei Reibung (Ausnahme Luftreibung) überhaupt KEINE Rolle. Wenn ich ein Tisch auf den Tischbeinen und einmal auf der Tischplatte durch den Raum schiebe ist die Reibung und benötigte Kraft zum schieben identisch (unter der voraussetzung das Tischbeine und Tischplatte aus dem gleichen Material bestehen). Ja ich weiß das ist unintuitiv, aber so funktioniert nun mal die Physik unseres Universums. Das Profil des Reifens hat z.B. ein deutlich größeren Einfluss auf die Rollreibung als die Fläche des Reifens, welche nur indirekt über das Gewicht Einfluss nimmt.

    Die Reibung ist vermutlich also geringer, da wie im Artikel erwähnt, weniger Material benötigt wird und daher der Reifen leichter sein sollte. Wenn der Reifen jedoch aus einem anderen Material besteht kann diese Vermutung natürlich falsch sein.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker/in (m/w/d) (FH-Diplom / Bachelor / Fachinformatiker/in [m/w/d])
    Zentrum Bayern Familie und Soziales, Bayreuth, München
  2. Softwareentwickler (w/m/d) SCADA (WEB)
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  3. IT-Projektleiter (w/m/d) in der Logistik
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Dortmund
  4. Softwareentwickler (m/w/d) Automatisierungstechnik
    Dürr Systems AG, Goldkronach

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de