Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urteil: Finger weg vom Handy beim…

Gute alte Zeit

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gute alte Zeit

    Autor: Replay 18.12.14 - 10:01

    Hach, was waren das für Zeiten.

    Wir älteren, Generation Robotron und Commodore 64, kramten während des Fahrens in einem Haufen Kassetten rum und suchten genau eine davon, weil man diese nun hören wollte. Hatte man das Ding endlich gefunden, mußte die gerade laufende Kassette aus dem Radio ausgeworfen, in die Hülle bugsiert, die andere Kassette aus der Hülle gefischt und ins Radio geschoben werden.

    Damals fuhren wir mit dem Rad zur Schule, auch im Winter. Ohne Helm und Warmweste.

    Wir sind auf Bäume geklettert.

    Wir gingen ohne Eltern zum Schlittenfahren.

    Uns hat's mit dem Rad ordentlich gewaffelt, wir standen auf, puhlten die Steinchen aus Knien und Handballen, stiegen auf und fuhren weiter (zu Hause gab's dann Anschiß wegen den kaputten Hosen).

    Wir sahen Zeichentrick auf der Bildröhre in 576i.

    Wir lasen Bücher (die Dinger aus Holz).

    Für eine schlechte Note bekamen wir Mecker, nicht die Schule.

    Wir konnten beim Fahren eben auch eine Kassette wechseln, ohne einen Unfall zu bauen.

    Wir waren Helden.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  2. Re: Gute alte Zeit

    Autor: Leichse 18.12.14 - 10:03

    dem ist nichts hinzuzufügen ^^

    Liebe NSA, wenn ihr Schreibfehler findet, bitte nicht korrigieren, sondern sagt mir bescheid.

    Ich will ja was draus lernen ^^

  3. Re: Gute alte Zeit

    Autor: JackIsBlack 18.12.14 - 10:04

    Ach du hattest also auch diese Kindheit?

  4. Re: Gute alte Zeit

    Autor: Phreeze 18.12.14 - 10:06

    ja, und jetzt hat gar keiner mehr das, und gar keine macht da mehr...immer diese alten Säcke die glauben bei ihnen wär alles besser...auch Leute aus den 80ern und 90ern haben das gemacht...*schock!*

  5. Re: Gute alte Zeit

    Autor: crayven 18.12.14 - 10:10

    Genauso wie Kinder des neuen Jahrtausends. Keiner ist ein Held, höchstens verblendet.

  6. Re: Gute alte Zeit

    Autor: fehlermelder 18.12.14 - 10:12

    Und mein Opa hat sich in seiner Kindheit als Hilfskraft auf dem Bauernhof verdingt und ist später für den Krieg eingezogen worden. Würde vermutlich über deine neumodischen Magnetspurkassetten die Nase rümpfen und hat nie den Führerschein gemacht.
    Aber in der Kindheit hab ich auch herumgetollt. Du wirfst hier ja auch Schulzeit und Autofahren durcheinander, aber so ist das halt mit Nostalgie.

  7. Re: Gute alte Zeit

    Autor: Replay 18.12.14 - 10:41

    Nun, die in heutiger Zeit anarchisch anmutende Kindheit der 70er/80er Jahre führte nun mal dazu, daß man während des Fahrens Kassetten gewechselt hat, ohne gleich am nächsten Baum mit dem Auto einen Flurschaden anzurichten.

    Die Generation Merkel hat auch das (kritische) Hinterfragen verlernt, das selbständige Denken sowieso.

    Was ist der Unterschied, ob man per FSE telefoniert oder das Handy dabei in der Hand hat? Auch in Deutschland dürfte die Automatik im Auto mittlerweile Standard sein (bei mir ist das schon seit etwa 15+ Jahren der Fall). Abgelenkt wird man nicht wegen des Handys als solches, sondern wegen des Gesprächs. Dann dürfte man sich nicht mal mit anderen Leuten im Auto unterhalten. Aber das wird vermutlich auch noch verboten. Und beim Fahren muß man dann natürlich eine Warnweste und einen Helm tragen... ;-)

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  8. Re: Gute alte Zeit

    Autor: Replay 18.12.14 - 10:49

    Stellt sich die Frage, wer verblendet ist. Leute, die den direkten Vergleich haben oder Leute, die die 70er/80er nur vom Hörensagen kennen?

    http://www.spiegel.de/unispiegel/wunderbar/studenten-und-politik-wie-politikverdrossen-studierende-sind-a-1001221.html

    Wir waren jedenfalls wesentlich kritischer, haben hinterfragt und nicht alles kommentarlos geschluckt. Damals ging man auf die Straße (Beispiel Wackerdorf). Und heute? Gibt es im besten Fall einen bösen Post auf Facebook. Da bekommen die Politik oder die Wirtschaft aber Muffensausen.

    Die Deutschen sehen in einem Haufen Pflastersteine Baumaterial, die Franzosen eine handfeste Argumente, um es mal stark überspitzt zu formulieren. Und die Deutschen gehen nur dann auf die Barrikaden, wenn es diese im Baumarkt als Sonderangebot gibt.

    Ich wünsche, daß mehr Zuzug aus anderen Ländern nach Deutschland stattfindet. Dann kommt wieder mehr Leben in diese größtenteils bräsige und bequeme Gesellschaft.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  9. Re: Gute alte Zeit

    Autor: winterkoenig 18.12.14 - 10:49

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir konnten beim Fahren eben auch eine Kassette wechseln, ohne einen Unfall
    > zu bauen.

    Ich will's mal so ausdrücken: Diejenigen, die das auch glaubten, aber nicht das gewisse Quäntchen Glück hatten, mussten verblutend aus ihren nicht crashtest-geprüften Wracks geschnitten werden, liegen heute zwei Meter unter der Erde und können sich nicht mehr dazu äußern.

    Der Blick auf die gute alte Zeit zeigt halt meistens allerhöchstens die Hälfte der Wahrheit.

  10. Re: Gute alte Zeit

    Autor: Komischer_Phreak 18.12.14 - 10:51

    Genau, ihr habt es gerafft. Damals war alles viel besser, und weil ihr von besagtem damals seid, seid ihr natürlich auch direkt viel besser. Und es hat gaaaaar nix zu tun mit der ewigen Klage der alten, wie Scheisse doch die Jugend ist.

    ...und das sage ich als jemand, der tanzte und jubelte, als die Mauer fiel. Ihr seid nicht besser oder schlechter, ihr seid nur älter. Alles andere ist Verzierung, um das zu überdecken. Die tolle Generation, die Kassetten während der Fahr wechselte, hat auch viel, viel mehr Unfälle gebaut. Ich finde es gut, das vieles mittlerweile verboten ist, weil die meisten sich am Lenker halt überschätzen, wie man hier sehr schön lesen kann. Ich sehe hier nur die Glorifizierung eines Verhaltens, das andere schädigen kann - und als Gipfel der Verblödung zählt man sich deshalb auch noch zu den besseren. Klassischer Fall von Altersschwachsinn.

  11. Re: Gute alte Zeit

    Autor: Replay 18.12.14 - 10:59

    Genau, wir haben es gerafft. Und zwar haben wir es gerafft, wenn uns Satire vorgelegt wurde, ohne daß diese als solche gekennzeichnet war.

    Heute rafft das kaum noch jemand, wie ich an einigen Reaktionen hier feststelle. Aber genau das finde ich schön, weil ich damit spiele. Die Älteren hier verstehen das immer wieder und fallen nicht darauf rein ^^

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  12. Re: Gute alte Zeit

    Autor: Replay 18.12.14 - 11:00

    https://forum.golem.de/kommentare/wirtschaft/urteil-finger-weg-vom-handy-beim-autofahren/gute-alte-zeit/88747,3994627,3994752,read.html#msg-3994752

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  13. Re: Gute alte Zeit

    Autor: ralfi 18.12.14 - 11:01

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir konnten beim Fahren eben auch eine Kassette wechseln, ohne einen Unfall
    > zu bauen.
    >
    > Wir waren Helden.

    nö.
    [de.wikipedia.org]

    Edit: OK, Deinen Post zu spät gesehen. War aber auch schlecht gemacht. Um als Satire durchzugehen, muß er etwas stärker in der Übertreibung sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.14 11:04 durch ralfi.

  14. Re: Gute alte Zeit

    Autor: Replay 18.12.14 - 11:06

    Doch ;-)

    Es liegt an den Fahrzeugen und deren Sicherheit, daß es weniger Verkehrstote gibt, nicht an gesunkenen Unfallzahlen. Dafür steigt die Zahl der Verletzten und Schwerverletzten.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Stra%C3%9Fenverkehrsunfall#Unfallstatistik_Deutschland

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.14 11:06 durch Replay.

  15. Re: Gute alte Zeit

    Autor: DrWatson 18.12.14 - 11:21

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Deutschen sehen in einem Haufen Pflastersteine Baumaterial, die
    > Franzosen eine handfeste Argumente, um es mal stark überspitzt zu
    > formulieren.

    Dafür ist in Frankreich das Durchschnittseinkommen 20% niedriger, die Steuern 20% höher und jeder vierte junge Mensch arbeitslos.

    Aber Haupsache, man kann mit Steinen werfen ... in den Banlieues.

  16. Re: Gute alte Zeit

    Autor: Replay 18.12.14 - 11:26

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür ist in Frankreich das Durchschnittseinkommen 20% niedriger, die
    > Steuern 20% höher und jeder vierte junge Mensch arbeitslos.
    >
    > Aber Haupsache, man kann mit Steinen werfen ... in den Banlieues.

    Ich wiederhole mich ungern...

    > Replay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Die Deutschen sehen in einem Haufen Pflastersteine Baumaterial, die
    > Franzosen eine handfeste Argumente, um es mal stark überspitzt zu
    > formulieren.


    Ich habe den durchaus wichtigen Teil extra hervorgehoben.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  17. Re: Gute alte Zeit

    Autor: AgentJayFlyinthecity 18.12.14 - 11:59

    Hachja... damals... Bin auch ein Kind der 70er/80er und kann mich an Sonntage mit gähnender Leere auf den Straßen erinnern. Mein erster Scirocco hatte ne Mörderanlage von Blaupunkt drin, der Beifahrerfussraum war eine Melange aus Kassetten und Hüllen, Chipstüten und Coladosen (die mit dem Griff zum abreißen und in die Natur werfen). Später auf den langen Fahrten zur Kaserne (ja, wir mussten noch dienen, sprich Soldaten sein, also 18 Monate ohne Geld und Frau im Dreck liegen) baute ich mir ein Regal (!) für Kassetten UND 12V Kaffeemaschine ein, die ausgiebig bei 160 Sachen genutzt wurde. Ja, ich trinke immer noch mit Milch und Zucker. Wo war noch mal der Sch...-Löffel? Wieso bremst der Penner da vorne jetzt? Später kam umziehen während der Fahrt, barfuss fahren und Blowjobs hinzu. Die klassische Dreipunktstellung: Linker Ellbogen aus dem Fenster, Coke in der Hand (muss ja kalt bleiben - nix Klimaanlage!), rechte Hand am Radio, Kippe im Mund und Mädel im Schoß. Wozu hat ein Mann ein Knie? Im Radio lief "Wild Boys" von Duran Duran. Elzer Berg mit 160 bei hundert erlaubt kostete nur DM 40,- ...
    Das war Freiheit und Abenteuer!
    Erst dann kam die Gurtpflicht. Und AIDS.

    Ja, ich bin 46. Ja ich habe mein 22. Auto bald durch. Ich hatte erst 2 mitteldicke Unfälle. Ich war nicht schuld.
    Ja, ich habe ein total interessantes Note Edge. Und ich hatte schon mal 2 Punkte wegen Telefon. Und auch vier wegen ohne Gurt. Und ganz viele wegen Tempo. Aber nie wegen roter Ampel oder Alkohol. Und aktuell garnix. Mein Auto ist heute noch ne Müllkippe. Aber ich lebe! Ich habe in meinen Autos gelebt, weil wir es konnten, weil wir es durften. Keines der genannten Verbote hat mich je wirklich tangiert.
    Aber das alles macht mir keinen Spaß mehr. Es ist nicht mehr das was es war, es ist zu voll geworden. Zuviele Bekloppte, die nicht mehr Auto fahren können, zuviele Behörden die Jagd auf mich machen, zu volle Strassen. Es macht keinen Spaß mehr.
    Ja, wir waren Helden!
    Alles über 200km fliege ich nur noch, hier habe ich die alte Freiheit wiedergefunden, hier ist es noch wie in den 80ern:
    Schnell, nur ich und der lange Weg vor mir, keine Klimaanlage, Dreipunktstellung und neben mir eine nette junge Dame die mich anlächelt. Weil wir nun mal Helden sind. ;-)

    Frohe Weihnachten da draußen, lernt wieder Helden zu sein!

  18. Re: Gute alte Zeit

    Autor: Replay 18.12.14 - 12:06

    ^^

    Längere Strecken fahre ich außerhalb Deutschlands (ich mag deutsche Autobahnen nicht, viel Gebolze und viele rasende Idioten) durchaus mit dem Auto. Meine Sturm- und Drangzeit ist vorbei, ich werde älter und ruhiger. Im Auto herrscht mittlerweile Ordnung, ich lasse es beim Fahren ruhig und gemütlich angehen.

    Auch mit dem Mopped geht es bei mir sehr entspannt zu, wenn ich durch die Gegend fahre. Dennoch habe ich mir mit dem Mopped mal einen Punkt eingefahren. Das ist schon viele Jahre her. Vermutlich ist der Punkt bereits verfallen.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  19. Re: Gute alte Zeit

    Autor: MickeyKay 18.12.14 - 12:22

    > Und ich hatte schon mal 2 Punkte wegen Telefon. Und auch vier wegen ohne Gurt.
    > Und ganz viele wegen Tempo [...]

    > [...] Zuviele Bekloppte, die nicht mehr Auto fahren können

    War das jetzt auch Satire? Ich dachte, ich frage mal nach,,,

    Ansonsten kann ich nicht drüber lachen. Du gefährdest also andere Menschenleben und rechtfertigst das damit, dass dir noch nichts passiert ist? o_O

  20. Re: Gute alte Zeit

    Autor: Leichse 18.12.14 - 16:14

    Egal, ob Satire, oder nicht, aber die Leute, die in der Zeit autofahren gelernt haben und nicht, wie heute, durch die Prüfung getragen wurden, können komischerweise heute noch einem Hinderniss ausweichen, ohne ihren Karren gleich durch nen Baum zu säbeln.

    und nein, ich bin kein Kind dieser Zeit, ich bin "erst" 27, bei mir waren es keine Kasetten (auch wenn ich sie noch kenne^^), bei mir lagen 100 CD's im Auto...

    Liebe NSA, wenn ihr Schreibfehler findet, bitte nicht korrigieren, sondern sagt mir bescheid.

    Ich will ja was draus lernen ^^

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Orsted Wind Power Germany GmbH, Norddeich
  2. Hochschule Heilbronn, Heilbronn
  3. Universität des Saarlandes, Saarbrücken
  4. Badenoch + Clark, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 799,90€
  2. (u. a. Guild Wars 2 - Path of Fire 15,99€, PUBG Survivor Pass 3 6,99€, Die Sims 4 10,99€)
  3. (aktuell u. a. NZXT H500 Overwatch Special Edition Gehhäuse 129,90€, NZXT RGB Kit 79,90€)
  4. (Monitore ab 147,99€ und Laptops ab 279,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

  1. Quartalsbericht: Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark
    Quartalsbericht
    Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark

    Amazon macht im ersten Quartal 3,6 Milliarden US-Dollar Gewinn. Doch das Umsatzwachstum fällt von 43 auf 17 Prozent.

  2. Partner-Roadmap: Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022
    Partner-Roadmap
    Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022

    Roadmaps von Dell zufolge wird Intel in den kommenden Jahren primär das Mobile-Segment mit Prozessoren im 10-nm-Verfahren bedienen. Im Desktop-Bereich müssen Comet Lake und Rocket Lake mit zehn Kernen und 14 nm gegen AMDs Ryzen 3000/4000 mit 7(+) nm antreten.

  3. Mobilfunk: Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust
    Mobilfunk
    Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust

    Nokia kann von der US-Kampagne gegen Huawei nicht profitieren, sondern verbucht einen unerwarteten Verlust. Investitionen seien erforderlich, erklärte Konzernchef Rajeev Suri.


  1. 23:51

  2. 21:09

  3. 18:30

  4. 17:39

  5. 16:27

  6. 15:57

  7. 15:41

  8. 15:25