1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vandalismus: Ladesäule für…
  6. Thema

bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: xSureface 28.04.21 - 13:24

    Keine Ahnung wo du wohnst, aber ich konnte mir es aussuchen.
    Auch konnte ich mir Aussuchen wo ich mir ein Grundstück kaufe um in den nächsten Jahren ein Haus zu bauen. Der Wohnungsmarkt ist groß, ja nicht Günstig. Aber wer entsprechend etwas erwartet, wird nicht mit 2,5¤/m² hinkommen.

  2. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: xSureface 28.04.21 - 13:26

    Warum der Verbrenner? Weil das E-Fahrzeug noch nicht geliefert wurde. Kommt erst nächsten Monat.
    Hindert mich aber nicht daran, zu wissen, welche Vor und Nachteile ich mit dem E-Auto in Zukunft habe.

  3. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: BlindSeer 28.04.21 - 13:29

    No Chance hier. Habe mich auf die Liste für Grundstücke der Gemeinde setzen lassen... Losverfahren irgendwann zwischen 25 und 30. Die Mietpreise haben sich vervielfacht in den eltzten 10 Jahren. Als ich aus meiner ersten Wohnung hier in der Gegend raus musste (Eigenbedarf) und zu einer WOhnungsgesellschaft bin um nach Wohnungen zu schauen haben die gelacht, als ich ähnliche Mietvorstellungen hatte, weil das ja inzwischen sogar unter H4 läge. Hätten wir einen Mietspiegel, dann wären wir Fall für die Mietpreisbremse und ich rede hier von der Provinzhauptstadt mitten im Land. 200k Einwohner, nächst kleinere Stadt 20k Einwohner. Häuser mit Preisen von 500k+, wenn du ein Grundstück siehst dann zum Teil 200k+. Oder eben am Arsch der Welt. Hinter meiner letzten Wohnung wurde neu gebaut, 70qm für 1,7k Miete...

    Glaube mir, ich habe hier zwei WOhnungssuchen hinter mir und schaue seit einem Jahr nach Baugrund/Haus...

  4. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: mj 28.04.21 - 13:29

    echt jetzt ?

    solche aussagen:
    >ich finde Verbrenner Lebenszeitverschwendung. Extra zu einer Tankstelle fahren zu müssen, >obwohl ich doch Zuhause laden kann. Dazu kann ich im Regelfall auch am Ziel laden. Ich spare >mitm E-Auto viel mehr Zeit. Und die Zeit die das Auto aufm weg zur Werkstatt und zurück >unterwegs ist, zahlt mir auch keiner. Der Verbrenner steht da viel öfter in der Werkstatt zur >Inspektion. Beim E-Auto um den Faktor 5 weniger.

    oder

    >Bei mir zu Hause brauch ich 1min um das Kabel ein und Auszustecken. Also spare ich da >erheblich mehr Zeit mit.

    und du fährst nichtmal nen e ?
    sehr vermessen da so zu sprechen.
    Wenn jejtzt gesagt hättest du fährst 30tkm und hast null probleme mit gehabt aber so kann man das nicht ernst nehmen.

  5. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: xSureface 28.04.21 - 13:36

    Du kannst das nicht Ernst nehmen? Die eine Minute zum Anstecken ist ne geschätzte Realistische Zeit. Was soll daran also nicht ernst zu nehmen sein? Oder brauchst du 5minuten um dein Föhn im Bad einzustecken?

  6. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: xSureface 28.04.21 - 13:38

    Wenn du ein Grundstück suchst, dann kauf von Privat. Ist unkomplizierter. Meist auch Günstiger als von Gemeinden. Hab ich so gemacht. 37¤/m². Wohnung derzeit 11¤/m² Warmmiete. Kompletter Neubau direkt neben Kassel. Nicht am Arsch der Welt.

  7. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: mj 28.04.21 - 13:43

    ich muss zumindestens den stecker in die hand nehmen, vorher richtig stehen etc.
    das nimmt sich genau 0 zu ner zapfsäule.

    da ich glatze habe spar ich nochmehr zeit beim föhn aber meine dame hat da nen enormen zeitaufwand:
    aus der schublade nehmen
    steckdosenschutz rausmachen
    einstecken
    gleicher ablauf rückwärts



    und zeit sparst eben wirklich nur wenn zu hause lädst.
    zweimal im monat unterwegs 40min laden und der zeitvorteil egalisiert sich.
    fährst natürlich tag ein, tag aus die gleiche strecke und praktisch null individuelle strecken und kannst zu hause laden. dann stimm ich dir zu, ein e-auto kann die erfüllung deiner träume sein

    mir ging es viel mehr darum das hier so schreibst als ob große erfahrung damit hast.
    und der vorteil gegenüber der werkstatt.
    die letzten 10 jahre waren meine autos, bei gleicher fahrlesitung, nur zu inspoektionen in der werkstatt.
    und zur inspektion müssen e´s sicher auch



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.04.21 13:46 durch mj.

  8. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: BlindSeer 28.04.21 - 13:46

    Kaufungen, Baunatal, Velmar, Söhrewald, Niestetal, oder Nieste? :P Schreib mir mal eine PN wo du was gefunden hast, also auf welcher Plattform...

  9. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: klick mich 28.04.21 - 13:47

    peterbruells schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte? Man hält auf dem normalen Weg an, tankt wenn frei ist und bezahlt
    > gleich an der Zapfsäule. Dauert vielleicht 8 Minuten, zweimal im Monat,
    > gesamt also 16 Minuten.

    Was hast du denn für einen riesigen Tank? Eine normale Säule liefert typisch 35 l/min.
    Ich habe von hier freie Sicht auf eine Tankstelle. Wenn nix los ist, benötigen die meisten zwischen 3,5 und 5 Minuten vom Halt an der Säule bis zur Abfahrt - und bezahlt wird im Laden.

    Klick mich

  10. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: mj 28.04.21 - 13:52

    so bis 10 min inklusive zahlen ist schon realistisch.

    ich bin letztens tatsache mal extra tanken gefahren (400m), normalerweise fahr in unterwegs ran.
    und hab mal drauf geachtet
    von zu hause in´s auto steigen, tanken, zahlen und wieder zu hause aussteigen sind 8min vergangen.
    waren nen wenig über 60l.

    aber man muss ja auch mal einplanen das man kurz warten muss.

  11. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: drdoolittle 28.04.21 - 13:52

    Das war mal ein Tier, kein Lebensmittel.

    Da Tiere essen mit massiver Gewalt einhergeht bzw. man diese in durch das Essen des Tieres gebilligt wird verwundert es nicht, wenn solche Menschen null Respekt vor etwas haben - in dem Fall vor dem verwursteten Tier und anderen Mitmenschen, die diese Ladesäulen benutzen.

  12. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: jansa 28.04.21 - 13:55

    Lademanagmentsystem? Dann schau mal wie viel Wallboxen gescheites OCPP unterstützen... Denn da wo OCPP 1.6 drauf steht ist es oft nicht Richtig umgesetzt. Und wer soll das betreiben, extern oder intern gehostet. Über welche Inet Verbindung soll das gehen? LTE in der Tiefgarage geht schon mal nicht, also müsste ein Nachbar sein WLAN dafür öffnen. Alles weitere Zusätzliche kosten für 8 Parteien. Und der Streit welcher Nachbar zuerst laden darf/soll ist auch vorprogrammiert.
    Zugegeben, Probleme welche wir, von einem IT Forum lösen könnten. Aber erklär das mal Tante Erne von Unten die ihren Polo nun gehen ein ID.3 tauschen muss weil er kaputt ist. Und sich erst ins LMS einloggen muss um ihr Auto beim laden zu priorisieren weil sie Nachts nochmal weg muss.

    Das klingt in der Theorie immer gut, aber praktisch kann man es oft nicht umsetzen.

    Was machen die Autobesitzer welche auf der Straße parken? Willst du die alle an ein LMS anschließen und an der Laterne laden? Die Straße wird glühen :D (Brauchst man auch keine Laternen mehr)

    Also versteh mich nicht falsch, ich bin Fan von der E Mobilität, ich würde sehr gerne umsteigen. Aber mMn sind die Systeme momentan einfach nicht Massentauglich. Das dauert auch noch länger als 10 Jahre bzw. müssen wir aufhören Autos zu verwenden.

  13. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: xSureface 28.04.21 - 14:22

    Den Tesla den ich bekomme, der muss etwa alle 2 Jahre zur Inspektion. Erledigt sich mit dem Reifenwechsel meist von alleine. Den Verbrenner den ich aktuell fahre, muss ich zum Reifenwechsel und zur Inspektion meist gesondert hinfahren. Aktuell ca. 5 mal pro Jahr.
    Und ja, ich kann Zuhause laden. Muss nur noch installiert werden. Hat aber eben was Zeit. Und der Vergleich mit der Zapfpistole hinkt ein wenig. Den Ladestecker steck ich rein und bin Fertig. Auto lädt von alleine. In der Zeit des Ladens muss ich nicht daneben stehen bleiben und warten. Da kann ich alles andere machen. Wenn ich Losfahren will, kommt den Stecker raus und Fertig.
    Da der Tesla laut WLTP 563km schafft, sind meine Wöchentlichen Strecken auch ohne Zwischenstopp, im Regelfall, ohne Probleme möglich.
    Ich fahre auch selten an einem tag zum Kunden hin und Zurück. Meist Sonntags/Montags anreise und Freitags abreise. Da wird dann halt beim Hotel drauf geachtet, dass eine Lademöglichkeit vorhanden ist. Ein wenig Umstellung ist zwar nötig, ggü. dem Verbrenner, stört nun aber nicht Wirklich.

  14. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: xSureface 28.04.21 - 14:25

    Es gibt Lokale Lademanagmentsysteme die über ein Datenbus angeschlossen werden. Schau dir mal die EVBox an. Da werden die einzelnen Boxen über Datenkabel a 2 Adern mit Verbunden.

    Und Kabel die Glühen, sind doch im Winter Toll. Kann man die Abwärme direkt zum Heizen der Straße nutzen ;)

  15. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: xSureface 28.04.21 - 14:26

    Immowelt.de Aber was Abseits.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.04.21 14:27 durch xSureface.

  16. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: BlindSeer 28.04.21 - 14:30

    Das würde ich nun nicht "direkt neben Kassel" nennen, das wären dann die genannten Stellen. ;) Leider macht die Richtung bei uns wenig Sinn, weil wir öftlich arbeiten. In Calden findet man auch was, aber das würde auch jeden morgen im Berufsverkehr die Holländische bedeuten...

    Derzeit vorhandene Grundstücke dort: 6, eins reserviert... Entweder ich schaue nicht oft genug, oder suche falsch. ;)

  17. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: xSureface 28.04.21 - 14:33

    Naja, das Grundstück ist nähe Edersee. Wohnung in Niestetal. Da ich Selbstständig bin, interessiert mich auch der Arbeitsweg nur Bedingt. Da ist nur die Anbindung an die A7/49 interessant.

  18. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: BlindSeer 28.04.21 - 14:43

    Sind halt schon 50km bis zum Edersee. Da wird es auch wirklich wieder günstiger. Richtung Calden gibt es auch immer wieder was, wenn man halt weit raus zieht. Aber innerhalb von Kassel haben wir wie gesagt über ein Jahr gesucht und sind auch raus ins direkte Umland. Niestetal ist ja auch keine günstige Gegend. Wie gesagt, wenn du sonstige Tipps hast zur Suche und zum finden... Schreib mir. Die letzten die ich wegen einem Haus angeschrieben habe, hatten es nicht Mal nötig mir zu antworten, um mir mitzuteilen das es schon weg ist...

  19. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: BlindSeer 28.04.21 - 14:56

    Würde deiner PN ja antworten... Geht aber nicht. Das System ist irgendwie zu binär... ganz oder gar nicht... :-/

  20. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: mj 28.04.21 - 15:00

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Tesla den ich bekomme, der muss etwa alle 2 Jahre zur Inspektion.
    > Erledigt sich mit dem Reifenwechsel meist von alleine.

    hier steht auch alle 20tkm oder einmal im jahr
    https://praxistipps.focus.de/tesla-mit-diesen-wartungskosten-muessen-sie-rechnen_103903

    hier steht zwar was anderes:
    https://www.tesla.com/de_DE/support/car-maintenance
    aber da werden ja nur kleinigkeiten aufgezählt.
    allgemein würde ich mich an den grundsatz halten wo sich was bewegt, sollte man auch mal rüberschauen.
    bei 30tkm/a , ruhig einmal pro jahr

    >Den Verbrenner den
    > ich aktuell fahre, muss ich zum Reifenwechsel und zur Inspektion meist
    > gesondert hinfahren. Aktuell ca. 5 mal pro Jahr.

    5x ? bei 30tkm/a ? wofür ? 2 Reifenwechsel und 3x inspektion ?
    was fährst denn ?
    RS/M und AMG modelle könnten nen geringeres Wartungsintervall haben. Aber damit muss man eben bei solchen autos rechnen.
    von alten Ferraris weiß ich auch das alle 20tkm der Zehnriemen gewechselt werden sollte

    Aber brot und butter autos die alle 10tkm zur inspektion müssen ?

    > Und ja, ich kann Zuhause laden. Muss nur noch installiert werden. Hat aber
    > eben was Zeit. Und der Vergleich mit der Zapfpistole hinkt ein wenig. Den
    > Ladestecker steck ich rein und bin Fertig. Auto lädt von alleine. In der
    > Zeit des Ladens muss ich nicht daneben stehen bleiben und warten. Da kann
    > ich alles andere machen. Wenn ich Losfahren will, kommt den Stecker raus
    > und Fertig.

    ja klar.
    aber was ist denn wenn mal unterwegs lädst ? wie gesagt die male die ich länger als 10 min an einer tankstelle verbracht habe kann ich an einer hand abzählen.

    > Da der Tesla laut WLTP 563km schafft, sind meine Wöchentlichen Strecken
    > auch ohne Zwischenstopp, im Regelfall, ohne Probleme möglich.
    > Ich fahre auch selten an einem tag zum Kunden hin und Zurück. Meist
    > Sonntags/Montags anreise und Freitags abreise. Da wird dann halt beim Hotel
    > drauf geachtet, dass eine Lademöglichkeit vorhanden ist. Ein wenig
    > Umstellung ist zwar nötig, ggü. dem Verbrenner, stört nun aber nicht
    > Wirklich.

    ja, wie gesagt wenn das bei dir passt.
    bei mir eben nicht, so nen e würde mich wegen de beschleunigung und der 0.25% Regel reizen.
    hat aber für mich PERSÖNLICH zu viel nachteile, so das die noch nichtmal durch das monatliche mehr Netto kompensiert würden

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Künstliche Intelligenz und Virtual / Augmented Reality
    Hochschule Emden-Leer Personalabteilung, Leer
  2. Leiter Digitale Projekte (m/w/d)
    DEHOGA Baden-Württemberg e. V., Stuttgart
  3. Informatikerin oder Informatiker (w/m/d)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Stuttgart
  4. Softwareentwickler (m/w/d) C# Healthcare
    MEIERHOFER AG, München, Berlin, Leipzig, Passau (Home-Office)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook Air M1 13,3 Zoll 8GB 256GB SSD für 979€, iMac 27 Zoll i5 8GB 256GB SSD für 1...
  2. (u. a. Asus TUF Gaming A15 15,6 Zoll 16GB 512GB SSD RTX 3070 für 1.549€)
  3. 459€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de