1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vandalismus: Ladesäule für…
  6. Thema

Parken auf Elektroparkplätzen ohne zu Laden?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Parken auf Elektroparkplätzen ohne zu Laden?

    Autor: xSureface 28.04.21 - 19:46

    Weil? Lastmanagment mit 11KW Ladern? Wird so kommen in Zukunft. Wird sogar Gesetzlich irgendwann vorgeschrieben. Gibt ja jetzt schon ein Vorbereitungsgesetz für Neu und größere Umbauten.

  2. Re: Parken auf Elektroparkplätzen ohne zu Laden?

    Autor: robinx999 28.04.21 - 19:49

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil? Lastmanagment mit 11KW Ladern? Wird so kommen in Zukunft. Wird sogar
    > Gesetzlich irgendwann vorgeschrieben. Gibt ja jetzt schon ein
    > Vorbereitungsgesetz für Neu und größere Umbauten.

    Kann ja sein das der Stromanschluss das geringste Problem ist wobei die Frage ist wie gut die Versorgung an den Straoßen ist, aber klar selbst wenn man nur mit 3,7kW laden kann bleibt die Frage der Wirtschaftlichkeit, dass aufzubauen ist recht teuer und wenn dann wie gesagt in der Stadt im schlimmsten Fall 20kWh umgesetzt werden pro Tag hat man viel zu wenig Umsatz und erst recht viel zu wenig Gewinn um so etwas zu betreiben, wenn man nicht gerade Mondpreise für die kWh nimmt

  3. Re: Parken auf Elektroparkplätzen ohne zu Laden?

    Autor: xSureface 28.04.21 - 20:09

    Aufm Kundenparkplatz gehts eher um den Wettbewerbsvorteil. Da spielt der Strompreis keine Rolle. Die Ladesäulen werden zudem für sowas gefördert. Kost den Unternehmer pro Stellplatz 500-1000¤ Netto. Strom ist im Regelfall auch kein Problem. Supermärkte und Co. haben keine 0815 Anschlussleitung. Die haben massig Reserve dafür.

  4. Re: Parken auf Elektroparkplätzen ohne zu Laden?

    Autor: stili 28.04.21 - 20:12

    Dann kann dir ja jeder das Type 2 klauen, wenn du an einer öffentlichen bist

  5. Re: Parken auf Elektroparkplätzen ohne zu Laden?

    Autor: Dystopinator 28.04.21 - 20:31

    Dann müsst ihr euch in eurer Stadt stark machen dafür, dass jeder Parkplatz eine Ladesäule erhält, und dass das laden eine zusätzliche selbstverständlich extra kostenpflichtige Option zu deren Finazierung notwendigen Parkgebühren darstellt ... aber vermutlich wollt ihr, dass euch wir Fußgänger die Parkplätze und Ladesäulen auch noch stellen, weil ihr schon ein Steuerquersubventioniertes Fahrzeug auch aus unserer Tasche abgreifen durftet, richtig?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.04.21 20:32 durch Dystopinator.

  6. Re: Parken auf Elektroparkplätzen ohne zu Laden?

    Autor: gadthrawn 28.04.21 - 20:41

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was auch immer du mir sagen willst... Es hat nichts mit dem was Oktavian
    > und ich gesagt haben zu tun...
    > Es IST ein Hindernis, wenn man nach dem das Auto fertig geladen ist zurück
    > zum Auto muss um umzuparken. Punkt. Das ist Mist und unpraktisch. Und bitte
    > entscheided euch zwischen "Das tolle ist ja, dass das Auto immer da läd wo
    > es steht" und "Du musst ja nicht immer laden". Die beschriebene Situation
    > war doch klar: Man fährt in die Stadt, steckt das Auto an, geht Essen und
    > muss dann zum Auto um es umzuparken. Das kann man auch aufs Kino münzen
    > (auch ein beliebtes Beispiel wo man laden soll, ebenso wie Theater).
    >
    > Das macht ein BEV nicht untauglich, ist aber ein Nachteil der derzeitigen
    > Regelung und nur solche Nachteile, die man benennt kann man angehen...


    Und daran siehst du, dass bev Mist sind. Du kannst eben nicht jedem überall Ladestationen zur Verfügung stellen. Sonst Rastatt du irgendwann bei jedem Parkplatz seinen Ladeanschluss. Zu teuer und zu viel Ressourcenverschwendung. Für nicht Zuhauselader ne Sackgasse.

  7. Re: Parken auf Elektroparkplätzen ohne zu Laden?

    Autor: nielsbo 28.04.21 - 20:57

    Wie das Fahrzeug den Stecker freigibt, kann man bei neueren Fahrzeugen einstellen.

    Eine Einschränkung "während des Ladevorgangs" ist umstritten, da man das nicht klar abgegrenzten kann. Manche Autos können auch absichtlich sehr langsam laden, und dann kann man auch wieder ewig stehen.

    Die Hamburger Lösung mit den 2 Stunden tagsüber und dann nachts bis 08:00 finde ich eigentlich gut. Klar, fürs Kino wird's knapp. Ich glaube aber, einem BEV das 1 Stunde länger an der Säule lädt wird man das eher nachsehen, als einem Verbrenner oder einem Carsharing.

    Ich habe in Hamburg schon mehrfach Abschleppen lassen. Das Kabel bekommen die von der Säule ab. Dann wird es eingerollt, und mit so einem magnetischen Beutel auf die Motorhaube gelegt. Mittlerweile gibt es in Hamburg kaum noch zugeparkte Säulen, es hat sich herumgesprochen, dass abgeschleppt wird.

    Die Situation ist noch nicht optimal, aber man findet immer was zum Laden.

  8. Re: Parken auf Elektroparkplätzen ohne zu Laden?

    Autor: Dada21 28.04.21 - 21:46

    Ich kann hier nur von meiner eigenen Erfahrung schreiben:

    Ich fahre einen Tesla M3 LR (recht großer Akku). Ich habe kein Eigenheim, bin Laternenparker und habe keinen Ladeanschluss auf Arbeit.

    Das Auto wird i.d.R. ca. 1x die Woche geladen. Geladen wird entweder, wenn es opportun ist, z.B. wenn wir irgendwo hinfahren und das Laden am Schnarch-Lader länger als die Aktivität dauert. Z.B: 4h Ladezeit bis voll, bei einem 2h Film. Ja, danach ist das Auto nicht voll, muss es aber nicht, da ich dann noch genügen Ladung habe um nach Hause zu kommen und den Rest der Woche damit rumzugurken.

    Das Thema "Beeilung, ich muss gleich Strafe bezahlen" ist mir tatsächlich nur einmal passiert, denn man lernt ja dazu (und in diesem Fall auch nur, weil es so nahe keine normalen Parkplätze gab). Manchmal lade ich auch frühabends und geh dann 2-3 Stunden halt nochmal das Auto abstöpseln und umparken. Ja das nervt auf Dauer ein bisschen aber so schlimm ist das jetzt auch nicht da ich wie gesagt i.d.R. 1x die Woche Lade (effektiv komme ich nie unter 20% Akkustand).

    TL;DR;
    Man muss etwas umdenken. Beim Verbrenner tankt man voll, wenn man an der Tanke steht, beim E-Auto halt immer nur ein bisschen. Die Batterie ist groß genug und Lademöglichkeiten gibt es, zumindest in meiner Umgebung, genug um keine Reichweitenangst zu kriegen.

  9. Re: Parken auf Elektroparkplätzen ohne zu Laden?

    Autor: BlindSeer 29.04.21 - 06:48

    Pluralis Majestatis brauchst du bei mir nicht anwenden, da bin ich ganz bodenständig. Wieso du jetzt Fußgänger ins Spiel bringst und Dinge die gar nicht Thema waren weiß ich allerdings nicht...

  10. Re: Parken auf Elektroparkplätzen ohne zu Laden?

    Autor: robinx999 29.04.21 - 07:56

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aufm Kundenparkplatz gehts eher um den Wettbewerbsvorteil. Da spielt der
    > Strompreis keine Rolle. Die Ladesäulen werden zudem für sowas gefördert.
    > Kost den Unternehmer pro Stellplatz 500-1000¤ Netto. Strom ist im Regelfall
    > auch kein Problem. Supermärkte und Co. haben keine 0815 Anschlussleitung.
    > Die haben massig Reserve dafür.

    Der Vorteil hört spätestens dann auf wenn es alle Supermärkte haben. Lidl und Kaufland haben in den ersten Bundesländern eine App Pflicht eingeführt kostenpflichtiges Laden dürfte dort definitiv kommen (evtl. über ein Sammelsystem wie Payback mit Gratis kWh für Einkäufe)
    Und so ein Supermarkt hat durchaus teilweise 100 Parkplätze dass wird dann teuer wenn wirklich alle elektrifziert werden sollen und dann wird die Leitungskapazität evtl. schon relevant

    Nebebei gesagt ging es ja ursprünglich nicht um Supermärkte wenn es hier abends Umparken ist unpraktisch und in einem Supermakrt wäre eine 4 Stunden Begrenzung eigentlich kein Problem so lange dauert ein Einkauf eigentlich nicht (PS ich habe letztens 20 Minuten für den Wocheneinkauf gebraucht da lädt man leider auch nicht wirklich viel und für den normalen Wocheneinkauf ist dies bei mir eine normale Zeit)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.21 07:57 durch robinx999.

  11. Re: Parken auf Elektroparkplätzen ohne zu Laden?

    Autor: xSureface 29.04.21 - 08:20

    Wenn alle Supermärkte Ladesäulen haben, gilt der Wettbewerb nicht mehr der Säule, sondern dem Preis. Da ist der dann im Vorteil, der weiterhin Kostenlos laden lässt. Bei einer Durchschnittlichen Ladedauer pro Kunde von 20-30Minuten, sind das ca. 50Cent pro Kunde, die der Laden selbst zahlen müsste. Das Kompensieren diese aber durch einen höheren Kundenstamm.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (m/f/d)
    enote GmbH, Berlin
  2. Duales Studium Softwaretechnologie im Bereich Slicing 1
    MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Dautphetal-Buchenau
  3. Fachinformatiker Systemintegration/IT-Systema- dministrator (m/w/d)
    Verbandsgemeinde Jockgrim, Jockgrim
  4. IT-Mitarbeiter (all Genders) für den Bereich Technical Support/1st Level Support
    Watson Farley & Williams LLP, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 9,99€
  3. 21,24€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de