1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verkehr: Chinas…

OT Transrapid

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. OT Transrapid

    Autor: Tekkie112 05.01.19 - 21:11

    Man liest immer unter Maglev Beiträgen, dass wir unseren schönen Transrapid ja lieber nach China verkauft haben als ihn hier zu nutzen.
    Komisch nur, dass die ihn wohl auch nicht weiter nutzen wollen. War er vielleicht doch nicht so gut? ;)

  2. Re: OT Transrapid

    Autor: PerilOS 06.01.19 - 03:12

    Magnetschwebebahnen kosten 3-5x mehr als reguläre Zugstrecken und bieten nur minimalen Vorteil. Davon abgesehen, dass es unglaublich viel Strom kostet.

  3. Re: OT Transrapid

    Autor: Tekkie112 06.01.19 - 15:06

    Eben

  4. Re: OT Transrapid Zukunft - Fortschritt - Wachstum - Umwelt: Das doppelstöckige Transrapidsystem

    Autor: DWS-IAT 07.01.19 - 18:14

    Erfolg mit Weitblick Growth - Infrastructure - Logistics - Environment - Labor

    Das IAT-MAGLEV-TEAM hat mit seinem Patent das technische Know-How des Transrapid-Systems im Grunde genommen nicht weiter angetastet, sondern sich nur die Weiterentwicklung mit der Doppelstöckigkeit oben/unten auf einem aufgeständerten Fahrbahnträger als neues wirtschaftliches Verkehrssystem patentieren lassen.
    So sieht Zukunftstechnologie aus, eine neue Generation der Verkehrstechnik, der bessere Weg für Wachstum, Arbeit, Umwelt und Nachhaltigkeit. Ein revolutionäres, neues Verkehrssystem der Zukunft, die Weiterentwicklung des Transrapid.
    Kernpunkte logistisch-wirtschaftliche Technologieverknüpfung:
    geringeren Personalbedarf, geringeren Wartungs-, Instandsetzungs- und Ersatzteilaufwand, geringen Energieverbrauch, Nutzung vorhandener Infrastrukturen, Effizienz- als auch Kostenvorteile, verringerten Betriebskosten und Investitionsaufwandes, entfallene Beanspruchungen des Fahrweges, Reduktion der Schadensersatzansprüche, Aufwandsentlastungen der Autobahnen-Strasse, Verlängerung der Abschreibungszeiten, Einbindung privatwirtschaftlicher Betreiber- und Beteiligungslösungen, Beschäftigung und Wachstum
    Zusammenfassung der Vorteile:
    - 50% geringere Grundstückskosten gegenüber dem herkömmlichen Transrapidsystem, insbesondere in Ballungsgebieten, erhöhen die Wirtschaftlichkeit
    - 50% höhere Effektivität, dadurch geringere Betriebskosten, gegenläufige Fahrtrichtungen auf einer Trasse, gleichzeitige Abwicklung für den mittleren Gütertransport entlasten Autobahnen
    - erheblich geringerer CO 2 - Ausstoß durch Einsatz alternativer Energielösungen für Umwelt-und Klimaschutz
    - Eigenenergieversorgung durch Solar-Thermik-Module, Ausnutzung der Kinematik
    - Nutzung einer Fahrwegtrasse im doppelstöckigen Oben-/Unten-Betrieb anstelle bisheriger nebeneinander liegenden Einfahrwegtrassen, Baukostenreduzierung bei kreuzungsfreien Querungen ohne Ampeln und Schranken
    Reduzierung der Investitionskosten mit 40 % und der Betriebskosten um 45 %, ist technisch ausgereift und wirtschaftlich sinnvoll.
    Dadurch ergibt sich System einsetzend eine zukunftsweisend wirtschaftliche und die Einleitung wettbewerbsfähige Senkung der bisherigen Beförderungskosten von Strasse und Schiene auf ein Niveau, das sich sowohl im Fracht- wie auch Personalbeförderungsbereich mit einem Wert von durchschnittlich 50 % der heute geltenden Preisstellungen vorteilsseitig zugunsten der "Doppelstöckigen Magnetschwebetechnik" niederschlägt.
    Damit trägt das System ohne vorgenommene Berücksichtigung wirtschaftlicher Stückkostendegressions- sowie weiterzuführenden Rationalisierungs- und Zeiteinsparungsauswirkungen zu einem nachhaltigen Return of Investment bei.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Spezialist*in HR-Systeme und -Daten (m/w/d)
    Simon Hegele Gesellschaft für Logistik und Service, Karlsruhe
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d) Office 365 & Azure
    WEBER-HYDRAULIK GMBH, Konstanz
  3. IT-Sicherheitskoordinator Softwareentwicklung (w/m/d)
    Dataport, Altenholz bei Kiel
  4. Projektbetreuer Digitalisierung (m/w/d)
    Kessler & Co. GmbH & Co.KG, Abtsgmünd

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hobbys und maschinenbasiertes Lernen: 1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf
Hobbys und maschinenbasiertes Lernen
1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf

Ein Hobby-Vogelkundler fragt mich nach einem Skript, um Vögel in Bildern zu erkennen. Was einfach klingt, bringt mich an den Rand dessen, was ich über maschinelles Lernen weiß.
Von Marcus Toth


    Ryzen 7950X/7700X im Test: Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära
    Ryzen 7950X/7700X im Test
    Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära

    Nie waren die Ryzen-CPUs besser: extrem schnell, DDR5-Speicher, PCIe Gen5, integrierte Grafik. Der (thermische) Preis dafür ist jedoch hoch.
    Ein Test von Marc Sauter und Martin Böckmann

    1. Threadripper Pro 5995WX im Test AMDs Oktopus ist zurück
    2. Mendocino Ryzen/Athlon-Chip vereint Zen2, RDNA2 und LPDDR5
    3. Notebooks AMD ändert das Namensschema für Mobilprozessoren

    iPhone 14 Pro Max im Test: Apple macht das iPhone wieder spannend
    iPhone 14 Pro Max im Test
    Apple macht das iPhone wieder spannend

    Das iPhone 14 Pro Max mag aussehen wie sein direkter Vorgänger, einige der Neuerungen gehören aber zu den interessantesten bei Apple seit Jahren.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Unfall-Erkennung Auto-Unfallerkennung des iPhone 14 getestet
    2. iFixit Die größte Neuerung des iPhone 14 ist unsichtbar
    3. Apple iPhone 14 Pro soll Kamerarüttler ausgetrieben werden