1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verkehr: Karlsruhe baut ein Testfeld…

Zu spät, genauso wie Microsoft mit ihren WPhone (heute offiziell für tot erklärt)

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zu spät, genauso wie Microsoft mit ihren WPhone (heute offiziell für tot erklärt)

    Autor: Friedhelm 09.10.17 - 18:23

    Vor Jahren habe ich schon darauf hingewiesen was VW und Co für einen Blödsinn machen.

    Anstatt wie Google schon seit Jahren autonome Autos auf die Strassen zu schicken, hat man sich den SUV verschrieben und den Stinker-Auto-Absatz in die höhe getrieben, sowie die selbstfahrenden und die E-Autos vollkommen verpennt.

    In den USA steht alles bereit für die autonomen Autos (technisch, sowie rechtlich). In Deutschland, im Land der Autos, passiert nichts. Jetzt, ja jetzt, wo sie ihre Felle wegschwimmen sehen, da kommen die letzten Zuckungen.

    Mittlerweile kann man solide E-Autos für 16.000-18.000¤ kaufen, abzüglich Prämie: 12.000-14.000¤ mit einer Reichweite von 250-450 KM. Die Deutschen versuchen ihre E-Autos jetzt immer noch für 32.000¤ zu verkaufen :-)

    *Kopfschüttel*

    Die werden so was von baden gehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.10.17 18:24 durch Friedhelm.

  2. Re: Zu spät, genauso wie Microsoft mit ihren WPhone (heute offiziell für tot erklärt)

    Autor: thinksimple 10.10.17 - 10:18

    Friedhelm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor Jahren habe ich schon darauf hingewiesen was VW und Co für einen
    > Blödsinn machen.
    >
    > Anstatt wie Google schon seit Jahren autonome Autos auf die Strassen zu
    > schicken, hat man sich den SUV verschrieben und den Stinker-Auto-Absatz in
    > die höhe getrieben, sowie die selbstfahrenden und die E-Autos vollkommen
    > verpennt.
    >
    > In den USA steht alles bereit für die autonomen Autos (technisch, sowie
    > rechtlich). In Deutschland, im Land der Autos, passiert nichts. Jetzt, ja
    > jetzt, wo sie ihre Felle wegschwimmen sehen, da kommen die letzten
    > Zuckungen.
    >
    > Mittlerweile kann man solide E-Autos für 16.000-18.000¤ kaufen, abzüglich
    > Prämie: 12.000-14.000¤ mit einer Reichweite von 250-450 KM. Die Deutschen
    > versuchen ihre E-Autos jetzt immer noch für 32.000¤ zu verkaufen :-)
    >
    > *Kopfschüttel*
    >
    > Die werden so was von baden gehen.

    Na, welches solide E-Auto mit 400km Reichweite kostet denn 14.000 Euro?
    Und das die Deutschen Hersteller im Bereich autonomen Fahren vor allen anderen sind ist unbekannt?

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  3. Re: Zu spät, genauso wie Microsoft mit ihren WPhone (heute offiziell für tot erklärt)

    Autor: brotiger 03.05.18 - 12:46

    Friedhelm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anstatt wie Google schon seit Jahren autonome Autos auf die Strassen zu
    > schicken, hat man sich den SUV verschrieben und den Stinker-Auto-Absatz in
    > die höhe getrieben, sowie die selbstfahrenden und die E-Autos vollkommen
    > verpennt.

    Weder haben sich die deutschen Autobauer dem SUV verschrieben, noch hat man irgendwas verpennt. VW hat ein Rekordjahr nach dem anderen. Alle deutschen Hersteller haben alle Komponenten fertig in der Schublade, aber Geld wird halt nicht damit verdient, dass man irgendwas durchdrücken will, was der Kunde (noch) nicht in Massen kauft.

    > In den USA steht alles bereit für die autonomen Autos (technisch, sowie
    > rechtlich).

    Das ist vollständig gelogen, und das wissen Sie auch. Kein Bundesstaat erlaubt Privatleuten vollständig autonomes Fahren, der AV START Act hat seit seiner Einbringung im September 2017 keinen weiteren Schritt Richtung Bundesgesetz gemacht. Wenn in den USA auch nur irgend etwas für autonomes Fahren bereit stehen würde, hätten Uber und Tesla nach den letzen Unfällen keine Probleme bekommen.

    > In Deutschland, im Land der Autos, passiert nichts. Jetzt, ja
    > jetzt, wo sie ihre Felle wegschwimmen sehen, da kommen die letzten
    > Zuckungen.

    Welche Felle schwimmen hier wo hin? Wenn die Chinesen und die Amerikaner wirklich so weit vor uns sind, warum entfällt dann ein großer Teil des Wachstums deutscher Autokonzerne auf genau diese beiden Regionen, aber in Europa fährt kein Mensch diese supertollen, billigen, autonomen, chinesischen/amerikanischen Elektroautos? Deutschland hat 2017 Kraftwagen und Kraftwagenteile im Wert von 234,4 Milliarden Euro ins Ausland geliefert. Unser kompletter Status als "Exportweltmeister" gründet sich darauf. Falls sich der Markt mal grundlegend ändern sollte (tut er im Moment nicht), ist der Austausch der Verbrennungsmotoren durch Elektromotoren ein Witz und lange vorbereitet. Falls autonomes Fahren relevant wird, passiert das Selbe.

    Man sollte sich nicht zu einem Thema äußern, dessen Realitäten man nicht versteht. Bei diesem Testfeld geht es einfach nur um ein bisschen Marketing für die Technologieregion Karlsruhe. Die Autokonzerne interessiert das alles Null, aber sie nehmen das Geld gerne für die Portokasse.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Hauptstaatsarchiv, München
  2. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  3. Abrechnungszentrum Emmendingen, Emmendingen
  4. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,32€ (PS4), 29,99€ (Xbox One)
  2. 24,99€
  3. (-40%) 23,99€
  4. (-5%) 9,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. 3D-Druck: 3D-Drucker baut zweistöckiges Haus
    3D-Druck
    3D-Drucker baut zweistöckiges Haus

    Per 3D-Drucker aufgebaute Häuser gibt es schon. Ein Gebäude in Belgien soll das erste zweistöckig gedruckte Haus Europas sein.

  2. Valve: Half-Life 3 sollte zum Teil prozedural generiert werden
    Valve
    Half-Life 3 sollte zum Teil prozedural generiert werden

    In einem neuen Dokumentarfilm ist endlich mehr über die Pläne von Valve für Half-Life 3 und andere Spiele zu erfahren.

  3. Entwicklung: Microsoft beendet Windows-Support für PHP
    Entwicklung
    Microsoft beendet Windows-Support für PHP

    Die kommende Version 8.0 von PHP wird nicht mehr offiziell von Microsoft für Windows gepflegt. Die Community könnte den Support übernehmen.


  1. 17:20

  2. 15:21

  3. 14:59

  4. 14:17

  5. 12:48

  6. 12:31

  7. 12:20

  8. 12:06